<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

18.11.08

Die beliebtesten deutschen Startups. Und studiVZ.

Ist der Ruf erst mal ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert. Laut einer Studie von ethority ist das studiVZ das meist diskutierte, aber auch das unbeliebteste deutsche Startup.

Die Social Media Marketing Agentur ethority hat im Auftrag von Meedia eine Studie erstellt, die den Online-Diskurs über deutsche Startups sowohl quantitativ, als auch qualitativ analyisert.

Zwischen September und Oktober wurden Blogs und Foren auf ihre Erwähnungen von 600 ausgewählten Webdiensten gescannt, insgesamt wurden mehr als 17.000 Meinungsäußerungen erfasst.

Die 10 am häufigsten erwähnten deutschen Startups sind:

     

  1. studiVZ (8,4%)
  2. Xing (5,1%)
  3. MyVideo (3,1%)
  4. Yigg (2,6%)
  5. sevenload (2,3%)
  6. SchuelerVZ (2%)
  7. last.fm (1,8%)
  8. DaWanda (1,6%)
  9. Spreadshirt (1,5%)
  10. Lokalisten (1,4%)

Quelle: ethority

Die Beiträge wurden in der Folge auch nach dem enthaltenen Stimmungsbild bewertet. Plazes hat dieser Buzz-Bewertung zur Folge das beste Image, gefolgt von Qype, Spreadshirt, last.fm und DaWanda.

Unangefochtenes Schlusslicht der Beliebtheitsskala ist das studiVZ:

Quelle: ethority

Die Studie lässt sicher ein paar Fragen offen. Die Klassifizierungstechnologie ist etwa eine black box – “eine automatisierte qualitative semantische Analyse”, die alles ausspucken kann. Aber das Ergebnis wirkt gefühlt nicht unplausibel.

Trösten kann sich Holtzbrinck mit dem Gedanken ‘schlechte Nachrichten sind gute Nachrichten’. Über wer-kennt-wen, das sich mit über 4 Milliarden im Oktober gemessenen PIs anschickt, das studiVZ als Trafficmagnet Nr. 1 abzulösen, wird nämlich fast überhaupt nicht gesprochen.

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer