<< Themensammlung Digitale Wirtschaft

Digitale-Geschäftsmodelle

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

Kein Unternehmen wird in den nächsten Jahren das Leben von Menschen so sehr prägen wie Google. Das schafft Probleme für Konsumenten, Behörden - und für Google selbst. Der Netzgigant ist schlicht zu gut für diese Welt. Zu behaupten, Google wäre derzeit an verschiedenen Fronten ein kraftvoller Innovator, wäre noch eine Untertreibung. Selbstfahrende Autos, die revolutionäre Cyberbrille Google Glass, eigene Ladengeschäfte, Tablets und Smartphones unter eigener Marke, das mobile Betriebssystem Android, der intelligente…

Weiterlesen

Egal ob im Hardware- oder Software-Bereich: Häufig kündigen Firmen aufmerksamkeitsstark neue Produkte oder Dienste an, auf die Konsumenten und Nutzer dann noch Monate oder länger warten müssen. In vielen Fällen schaden sie sich dabei. Am gestrigen Donnerstag präsentierte Sony die PlayStation 4. Oder zumindest Pläne, die vierte Generation der Spielkonsole tatsächlich auf den Markt bringen zu wollen. Das Produkt selbst wurde nicht gezeigt. Auch zum Preis und zum genauen Veröffentlichungstermin gab es keine genauen…

Weiterlesen

Mit dawawas schicken die Gründer des sozialen Netzwerks wer-kennt-wen.de einen kostenlosen Service ins Rennen, der über eine Browserversion und mobile Apps für verschiedene Plattformen das Teilen von Fotos besonderer Ereignisse erleichtern soll. Es gibt ungefähr eine Million Möglichkeiten, Fotos ins Netz zu laden und dort mit Freunden zu teilen. Mindestens. Doch genau diese Vielfalt ist für viele User ein Problem: Sie wollen einfach nur eine simple, benutzerfreundliche Lösung, die über möglichst viele Plattformen…

Weiterlesen

Ein Plädoyer für mehr Menschlichkeit

Matchmaking-Portale wie ElitePartner machen aus Singles wandelnde Lebensläufe. Moderne Apps sind ehrlicher und stellen Äußerlichkeiten wieder in den Vordergrund. Erst ein neuer Ansatz aber wird Singles wirklich helfen: andere Menschen auch online über gemeinsame Freunde kennenlernen zu können. Im vergangenen Frühjahr reaktivierte ich meinen ElitePartner-Account. Ich füllte alles aus, was dazu gehört, präsentierte mich, wie alle das tun, im besten Licht und wies auf einige sympathische Schwächen hin. Ich füllte…

Weiterlesen

Über Crowdinvesting Geld von Privatanlegern einzusammeln, liegt bei vielen Startups im Trend. Oft machen die betreffenden Unternehmen im Vorfeld kräftig PR. Doch gehört die Sicherung des finanziellen Wohls der Firmen sowie das Bereitstellen von Anlagetipps nicht zu den Aufgaben von Journalisten. Das Karlsruher Startup Honestly sorgt gerade mit der "größten Crowdinvesting-Aktion aller Zeiten" für Aufmerksamkeit. Nachdem der badische Spezialist für Kundenfeedback über Smartphones im August 2012 100.000 Euro per…

Weiterlesen

Wenn die Techpresse über Gerüchte berichtet, nutzt sie dafür häufig Fragezeichen in den Überschriften. Zwingt man sich dazu, diese wegzulassen, passiert Erstaunliches. Als ich vor fast drei Jahren den Redakteursposten bei netzwertig.com übernahm, gab mir mein damaliger Chef Peter Sennhauser einen handwerklichen Ratschlag mit auf den Weg, den ich bis heute nicht vergessen habe: "Vermeide als Fragen formulierte Überschriften, außer du beantwortest die Frage im Text oder stellst eine tatsächliche Frage an die…

Weiterlesen

Mit dem Harlem Shake geht ein Mem um die Welt. Möglich wurde es, weil der Macher des dazu verwendeten Musikstücks davon absieht, Urheberrechtsverstöße zu verhindern. Stattdessen verdient er an diesen kräftig mit. Ein beeindruckendes Mem verbreitet sich seit einigen Wochen bei YouTube, der sogenannte Harlem Shake. Jeder kann mitmachen. Es braucht lediglich eine kleine Gruppe von Freunden, Kollegen oder Bekannten, ein paar möglichst dämliche Masken oder Verkleidungen und eine Kamera. Ein Protagonist lässt sich…

Weiterlesen

Mehrere Startup-Gründer und Netz-Prominente haben sich in letzter Zeit das Leben genommen. Die Webwirtschaft muss sich fragen, ob sie derartige Schicksale provoziert. In letzter Zeit taucht immer häufiger ein eher bedrückender Begriff in meinen RSS-Feeds von Technologie-Blogs und Fachmagazinen rund um die Internetbranche auf: "Suicide". Selbstmord. "Do we need to talk about Suicide?" - "müssen wir über Selbstmord reden?", so die rhetorische Frage in der Überschrift von Webunternehmer Jason Calacanis als Reaktion…

Weiterlesen

Trotz des Hypes um Berlin als kommendem Startup-Hub bleibt Deutschland bislang der große Durchbruch versagt, auch weil die distanzierte Haltung der Gesellschaft zum Digitalen nicht gerade den idealen Nährboden bietet. Spätestens seit 2012 gibt es jedoch einen neuen Trend und Hoffnungsträger: Hardware-Startups. Während Gründer wie Konstantin Guericke oder Investoren wie Harry Nelis vor kurzem einen Wechsel von B2C zu B2B-Startups diagnostiziert haben, hat Paul Graham, Co-Founder von yCombinator, Ende 2012 einen…

Weiterlesen

Evernote veröffentlichte jüngst eine neue iPhone-Version seiner Kontaktverwaltungs-App Hello. Das Versprechen: Anwendern zu helfen, mit geringstem Aufwand die meisten Informationen über Personen sammeln zu können, die sie persönlich kennenlernen. Lange Jahre versuchte ich, Visitenkarten bewusst aus meinem Leben zu verbannen. Doch sämtliche Apps, die sich zum Ziel gesetzt haben, die kleinen Papierkärtchen mit den Buchstaben und Zahlen darauf zu ersetzen, scheiterten an zu geringem Nutzerinteresse oder zu…

Weiterlesen

Google Glass
Die zunehmende Digitalisierung, Automatisierung und Vernetzung lässt sich nicht aufhalten. Es lohnt sich aber, das Ziel des technologischen Fortschritts nicht aus den Augen zu verlieren: Menschen glücklicher und das Leben einfacher zu machen. Bei vielen neuen technischen Errungenschaften lautet eine gerne von kritischen Geistern gestellte Frage: Wollen wir (als Gesellschaft) dies wirklich? Diese Reaktion suggeriert eine Wahlfreiheit, die in Wirklichkeit nicht existiert. Es liegt in der Natur des Menschen, jede nur…

Weiterlesen

Facebook
Facebook plant die Veröffentlichung einer separaten Anwendung, die Freunde in der Nähe anzeigt. Viele Startups sind schon an der Idee der "People Discovery" gescheitert. Doch Facebook hat bessere Erfolgschancen. Ich bin ein Anhänger der Idee, unterwegs mit gleichgesinnten, interessanten und kommunikativen Menschen ins Gespräch zu kommen - zumindest in Situationen, in denen mir danach ist. Sämtliche bisherigen Versuche junger Startups, erfolgreich Apps rund um dieses als "People Discovery" bezeichnete Konzept zu…

Weiterlesen

Was sich seit Jahren im digitalen Diskurs zeigt, tritt immer häufiger in anderen gesellschaftlichen und politischen Fragen zu Tage: Deutschland muss sich erneuern, auch abseits von Ingenieurskunst und Forschung. Die Angst vor Neuem wird zum großen Problem. Die Deutschen fahren gerne das neuste Auto mit modernster Technik, schaffen sich rechtzeitig zur Fußball-WM einen State-of-the-Art-Fernseher mit allerlei Gimmicks an und probieren begeistert neue Biersorten aus. Dennoch wird in diesen Wochen und Monaten so…

Weiterlesen

Lange Zeit hinderte der Interessenkonflikt ihrer Verlage hiesige Leitmedien daran, ausgewogen über das Leistungsschutzrecht zu berichten. sueddeutsche.de zeigt nun jedoch den Willen, beschädigtes Vertrauen bei den Lesern wiederherzustellen. Einer der unangenehmsten Nebeneffekte des vor der Umsetzung stehenden Leistungsschutzrechts (LSR) ist, dass die ein solches Gesetz fordernden Presseverlage ihre Nachrichtenangebote in lobbyistische Sprachrohre verwandelten. Statt einer objektiven Auseinandersetzung mit der…

Weiterlesen

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind. Dieses Mal mit: Kittysplit – gemeinsame Ausgaben verwalten; meine-demokratie – eine Suchmaschine für politische Beteiligungsmöglichkeiten; und Verabredungsmaschine – Koordination unter Unbekannten.  Passend zum heutigen Caturday gibt es mit Kittysplit eine neue Webanwendung, die sich einem sehr spezifischen, aber doch gegebenem Anwendungsfall widmet: es berechnet für gemeinsame Events, wer wem…

Weiterlesen

Stockholm und Berlin sind beides Städte mit ambitionierten Startup-Landschaften. Sie ergänzen sich so gut, dass sie gemeinsam eine erhebliche Stärke entfalten würden. You find an executive summary in English at the end of the article.  Junge schwedische Entrepreneure lieben Berlin. Mit ihrer Entscheidung, SoundCloud in der deutschen Hauptstadt anzusiedeln, inspirierten Alexander Ljung und Eric Wahlforss eine ganze Reihe ihrer Landsleute. Readmill, Loopcam und Vamos sind einige der seitdem an der Spree…

Weiterlesen

Die Auswahl an Musik im Netz ist riesig. Doch viele Nutzer wünschen sich bessere Empfehlungsfunktionen. Das ist die eigentliche Hürde, die dem Durchbruch von Streamingdiensten noch im Wege steht. Dr. Stephan Baumann forscht zu "Empfehlungs-Algorithmik" am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz in Kaiserslautern, Eric Eitel (@alias_eitel) berät Tech-Unternehmen bei ihrer Kommunikation, publiziert zum Thema Online-Musik und ist im Vorstand des all2gethernow e.V. aktiv. Musikstreaming hat sich neben…

Weiterlesen

In Onlineredaktionen aller Größen sind die Ressourcen oft knapp, was Prioritätensetzungen erforderlich macht. Wie bei der Frage, wie viel Zeit in die Interaktion in sozialen Medien investiert werden soll. Die perfekte Redaktion eines Onlineverlags sieht in etwa so aus: Unzählige hochmotivierte Autoren, Multimedia-Experten, Designer und auch journalistisch beschlagene Programmierer arbeiten ohne überdurchschnittlichen Quotendruck Seite an Seite mit einem personell gut ausgestattete Community-Management- und…

Weiterlesen

Tokio
In Europa hört man wenig von japanischen Onlinediensten. Mangelnde Fremdsprachenkenntnisse und ein fehlender Blick über die eigenen Landesgrenzen hinaus hindern japanische Anbieter an der Internationalisierung. Seit nunmehr drei Wochen befinde ich mich in Tokio. Eigentlich wollte ich zu diesem Zeitpunkt schon etwas mehr über die japanische Webbranche geschrieben haben als einen Artikel zum WhatsApp-Konkurrenten Line - dessen Mutterkonzern noch dazu aus Südkorea stammt. Doch hatte ich bei meiner Anreise noch die…

Weiterlesen

8,9 Millionen Mal wurde der mobile Barcode-Scanner- und Produktguide des Berliner Startups barcoo schon heruntergeladen. Dank einer Kooperation mit Sqwallet erlaubt die App künftig das Bezahlen mit dem Smartphone. Der Markt für mobiles Bezahlen ist unglaublich fragmentiert. So sehr, dass selbst Experten, die sich mit dem Thema täglich intensiv befassen, Schwierigkeiten dabei haben, den Überblick zu behalten. Branchenkenner André M. Bajorat, von dem dieses Geständnis stammt, legt sich dennoch weiter ins Zeug, seine…

Weiterlesen

Der Streit zwischen der GEMA und YouTube nimmt kein Ende. Selbst wenn beide Seiten ihren Teil zu der Misere beitragen: Die GEMA muss erkennen, dass eine deutsche Isolation keinen dauerhaften Bestand haben kann. Ganz Internetdeutschland hegt einen Groll gegen die Verwertungsgesellschaft GEMA. Oder zumindest die Millionen Nutzer, die sich ab und an ein Musikvideo bei YouTube anschauen wollen. Denn in der Mehrzahl der Fälle sehen sie anstatt des Clips einen Hinweis, dass das Video aufgrund der GEMA in Deutschland…

Weiterlesen

Das werbefreie soziale Netzwerk App.net gibt seinen zahlenden Nutzern jeweils zehn Gigabyte Cloudspeicher und Entwicklern eine passende API, um Datenportabilität zu fördern. Immer deutlich wird, in welche Richtung sich das US-Startup entwickeln will. "Man könnte ein Facebook auf Basis dieser Schnittstelle bauen". Mit dieser pointierten Aussage kommentiert App.net-Gründer Dalton Caldwell im Interview mit The Verge die Veröffentlichung einer neuen API, die den als Twitter-Alternative angetretenen Dienst in eine…

Weiterlesen

Die Telekom erwägt einen Einstieg bei der WLAN-Community Fon. Ziel wäre eine Entlastung der eigenen Mobilfunknetze. Die Herausforderung liegt vor allem in der eigenen Produktbürokratie: Bislang haben die Bonner es nicht geschafft, Festnetz und Mobilfunk in einem Tarif zu vereinen. Die Idee wird seit einiger Zeit lebhaft diskutiert: Steigende Nutzerzahlen und immer höherer Datentraffic jedes einzelnen überlasten die Mobilfunknetze und erfordern höhere Kapazitäten, als man mittelfristig nachschießen kann. Warum also…

Weiterlesen

Erst hat Luis von Ahn Captchas dafür genutzt, Bücher zu digitalisieren, und sein Unternehmen dann an Google verkauft. Sein neues Startup lässt Anwender kostenlos Sprachen lernen - und macht sie ganz nebenbei zu Übersetzern von Texten. Eine neue Sprache zu lernen, gehört zu den Lieblingsherausforderungen und Hobbys von Millionen von Menschen. Entsprechend groß ist das Angebot an Werkzeugen und Sprachcommunities im Netz, die mit unterschiedlichsten Ansätzen und Konzepten weltoffenen Personen über Sprachen Zugang zu…

Weiterlesen

Eine Untersuchung von Marktforschern will belegen, wie groß der Stellenwert von Google+ im Social-Networking-Segment mittlerweile ist. Doch das Resultat kann nicht ernst genommen werden. Man kennt es von autoritären Staaten: Bei Wahlen werden Beobachter von offizieller Seite mit einem scheinbar hochgradig positiven Stimmungsbild konfrontiert (99 Prozent Wahlbeteiligung, 99 Prozent Zustimmung), das sich in keiner Weise mit ihren eigenen Eindrücken und Erkenntnissen über die tatsächliche Lage im Land deckt. Ein…

Weiterlesen

Deutschsprachige Twitter-Nutzer schildern seit Donnerstag Erlebnisse von Alltagssexismus. Über 25.000 Mal wurde der dazu verwendete Hashtag #aufschrei in den letzten 48 Stunden bei dem Microbloggingdienst erwähnt. Twitter-Mems gab es schon viele. Aus einem oder einzelnen Tweets mit einem bestimmten Hashtag wird eine Lawine aus von hunderten, tausenden oder noch mehr Anwendern publizierten Twitter-Nachrichten, die Themen, Ideen oder Diskussionen im besten Fall einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich macht. Das in…

Weiterlesen

Das US-Startup Uber erlaubt die spontane, mobile Buchung einer Oberklasse-Limousine als Alternative zum Taxi. Trotz des elitären Konzepts und der sehr begrenzten Zielgruppe erfreut sich der jetzt auch in Berlin verfügbare Dienst in der Internetbranche einiger Beliebtheit. Seit fast drei Jahren beschäftigt das kalifornische Startup Uber die US-Onlinebranche. Der Dienst aus San Francisco vermittelt Limousinen per Smartphone-App und bietet so eine höherpreisige Alternative zum Taxi. Funktionell ähnelt das Konzept dem…

Weiterlesen

In Websites eingebettete Tweets zeigen nun automatisch sämtliche multimedialen Inhalte aus Twitter Cards. Damit führt der Microbloggingdienst das geltende Urheberrecht ad absurdum. Ein striktes Urheberrecht, moderne IT und das Internet passen einfach nicht zueinander. Mit der Loslösung medialer Inhalte von physischen Trägern, der Kopierbarkeit in Sekundenschnelle ohne Qualitätsverlust und der globalen, grenzüberschreitenden Vernetzung in einer von multinationalen Webplattformen, aber nationalen Rechtsprechungen…

Weiterlesen

Das "Social Discovery Network" Lovoo aus Dresden will Menschen unterwegs miteinander in Kontakt bringen und spontane Flirts ermöglichen. In Deutschland ist die Marke von einer Million Nutzern nicht mehr weit. Mobile Flirt- und Datingapps gibt es mittlerweile schon eine ganze Menge. Dummerweise ist der Markt der Dienste für die Anbahnung zwischenmenschlicher Beziehungen nicht nur dicht gedrängt, sondern auch geprägt von allerlei unseriösem Geschäftsgebaren. Mal ganz offensichtlich und mit dem expliziten Motiven der…

Weiterlesen

Facebooks führende Position bei den beliebtesten iPhone-Apps in Deutschland ist bedroht: WhatsApp steht kurz davor, diesen Status an sich zu reißen. Es wäre eine kleine Sensation. Seit September 2012 veröffentlicht das aus Hamburg stammende Startup Statista zusammen mit dem Focus repräsentative Statistiken zur Nutzung mobiler Apps in Deutschland. Im Gegensatz zu vielen anderen Untersuchungen mit geringer Aussagekraft gibt der sogenannte App Monitor ganz konkrete und hochinteressante Einblicke in das Trendthema des…

Weiterlesen

Ein Jahr nach der vorübergehenden Festnahme von Kim Dotcom und dem vorläufigen Ende seines Dienstes Megaupload hat die Unterhaltungsindustrie immer noch wenig aus ihren Fehlern gelernt - und findet keine Antwort auf den Neustart des Cloud-Speichers Mega. Vielleicht ist es Zufall, dass auf dem derzeitigen Sundance-Festival die Dokumentation "Downloaded" über die Anfangsjahre des Musikdienstes Napster zu sehen ist. Die beiden Gründer, der nerdige Shawn Fanning und der charismatische Sean Parker, kommen in dem…

Weiterlesen

Mit der DLD-Konferenz propagiert Hubert Burda Media Nähe zur Netzwelt und ein Faible für digitale Innovation. Der Springer-Verlag will mit seiner Eventreihe hy! Berlin Startups fördern. Parallel kämpfen die zwei Medienhäuser für das internet- und forschrittsfeindliche Leistungsschutzrecht. Zwar ist es seit kurz vor Weihnachten in der Debatte um das Leistungsschutzrecht (LSR) etwas ruhiger geworden. Das hat jedoch nichts mit veränderten Positionen oder einer Abkehr der Bundesregierung von ihrem Gesetzesvorhaben zu…

Weiterlesen

Nach der Erdbebenkatastrophe im Jahr 2011 entwickelte der Webkonzern Naver Japan die mobile Messenger-App Line. 100 Millionen Nutzer und einige funktionelle Alleinstellungsmerkmale machen die Anwendung zu einer ernsthaften mobilen Konkurrenz für WhatsApp und Facebook. Seit knapp zwei Wochen befinde ich mich in Tokio. Mittlerweile habe ich mich einigermaßen aklimatisiert und an die neue Umgebung gewöhnt. Für eine der ersten Erkenntnisse, die für mich im Webkontext deutlich wurden, hätte ich zwar nicht nach Japan…

Weiterlesen

Wikipedia laufen die Autoren davon, nur in einem Bereich nicht: Bei verifizierten Benutzern. Ihre Zahl stieg in den letzten zwölf Monaten rasant wie nie zuvor, vor allem getrieben durch das Interesse von Unternehmen an der Enzyklopädie. Die Profile sind nicht nur gut für die Transparenz, sondern erleichtern auch die tägliche Arbeit. Eine neue Infografik zeigt, was hinter verifizierten Benutzern steckt und wir erklären, wie ihr auch einer werdet. Die Wikipedia hat ein Problem: Ihr laufen die Autoren weg. Zuletzt…

Weiterlesen

Das Berliner Startup Blinkist fast Sachbücher zusammen und bringt die Inhalte optimiert für den Konsum in kurzen Pausen auf das iPhone. Menschen, die unterwegs ein paar Minuten Zeit totschlagen müssen, können beispielsweise in ihren Social Networks herumsurfen, ein Spielchen zocken, mit Microjobs ein paar Cent verdienen - oder sich mit einem Fachbuch weiterbilden. Das Problem: Es gibt zu viele informative Titel und zu wenige Wartezeiten und Pausen, um alle von Anfang bis Ende durchzulesen. Gerade neugierige,…

Weiterlesen

Nordamerikanische Nutzer können über Facebooks Messenger-App für das iPhone kostenfreie VoIP-Telefonate führen, User in anderen Ländern dürften bald folgen. Der Vorstoß ist von großer Bedeutung. Die Techbranche diskutiert dieser Tage intensiv über Facebooks neue Suchefunktion und die mit ihr verbundenen Implikationen. Parallel betritt das soziale Netzwerk auch an anderer Stelle neues, potenziell sehr fruchtbares Terrain: VoIP. Während die Verfügbarmachung der "Graph Search" in kleinen Schritten vollzogen wird und…

Weiterlesen

Schon einmal, nach dem Platzen der Dotcom-Blase, durchschritt das Internet als technologische Errungenschaft Gartners "Tal der Enttäuschungen". Seitdem stiegen die Erwartungen unaufhörlich. Bis jetzt. Als Ende der 90er Jahre das Internet als neuer Heilsbringer gefeiert wurde, stiegen alle Erwartungen ins Unermessliche. Sobald dann die Dotcom-Blase auf dem Höhepunkt der überzogenen Erwartungen zerplatzte, folgte die große Enttäuschung, bevor sich in den Folgejahren herausstellte, dass das Netz trotz des Crashs…

Weiterlesen

Schon im ersten Jahr nach der offiziellen Firmengründung erreichte das Aachener Startup CoboCards die Profitabilität. Jetzt soll mit Investoren das Wachstumstempo beschleunigt werden. Schon mehrfach haben wir über das Aachener Startup CoboCards berichtet. Der im Mai 2008 in rudimentärer Fassung lancierte und 2010 offiziell unter dem Dach einer GmbH gegründete Dienst erlaubt Studenten das Lernen mit selbst angelegten digitalen Karteikarten - alleine oder in der Gruppe, vom Rechner oder Smartphone aus. Während die…

Weiterlesen

Häufig verlinken Onlinetexte bei der Erwähnung von Personen ganz grundsätzlich auf deren vergängliche Social-Media-Präsenzen. Besser wäre eine kollaborative, nicht gewinnorientierte Datenbank, die sämtliche aktuellen Links zu Personen sammelt. In vielen unserer Artikel verweisen wir auf Personen mit einer gewissen Sichtbarkeit im Internet. Seien es Unternehmer, Investoren, Journalisten und Blogger, Netzaktivisten oder ganz einfach leidenschaftliche Anhänger des Webs, die nicht nur konsumieren, sondern eigenen…

Weiterlesen

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind. Dieses Mal mit: Yumwe – gemeinsam Kochen; bidvoy – Preisverlauf auf eBay beobachten; und Swaki – eine Community für Produktinformationen.  Yumwe versucht dem Essen einen sozialen Dreh zu geben, indem es uns erlaubt, sich mit anderen zum gemeinsamen Kochen zu verabreden. Als Gastgeber kann man Kochsessions veranstalten und dabei entscheiden, wer teilnehmen darf, was und wo gekocht wird und wer was…

Weiterlesen

Bislang scheint ausgerechnet Google als branchenfremdes Unternehmen einen Vorsprung zu haben, wenn es um selbstfahrende Autos geht, aber Audi und Toyota machen dieser Tage klar, dass sie sich nicht abhängen lassen. In beiden Fällen ist das Ziel dabei nicht, dass das Fahrzeug vollkommen autonom agiert. Vielmehr soll es vor Unfällen schützen, in kniffligen Situationen helfen und das Fahren angenehmer machen. Der umgerüstete Toyota Prius von Google war das erste Auto, das eine Lizenz fürs selbstständige Fahren auf…

Weiterlesen

Mit tausenden von Beiträgen von der CES haben Techblogs ihre eigene Daseinsberechtigung torpediert. Sie brachten einst Farbtupfer in den grauen Nachrichtenalltag. Mittlerweile begehen sie selbst die Fehler ihrer Vorgänger, indem sie auf Masse produzieren. Der Techjournalismus muss und wird sich in den kommenden Jahren grundlegend ändern. Für unsere Schwesterpublikation neuerdings.com habe ich versucht, eine Art Best of der diesjährigen Consumer Electrics Show (CES) in Las Vegas nachzuzeichnen. Wäre ich dafür vor…

Weiterlesen

Das beste Mittel für Social Networks, um eine kritische Masse zu erreichen, ist es laut Investor Fred Wilson, einen von der Vernetzung komplett losgelösten Produktnutzen zu liefern. Dieser Ratschlag ist extrem wichtig. Fred Wilson von Union Square Ventures ist nicht nur als Investor erfolgreich, sondern auch als Blogger. Wie wohl kein anderer seiner Kollegen liefert er auf seinem Blog avc.com fast täglich Einblicke in seine Tätigkeit als Risikokapitalgeber mit Fokus auf an Endnutzer gerichteten Startups und…

Weiterlesen

Nichts fällt Anhängern der gedruckten Zeitung so schwer wie sich vorzustellen, eines Tages Nachrichten nicht mehr auf Papier sondern auf anderen Wegen zu beziehen. Sie vergessen, wie anpassungsfähig der Mensch ist. Die gedruckte Tageszeitung gehört zu dem Segment der Printprodukte, das am deutlichsten von den Folgen der Digitalisierung betroffen ist. Schon jetzt gehen Werbeeinnahmen und Auflagen deutlich zurück, besonders in den USA, aber auch in Deutschland. Spätestens seit der Insolvenz der Frankfurter Rundschau…

Weiterlesen

Digitales Nomadentum ist wie eine Sucht. Wer ortsunabhängig arbeiten kann, der schmiedet ständig Pläne, wo es hingehen könnte. Nächste Station: Japan. Das digitale Nomadentum wird schnell zur Sucht. Hat man einmal die Voraussetzungen dafür geschaffen, unkompliziert für Wochen oder Monate den Arbeitsort wechseln und sich mit samt dem virtuellen Büro an einem beliebigen Ort dieser Welt niederlassen zu können, dann möchte man diese Freiheit nicht mehr aufgeben. Sobald man von einem Trip heimgekehrt ist, beginnt man…

Weiterlesen

Die News-App Circa macht aus Nachrichten ein Buffet mit vielen kleinen Happen. Die Inhalte bestehen aus Zitaten anderer Quellen. Themen lassen sich abonnieren, so dass man über neue Informationen auf dem Laufenden gehalten wird. In mehr als einer Hinsicht wirft Circa die Frage auf, wohin sich Nachrichten-Journalismus entwickeln wird. Zwar wird ein statischer Artikel wie dieser hier auch künftig noch seine Berechtigung haben, obwohl das Format aus analogen Zeiten stammt. Zugleich eröffnet die digitale Welt aber…

Weiterlesen

Google soll die Entwicklung einer nativen Youtube-App für Microsofts Windows Phone verhindern. Kein Zufall: Die großen Plattformbetreiber kommen sich immer mehr in die Quere und nutzen gegenseitige Zugangsbeschränkungen vermehrt als Druckmittel im Kampf um die Nutzer des mobilen Webs. Microsoft wird den Platzhirschen dort zunehmend gefährlicher. Apple, Google, Amazon und Microsoft machen sich gegenseitig das Leben schwer. Neben Patenstreitigkeiten, die vor einer breiten Öffentlichkeit ausgetragen werden, streiten…

Weiterlesen

Viele Jahre war der Newsfeed das Herzstück von Facebook. Doch in seiner aktuellen Form hat er sich überlebt. Die Woche zwischen den Weihnachtsfeiertagen und Neujahr stellt im Prinzip den einzigen Zeitraum des Jahres dar, an dem sich der wissbergierige, am aktuellen Tagesgeschehen interessierte Technologie- und Internet-Berichterstatter mit gutem Gewissen vom Nachrichtenstrom abkoppeln kann. Denn es passiert ohnehin nichts im Netz. Entsprechend gut eignet sich diese Periode auch für persönliche Experimente wie…

Weiterlesen

2013 wird für viele der in den vergangenen Jahren gegründeten Berliner Startups eine Herausforderung. Seit gut fünf Jahren befindet sich die Berliner Startupszene im Aufwind, von uns und vielen anderen nationalen sowie internationalen Medien regelmäßig beobachtet. Deutschlands offizielle Gründerhauptstadt ist zwar München, aber Berlin als zweitplatzierte Metropole im Bitkom-Ranking gelang es deutlich besser, auch über die Landesgrenzen hinaus Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Aus aller Welt kommen aktuelle und…

Weiterlesen

15 Jahre beeinflussten Personen, die im Zuge des Dotcom-Booms online gingen, die Evolution des Internets. Während die Pioniere immer nostalgischer werden, machen ihnen die Jüngeren ihre tonangebende Rolle streitig. Ende der 90er Jahre erlebte das Internet mit dem Dotcom-Boom seinen kommerziellen Durchbruch. In den seitdem vergangenen rund 15 Jahren stellten maßgeblich die Personen die Speerspitze der Netzwirtschaft und -kultur dar, die entweder kurz vor, während oder in den Jahren unmittelbar nach der ersten…

Weiterlesen

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!