<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

17.05.14

Samstag App Fieber: machtVZ, Cinery, MyRadioDay

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind.

Dieses Mal mit: machtVZ – Beziehungsnetzwerke visualisieren; Cinery – Filme entdecken; und MyRadioDay – Radio personalsieren.

Das machtVZ ist eine kleine Plattform, die die gelegentlich vielleicht gegebenen Zusammenhänge zwischen Politikern, Verbänden, Parteien und Firmen dokumentieren und visualisieren möchte, etwa um die funktionalen Mechanismen wie Parteispenden oder Lobbyismus nachvollziehbarer zu machen. Gesucht werden kann nach Abgeordneten, Unternehmen oder Verbänden, das in der Folge gefundene Netzwerk an Beziehungen wird nicht nur akribisch aufgelistet, sondern auch mit mitunter durchaus komplexen Graphen visualisiert. Die Daten basieren dabei auf amtlichen Veröffentlichungen von Nebeneinkünften, Parteispenden und der Verbändeliste des Deutschen Bundestages.

Cinery ist eine kleine App, die Filme empfiehlt, die es in den Kinos der jeweiligen Umgebung empfehlenswerter Weise zu sehen gibt. Statt jedoch möglichst viele Filme anzubieten und den Benutzer mit dem Paradox der Wahl zu überfordern, offeriert Cinery gerade mal 5 Filme, die dann aber wirklich hoffentlich sehenswert sind. Ein ‘intelligentes’ Kinoprogramm, das Zeit und Ort berücksichtigt, gibt es alternativ aber auch. Wer sich Filme vormerkt, bekommt diese natürlich bevorzugt angeboten. Cinery gibt es derzeit nur als iOS-App im App Store.

MyRadioDay andererseits versucht, unser Radio zu personalisieren. Die Idee dabei ist, dass man sich verschiedene Stationen/Wiedergabelisten zusammenstellen kann, für die man Nachrichten aus Themenkreisen wie Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur, Unterhaltung, Sport oder Fußball kombiniert und rekombiniert. Je nach Aufmerksamkeitslage kann man sich dann auf das jeweilige Informatiosnbündel konzentrieren. Die Grundidee ist gar nicht schlecht, allerdings liegt die Granularität der Themenauswahl im überschaubaren Rahmen.

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer