<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

29.10.08

Basler Zeitung: "Weniger Seiten auf hohem Niveau"

"Dünner, besser, provokativer" soll die Basler Zeitung werden – schöne Worte für ein Sparprogramm, das die Zeitung dünner, schlechter, langweiliger zurücklassen wird.

Konferenz bei der BAZ (Keystone)Wieder Sparmassnahmen bei der Basler Zeitung: Um 15 Prozent soll die Redaktion schrumpfen, berichtet Onlinereports. In den vergangenen fünf Jahren hat die gedruckte Basler Zeitung 20 Prozent ihrer Leser eingebüsst. Folglich hat sie weniger Geld zur Verfügung. Wenn Chefredaktor Matthias Geering spricht, dann klingt das so:

"Die Situation ist ungemütlich"

"Wir werden uns von Kollegen trennen müssen"

"Die 'Basler Zeitung' vom Herbst 2009 wird nicht mehr die 'Basler Zeitung' von heute sein."

Erste Schritte wurden bereits eingeläutet. Einem Reportage-Autor wurde die Zusammenarbeit gekündigt, freie Mitarbeiter kriegen kaum neue Aufträge, verschiedene Stellen werden nicht mehr neu besetzt, generell herrscht ein Stellen-Stopp.

Im lesenswerten Bericht auf Onlinereports stösst man auch auf diese, sehr überdenkenswerte Passage:

Die neu struktierte BaZ werde "weniger Seiten auf hohem Niveau" bieten. Geering ist sich bewusst, dass Auflage und Leserschaft weiter sinken werden, aber er glaubt daran, "dass ein Publikum bereit ist, für ein tägliches intelligentes Hilfsmittel einen Preis zu bezahlen".

Also eine Basler Zeitung mit mehr niveaulosen Seiten? Was zu einem weiteren Sinken der Auflage und Leserschaft führen wird? Oder habe ich da etwas falsch verstanden?

Ich finde es nur erstaunlich, wie luzide Geering den eigenen Untergang vorhersieht und begleitet. Die Probleme werden eingesehen ...

"Jeder Text muss den Anspruch erfüllen, einen Mehrwert zu bieten. Einfach einen andern Agenturtext zu schreiben, das geht nicht mehr. Wer für eine Zeitung zahlt, soll ein Privileg haben."

... und doch handelt man anders. Denn was soll eine massiv verkleinerte Redaktion denn machen ausser dem Abarbeiten von Agenturmeldungen?

Dazu auch ein kurzes Video-Statement von Matthias Geering auf onlinereports.ch (schweizer Dialekt, 1:47 Minuten).

Dieser Beitrag wurde ursprünglich im Blog medienlese.com veröffentlicht. Im September 2009 wurden medienlese.com und netzwertig.com zusammengeführt.

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer