<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

04.02.08

Issuu: Dokumentenplattform für Kreative mit Stylefaktor 10

IssuuNach Sprout möchte ich heute eine weitere Web-Applikation vorstellen, die vor allem durch ihre innovative Umsetzung und eine äußerst stylische Oberfläche überzeugt. Issuu ist eine Plattform zum Speichern und Präsentieren von Dokumenten. Im Gegensatz zu Scribd oder Doktus stehen jedoch nicht 0815-Schriftstücke im Vordergrund, sondern selbst erstellte Magazine. Zugegeben, das klingt recht speziell und ist es vermutlich auch. Wer aber selbst nicht zur kreativen Gilde der Layouter, Hobby-Magazinmacher und Fotografen gehört, kann ganz einfach durch das breite Angebot an Titeln stöbern, die ihren Schwerpunkt auf den Themen Kunst, Design, Fotografie und Musik haben, und sich von diesen inspirieren lassen. Damit ihr versteht, was Issuu auszeichnet, empfehle ich einen Blick auf die folgende Flash-Integration eines zufällig ausgewählten Titels (mit einem Klick auf den Viewer gelangt ihr zur großen Ansicht):

Jedes bei Issuu gespeicherte Dokument lässt sich mit einem derartig schicken, in Größe und Aussehen anpassbaren Flashviewer in Blogs, Webseiten und Social-Network-Profile einbauen. Dagegen sehen die entsprechenden Tools von Scribd & Co mehr als langweilig aus. Dort stehen Funktionsvielfalt und Benutzerfreundlichkeit im Vordergrund, nicht eine attraktive Darstellung der Dokumente. Wer Issuu nutzt, muss dagegen Kompromisse bei den verfügbaren Dokument-Optionen machen: Für den Upload zugelassen sind ausschließlich PDF-Dateien, ein nachträgliches Konvertieren derselben ist nicht möglich. Dennoch: Wer möchte, kann die Betreibsanleitung seines Staubsaugers bei Issuu hochladen und diese anschließend in seinem Blog veröffentlichen. Der stilvolle Flashplayer wird das gute Stück gleich doppelt so teuer aussehen lassen.

Natürlich enthält das kostenlose Angebot von Issuu auch ein (obligatorisches) Social Network mit Nachrichtenfunktion, Profil und Newsfeed. Wie bei vielen anderen neuen Diensten ist aktuell noch kein Anzeichen eines Geschäftsmodells zu erkennen. Langfristig erscheint der Start eines Premium-Angebots mit Zusatzfunktionen (= oder mittels Begrenzungen in der kostenlosen Version) nicht unwahrscheinlich. Die Chancen, damit Erfolg zu haben, stehen gar nicht schlecht. Mit der eindeutigen Nischen-Positionierung als hochwertige, internationale Hosting- und Präsentationsplattform für die Werke von Künstlern und professionellen Kreativen mit ästhetischem Anspruch wird Issuu sicher seine Fans finden, von denen der ein oder die andere auch zur Zahlung eines kleinen Obolus bereit sein könnte.

via The Next Web

Dieser Beitrag wurde ursprünglich im Blog zweinull.cc veröffentlicht. Im Mai 2008 wurden zweinull.cc und netzwertig.com zusammengeführt.

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer