<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

27.07.09

DRM: Migros schließt Download-Shop i-m.ch, Kunden verlieren "gekaufte" Songs

Die ewig gleiche Geschichte mit DRM:

Wie PCtipp.ch berichtet, wird der Schweizer Einzelhandelskonzern Migros seinen 2005 gestarteten Musik-Downloadshop i-m.ch Ende 2009 schließen. Dabei verfährt man ausgesprochen kundenunfreundlich. PCtipp.ch:

Diesen Beschluss hat die Migros allerdings nicht offiziell kommuniziert. Statt des Download-Shops erscheint auf der Webseite lediglich eine «Service information», die das Ende von i-m.ch ankündigt. Die Begründung lautet lapidar: «Ab April wird i-m.ch nicht mehr von Nokia betreut und deshalb geschlossen» – offenbar weil der finnische Riese seit Februar 2009 selbst den Nokia Music Store betreibt. Ein allfälliges Restguthaben erhalten Kunden rückerstattet – aber nur wenn sie sich über die E-Mailadresse imde.support@od2.com melden. Aber wie uns ein Leser berichtet, funktioniert das Zurückzahlen nicht zuverlässig.

Die Lizenzen der "erworbenen" Songs laufen 2011 aus. Dann werden die Server des Shops abgeschaltet und die gekauften Dateien damit wertlos. Laut eines Lesers von PCtipp soll das aber bereits geschehen und die Musikaufnahmen nicht mehr abspielbar sein. Gibt es unter den netzwertig.com-Lesern ehemalige Kunden von i-m.ch, die das bestätigen können?

Erst vor ein paar Tagen war Amazon unangenehm mit den für die Kunden äußerst negativen Folgen durch DRM bei dem E-Reader Kindle aufgefallen. Letztes Jahr hatten wir über mehr als sechs abgeschaltete Download-Shops mit DRM und ähnlichen Folgen für die Kunden berichtet.

Man kann es nicht oft genug sagen: DRM-Angebote sollte man als Kunde immer meiden, sofern es geht. Man erwirbt damit keine Produkte, sondern nur das vom Anbieter aus verschiedensten Gründen widerrufbare Nutzungsrecht. Die Abhängigkeit gegenüber dem Anbieter durch DRM ist für jeden Kunden eine tickende Zeitbombe.

(via Ronnie. Danke!)

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer