<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

27.08.08

Schweizer Promiblogger: Teleblocher vs. Leuenberger

Das Blog von Moritz Leuenberger und das wöchentliche Video-Interview mit Christoph Blocher. Wo liegen die Stärken und Schwächen der beiden Schweizer Vorzeige-Politblogger?

Moritz Leuenberger (l) und Christoph Blocher. (key)Sozialdemokrat und Medienminister Moritz Leuenberger und Minister a. D. Christoph Blocher von der Schweizerischen Volkspartei verbindet viel. Beider Väter waren Theologen: Professor der eine, Pfarrer der andere. Sowohl Moritz Leuenberger als auch Christoph Blocher studierten in den 60er-Jahren Rechtswissenschaften in Zürich, und beide sind Aushängeschilder von Schweizer Parteien, die einander in den letzten Jahren in den meisten Fragen gegenüberstanden; beide haben es geschafft, in die oberste exekutive Behörde der Schweiz aufzusteigen. Und sie sind die ersten wirklich prominenten politischen Blogger des Landes. Der eine auf moritzleuenberger.blueblog.ch, der andere in einem wöchentlich als Videoblog erscheinenden Interview auf teleblocher.ch.

Moritz Leuenberger wird zudem an diesem Freitag, am 29.08.2008, am BlogCamp Switzerland 3.0 in Zürich teilnehmen. Auch Matthias Ackeret, der wöchentliche Befrager von Christoph Blocher, wird einen Vortrag halten. Plätze sind noch immer verfügbar, soweit das vorläufige Programm.

Nun aber zu den beiden Blogs und was sie zu bieten haben. Gelb unterlegt ist jeweils, wer es besser macht:

Screenshot moritzleuenberger.blueblog.ch

Aktualität

 

Blocher

Alle schweizer Tugenden befolgend erscheint die jeweils neue Folge pünktlich am Samstag, um 14 Uhr. Sie erscheint auch, wenn der Protagonist der Sendung mal für vier Wochen in Chile in den Ferien ist. Dann wird halt voraufgezeichnet.

 

Leuenberger

Ein typischer Blogger, der sonst auch noch viel zu tun hat. Schreibt über Wochen nichts und überrascht dann plötzlich mit einem langen Beitrag. Punkt, weil er ein echter Blogger ist.

Vorteil Leuenberger

Inhalt

 

Blocher

Inhaltlich meist brillant und fast immer sehenswert, aber, wie bei älteren Herren üblich, manchmal in der Wiederholschlaufe. Beeindruckend dennoch die eloquente Einfachheit, die sich der Milliardär, Villa und Schloss zum Trotz, bewahrt hat.

Vorteil Blocher
 

Leuenberger

Inhaltlich frisch und mit persönlicher Note. Ein begabter Blogger, dem man leider etwas zu häufig anmerkt, dass er, seiner Position durchaus angemessen, etwas auf der Bremse steht.

Kommunikation mit den Rezipenten

 

Blocher

Wenn es nach der Wahrnehmung des Machers geht, dann ist TeleBlocher, was die Relevanz betrifft, vermutlich gleich nach dem Staatssender die Nummer 1. Für die Zuschauerbindung wird aber gar nichts gemacht. Keine Kommentarmöglichkeit, kein einsehbarer Dialog mit den Zusehern, kein RSS: Klassisches Verlautbarungsfernsehen ohne Rückkanal. Das ist schwach, denn am Willen des Protagonisten, der immer wieder erzählt, wie er Briefe beantwortet, liegt es nicht.

 

Leuenberger

In seinem bisher neuesten Beitrag fragt sich Leuenberger, wie er denn am besten die Kommentare anordnen soll und ob er in den Kommentaren auf einzelne Leserkommentare antworten soll. Antworten kommen prompt, wie auch, als er einen Chanson im Ohr hat und wissen möchte, was für einer das ist. Hier zapft einer die Weisheit der Vielen an.

Vorteil Leuenberger

Screenshot kewego.de

Website

 

Blocher

Die Website ist eine Katastrophe. Links eine endlose Reihe von bisher erschienen Videos, die dann alle in einem neuen Fenster öffnen müssen. In der Mitte das aktuelle Video, umrahmt von Aufforderungen, ein Buch zu bestellen. Und weiter unten zu finden ist seit Beginn des Projekts die Anmassung, dass sich Ackeret als "Dr. Matthias Ackeret" vorstellt, Blocher aber, der bekanntlich ebenfalls Dr. ist, als "Alt-Bundesrat" beschreibt.

 

Leuenberger

Einen Schönheitspreis gewinnt die Seite nicht, sie ist aber auch nicht hässlich, eher schlicht. Für die Bebilderung der Beiträge gibt man sich Mühe, sucht schräge Bilder von sich, übernimmt Blick-Leserbilder, gräbt dafür im eigenen Archiv oder bastelt auch mal etwas neues zusammen.

Vorteil Leuenberger

Technik

 

Blocher

Überraschend ist es schon, dass der weitgehend unbekannte Anbieter Kewego gewählt wurde. Doch der tut seinen Dienst durchaus, auch wenn es keine Vollbildfunktion gibt. Falls das Ziel gewesen sein sollte, dem Zuschauer eine seriösere Umgebung als zum Beispiel YouTube vorzugeben, kann man das als nur teilweise gelungen bezeichnen.

Vorteil Blocher
 

Leuenberger

Es war sicherlich nicht die dümmste Idee, auf dem kleinen schweizer blueblog.ch ein Blog zu eröffnen. Doch viele Blogger wenden wohl zurecht ein, dass Wordpress einfach die bessere Software als Kaywa ist. So sieht das Blog zwar nett aus, aber auch nicht viel mehr. Leuenberger ist aber vermutlich bei Bluewin, weil das Swisscom ist.

Setting

 

Blocher

Klarer Punkt für Blocher. Bisher wurde kaum eine Folge an der selben Stelle gedreht. Kamin, Garten, Schlossbalkon, Gartenbeiz, Flughafen, sogar im Keller, da, wo die Original-Bilder von Albert Anker und anderen hängen, wurde gefilmt. Eigentlich wartet man in der beeindruckenden Besitzschau des vom Bauernknecht zum mehrfachen Millionär aufgestiegenen nur noch auf die Folge, in der beim Frühsport im Hallenbad oder im Park gedreht wird. Aber vielleicht ist ja Ackeret nicht fit genug.

Vorteil Blocher
 

Leuenberger

Ein Blog passt hervorragend zu jedem, der sich für demokratische Belange wie Politik und Gesellschaft interessiert und darüber schreiben möchte. Und es sieht auch ganz so aus, als hätte Blogger Leuenberger die Vorzüge der unverstellten Rede kennen- und schätzengelernt. Es würde mich nicht überraschen, wenn das Blog auch nach einem Rücktritt aus dem Bundesrat weitergeführt würde, dann vielleicht mit mehr Zeit dafür und etwas schärferen Themen.

Assistenz

 

Blocher

Ackeret war gleich ab der ersten Folge massiv unter Beschuss, zu recht und zu unrecht. Man sprach von Berlusconisierung, nannte ihn Mikrofonhalter und perfekten Enkel . Die Unterwürfigkeit der ersten Folgen ist nun aber etwas verflogen, mitunter sind einige Fragen sogar kritisch. Die Assistenz ist mit der Zeit gewachsen - es haben sich da schlicht zwei gefunden, die einander im Gespräch gut ergänzen. Die Fähigkeit, jemandem zum Sprechen zu bringen, kann man Ackeret nicht absprechen.

 

Leuenberger

Zu Beginn waren viele Beobachter überzeugt, dass Leuenberger sein Blog von Ghostwritern schreiben lässt, was meiner Meinung nach nicht oder höchstens unterstützenderweise (Tippfehler, etc.) geschieht. Spätestens mit dem Eintrag über die mit 93 Jahren verstorbene Tante Roseli hat Leuenberger gezeigt, dass es ihm ernst ist mit persönlichen Beiträgen. Die Kommentare werden zudem moderiert, was eine seriöse Unterhaltung fördert.

Logo

 

Blocher

Ich glaube nicht, dass eine Sonne mit einer konservativen Brille der Weisheit letzter Schluss ist.

 

Leuenberger

Ich glaube nicht, dass ein 48 x 50 Pixel grosses Profilbild der Weisheit letzter Schluss ist.

Mehrsprachigkeit

 

Blocher

Deutsche Untertitel (und zusätzlich französische, englische, ...) wären mehr als angebracht. Eine Sendung, die sich nur an Dialekt beherrschende Deutschschweizer richtet, beraubt sich ihrer Möglichkeiten.

 

Leuenberger

Dass jeder Beitrag auch auf französisch übersetzt wird, ist schlicht vorbildlich und grossartig. Doch wer bezahlt eigentlich die Übersetzungen? Das PR-Team von Leuenberger, mit Steuergeldern? Doch sollte es auch so sein - es wäre ein winziger Betrag im Vergleich zu sonstigen Ausgaben.

Vorteil Leuenberger

Dieser Beitrag wurde ursprünglich im Blog medienlese.com veröffentlicht. Im September 2009 wurden medienlese.com und netzwertig.com zusammengeführt.

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer