<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

Diskussion: International relevante Webdienste aus Deutschland

Wie viele Startups und Webdienste aus Deutschland gibt es eigentlich, die eine gewisse internationale Relevanz erreicht haben? Es ist an der Zeit, diese Frage zu klären!

 

Ist Deutschland überhaupt in der Lage, Internetstartups hervorzubringen, die eine internationale Relevanz erreichen? Diese Frage brachte Markus Breuer in einem Kommentar zu meinem Artikel vom Montag über den Niedergang und das DNA-Problem hiesiger Social Networks ins Spiel und verwies dabei auf die bekannten strukturellen und systemischen Nachteile des deutschen Onlinemarktes im Vergleich zur im Netz dominierenden US-Branche.

Ein Ding der Unmöglichkeit - wie es Breuer formulierte - sind wirklich gute Webfirmen mit Wurzeln in Deutschland und Popularität in diversen ausländischen Märkten meines Erachtens nach definitiv nicht, auch wenn er mit dem Kriterium "Kracher-Startup basierend auf einer disruptiven Innovation" die Messlatte nicht gerade niedrig angelegt hat und so den ein oder anderen Kandidaten ausschließt.

Wir möchten die Gelegenheit nutzen und einmal die Namen derjenigen Startups und Onlinedienste sammeln, die es verdienen, als internationale Erfolge aus Deutschland herangezogen zu werden.

Nichts eignet sich besser für diesen Zweck als die angesagte Frage-Antwort-Plattform Quora , zumal sich diese bereits im November für die kollaborative Identifikation von aus dem D-A-CH-Raum stammenden Webunternehmern in der USA bewährt hat (die t3n-Kollegen haben daraus auch gleich einen umfangreichen Artikel gebastelt ).

Meine Frage bei Quora lautet, welche deutschen Startups und Internetservices Erfolge im internationalen Kontext erzielt haben. Sicherlich wird nicht jede Nennung auf die Akzeptanz aller Beobachter und Webexperten stoßen. Dennoch stellte ich absichtlich keine konkreteren Anforderungen, um möglichst viele Vorschläge zu sammeln. Zur entsprechenden Quora-Diskussion geht es hier .

Die bisher genannten Anbieter, die zumindest in einigen Ländern außerhalb des deutschsprachigen Raums eine gewisse Bedeutung besitzen, sind folgende:

  • Das Städte- und Empfehlungsportal Qype aus Hamburg (hat u.a. Reichweite in Frankreich und Großbritannien)
  • Das Geschäftsnetzwerk Xing aus Hamburg (besitzt jeweils mehr als eine Million Anwender in Spanien und der Türkei)
  • Die gerade von Xing übernommene Eventplattform amiando aus München (populär u.a. in den USA)
  • Der Website-Baukasten Jimdo aus Hamburg (präsent u.a. im japanischen Markt, eröffnet gerade eine Niederlassung in San Francisco )
  • Der Social-Gaming-Anbieter wooga aus Berlin ( Marktführer in Europa )
  • Die Browserspiele-Schmiede Bigpoint aus Hamburg (eines der laut eigener Aussage drei führenden Portale für Browsergames weltweit)
  • Der Augmented-Reality-Spezialist metaio aus München (wurde von VentureBeat als führender AR-Anbieter weltweit bezeichnet )
  • Der VoIP-Dienst FriendCaller aus Werl (hat seinen größte Nutzergruppe in den USA gefolgt von einigen asiatischen Ländern)
  • Der Anbieter zur Zusammenstellung individueller Schokoladenkreationen chocri aus Berlin ( aktiv in den USA und Großbritannien )
  • Der One-Click-Hoster Rapidshare (beliebt rund um den Globus, gegründet in Deutschland, später Umzug in die Schweiz)
  • Das soziale Netzwerk für Forscher und Wissenschaftler ResearchGATE mit Hauptsitz in Berlin ( internationaler Marktführer )
  • Der Anbieter für die individuelle Gestaltung von T-Shirts und anderer Kleidung Spreadshirt aus Leipzig (aktiv in über einem Dutzend Ländern)
  • Update: Die Audio- und Musikplattform SoundCloud aus Berlin (weltweite Popularität, hat seit kurzem eine US-Niederlassung)
  • Update: Der Affiliate-Marketing-Spezialist zanox aus Berlin (Marktführer in Europa; Dank an Eric Eitel für die Ergänzung )
  • Update: Die Sprachlernplattform Babbel aus Berlin (laut eigener Aussage 700.000 Nutzer aus 200 Ländern; Dank an Simone Riecke für die Ergänzung )
  • Update: Der Spezialist für Performance-Marketing in sozialen Netzwerken SponsorPay aus Berlin (laut eigener Aussage europäischer Marktführer; Dank an Julian für die Ergänzung )
  • Update: Die internationale Community für Expats InterNations aus München (betreibt 230 lokale Communities rund um den Globus; Dank an buelent für die Ergänzung )
  • Update: Das Geschäftsnetzwerk für die arabische Welt Salam Business Club aus Hamburg (220.000 Mitglieder vorrangig aus dem arabischen und asiatischen Raum; Dank an Rias )
  • Update: Der weltweit führende Domainhändler Sedo aus Köln ( Dank an Patrick für die Ergänzung )
  • Update: Die Browser- und Clientspiele-Schmiede Gameforge.com aus Karlsruhe (präsent in zahlreichen Ländern; Dank an Bartek für die Ergänzung )
  • Update: Die Sprachen-Community Babelyou aus Leizpig (Nutzerstamm aus zahlreichen Ländern, Dank an Andreas für die Ergänzung )
  • Update: Das Vermarktungsnetzwerk für Videos smartclip aus Hamburg (laut eigener Aussage europäischer Marktführer)

Nun möchten wir gerne von euch wissen, wer fehlt (oder ob ihr Einsprüche zu einem der angeführten Dienste habt). Hinterlasst eure Vorschläge entweder in einem Kommentar unterhalb dieses Artikels oder als Antwort bei Quora .

Bitte denkt aber an eine argumentative Untermauerung eurer Ergänzungen. Und da sich gerade in letzter Zeit viele junge Webfimen von Beginn an über die deutschen Grenzen hinaus orientieren , wäre ein weiteres angemessenes Kriterium, dass bereits über einen längeren Zeitraum erfolgreiche Auslandsaktivitäten existieren. Eine englischsprachige Website zu besitzen, sollte an dieser Stelle nicht für eine Nennung genügen.

(Grafik: stock.xchng )

Frau überlegt beim Schreiben
Diese Regeln und Formulierungen helfen

Weiterlesen

Roter Hintergrund Mann mit Smarthone in der Hand
So geht's

Weiterlesen

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!