Fachbeiträge

Optimale Büroeinrichtung für Händler, Makler und Handwerker

Ein gut aufgeräumter Büroarbeitsplatz erleichtert das Leben eines Arbeitnehmers in vielerlei Hinsicht, schließlich finden sich verlegte Gegenstände schneller, sodass keine wertvolle Zeit beim unnötigen Suchen verloren geht. Ebenso wichtig ist aber auch eine auf die individuellen Bedürfnisse des Arbeitnehmers zugeschnittene Büroausstattung, die beispielsweise bei einem Immobilienmakler - der einen Großteil des Arbeitstags am Schreibtisch verbringt - ganz anders aussieht als bei einem Handwerker, der am Schreibtisch hauptsächlich Rechnungen erstellt.

© Jeanette Dietl - Fotolia.com

Die optimale Geschäftsausstattung für einen Immobilienmakler

Ein Makler benötigt in erster Linie eine gut sortierte Ablage, in die er Mietverträge, Informationen über Mietobjekte und Mieter nach einem logischen System ablegen kann. Für ihn ist von besonderem Interesse, dass er benötigte Unterlagen im Bedarfsfall schnell wiederfindet. Außerdem sollte sein Büro auch optisch einen einwandfreien Eindruck bei zukünftigen Mietern oder potentiellen Käufern von Objekten hinterlassen, da diese eine seriöse Beratung wünschen und diese durch ein vorbildlich eingerichtetes Büro vermittelt wird.

Umsichtige Makler, die auf der Suche nach einer Komplettausstattung für ihr Büro sind, finden zahlreiche Anregungen. Die Anschaffung eines kompletten Büros macht gleich aus mehreren Gründen Sinn: Einerseits sind Schreibtische, Regale, Ablageschränke und andere Requisiten optisch perfekt aufeinander abgestimmt, andererseits muss der Büronutzer nicht bei jeder Neuanschaffung eines Schranks oder eines Tischs suchen, um ein optisch passendes Modell für sein Büro zu finden.

Die ideale Geschäftsausstattung für einen Händler

Händler müssen häufig Preise oder Lieferkonditionen am Telefon aushandeln. Dabei ist es wichtig, dass sie stets einen Taschenrechner, einen Stift und einen Notizblock zur Hand haben. Voraussetzung hierfür ist natürlich ebenfalls ein gut organisiertes Ablagesystem und ein aufgeräumter Schreibtisch, auf dem sich benötigte Gegenstände schnell finden. Viele Händler legen Preisinformationen, Verhandlungsergebnisse und den allgemeinen Kommunikationsverkehr kundenweise in Ordnern ab, um diese im Bedarsfall schnell griffbereit zu haben. Neben einem kompletten Schreibtischsystem haben Händler und Makler im Regelfall auch einige mit Oktenordnern gefüllte Regale in ihrem Büro stehen.

Darauf sollten Handwerker bei der Büroeinichtung achten

Die meisten Handwerker oder Gebäudereiniger, die sich ein kleines Geschäft aufgebaut haben, werden einen Großteil ihrer Arbeit nicht im Büro verbringen, sondern bei Kunden vor Ort sein, um Abwasserrohre abzudichten, Malerarbeiten durchzuführen, saugen und putzen oder eine Wand zu mauern. Viele kommen erst am Nachmittag zurück ins Büro und müssen dann unterwegs aufgenommene und abgearbeitete Termine schnell und fehlerfrei im System einbuchen. Darüber hinaus werden in dieser Zeit Rechnungen erstellt und weitere per E-Mail eingegangene Anfragen bearbeitet. Der optische Eindruck des Arbeitsplatzes ist natürlich nicht ganz so entscheidend wie bei einem Makler oder einem anderen Geschäftsmann, der Kunden in seinem Büro empfangen muss. Dennoch sollte ein gesundes Maß an Ordnung gehalten werden und die häufig benötigten Geräte (Computer, Drucker, Fax) intelligent und leicht zugänglich im Raum verteilt werden. Rechnungen und sonstige wichtige Dokumente müssen aufgrund gesetzlicher Vorschriften aufbewahrt werden. Die Ablage sollte daher ebenfalls gut strukturiert sein. Alles in allem sollten sich alle Arbeiter, die einen Teil ihres Arbeitsalltags im Büro verbringen, grundlegend Gedanken machen, welche Utensilien sie gebrauchen könnten und welche weniger interessant für sie sind. Selbstverständlich spielt an dieser Stelle auch der persönliche Geschmack eine Rolle.

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!