<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

20.10.10

Park Me: iPhone-App für Parkplatz-Vergesser

Park Me ist eine kostenlose App für iPhone und iPad, mit der Autofahrer nie wieder nach dem Ort suchen müssen, an dem sie ihr Gefährt abgestellt haben. Auch andere Einsatzgebiete kommen in den Sinn.

 

Jedem Autofahrer ist vermutlich schon einmal auf dem Rückweg zum eigenen Gefährt aufgefallen, dass man nicht mehr genau wusste, wo man es abgestellt hat. Vermutlich passiert einem dies nicht vor der eigenen Haustür, aber in fremden Städten, auf Großparkplätzen oder im Dunkeln in einer Seitenstraße kann ein solches Problem einem durchaus einmal unerwartet die Laune verderben.

Es ist unklar, ob Sergej Müller, Entwickler des WordPress-Plugins wpSEO, sich selbst irgendwann in einer solchen Situation befand, oder ob er lediglich sehr viel Empathie besitzt. Jedenfalls hat er mit Park Me eine kostenlosen Applikation für das iPhone und iPad entwickelt, die immer dann zum Einsatz kommen soll, wenn man den fahrbaren Untersatz abseits der gewohnten Pfade abstellt.

Nachdem man sein Auto an einem beliebigen Ort geparkt hat, markiert man die Position auf der Park-Me-Karte. Sofern einem das noch nicht reicht, kann man den aktuellen Standort zudem mit einem Foto vom Parkplatz für später optisch festhalten. Anschließend erledigt man, was immer man erledigen wollte. Ist dies geschehen, startet man die Applikation und aktiviert das integrierte Navigationssystem, das einem nun auf einer Google Map den kürzesten Weg zurück zum Auto zeigt, inklusive Angaben zur Entfernung und geschätzten Dauer bis zum Erreichen des Wagens.

Park Me ist damit letztlich nicht nur eine App zum Finden des eigenen Automobils, sondern auch eine Art abgespecktes Navigationssystem, das einem den Rückweg zu einem beliebigen Ort zeigt, an dem man sich früher einmal befunden hat. Ein alternatives Einsatzgebiet wäre beispielsweise das Verlassen einer feucht-fröhlichen Party in fremder Umgebung, um für Getränke-Nachschub zu sorgen. Mit der Park-Me-App kann man sicher sein, den Rückweg zu finden.

Link: Park Me

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer