<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

13.10.15

HTTP/2 wird Realität

Quelle: Fotolia.com © kirill_makarov

Die enorme Entwicklung des Internets machte einen neuen Standard nötig. HTTP/1.1 (von 1997) wird den heutigen Anforderungen nicht mehr gerecht.
Das neue Protokoll ist sicherer, effizienter und schneller als der Vorgänger.

Die Bedingungen für einen Durchbruch von HTTP/2 sind ideal, alle relevanten Browser unterstützen HTTP 2.0 bereits und auch große Unternehmen wie Google oder Twitter haben HTTP/2 bereits im Einsatz.

CDNs stellen um auf HTTP/2

Das Schweizer Content Delivery Network (CDN) KeyCDN hat als eines der ersten CDNs weltweit auf HTTP/2 migriert. CDNs werden dafür eingesetzt, um Daten einer Webseite auszuliefern. Content Delivery Networks sind für einen Grossteil des Internettraffics verantwortlich. Jonas Krummenacher, Mitgründer von KeyCDN erklärt: “Die Umstellung auf HTTP/2 erfordert auf Kundenseite keine Umstellung. Die Daten werden automatisch über HTTP/2 ausgeliefert, falls der Enduser das Protokoll unterstützt. Auf Kundenseite ist die Akzeptanz vorhanden. Unsere Erfahrung mit dem neuen Protokoll ist durchgehend positiv.”

Vorteile von HTTP/2

Die Umstellung auf HTTP/2 bedeutet letztendlich schnellere Ladezeiten von Webseiten. Gemäß HTTPWatch bringt das neue Protokoll eine Verbesserung der Ladezeit von 20%. Schnellere Webseiten bedeuten eine signifikant bessere Conversion im E-Commerce.

Durch die effizientere Auslieferung der Daten können auch Kosten direkt eingespart werden. Die Kompatibilität mit dem bestehenden HTTP/1.1 Protokoll ist zu jedem Zeitpunkt gewährleistet. Falls ein Endclient das neue Protokoll noch nicht unterstützt (z.B. ein alter Browser), dann wird einfach auf den alten Standard gewechselt, der Enduser kriegt davon nichts mit.

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer