<< Themensammlung Gründung

31.12.10

Kolumnen-Rückblick III

Bettina Krauses "Marken"-Serie

Die Marke. Sie zählt wohl zu den bedeutendsten Besitztümern eines Unternehmens. Doch ist der Weg zur Marke, besonders zur bekannten, häufig ein schwerer. Bettina Krause, Anwältin mit dem Schwerpunkt auf Markenschutz, hat in diesem Jahr in ihrer Kolumnen-Serie auf förderland erklärt, wie man zur Marke kommt, wie man sie schützt und hat 7 goldene Regeln aufgestellt. Hier finden Sie die Serie zum Markenzeichen.

Vom Brandzeichen zur Marke
Bei Tempo, Walkman oder Nivea fällt es den meisten gar nicht auf, Google, Microsoft und Coca Cola gehören zu den teuersten, BMW, Porsche, SAP, Mercedes, Deutsche Bank und Siemens führen die Liste in Deutschland an: Markennamen zählen für viele Unternehmen inzwischen zu den wertvollsten Besitztümern. Grund genug, sich als Unternehmer bereits früh mit dem Thema Marke und Markenschutz auseinanderzusetzen. Viele Fragen klärt Bettina Krause, die als Anwältin seit vielen Jahren auf das Thema gewerblicher Rechtsschutz mit besonderem Schwerpunkt Markenrecht spezialisiert ist, in den nächsten Wochen auf förderland. mehr

Wie schützt man seine Marke?
Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Das gilt auch im Markenrecht. Man nennt das das Prioritätsprinzip: Wer das älteste Recht besitzt, hat den besten Schutz. Für Unternehmer bedeutet das: Sichern Sie sich ihre Markenrechte so früh wie möglich und nicht erst dann, wenn die Marke schon bekannt ist. Das ist für Jungunternehmer sicherlich eine Zwickmühle, denn eigentlich braucht man seine Zeit ja, um Produkte zu entwickeln, den Vertrieb anzukurbeln oder Märkte zu sondieren. Warum sollte man Geld in etwas investieren, von dem man noch gar nicht weiß, ob es sich am Markt durchsetzen kann? Die Antwort gibt Bettina Krause, Dozentin Markenrecht an der Johannes Gutenberg Universität in Mainz, in ihrem Fachbeitrag. mehr

Was muss man bei der Eintragung seiner Marke beachten?
Seine Marke eintragen und registrieren lassen? Ist doch ganz einfach: Ich gehe zum zuständigen Amt, lege mein Birnenlogo und den dazugehörigen Namen vor und fertig ist meine eigene Marke – so könnte man meinen. Dass es viel komplizierter ist und eher dem Recherche-Aufwand einer Doktorarbeit entspricht, weiß die Markenrechtsanwältin Bettina Krause. Sie erklärt in dieser Kolumne, was man alles tun muss und worauf man achten sollte. mehr

Wie man tapfer seine Marke verteidigt
Nach sorgfältiger Recherche steht fest: Logo und Name sind einzigartig und können eingetragen werden. Zurücklehnen kann sich der Markeninhaber nun aber noch lange nicht. Er muss seine Marke verteidigen. Welche Mittel hierfür im Markenrecht bildlich Schild und Schwert darstellen, erklärt die Markenrechtsanwältin Bettina Krause in dieser Kolumne. mehr

Wie man tapfer seine Marke verteidigt – Teil 2
Eine eingetragene Marke zu besitzen ist vergleichbar mit Fußballspielen: Der Inhaber einer Marke ist wie der Spieler, der den Ball besitzt und sich immer wieder gegen plötzlich auftauchende Angreifer verteidigen muss. Welche Möglichkeiten dem Markeninhaber dabei zur Verfügung stehen, erklärt die Markenrechtsanwältin Bettina Krause in dieser Kolumne. mehr

Die 7 goldenen Marken-Regeln
Eine Marke macht eine Ware oder eine Dienstleistung unterscheidbar. Wer einen Pulli einer bekannten Marke kauft, erwartet, dass er ihn lange tragen kann – der Käufer verbindet mit der Marke eine gewisse Qualität. Marken zählen deshalb zu den wertvollsten Besitztümern eines Unternehmens. Diese gilt es zu sichern und zu schützen – die wichtigsten Regeln hierfür fasst die Markenrechtsanwältin Bettina Krause im letzten Beitrag dieser förderland-Kolumnenreihe noch einmal zusammen. mehr

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer