<< Themensammlung Gründung

25.01.12

JustBook

App für Last-Minute-Hotelbuchungen überzeugt namhafte Investoren

Das Meeting hat länger gedauert, der Flieger ist weg, ein spontaner Städtetrip mit dem Partner ist geplant – da muss kurzfristig ein Hotelzimmer her. Und das soll man künftig über die kürzlich gelaunchte JustBook-App suchen und finden. Von diesem Geschäftsmodell sind nicht nur die JustBook-Gründer Stefan Menden, Ognjen Zeric, Sebastian Fallert und Florian Waldmann überzeugt – sondern wie jetzt bekannt wurde auch eine namhafte Investorenrunde.

Felix Haas (amiando), Fabian und Ferry Heilemann (DailyDeal, Heilemann Ventures), Matthias Hunecke (Brille24),  Nils Henning (bigpoint), Torsten Oelke (YouIsNow), Stefan Zoller und Manuel Nothelfer (Betreut.de) sowie weitere Geldgeber haben mit dem Ausklingen des letzten Jahres Seed-Investitionen für JustBook getätigt. Im Rahmen der Finanzierungsrunde soll ein mittlerer sechsstelliger Betrag zusammengekommen sein.

Stefan Menden, Geschäftsführer von JustBook, ist sich sicher: "Die Investoren haben eine gute Entscheidung getroffen, denn durch unsere Erfahrungen in der Tourismus- und Mobil-Branche haben wir sehr gute Kontakte, die uns die Zusammenarbeit mit den besten Hotels ermöglichen. Wir wollen Verbrauchern Zugang zu tollen Häusern zu günstigen Preisen ermöglichen. Daher wählen wir alle Hotels persönlich aus."

Und auch Felix Haas (amiando) verspricht sich viel von JustBook: "Mobile Applikationen halten nun auch Einzug in den Hotelsektor. Die Kombination aus einem exzellenten und erfahrenen Team, hervorragender Mobile- und Produkt-Kompetenz und den großen Marktchancen hat uns Investoren und Supporter von der ersten Minute an überzeugt. Wir freuen uns darauf, das Team von JustBook bei seinem Wachstum in Europa zu unterstützen."

Zurzeit lassen sich mit JustBook Hotels in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt/Main, Hamburg, Köln und München buchen. Weitere Großstädte sollen in den nächsten Wochen hinzukommen.

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer