Gewerbeamt

Gewerbeamt

Die Gewerbeämter sind Behörden der jeweiligen Stadt-/ Gemeindeverwaltungen. Die Aufgabe des Gewerbeamtes ist es, die Daten des Gewerbebetriebes aufzunehmen.

Die Gewerbeanzeige dient dazu, den dafür zuständigen Ämtern und Behörden die Überwachung der Gewerbeausübung zu ermöglichen.

Mit der Gewerbeanmeldung werden in der Regel folgende Behörden automatisch über die Anmeldung informiert:  

  • das Finanzamt
  • die Berufsgenossenschaft
  • das Statistische Landesamt
  • die Handwerkskammer (bei Handwerksberufen)
  • die Industrie- und Handelskammer
  • das Handelsregistergericht  

Es ist aber trotzdem sinnvoll, sich mit diesen Behörden selbst in Verbindung zu setzen, um die Anmeldeformalitäten zu beschleunigen, auftauchende Fragen direkt klären zu können und um sicherzustellen, dass die Anmeldung auch tatsächlich registriert wurde.

Die Aufgabenfelder des Gewerbeamts

  • Bewachungsgewerbe
  • Erlaubnisfreie Gewerbe
  • Finanzdienstleister
  • Gaststätten
  • Gaststätten: Nichtraucherschutz
  • Jugendschutz
  • Kehrwesen
  • Ladenschluss kontrollieren
  • Märkte festsetzen
  • Makler, Anlageberater, Bauträger, Baubetreuer
  • Öffentliche Sachverständige
  • Pfandleiher
  • Privatkrankenanstalten
  • Reisegewerbe
  • Schaustellen von Personen
  • Spielrecht
  • Versicherungsvermittler, Versicherungsberater
  • Versteigerer
  • Wanderlager
  • Verkehrsgewerbe

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer