<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

27.04.17

Digitalbonus

Bayern rüstet Unternehmen für die Zukunft

Quelle: Fotolia.com © chombosan

Heutzutage müssen kleine und mittlere Unternehmen den Fokus auf ihre IT und insbesondere auf die IT-Sicherheit richten.

Das ist für viele Entrepreneure ein wirtschaftlicher Kraftakt. Der Digitalbonus Bayern bezuschusst die technische Aufrüstung und macht Firmen aus dem Freistaat somit fit für die Zukunft. Armin Schweikert, Geschäftsführer des schwäbischen IT-Systemhauses PARIT, kennt den Grund, weshalb der Digitalbonus Bayern bisher lediglich von wenigen Geschäftsleuten genutzt wird: „Die prall gefüllten Töpfe werden leider nur schleppend ausgeschöpft, da viele Unternehmer vom Digitalbonus Bayern bis heute nichts wissen. Damit können auch länger geplante Investments finanziell unterstützt werden.“ Der IT-Dienstleister aus dem Großraum Augsburg-München hat es sich zur Aufgabe gemacht, Firmen aus Bayern bei der Identifikation förderwürdiger Projekte unter die Arme zu greifen. Zusätzlich hilft PARIT Kunden bei der Antragsstellung. „Sind die Kriterien erfüllt, ist die Wahrscheinlichkeit extrem hoch, gefördert zu werden“, sagt Schweikert.

Der Freistaat Bayern bezuschusst die Digitalisierung von Unternehmensbereichen sowie die Verbesserung der IT-Sicherheit mit bis zu 10.000 Euro. Maßnahmen, die einen außerordentlichen Innovationsgehalt aufweisen, werden mit 50.000 Euro gefördert. Wissenswert ist, dass es zinsverbilligte Darlehen der LfA Förderbank Bayern von bis zu zwei Millionen Euro gibt. Dank des Digitalbonus Bayern können Unternehmen ihre Systemumgebungen auf den neuesten Stand bringen und zugleich sicherer machen. Eines der wichtigsten Kriterien des Digitalbonus Bayern ist die IT-Sicherheit, die vom Freistaat Ende 2016 im Rahmen des Programms „BAYERN DIGITAL“ auf den Weg gebracht wurde.

Mit dem Digitalbonus Bayern lassen sich sehr viele Projekte fördern.

"Das kommt für nahezu alle Firmen und Betriebe infrage. Darauf müsste man aber den Mittelstand stärker aufmerksam machen“, betont Schweikert. Die Spezialisten seines IT-Systemhauses bieten kleinen und mittleren Unternehmen eine fachkundige Beratung und entwickeln Konzepte. Wenn eine externe Beratung in Anspruch genommen wird, steigen die Erfolgsaussichten, dass IT-Projekte gefördert und Gefahren unterbunden werden. Falsche Angaben können juristische Folgen nach sich ziehen.

Darüber hinaus fördert der Digitalbonus Bayern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf nachhaltig, vor allem im Hinblick auf Home Office und Work-Life-Balance. Derzeit prüft PARIT, ob moderne IP-Telefonanlagen, die das Arbeiten von Zuhause aus ermöglichen, ebenfalls gefördert werden.

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer