<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

23.12.06

Happy Birthday Mickky!

Das ist Mickky Pacheco. Das auch. Eigentlich Francis Xavier Pacheco. Namensvetter des spanischen Malers Francisco Pacheco. Honorable Minister for Agriculture and Animal Husbandry (ehrenwerter Minister für Land- und Viehwirtschaft). Gewählt 2002 im Landkreis 28-Benaulim Constituency of GOA (Indien). Wiedergewählt in irgendeinem Juni. Mitglied der United Goans Democratic Party. Vor allem aber eins: beloved.

Warum wir das wissen? Weil wir den Herald lesen, eine indische Tageszeitung (The Largest Circulated English Daily of Goa - Estd. 1900). Von der Ausgabe vom 12. Dezember 2006 liegen uns in einem Bund 18 Seiten vor (auf der Titelseite ist ein Umfang von 20 Seiten angekündigt).

Aussergewöhnlich an diesen 18 Seiten ist nur, dass zusammengezählt rund 10 Seiten aus Glückwünschen zum Geburtstag von Mickky Pacheco bestehen, der just an diesem Tag ein Jahr älter wird. Wie alt, ist nicht zu erfahren.

In einem von weitem wie ein Trauerrand wirkenden Rahmen, in dem wiederholt "Happy Birthday" steht, wird (redaktionell oder nicht ist unklar) über den Mann der Massen geschrieben.

IMG 1994

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In einem bestürzt machenden Einstieg werden die Zustände vor Mickky beschrieben:

 

the people of Benaulim Constituency were craftily robbed, bluffed, suppressed and depressed.

...

Even the last crumb of bread was/is taken away.

...

No one was allowed to flourish and prosper.

Es folgt eine dramatische Wende:

 

Then suddenly in the year 2002, am man called Francis Xavier Pacheco, Known to the world als "Mickky" changed the course of history.

...

12 years of cloudy weather had suddenly cleared and there was sunshine and rain.

Im Schlussteil dann die Aufklärung über die grosse Liebe, die ihm entgegenschwappt.

 

Mickky constructed new roads with his personal funds. A new type of land acquisition was started wherein Mickky paid the landlord money from his pocket. Students were also given free books and that continues till this day. Mickky even went to the extent of constructing smaller houses for those who lived in huts. The whole social scenario changed. This is why Mickky was easily re elected when he contested the by-elections after he resigned als M.L.A.

Auch die unzähligen Kleininserate von Firmen aller Branchen, Clubs aller Art und vielen ungeannt bleiben wollenden "Well Wishers" machen den Anschein von Todesanzeigen. Zum Vergleich links die Geburtstagswünsche, rechts die Todesanzeigen:

IMG 1999

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurück bleibt ein zwiespältiges Gefühl. Sind die Anzahl der Anzeigen ein Gradmesser von Macht? Was ist die Haltung der Zeitung? Ist Mickky sehr gut oder sehr böse? Wir wissen es nicht. Von drei zu Mickky befragten Indern kannten ihn zwei, konnten sich aber auch nicht entscheiden, ob sie ihn gut oder schlecht finden. Ein am Tisch sitzender italienischer Langzeitreisender meinte, es könne sich dabei nur um ein Mitglied der lokalen Mafia handeln.

Dieser Beitrag wurde ursprünglich im Blog medienlese.com veröffentlicht. Im September 2009 wurden medienlese.com und netzwertig.com zusammengeführt.

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer