<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

01.07.11

Sammlr: Foto-Aggregator für Events

Mit dem Berliner Dienst Sammlr erhalten Initiatoren und Sympathisanten von Events und Themen die Möglichkeit, im Social Web publizierte Fotos aggregiert auf ihren eigenen Websites darzustellen.

 

Im Jahr 2011 findet kaum noch ein öffentliches Event statt, ohne dass Teilnehmer Fotos selbiger bei Flickr hochladen oder über einschlägige Fotosharing-Applikationen im Netz publizieren. Für die Veranstalter selbst ist das eigentlich äußerst praktisch, denn sie sind damit nicht mehr allein auf eigene Fotografen angewiesen, um Impressionen für die Nachwelt festzuhalten.

Sammlr heißt ein junger Dienst aus Berlin, der Initiatoren von Veranstaltungen und öffentlichen Themen dabei helfen möchte, die auf diese Weise entstandenen Schnappschüsse der Besucher bzw. Partizipanten zu aggregieren und für die eigene (Online-)Präsenz zu nutzen.

Zum Einsatz kam der Service erstmalig beim Musikfestival Fête de la Musique Berlin vor wenigen Wochen. Alle mit dem offiziellen Hashtag #fete11 bei Flickr und Twitter publizierten Bilder liefen bei Sammlr zusammen und wurden in einer "Panorama" genannten, auf externen Websites integrierbaren Slideshow dargestellt .

Berücksichtigt werden von Sammlr alle bei Flickr hochgeladenen Bilder mit CC-Lizenz sowie sämtliche über Twitter verbreiteten Schnappschüsse von Hipstamatic, Instagram, Picplz , Yfrog und Twitpic. Und natürlich darf der jeweilige Hashtag nicht fehlen.

Um auch dann Fotos präsentieren zu können, wenn von Usern selbst keine Beiträge kommen, stellt Sammlr eine spezielle E-Mail-Adresse für Events bereits, an die Veranstalter selbst aufgenommene Bilder mailen, um diese so direkt im Panorama auf ihrer Website zu veröffentlichen. Fotos erscheinen mit einer Verzögerung von 30 bis 60 Minuten in der Slideshow.

Your browser does not support iframes.

Die Achillesferse des praktischen Dienstes, der als Kooperation zwischen der Marketingagentur "[ *] keksbox" und der IT-Schmiede bitcrowd enstand, ist momentan der Registrierungsprozess. Derzeit ist es nämlich nicht einfach möglich, den gewünschten Hashtag auf sammlr.com einzugeben und eine dazu passende Slideshow zu generieren. Stattdessen muss man sich per Mail bei smile at sammlr.com mit Angaben zu dem Event oder Thema melden, für das man gerne ein Bildpanorama hätte.

Ein automatisierter Anmeldeprozess ist laut Sammlr-Mitgründer Bastian Koch aber ebenso geplant wie eine Premium-Lösung für den kommerziellen Einsatz z.B. für Marketing-Kampagnen. Für Parties und andere kulturelle Veranstaltungen hingegen stellt Sammlr eine Gratisvariante zur Verfügung.

Mit Skylines berichteten wir kürzlich über einen anderen Foto-Aggregator . Dort steht zwar vorrangig die Suchefunktion im Vordergrund, aber sowohl Widgets als auch eine API sind geplant. Sammlr sollte sich also nicht zu viel Zeit lassen, um den Dienst und seine Öffnung voranzutreiben.

Link: Sammlr

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer