<< Themensammlung Finanzierung

01.02.12

Clever Finanzieren

Leasingsatz berechnen: Mit der Finanzierung Excel Formel

Mithilfe einer Excel-Datei können Sie den Leasingzinssatz bei einer Leasinglaufzeit von 36 Monaten berechnen. Der Beitrag erläutert ganz genau, was Sie in welche Felder der Datei eintragen. Zur Verdeutlichung dient eine bereits ausgefüllte Beispielsdatei.

Leasingrate richtig berechnenLeasingrate richtig berechnen

Die Aufgabe lautet, den Leasingzinssatz bei einer Leasinglaufzeit von 36 Monaten zu berechnen.

Für eine beabsichtigte Leasingfinanzierung sollen die Konditionen und finanziellen Belastungen für die gesamte Laufzeit ermittelt werden. Diese Werte sind für die Vergleichbarkeit mit einer alternativen Fremdfinanzierung notwendig. In der Regel wird der Zinssatz, der dieser Finanzierungsart zugrunde liegt, nicht gesondert ausgewiesen. Es werden dann nur die Leasingraten pro Monat bzw. der monatliche Leasingsatz in Prozent vom Leasingbetrag angegeben.

Die Ermittlung des tatsächlichen Leasingzinssatzes ist ebenfalls Voraussetzung für die später folgende Berechnung der abgezinsten Leasingverbindlichkeiten zum jeweiligen Bilanzstichtag.

Hier die Erläuterungen, was Sie in die obligatorischen Felder der unten angehängten Excel-Datei eintragen. Links steht die Feld-Nr. in der Datei, rechts steht das, was Sie eintragen müssen:

F3: Leasingmodell, Bezeichnung u. Nr.
I3: Werte in: („EUR“ voreingestellt)
C5: Netto-Kaufpreis
C6: Netto-Anzahlung (einmalig) bei Leasingbeginn
I5: Leasingsatz in % vom Leasingbetrag
I6: Leasingdauer in Monaten
I7: Restwert am Ende der Leasinglaufzeit
D9: beliebigen Versuchszinssatz in % p.a. eingeben – z.B.: „5,0“
I9: monatliche vertragliche Leasingrate netto (Betrag)

Für die Makro-Berechnung:

B10 bis H10: Nach Eingabe der oben aufgeführten Daten ist die für die Makro-Berechnung vorgesehene Schaltfläche anzuklicken.

Hier sehen Sie, was in welchem Feld dann errechnet wird:

C7: der Leasingbetrag (gesamt, netto)
D9: der neu errechnete tatsächliche Leasingzinssatz in % p.a.
D11: die rechnerische monatliche Leasingrate (netto)
I11: der errechnete Restwert am Ende des Leasinglaufzeit
D13: Eine evtl. Differenz zwischen der errechneten Leasingrate und der vertraglichen Leasingrate. Wenn eine Differenz ausgewiesen wird, bitte Eingabedaten prüfen.
I13: Differenz zum vertraglichen Restwert. Nach Anklicken der Makro-Schaltfläche und abgeschlossener Berechnung des tatsächlichen Leasing-Zinssatzes, der nun in Feld D9 ausgewiesen wird, darf in diesem Feld nur noch „0,00“ stehen.

Falls ein größerer oder kleinerer Wert ausgewiesen wird, Dateneingaben überprüfen und erneut die Makro-Schaltfläche anklicken.

I57: der errechnete Restwert am Ende der Leasinglaufzeit

Ferner werden errechnet und ausgewiesen:

in Spalte F: die anteiligen Zinsen pro Monat
in Spalte G: der anteilige Tilgungsbetrag pro Monat
in Spalte H: die restliche Leasingsumme am jeweiligen Monatsende

Schließlich werden errechnet und ausgewiesen:

in Zeile D59: die Kontrollsummen für die Leasingraten
in Zeile F59 die Kontrollsummen für die Zinsen
in Zeile G59 die Kontrollsummen für die anteiligen Tilgungen

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer