<< Themensammlung Gründung

02.04.14

Toywheel

Augmented Reality - kinderleicht

Kinder lernen am besten beim Spielen. Sie wollen die Welt mit allen Sinnen erleben, egal ob es die reale oder die virtuelle in einem Videospiel ist. Das Berliner Entwicklungsstudio Toywheel verbindet jetzt mit Digital Toys die Kreativität und Vielfalt der klassischen Spielzeuge mit der Interaktivität von Video Games.

So lernen Kinder spielerisch den verantwortungsvollen Umgang mit neuen Technologien und erleben endlosen Spielspaß, ohne überfordert zu sein oder stundenlang vor der Konsole zu sitzen.

Das neue Team weiß, was Kinder wollen

Evgeni Kouris, Gründer von Toywheel, hat das Team neu aufgestellt: Durch zwei Väter fließt wichtiges Know-how in die Entwicklung ein. “Ich bin sehr froh, Christian Bittler als Mitgründer und Marjan Plöderl als Head of Engineering mit insgesamt über 40 Jahren Erfahrung in der Spiel- und IT-Industrie für Toywheel gewonnen zu haben. Bei den Digital Toys geht es uns primär darum, was wir alles nicht machen - denn technisch möglich heißt nicht immer auch gut für Kinder”, erklärt CEO Evgeni Kouris.

Neue App Toy Car RC – mit dem virtuellen Auto durchs Kinderzimmer

Die erste App „Toy Car RC - Drive a Virtual Car in the Real World with Augmented Reality” wurde speziell für Kinder im Alter von sechs bis acht Jahren entwickelt. Die Idee des Spiels: Mit einem Drucker werden einfache Marker, so genannte Targets, ausgedruckt und ausgelegt. Damit erschaffen die Kinder ein individuelles, digitales Spielfeld. Mit einem virtuellen Auto können sie dann durch das Kinderzimmer, den Garten oder über den Spielplatz fahren. Im Gegensatz zu den meisten Videogames ist das Spiel nicht auf Konkurrenz und Wettkampf ausgelegt. So bleibt viel Freiraum für kreative Eigenleistungen und langanhaltende Freude am Spiel.

Augmented Reality bringt die reale und die virtuelle Welt zusammen

Das zentrale Element der App ist der intuitive Einsatz der Augmented Reality (AR) Technik. Spätestens seit Google die Datenbrille Google Glass eingeführt hat, ist Augmented Reality („erweiterte Realität“) nicht mehr nur Technikfreaks ein Begriff. Kouris langfristiges Ziel ist es, alles, was gesehen, gehört oder gefühlt werden kann - reale Gegenstände, Geräusche, Zeitveränderungen, Wetter - im virtuellen Erlebnis widerzuspiegeln und kinderleicht aufzubereiten.

Spaß, Nachhaltigkeit und Sicherheit für Kinder steht bei Toywheel an oberster Stelle: Toy Car RC enthält alle notwendigen Spielelemente bereits in der freien Version, teure in-App-Käufe entfallen. Weitere Digital Toys werden im Laufe des Jahres vorgestellt.

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer