<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

02.07.08

Adobe: Google und Yahoo lernen Flash zu crawlen

Adobe kündigt an, Flash besser durchsuchbar zu machen. Die neue Technologie verspricht bessere Sucherergebnisse für Rich Internet Applications und wird zunächst von Google und Yahoo implementiert.

Suchmaschinen haben einen endlosen Appetit auf indizierbaren Content. Allen voran dabei ist natürlich Google, das nicht müde wird auch noch dem ignorantesten Webmaster einzuhämmern, wie er seine nicht textbasierten Inhalte einbetten sollte, damit Google diese verwenden und im Gegenzug süßen Traffic schicken kann.

Einer der grössten schwarzen Flecken auf der Landkarte des Web waren Inhalte, die sich in Flash-Files versteckten. Text kann zwar auch jetzt schon aus Flash-Files extrahiert werden, Suchmaschinen haben das auch gemacht, doch die dynamische Natur machte eine sinnvolle Integration in die Suchergebnisse schwierig. Mit einigem Aufwand war es zwar Seitenbetreibern möglich, eine suchmaschinenfreundliche Alternativversion anzubieten, doch anders als beim Alt-Text für Bilder hat nur ein Bruchteil aller Seiten davon Gebrauch gemacht und wohl einige frustrierte Auftraggeber hinterlassen, die vom hübschen Design beeindruckt, weder an die User, noch an die Suchmaschinen gedacht haben.

Adobe hat gestern bekanntgegeben , dass sie gemeinsam mit Google und Yahoo neue Indizier-Algorithmen für Flash implementieren werden, die sowohl die Auffindbarkeit und Interpretierbarkeit für die Suchmaschinen, als auch die Möglichkeit für eine bessere Darstellung der Textschnippsel für die Sucher verbessern soll.

Aus den Erklärungen lässt sich nicht ganz ableiten, wie sich das im Detail gestalten wird, aber die Verbesserungen betreffen sowohl Flash als Navigationsmittel (die bessere Interpretation von Flash-basierten Menüs als interne Links usw.) als auch vollständig in Flash realisierte Webseiten. Im Google Webmaster Blog gibt es ein paar Antworten zu einigen hypothetischen Fragen.

Nur als Randbemerkung: es ist irgendwie symptomatisch, dass Google die eigene Ankündigung nur einige Sekunden nach der offiziellen Verlautbarung von Adobe veröffentlichte, von Yahoo hingegen war bis dato noch nichts zu hören…

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer