D&O Versicherung: Warum sich die zusätzliche persönliche Absicherung lohnt

D&O Versicherungen sind ein wirksamer Schutz vor den finanziellen Folgen von Schadenersatzforderungen von Unternehmen an das eigene Management. Denn Geschäftsführer, Vorstände, Aufsichtsräte, etc. geraten auch schnell ohne eigenes Verschulden in die Schusslinie.

Stellen Sie sich vor, Sie sitzen auf dem Beifahrersitz eines Autos und stehen im Stau auf der Autobahn. Alle paar Minuten bewegt sich das Auto ein Stück vorwärts und bleibt dann wieder stehen. Plötzlich passiert es: Der Fahrer rollt dem Vordermann auf die Stoßstange – Blechschaden. Das passiert auf deutschen Autobahnen zigfach am Tag. Aber können Sie sich vorstellen, dass Sie plötzlich für den Schaden mitzahlen sollen, obwohl Sie nur daneben saßen? Ich auch nicht.

Organhaftung: Alle wegen Einem

Lassen Sie uns das Szenario auf ein Unternehmen übertragen. Sie sind Mitglied der Geschäftsführung oder des Vorstands eines Unternehmens. Ein anderes Mitglied begeht einen Fehler und dem Unternehmen entsteht dadurch ein Schaden. Die Gesellschafter oder der Aufsichtsrat sehen darin eine Pflichtverletzung und stellen eine Schadenersatzforderung an die Geschäftsführung oder Vorstand. Dann haften Sie gemeinschaftlich mit den anderen Mitgliedern dafür. Dies wird Organhaftung genannt. Das heißt, dass Geschäftsführung, Vorstand, Aufsichtsrat etc. als Organ in Anspruch genommen werden können und damit alle Mitglieder des Organs gemeinschaftlich haften, was allerdings die Möglichkeit des Innenregresses (Ansprüche Ihrerseits gegeneinander) normalerweise nicht ausschließt.

Die finanziellen Folgen und gegebenenfalls weitere damit verbundene Kosten der Schadenersatzforderung, bspw. für die Abwehr der Forderung mithilfe von Rechtsanwälten, kann mit einer D&O Versicherung abgesichert werden. Normalerweise schließen Unternehmen eine D&O Versicherung zur Absicherung der Mitglieder aller Organe ab. Im Falle einer Schadenersatzforderung bedeutet dies aber auch, dass alle Betroffenen sich die vereinbarte Deckungssumme teilen. Dabei wird diese nicht gleichmäßig allen Betroffenen zur Verfügung gestellt, sondern der Reihenfolge des Abrufs nach. Ist die Deckungssumme aufgebraucht, werden keine weiteren Kosten mehr übernommen. Ein weiteres Risiko ist bei der vom Unternehmen abgeschlossen D&O Versicherung die mangelnde Kontrolle über Versicherungsbedingungen und Laufzeit.

Persönliche Absicherung schafft mehr Sicherheit

Daher werden am Markt auch persönliche D&O Versicherungen angeboten. Diese werden von der natürlichen Person selbst abgeschlossen und damit steht demjenigen auch die Deckungssumme vollumfänglich allein zur Verfügung. Ebenso ist vollkommene Transparenz hinsichtlich der Versicherungsbedingungen gegeben.

Der Nachteil: Da die natürliche Person Versicherungsnehmer ist, wird die Versicherungsprämie auch von ihr gezahlt. Die Höhe der Prämien persönlicher D&O Versicherungen am Markt beginnt bereits bei wenigen hundert Euro pro Jahr.

Dabei hängt die Höhe der Prämie von verschiedenen Faktoren ab. Unter anderem

  • Ist der Versicherungsnehmer Mitglieds eines Organs (bspw. Geschäftsführung, Vorstand) oder hat der Versicherungsnehmer eine andere Aufgabe, die eine persönliche Haftung zulässt (bspw. Datenschutzbeauftragter, Compliance-Beauftragter, etc.)? Bei der Absicherung von Mitgliedern der Unternehmensorgane ist meist mit einem höheren Beitrag bei gleicher Versicherungsleistung
  • Werden mehrere Mandate erfüllt, ist der Versicherungsnehmer also gleichzeitig bei mehreren Unternehmen Geschäftsführer / Aufsichtsorgan?
  • Wie hoch soll die Deckungssumme sein?  Einige Anbieter beginnen hier bereits mit Deckungssummen im Bereich um die 100.000 EUR. Nur für sehr wenige Fälle halte ich eine so geringe Absicherung für sinnvoll. Der Festlegung einer Deckungssumme sollte jedoch eine individuelle Risikoanalyse vorausgehen, so dass sich eine pauschale Festlegung verbietet.
  • Versicherungsbedingungen: Wie bei anderen Versicherungsarten auch, ist das „Kleingedruckte“ entscheidend. Wie umfassend die Versicherungsleistungen sind, beeinflusst natürlich stark die Höhe der Prämie. Hier geht es beispielsweise auch darum, wie häufig die maximale Deckungssumme pro Schadenfall und Jahr zur Verfügung steht oder welche besonderen Kosten zusätzlich übernommen werden sollen. Die D&O Versicherung im Allgemeinen ist ein sehr individuelles Produkt, das immer auf die Situation des Versicherungsnehmers zugeschnitten und fortlaufend angepasst werden sollte. Die zusätzliche Absicherung mit einer persönlichen D&O Versicherung ermöglicht es, mehr Kontrolle und Sicherheit bei einer Inanspruchnahme zu behalten. 
Dennis Galla

Autorenprofil: Dennis Galla

Geschäftsführer und einer der Gründungsgesellschafter der InPignus GmbH. Die InPignus GmbH hat sich auf die Absicherung beruflicher und gewerblicher Risiken spezialisiert, insbesondere für den Mittelstand und die Industrie.

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!