<< Themensammlung Geschäftsideen

5 einfache Wege, um online Geld zu verdienen

In der heutigen Zeit laufen die wenigsten Geschäfte noch ohne Computer, Technik und Internet ab. Fast jeder Selbstständige besitzt eine eigene Website oder ist in den sozialen Medien unterwegs. Gerade in den letzten Jahren wird es immer einfacher, online erfolgreich Geld zu verdienen. Werbung, Sponsorings und kleine Nebenjobs erlauben es Selbstständigen, quasi ganz nebenbei ein zusätzliches Einkommen zu generieren. Die fünf mitunter einfachsten Wege, im Internet Geld zu verdienen, erklärt folgender Artikel.

Online Glücksspiele nutzen

Glücksspiele werden heutzutage nicht mehr ausschließlich im klassischen Casino gespielt. Sowohl Kartenspiele als auch „Slots“, also Spiele an Maschinen, lassen sich auf einschlägigen Websites spielen. Manche dieser Spiele erfordern keinen tatsächlichen Geldeinsatz und sind ausschließlich zum Vergnügen da. Diese Websites und Apps sind besonders hilfreich für Anfänger, die noch lernen, wie die einzelnen Glücksspiele funktionieren. Andere Websites bieten richtiges Glücksspiel an, bei dem der Spieler zuvor echtes Geld einsetzt, um auch echtes Geld gewinnen zu können. Gründer können hier ihr Hobby fast zum Beruf machen und, je nach Spiel, teilweise hohe Summen gewinnen.

Der große Vorteil ist, dass Wett- und Spielgewinne grundsätzlich steuerfrei sind und beim Finanzamt nicht anzugeben sind. Das bedeutet natürlich nicht, dass Selbstständige alle Einkünfte als „Spielgewinn“ deklarieren sollten, aber falls sie beim Glücksspiel etwas gewinnen, muss dieses Geld nicht versteuert werden.

Auf der anderen Seite ist das Spielen im online Casino wie Stakers.com ein netter Zeitvertreib und sorgt für Spaß. Die Bandbreite an Spielen ist genauso wie im stationären Casino, mit dem Unterschied, dass die Spieler hier nicht einmal die heimische Couch verlassen müssen. Auch der im „echten“ Casino obligatorische Anzug kann im Schrank bleiben. Umso gemütlicher ist diese Art, Geld zu verdienen.

Achtung: Bei allem Spaß am Spiel ist die Suchtgefahr nicht zu vernachlässigen. Vor allem Menschen, die erfolgreich spielen und Geld gewinnen, sind gefährdet, der Glücksspielsucht zu verfallen. Die BZgA informiert über mögliche Gefahren und gibt Hinweise zu Therapien sowie anderen Hilfen bei Glücksspielsucht.

Umfragen und Tests für Verbraucher

Gerade in den letzten Jahren schießen Portale, auf denen Nutzer mit Umfragen mit wenig Aufwand Geld verdienen können, wie Pilze aus dem Boden. Die Anbieter sind vielfältig und häufig international tätig. Das Vorgehen dabei ist denkbar einfach:

  • Der Nutzer füllt einen Anmeldebogen aus und gibt neben E-Mail-Adresse und persönlichen Daten auch Interessen, Familienstand und Beruf an.
  • Das Unternehmen lädt den Nutzer zu Umfragen ein, die zu ihm passen könnten. Hierfür sind die gemachten Angaben entscheidend: Fällt der Nutzer in die entsprechende Zielgruppe (Alter, Wohnort, Beruf, Interessen, …), bekommt er eine Einladung.
  • Der Nutzer beantwortet die Fragen innerhalb einer bestimmten Frist und erhält für jede Umfrage einen vorher festgesetzten Betrag. Die Ausschüttung des Geldes erfolgt in der Regel ab einem Betrag von zehn Euro.

Ähnlich funktionieren Tests, die die Nutzer online durchführen können. Diese Umfragen und Tests sind in der Regel von Markforschungsinstituten in Auftrag gegeben – ähnlich wie bei Telefoninterviews. Hier ist der Vorteil, dass die Nutzer mit jeder Umfrage Geld verdienen können. Wichtig ist dabei lediglich, auf die Seriosität der Anbieter zu achten. Übrigens: Auch bei solchen Umfragen ist es nicht zwangsläufig nötig, die Einkünfte zu versteuern.

Das eigene Wissen zu Geld machen

Ob Texte schreiben, Fotos schießen oder in Foren das eigene Wissen verbreiten – es gibt zahlreichen Möglichkeiten, das eigene Wissen zu Geld zu machen. Die zwei lukrativsten sind:

Texte schreiben
Online gibt es viele Plattformen, auf denen User für gutes Geld kurze und längere Texte verfassen können. Auftraggeber zahlen an die Plattform einen bestimmten Betrag und geben dort die Texte in Auftrag. Die Plattform wiederum bezahlt die Nutzer pro Wort. Einziger Haken: Das Geld wird nur ausgezahlt, wenn der Auftraggeber den Text auch abnimmt. Deshalb müssen die Nutzer darauf achten, qualitativ hochwertige Texte zu produzieren. Auch sollten Plagiate vermieden werden. Nicht nur bei wissenschaftlichen Arbeiten gibt es derartige Kopien, auch Texte, die online erscheinen sollen, werden vor der Veröffentlichung auf Plagiate geprüft. Auch bei den großen Portalen erfolgt die Auszahlung meist ab 10 Euro. Um die Versteuerung müssen sich die Schreibenden selbst kümmern, hier gilt, sich vorab zu informieren.

Fotos schießen
Fast jeder hat heutzutage in seinem Mobiltelefon eine gute Kamera integriert. Diese genügt häufig schon, um schöne und hochwertige Bilder zu machen. Natürlich eignet sich für das Verkaufen und Online-Stellen der eigenen Fotos auch eine qualitative Spiegelreflexkamera. In jedem Fall können Hobby-Fotografen ihre Bilder auf einschlägigen Websites verkaufen und so Geld verdienen. Es gibt sogar Portale, die bestimmte Fotos in Auftrag geben und eine bestimmte Summe für die Erstellung und Einsendung des entsprechenden Bildes bezahlen.

Blogs und YouTube – die sozialen Medien

Wer kennt sie nicht? YouTube-Kanäle, Blogs und Profile von sogenannten „Influencern“. Der größte Anteil am Verdienst in diesem Bereich läuft über Werbung. So schalten Firmen Werbeanzeigen vor YouTube-Videos und auf Blogs von bekannten Persönlichkeiten. So erhält der Nutzer für jeden Klick einen Geldbetrag vom Provider oder direkt vom Werbenden. Die zweite Variante sind Sponsorings. Dabei schicken Firmen den Influencern Produkte zu oder stellen ihnen kostenfrei Dienstleistungen zur Verfügung. Im Rahmen des Werbevertrags platziert die Person das Produkt auf ihren Plattformen. Hierfür fließt in der Regel auch eine zusätzliche Vergütung.

Wichtig: Werbung muss stets als solche gekennzeichnet sein! Sonst drohen Abmahnungen und empfindliche Strafen!

Mit der Platzierung von Werbung und mithilfe von Sponsorings können heute immer mehr Menschen von ihren Accounts in den sozialen Medien leben. Die wichtigste Voraussetzung dabei ist eine breite Followerschaft.

Eine eigene App entwickeln

Dies ist die Königsdisziplin unter den Methoden, um online Geld zu verdienen. Wer programmieren kann, hat die Möglichkeit, ganz einfach selbst eine App auf den Markt zu bringen. Spiele sind hier besonders beliebt, aber auch nützliche Applikationen finden immer mehr Abnehmer. Um damit Geld zu verdienen, bestehen zwei Möglichkeiten:

  • Werbung innerhalb der App schalten und damit Einnahmen generieren.
  • Die App selbst oder einzelne Funktionen können kostenpflichtig sein. Auch ist es in vielen Applikationen möglich, die Werbung mithilfe eines Kaufs entfernen zu lassen. Auch hier verdient der Entwickler direkt Geld.

Die Methode eignet sich allerdings wirklich nur für Menschen mit Programmier-Kenntnissen. Sonst wäre der Aufwand, sowohl zeitlich als auch finanziell, zu hoch und die Entwicklung rentiert sich nicht mehr.

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!