<< Themensammlung Förderung

NRW/EU Mikrodarlehen

Kurzbeschreibung

Das Land Nordrhein-Westfalen unterstützt in Kooperation mit dem Europäischen Sozialfonds für regionale Entwicklung Existenzgründer, Kleinstunternehmer und Freiberufler durch die Vergabe von Mikrokrediten. Die Darlehen haben eine Höhe von max. 25.000 Euro und decken bis zu 100 Prozent des Kapitalbedarfs. Ziel ist es, die Gründung, den Erhalt und die Weiterentwicklung von Kleinstunternehmen zu fördern.

Gefördert werden

  • Existenzgründer
  • Kleinstunternehmen
  • Angehörige der freien Berufe

Fördergebiet

Bundesweit

Förderart

Darlehen

Die Förderung erfolgt in Form eines Darlehens. Die  max. Darlehenssumme liegt bei 25.000 Euro, die min. Darlehenssumme liegt bei 5.000 Euro. Das Darlehen deckt bis zu 100 Prozent des Kapitalbedarfs. Die Förderung erfolgt als De-minimis Beihilfe.

Antragsberechtigt sind

  • Existenzgründer
  • Kleinstunternehmen
  • Angehörige der freien Berufe

Antragsvoraussetzungen

  • Das Projekt muss nachhaltig wirtschaftlich erfolgreich sein.
  • Der Antragsteller muss vor Beginn der Förderung eine Beratung des STARTCENTER NRW in Anspruch nehmen und eine positive Beurteilung erhalten.
  • Das Vorhaben muss von einem Berater oder Coach begleitet werden.
  • Der Antragsteller muss sowohl über die kaufmännischen, als auch über die entsprechenden fachlichen Qualifikationen verfügen.

Anträge können jederzeit hier gestellt werden

Anträge können jederzeit über das jeweils zuständige STARTCENTER NRW vor Beginn der Maßnahme hier gestellt werden:

NRW.BANK
Kavalleriestraße 22
40213 Düsseldorf

Beratungscenter Rheinland
Tel. (02 11) 9 17 41-48 00
Fax (02 11) 9 17 41-92 19
E-Mail: info-rheinland@nrwbank.de

Beratungscenter Westfalen
Tel. (02 51) 9 17 41-48 00
Fax (02 51) 9 17 41-26 66
E-Mail: info-westfalen@nrwbank.de

www.nrwbank.de


zurück

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer