<< Themensammlung Gründung

25.08.08

Aktuelle Entwicklungen bei Google

AdWords-Änderung, Digg-Übernahme, YouTube-Werbung

Google reagiert auf die Urheberrechtsverletzungen durch illegale Videos auf seiner Plattform YouTube mit einer ungewöhnlichen Maßnahme. Um die Produzenten der Inhalte zu beschwichtigen, will man künftig Werbung um diese Inhalte platzieren.

Die Rechteinhaber werden an den Erlösen aus den Werbemaßnahmen beteiligt und geben im Gegenzug die Videos für die weitere Verwendung auf YouTube frei. Laut Wirtschaftswoche liegen bereits Einigungen mit Plattenfirma Universal Music, dem Filmstudio Lions Gate und dem Spielehersteller Electronic Arts vor. Auch für Deutschland sei eine rasche Umsetzung geplant. Mit dieser Maßnahme reagiert Google auf die vielen Aufforderungen der Rechteinhaber zum Löschen ihres Materials. Außerdem will man dadurch milliardenschwere Klagen wie die vom US-Medienriesen Viacom vermeiden. +++

Änderungen sind auch beim Anzeigensystem AdWords geplant. So soll künftig die Positionierung der Anzeigen in Echtzeit festgelegt werden. Es soll keine Mindestpreise mehr geben, die über die Platzierung der Anzeigen mit entscheiden. Stattdessen soll ein Schätzwert einen Überblick darüber geben, wie viel ein Werbekunde bieten muss, damit seine Anzeige auf der ersten Seite in den Google-Suchergebnisse erscheint. Zunächst soll das neue AdWords-System für eine kleine Gruppe von Werbetreibenden freigeschaltet werden, später dann für alle. +++

In den letzten Tagen kamen wieder neue Gerüchte über eine Übernahme der Inhalte-Community Digg.com durch Google auf. Experten schätzen, dass durch einen Kauf das schwächelnde Google-News gestützt werden könnte. Bisher gab es jedoch von keiner Seite einen Kommentar dazu.

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer