<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

23.07.07

Flugzeugabsturz in Basel: Leserreporter mit den ersten Bildern

In Basel stürzt ein Flugzeug in ein Wohnquartier - die ersten Bilder liefern Leserreporter.

Mehrheitlich ist Rauch zu sehen auf den ersten Bildern vom Absturz eines Kleinflugzeugs heute in ein Basler Wohngebiet. Doch die Leserreporter sind die Ersten in der Jagd der Medien nach Informationen. Die Online-Portale nehmen die Inputs dankbar auf und zeigen sie auf ihren Portalen.

Erster Gewinner in der Jagd nach den besten Bildern und Informationen einmal mehr die Redaktion von 20minuten.ch. Sie weiss nach kurzer Zeit, wer im Flugzeug sass, wo genau es abstürzte und hat Bilder sowie Augenzeugenberichte:

20 Minuten Flugzeugabsturz

(Bild: Screenshot 20min.ch, 23.07.2007, 13:10 Uhr)

Update am 23.07.2007, 13:45 Uhr : Wie schnell waren andere Medien?

- sf.tv: 12:08 Uhr. Die Tagesschau ist als Erste vor Ort, kurzer Bericht, Bilder sowie zwei Videos (davon eines unkommentiert) stehen im Netz.

- 20min.ch: 12:10 Uhr, mit ständigen Updates, verschiedenen Bildern der Unfallstelle, Augenzeugenberichten. Ab 13:30 Uhr mit Karten des Lindbergh-Fluges und einer Info-Box über Charles Lindbergh.

- tagesanzeiger.ch: 12:12 Uhr, mit Updates und TV-Informationen und TV-Bildern erweitertem sda-Bericht.

- nzz.ch: 12:53 Uhr, sda-Meldung ohne Bild

- heute-online.ch : 12:55 Uhr, sda-Meldung mit Bild einer Rauchsäule und Google-Maps-Plan der Absturzstelle.

- blick.ch: 13:10 Uhr, erweiterte sda-Meldung mit eigenem Leserreporter-Bild einer weit entfernten Rauchsäule (rot eingekreist).

- spiegel.de: Kurzmeldung ohne Zeitstempel.

- sueddeutsche.de, focus.de, netzeitung.de sind ohne Bericht

Update am 23.07.2007, 14:15 Uhr:

Am Schnellsten und Ausführlichsten berichten, vorausgesetzt ich habe keine anderen Quellen übersehen, sf.tv und 20min.ch, also das staatliche Deutschschweizer TV und das Online-Portal einer Gratiszeitung.

Erste Bilder vom möglichen Pilot und von der möglichen Maschine sehe ich aber in einem Weblog. Im Blog des Basler in.f.a.m. Medienbüros, auf infam.antville.org, wo man sich normalerweise eher den heiteren Seiten des Lebens zuwendet.

Update am 23.07.2007, 14:45 Uhr:

heute-online.ch legt nach: Das Bild des Piloten wird geliefert sowie Bilder des Kinderspielplatzes, auf dem seine Leiche gefunden wurde.

20min.ch titelt: "Todespilot im Eigenbau unterwegs" und bringt viele "Exklusiv"-Bilder vom "Unglück-Flugzeug".

nzz.ch erweitert seinen Bericht mit einem Bild des Schweizer Fernsehens, hat aber News von der Unglücksstelle:

 

«Es gab einen lauten Knall», sagte eine Betreuerin. Ein Klettergerüst auf dem Spielplatz sei in Flammen aufgegangen. Auf dem Spielplatz blieben Trümmerteile und das Wrack liegen. Beim Absturz geriet der Dachstock in Brand und die oberen Stockwerke wurden vollständig zerstört. Die Wohnungen wurden evakuiert. Für die Bewohner wurden Notunterkünfte bereitgestellt.

Ist da ein eigener Reporter vor Ort?

Update am 23.07.2007, 22:15 Uhr:

Nun sind überall die News eingetroffen. Der eine Gewinner punkto Schnelligkeit und Ausführlichkeit ist für mich das Schweizer Fernsehen, das früh vor Ort war und bald darauf Bilder und Videos ins Internet stellte. Der andere das Portal der Gratiszeitung 20 Minuten, das in der Online-Berichterstattung von Anfang an den Lead übernahm und mit ständigen Neuigkeiten und Updates den interessierten Internetkonsumenten am Besten abholte. Ausführlich auch heute-online.ch und tagesanzeiger.ch. Die Online-Portale von Nachbar Deutschland zeigten sich uninteressiert. Wäre das Flugzeug einige Kilometer weiter weg abgestürzt, hätten sich vielleicht die Eilmeldungen überschlagen. Aber so blieb es eine innerschweizerische Angelegenheit von geringer kosmopolitischer Bedeutung. Und richtig, Gebsn, ich hab die Basler Zeitung (baz.ch) vergessen, was ich jetzt mal meiner Unachtsamkeit und nicht ihrer nationalen Bedeutungslosigkeit zuschreibe.

Dieser Beitrag wurde ursprünglich im Blog medienlese.com veröffentlicht. Im September 2009 wurden medienlese.com und netzwertig.com zusammengeführt.

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer