<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

27.12.10

Expansion nach Deutschland: foursquare kooperiert mit der Deutschen Telekom

foursquare will 2011 den deutschen Markt erobern und kooperiert dazu nach unseren Informationen mit der Deutschen Telekom.

 

Dass der Locationdienst und Check-In-Pionier foursquare in Kürze eine deutschsprachige Variante starten will, ist seit einiger Zeit bekannt - auch wenn der ursprünglich geplante Launchtermin "Ende 2010" kaum noch realisierbar zu sein scheint.

Einzelheiten zu den Deutschlandplänen des New Yorker Startups, das mittlerweile verstärkten Druck durch Facebook Places und andere ortsbasierte mobile Services verspührt, fehlten bisher. Aus zwei gut unterrichteten Quellen haben wir nun ein weiteres Detail erfahren, das Auskunft über die geplante Expansionsstrategie von foursquare im kommenden Jahr gibt: So wird der Dienst für seine deutsche Lokalisierung Schützenhilfe von der Deutschen Telekom erhalten.

Nach unseren Informationen starten foursquare und die Telekom ihre Kooperation, die unter anderem eine Integration von foursquare in Services der Telekom umfasst, im Januar. Leider wollten auf Anfrage weder foursquare noch die Telekom die Zusammenarbeit bestätigen oder über einzelne Maßnahmen sprechen.

Von foursquares PR-Agentur Kaplow erhielten wir lediglich den Hinweis, dass man derartige Spekulationen nicht kommentiere. Eine Telekom-Sprecherin ließ uns wissen, dass man im Rahmen von Kooperationen für das mobile Internetportal mit diversen Partnern spreche, Details jedoch erst kommunizieren könne, wenn konkrete Ergebnisse vorliegen.

Ein eindeutiges Dementi sieht anders aus. Vorstellbar ist allerdings, dass die Telekom neben foursquare für 2011 weitere Partnerschaften im mobilen Sektor anstrebt.

Die Telekom hat in Deutschland 35 Millionen Mobilfunkkunden. Eine prominente Anpreisung von foursquare könnte dem US-Service, dessen geschätzte Anwenderzahl in Deutschland bisher nur im fünfstelligen Bereich liegt (global fünf Millionen), zweifellos einen kräftigen Aufmerksamkeits- und Nutzerschub bescheren und den Wettbewerb mit hiesigen Location-Services wie friendticker , Qype und loca.li verschärfen.

Die treibende Kraft hinter der Kooperation ist Holger Luedorf, bei foursquare seit Juni für das Business Development und Kooperationen im mobilen Bereich zuständig. Der gebürtige Deutsche war von 2000 bis 2005 Head of Portal & Partner Management bei T-Mobile und wird seine bestehenden Verbindungen genutzt haben, um dem Bonner Telekommunikationskonzern eine Zusammenarbeit schmackhaft zu machen.

Besonders schwer dürfte dies allerdings nicht gewesen sein - wie wir hören, ist die Telekom schon länger an einer Zusammenarbeit mit foursquare interessiert. Fee Beyer, bei der Telekom verantwortlich für "Mobile Products for Personal Communication" , machte im Interview mit mobile-zeitgeist vor zwei Monaten auch keinen Hehl aus ihrer Affinität für den Locationservice und ist fleißige Anwenderin (wobei wir nicht wissen, inwieweit sie im aktuellen Fall involviert ist).

foursquare-Gründer und CEO Dennis Crowley ist als Sprecher für die vom 23. bis 25. Januar in München stattfindende DLD-Konferenz angekündigt. Mit großer Wahrscheinlichkeit wird spätestens dann der offizielle Startschuss für die Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom fallen, wenn nicht schon früher.

Solltet ihr weitere Informationen haben, könnt ihr uns gerne mailen (auf Wunsch auch anonym über das Kontaktfeld, welches ihr auf dieser Seite in der rechten Spalte unten findet).

Dass der Zusammenschluss mit einem Mobilfunker die Marktchancen für foursquare in Deutschland erhöht, ist wahrscheinlich. Ob es jedoch ausreicht, um hierzulande eine kritische Masse zu erzielen, bleibt offen.

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer