<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

21.06.11

Vertiefung der Integration: Über Skype mit Facebook-Kontakten plaudern

Skype und Facebook treiben ihre Vernetzung voran: Die neueste Skype-Beta für Windows ermöglicht Chats mit den eigenen Facebook-Kontakten.

 

Im Herbst vergangenen Jahres sorgte die Meldung einer geplanten, tiefgreifenden Verknüpfung von Skype und Facebook bei Technologie- und Internetberichterstattern für Aufregung. Was jedoch dann im Oktober mit der Version 5.0 des VoIP-Clients abgeliefert wurde, war nicht annähernd so bahnbrechend, wie es die Vorabberichte erwarten ließen.

Die Integration bestand nämlich lediglich aus der Einbindung des Newsfeeds sowie eines Telefonbuchs mit den Facebook-Kontaktdaten. Diese Ergänzungen waren sicher nicht unpraktisch, aber genutzt habe ich sie seit dem Launch vor über einem halben Jahr nicht ein einziges Mal. Ihr?

Gestern aber hat der kürzlich von Microsoft für 8,5 Milliarden Dollar akquirierte VoIP-Service seine neue Beta-Version 5.5 für Windows zum Download freigegeben. Mit ihr löst Skype die hohen Erwartungen von damals in Bezug auf eine Implementierung von Facebook mit Verspätung doch noch ein.

Denn die neue Software erlaubt nun Chatsessions mit Facebook-Freunden. Neben der Skype-Kontaktliste befindet sich fortan ein neuer Reiter mit dem Facebook-Logo, der die vollständige Liste aller Kontakte des sozialen Netzwerks anzeigt. Nutzer, die sich gerade bei Facebook online befinden, werden Skype-typisch ganz oben aufgelistet und können wie herkömmliche Skype-Kontakte per Instant Message angeschrieben werden.

Konversationen laufen über Facebooks Chat-Funktion und funktionieren daher nur, wenn die jeweilige Person online ist. Wünschenswert wären natürlich auch Offline-Nachrichten, die dann von Facebooks überarbeitetem Nachrichtensystem über den jeweils besten Kanal zugestellt werden.

Für Anwender, bei denen sowohl Facebook als auch Skype regelmäßig zum Einsatz kommen, stellt der Einbau von Facebook Chat in Skype aber auch schon in seiner jetzigen Umsetzung eine willkommene Verbesserung dar. Zwar erlauben dank Facebooks Unterstützung des XMPP-Standards zahlreiche Desktop-Instant-Messenger das Geplauder über Facebook-Chat. Aber wer (wie ich) ausschließlich Skype verwendet, besitzt nun direkt vom Desktop einen schnellen Draht zu den eigenen Facebook-Kontakten, ohne dafür extra einen zusätzlichen Client installieren zu müssen.

Neben dieser signifikanten Erweiterung ermöglicht die jüngste Skype-Beta auch das "Liken" und Kommentieren von Newsfeed-Einträgen.

Dass Facebook und Skype ihre Kooperation vorantreiben, erscheint nun, nach der Microsoft-Übernahme, noch logischer als zuvor. Denn der Redmonder Software-Riese und neue Skype-Besitzer hält nicht nur 1,6 Prozent an dem Social Network, sondern arbeitet mit diesem auch bei der sozialen Suche zusammen und hilft bei der Vermarktung.

Skype ist damit auf einem guten Weg, sich zu einer inoffiziellen Desktop-Variante von Facebook zu entwickeln. Die Herausforderung besteht darin, dies zu bewerkstelligen, ohne die sowieso nicht gerade ausgeprägte Übersichtlichkeit der Skype-Software weiter zu torpedieren. Der sich in einem zusätzlichen Fenster öffnende Newsfeed wirkt da etwas verloren. Die Einbindung der Facebook-Chat-Kontakte hingegen ist sehr gut gelöst.

Zur Skype-Beta 5.5 für Windows.

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer