<< Themensammlung Gründung

02.06.09

Trend

Business Angels investieren wieder (weniger)

Laut VDI nachrichten scheint für private Wagniskapitalgeber die Krise vorbei. Business Angels sind mit ihrer aktuellen Geschäftslage deutlich zufriedener als noch Ende letzten Jahres und blicken zuversichtlich nach vorn, so das Ergebnis der neuesten Umfrage des Business Panels. Das Investitionsvolumen allerdings schrumpft.

Das Business Angels Panel ist eine Initiative des Business Angels Netzwerk Deutschland (BAND, Essen), der Rheinisch Westfälischen Technischen Hochschule Aachen (RWTH), den VDI nachrichten (Düsseldorf) und der WHU - Otto Beisheim School of Management (Vallendar). Vierteljährlich befragt das Panel 30 erfahrene Business Angels zur zur Geschäftslage: Welche Branchen erregen die Aufmerksamkeit von Business Angels, wie ist der Know-how-Transfer organisiert? Wie entwickelt sich die Anzahl der Beteiligungsanfragen, der Deals? Wie hoch sind die Investitionssummen?

Bei der jüngsten Umfrage bewerteten die befragten Privatinvestoren auf einer Skala von 1 (= sehr schlecht) bis 7 (=sehr gut) das letzte Quartal mit durchschnittlich 5 Punkten. Im 4. Quartal 2008 reichte es hier nur für knapp 4,5 Punkte. Einen solchen Aufschwung hat es in der nunmehr sechsjährigen Geschichte der Erhebung erst zwei Mal gegeben. Die Geschäftsaussichten bewerteten die Befragungsteilnehmer mit 5,22 Punkten. Ein besserer Wert wurde zuletzt vor zwei Jahren erzielt.

Anders sieht die Lage allerdings auf Gründerseite aus: Sie verschicken deutlich weniger Businesspläne als im bisherigen Durchschnitt. Laut VDI nachrichten ein Anzeichen dafür, dass die Krise die Spreu vom Weizen trenne. Die befragten Business Angels hätten im letzten Quartal zwar weniger, dafür überzeugendere Geschäftspläne erhalten.

Trotz des von Seite der Business Angels positiv bewerteten Quartals, sind die investierten Beträge weiter gesunken: Durchschnittlich machten die Befragungsteilnehmer nur noch 52.600 Euro locker. Weniger waren es zuletzt vor zwei Jahren. Der Betrag wäre sogar noch kleiner, wenn nicht ein Teilnehmer stolze 400.000 auf den Tisch gelegt hätte.

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer