<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

02.07.14

Software mit Gestenerkennung zur Selfies Aufnahme

Software mit Gestenerkennung zur Selfies AufnahmeGoCam

Gelungene Selfies erfordern einiges an Arm- und Daumen-Einsatz.

Das schwedische Startup Crunchfish hat mit GoCam eine kostenfreie iOS-App veröffentlicht, die Selbstporträts per Gestensteuerung erlaubt.

2014 ist zweifelsohne das Jahr des Selfies. Dem durch Smartphones populär gemachten Selbstporträt-Phänomen wurde vor einigen Monaten gar ein eigener Song gewidmet. Dessen Musikvideo konnte in rund 150 Tagen sage und schreibe 160 Millionen Views bei YouTube anhäufen. Neuerdings dient der Selfie auch als Vorlage für eine Sitcom.

Doch bis die Evolution mit der technischen Entwicklung gleichzieht und Menschen mit längeren Armen beglückt, bleibt bei Selfies gewisses Potenzial ungenutzt, was Perspektive, Motive sowie die Anzahl der abgebildeten Personen angeht. Crunchfish, ein Startup aus dem südschwedischen Malmö, hat nun eine spezielle Selfie-Applikation entwickelt, die das spontane Selbstporträt auf die nächste Entwicklungsstufe hebt: GoCam erlaubt Schnappschüsse, ohne dass dazu das Smartphone oder Tablet in der Hand gehalten werden muss. Gestenerkennung und -steuerung machts möglich.Um sich mit GoCam vor einer beliebigen Kulisse abzulichten, positioniert man das mobile Gerät an einer passenden Stelle und postiert sich dann entsprechend vor der Kamera. Anschließend erhebt man die Hand und ballt sie zu einer Faust, um die App in Aufnahmebereitschaft zu versetzen und einen wenige Sekunden langen Timer zu aktivieren. Sobald dieser abgelaufen ist, schießt GoCam ein Foto oder nimmt ein Video auf.

Aufgrund ihrer Funktionweise ließe sich die App auch als nächste Stufe des Selbstauslösers bezeichnen. Freilich kann man das Smartphone oder Tablet wie beim klassischen Selfie in der Hand behalten, erspart sich dank GoCam aber das mühselige Tasten nach dem Auslöser.

Laut Pressemitteilung soll GoCam, das zum Debüt für iOS-Geräte angeboten wird, vorerst nur im schwedischen und australischen App Store verfügbar sein. Momentan kann es aber auch mit iTunes-Accounts aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie allen anderen Ländern heruntergeladen werden.

Für die Skandinavier ist GoCam in erster Linie eine Demo der eigenentwickelten Gesten- und Objekterkennungs-Software. Sollte GoCam aber ein Hit werden, dann hätten die Macher um CEO Joakim Nydemark sicher auch nichts dagegen.

Bleibt noch eine philosophische Frage: Ist ein perfektionierter Selfie, der ohne physische Betätigung des Auslösers beziehungsweise Berührung der Kamera angefertigt wurde, überhaupt noch ein echter Selfie? /mw

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer