<< Themensammlung Unternehmensübernahme

Übernahme-Businessplan

Bei einer Unternehmensübernahme planen Sie nicht prophetisch ins Blaue hinein, sondern auf der Grundlage bestehender Fakten.

Verdeutlichen Sie also in einem entsprechenden Übernahme-Businessplan, dass Sie sich ein genaues Bild über den Ist-Zustand des Unternehmens gemacht haben und darauf aufbauend Ihre Vorstellungen über den Soll-Zustand beziehungsweise die weitere zukünftige Entwicklung des Unternehmens darstellen.

Zukunft planen

Die Hoffnung, ein Unternehmen zu übernehmen und sich dann auf den Verdiensten Ihres Vorgängers auszuruhen, ist unrealistisch. In den meisten Branchen gilt, dass Stillstand Rückschritt ist.

Überlegen Sie also gründlich, was Sie mit Ihrem künftigen Unternehmen vorhaben:

  • Was soll bleiben, was wird geändert?
  • Welche, gegebenenfalls neuen oder veränderten, Unternehmensziele verfolgen Sie?

Dieses Unternehmenskonzept ist auch die Grundlage für das Bankengespräch und die Finanzierung, besonders aus öffentlichen Förderprogrammen.

Keine Ausnahme beim Familienunternehmen

Auch bei der Unternehmensübertragung innerhalb der Familie muss der Nachfolger gemeinsam mit Rechtsanwalt und Steuerberater ein überzeugendes Unternehmenskonzept erarbeiten. Greifen Sie auf die Erfahrungen des Übergebers zurück.

Spätestens hier sollte allen Beteiligten deutlich gemacht werden, wer nach der Übertragung "das Sagen" im Betrieb hat.

Unter Umständen sollte frühzeitig ein Moderator, wie beispielsweise ein spezialisierter Unternehmensberater oder auch ein von allen Beteiligten akzeptierter befreundeter Dritter einbezogen werden, bevor der Familiensegen schief hängt.

Darüber hinaus müssen auch die Interessen möglicher Mit-Erben berücksichtigt werden, hierzu zählt vor allem der finanzielle Ausgleich.

Vorbereitung eines Übernahme-Businessplans

Bevor Sie gemeinsam mit Ihren Beratern einen detaillierten Businessplan erstellen, sollten Sie zunächst die folgenden Vorfragen klären, die regelmäßig auch in den Übernahmeverhandlungen eine wichtige Rolle spielen:

  • Wollen Sie das Unternehmen im Wesentlichen so wie Ihr Vorgänger weiterführen?
  • Soll es in bestimmten Bereichen verändert/ ausgebaut werden? In welchen?
  • Welchen Übernahme-/ Gründungsstil haben Sie im Auge?
    o allein
    o gemeinsam mit einem Partner
    o für eine bestimmte Phase gemeinsam mit dem Alt-Inhaber
    o Sind Sie mit dem Erscheinungsbild des Unternehmens zufrieden?
    o Soll es bleiben wie es ist?
    o Wollen Sie langsam modernisieren?
    o Wollen Sie es direkt nach der Übernahme komplett verändern?
Beispielgliederung eines Businessplans

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer