<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

03.01.11

Onlinevideorekorder: Zattoo nimmt das Fernsehprogramm auf

Zattoo erlaubt seinen zwei Millionen Schweizer Nutzern seit kurzem die permanente Aufnahme aller ausgestrahlten Kanäle. In Deutschland verhindern juristische Aspekte den Start der Funktion.

 

Um Zattoo, den Schweizer Dienst zum kostenlosen Streaming linearer Fernsehkanäle, war es im vergangenen Jahr aus "internationaler" Perspektive relativ ruhig - wohl deshalb, weil der Service sich vornehmlich um seinen Heimatmarkt gekümmert zu haben scheint.

Und selbst wenn auch die kurz vor dem Jahresende präsentierte Neuerung nur für Schweizer Nutzer verfügbar ist, ändert dies nichts an der Tatsache, dass es sich um die wohl bisher größte funktionelle Neuheit des Dienstes handelt: Ein Aufnahmefeature für sämtliche 81 in der Schweizer Zattoo-Version verfügbaren Fernsehsender.

Die "Recall" getaufte Funktion lässt sich entweder pro Sender oder mit einem Klick für alle Kanäle aktivieren und speichert anschließend sämtliche ausgestrahlten Sendungen für 30 Tage. Aufgenommene Programme können über den integrierten Programmguide angesteuert oder über die Suchefunktion gefunden werden. Auch in der Zukunft liegende Angebote können vorab in die persönliche Zattoo-Playlist gelegt werden, in der sie nach ihrer Ausstrahlung erscheinen und 30 Tage lang abrufbar sind.

Zattoo Recall wird allen Nutzern aus der Schweiz kostenfrei angeboten. Wer auch nach Ablauf von 30 Tagen noch auf das aufgenommene TV-Programm zugreifen möchte, kann die Premium-Version Zattoo HiQ erwerben. Für 6,60 CHF werden damit sämtliche Sender über die gesamte Abolaufzeit aufgenommen, die Werbung entfällt, zudem ist die Bildqualität und -auflösung besser (H.264-Codec, 1,2 Mbits/s Downstream statt 500 Kbits/s).

Ich nutze kaum noch lineares Fernsehen. Zum einen, weil ich selbst bestimmen möchte, wann ich welches Programm schaue, und zum anderen, weil ich ich mir Filme nur noch im Originalton zu Gemüte führe. Zumindest der erste Kritikpunkt wird durch die Aufnahmefunktion von Zattoo behoben, da nun jede Sendung dann konsumiert werden kann, wenn man selbst Lust und Zeit dazu hat. Zattoo passt sich hier dem sich langsam wandelnden Nutzungsverhalten der Zuschauer an.

Zattoo kann auch in Deutschland eingesetzt werden, allerdings mit deutlich weniger Sendern und auch ohne iOS-App, wie sie in der Schweiz angeboten wird. Auch das neue Aufnahmefeature bleibt deutschen Anwendern vorerst vorenthalten. Zattoo begründet dies mit rechtlichen Aspekten - denn man müsse sich mit allen Rechteinhabern einigen (TV-Sender, Studios und/oder Verwertungsgesellschaften). Die Rechtslage für Onlinevideorekorder wie Save.TV, Teleboy oder Bong.TV ist in Deutschland unsicher, weshalb Zattoo im Bezug auf den deutschen Markt bewusst vorsichtig agiert - schon aus dem einfachen Grund, dass das gesamte Geschäftsmodell auf Partnerschaften mit Rechteinhabern basiert, die sich das Unternehmen nicht zum Feind machen möchte.

Zattoo hat derzeit rund zwei Millionen registrierter Nutzer in der Schweiz (angesichts von 7,8 Millionen Einwohnern eine beachtliche Zahl) und 2,6 Millionen Anwender in Deutschland. Zusammen mit Usern in Frankreich, Dänemark, Großbritannien und Spanien beläuft sich die Mitgliederzahl auf etwa sieben Millionen.

Zattoo hat uns freundlicherweise 30 Jahresabos für HiQ gratis bereitgestellt (ohne automatische Verlängerung). Damit entfällt die von Zattoo eingestreute Werbung, außerdem übertrag der Dienst Programme in besserer Bildqualität. Anwender aus der Schweiz erhalten zudem die zeitlich unbegrenzte Aufnahmefunktion. Wer Interesse hat, hinterlässt einen entsprechenden Kommentar unter Angabe einer validen E-Mail-Adresse im dafür vorgesehenen Feld. Die ersten 30 Kommentatoren sind dabei!

Update: Die HiQ-Zugänge sind weg.

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer