<< Themensammlung Förderung

Beteiligungskapital für kleine und mittlere Unternehmen

Kurzbeschreibung

Die Kapitalbeteiligungsgesellschaft NRW (KG) fördert durch stille Beteiligungen  zur Finanzierung von Investitionen sowohl Existenzgründer als auch Unternehmen mit einem Umsatz von max. 50 Mio. Euro und Personen, die ein Unternehmen erwerben wollen. Ziel ist es, Unternehmen und Existenzgründern eine Verbreitereung der Eigenkapitalbasis im Zuge von u. a. Rationalisierungsmaßnahmen und Kooperationen zu ermöglichen. Die max. Beteiligungssumme liegt bei einer Mio. Euro, wobei die fälligen Entgelte individuell zugeschnitten werden. 

Gefördert werden

  • Existenzgründer  
  • Unternehmen mit einem max. Umsatz von 50 Mio. Euro p. a.
  • Personen, die ein Untrenehmen erwerben wollen

Fördergebiet

Nordrhein-Westfalen

Förderart

Beteiligung

Die Förderung erfolgt in Form einer stillen Beteiligung. Kosten:
  • Fester Anteil
  • Variabler, gewinnabhängiger Anteil
  • Abschlussgebühr
  • Kosten für das Garantieverfahren und die Beteiligungsgarantie

Das Entgelt darf in der Summe inkl. der Garantieprovision zwölf Prozent p. a. nicht übersteigen.

Antragsberechtigt sind

  • Existenzgründer
  • Unternehmen mit einem max. Umsatz von 50 Mio. Euro p. a.
  • Personen, die ein Untrenehmen erwerben wollen

Antragsvoraussetzungen

  • Entsprechende fachliche Qualifikation des Antragstellers
  • Belastbares Konzept
  • Nachhaltige Marktchancen
  • Angemessene Eigenmittelausstattung im Vergleich zur Beteiligung
  • Persönliche Garantie des Inhabers, bzw. Gesellschafters
  • Der Sitz des Unternehmens muss in Nordrhein-Westfalen liegen

Anträge können jederzeit hier gestellt werden

Kapitalbeteiligungsgesellschaft NRW GmbH (KBG)
Hellersbergstraße 18
41460 Neuss
Tel. (0 21 31) 51 07-0
Fax (0 21 31) 51 07-3 33


E-Mail:

www.kbg-nrw.de



zurück

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer