<< Themensammlung Digitale Wirtschaft

Digitale-Geschäftsmodelle

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

Flappy Bird
Mitten während des Höhepunkts der Hysterie um die Spiele-App Flappy Bird entschloss sich ihr Macher, die Verbreitung der Anwendung aus einem Verantwortungsbewusstsein heraus zu beenden. Das macht Dong Nguyen zu einem Helden und Vorbild. Die Aussicht auf großen Reichtum, die Aggressivität und Systematik, mit der Akteure Märkte einnehmen und Wettbewerber aus dem Geschäft drängen, sowie der fragwürdige Gestalten anlockende hohe Status des Webentrepreneurs hat zur Folge, dass bei vielen die Netzwirtschaft prägenden…

Weiterlesen

Geekettes
In Europas Startup-Hauptstadt Berlin machen zurzeit vor allem die Gründerinnen von sich reden – mit erfolgreichen Startups, neuen Ideen und charmanten Initiativen wie etwa Geekettes. Frauen erobern die Startup-Szene in Berlin und wollen nicht länger den Männer die Gestaltung der Zukunft überlassen. Doch wie steht es um Frauen in Schweizer Startups? Frauen sind in der Startup-Szene noch immer eine Ausnahme. Die Gestaltung des Internets und die Gründung von Tech-Unternehmen sind von Männern dominiert. Bei…

Weiterlesen

Blendle
Das Startup Blendle hat es geschafft, den Großteil der Tageszeitungen und Magazine der Niederlande unter ein kostenpflichtiges Online-Dach zu holen und damit bei Nutzern auf großes Interesse zu stoßen. Die Gründer planen bereits für einen Launch in Deutschland. Paywalls, oder Bezahlschranken, die Leser nur gegen Gebühr Zugang zu Onlineinhalten gewähren, galten bislang nicht gerade als sexy sondern - bestenfalls - als notwendiges Übel. Doch ein Startup aus den Niederlanden glaubt nun, das Thema in einem neuen, sehr…

Weiterlesen

Verschlüsselung
Übertragene Daten so zu verschlüsseln, dass sie nur Absender und Empfänger einsehen können, gilt als eines der besten Mittel gegen Überwachung. Doch die dominierenden Webfirmen wie Google oder Facebook sträuben sich bislang gegen die Einführung. Eine der praktikabelsten Methoden, um der Massenüberwachung des digitalen Raums etwas entgegen zu setzen, ist die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Das war eine der Botschaften des gestrigen Live-Stream-Auftritts von Whistleblower Edward Snowden beim…

Weiterlesen

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind. Dieses Mal ein kleines Karten-Special mit: Bürger baut Stadt – Bauvorhaben in Berlin; Wo Sie sich Berlin leisten können; und Wohnraumkarte – Wohnungen finden.  Bürger baut Stadt ist ein kleines Projekt, das geplante Bauvorhaben im eigenen Kiez visualisiert. Vor größeren Bauvorhaben muss oft ein Planfeststellungsverfahren durchgeführt werden, zu dem sich potentiell betroffene Bürger mit Ideen…

Weiterlesen

Raumrendite
Das Münchner Startup Raumrendite verspricht Privatinvestoren, mit kleinen Beteiligungen an Immobiliengeschäften ausgezeichnete Renditen einzufahren - eine eher kontroverse Variante des Crowdinvesting-Prinzips. Mit Crowdfunding inklusive seiner profitorientierten Unterform Crowdinvesting lassen sich Projekte, Produkte und unternehmerische Vorhaben heute auf eine Art finanzieren und realisieren, die es in der analogen Vergangenheit nicht gab. Weil die bedarfsgetriebene Schwarmfinanzierung demokratisch abläuft und…

Weiterlesen

Konsistenz
Menschen in Netzdebatten oder öffentlichen Diskussionen sind oft bestrebt, möglichst konsistent aufzutreten und ihren Aussagen aus der Vergangenheit nicht zu widersprechen. Doch das ist nicht notwendig. Amazon-Chef und Ausnahmeperson Jeff Bezos stellte einst fest, dass Menschen, die oft recht haben, auch häufig ihre Meinung ändern. An diese erst auf den zweiten Blick intuitive Weisheit musste ich denken, als ich gestern diesen Austausch zwischen Wirres-Blogger Felix Schwenzel und SPON-Kolumnist Sascha Lobo sah.…

Weiterlesen

SugarTrends
Weil immer mehr Menschen im Internet einkaufen, entwickelt sich der lokale Einzelhandel zu einer aussterbenden Gattung. Das Kölner Startup SugarTrends will die Entwicklung stoppen. Die Furcht vor den verödenden Innenstädten geht um, und der E-Commerce ist schuld. Anders als von Pessimisten befürchten, müssen die Folgen der Verlagerung von Einkäufen ins Internet auf lange Sicht zwar für die Stadtzentren gar nicht unbedingt negativ ausfallen. Doch speziell in der Übergangsphase, in der viele Ketten und lokale…

Weiterlesen

Tape.tv
Fast sechs Jahre nach dem Debüt präsentiert sich der Berliner Online-Musikvideo-Pionier Tape.tv in neuer Optik und mit aktualisiertem Konzept. Dank der sich endlich bewahrheitenden Konvergenz von Internet und TV glaubt das Startup, jetzt seine langfristige Vision verwirklichen zu können. Im Rahmen des Beta-Starts der experimentellen iPhone-Anwendung Tape.tv Express wurde es schon angekündigt: Das Berliner Startup Tape.tv, bei dem sich alles um Musikvideos dreht, bereitete sich auf einen kompletten Relaunch vor.…

Weiterlesen

Kreditkarten-Geoblocking(ICA Banken aus Schweden, Web-Interface)
Eine EC- oder Kreditkarte zu verlieren, ist oft mit erheblichem Ärger verbunden. Doch schon minimale Innovation eines Finanzinstituts kann es Bankkunden in einer solchen Situation deutlich einfacher machen. Vor einigen Wochen stand ich an der Bar eines Clubs in San Francisco und wollte gerade Getränke bestellen. Doch beim Griff in mein Portemonnaie stellte ich bestürzt fest: Meine Kreditkarte war weg! Wer schon einmal Wertgegenstände verloren hat, kann sich wahrscheinlich gut in meine damalige Gefühlslage…

Weiterlesen

Eric Wahlforss
In einem Interview spricht SoundCloud-Mitgründer Eric Wahlforss über die brenzlige Lage in den Monaten nach dem Ausbruch der Finanzkrise, den Unterschied zu Spotify und das Potenzial des Berliner Startups, die internationale Musikwelt zu verändern. Schon seit Jahren ist SoundCloud das auf globaler Bühne renommierteste und bekannteste Internet-Startup aus Deutschland. Die schwedische Wirtschaftszeitung Dagens Industri hat in der jüngsten Folgen ihres schwedischsprachigen Technologiepodcasts Digitalpodden ein…

Weiterlesen

Lange Zeit agierte EyeEm im Schatten von Instagram. Doch mit dem Debüt eines Marktplatzes für Fotorechte geht das Berliner Startup künftig einen ganz eigenen Weg. Smartphone-Fotografen mit Sinn für schöne Schnappschüsse können über den EyeEm Market Geld verdienen. Der Berliner Foto-Sharing App EyeEm ist es gelungen, sich in einem von Instagram dominierten Marktumfeld zu behaupten. Mehr als zehn Millionen registrierte Nutzer sind angesichts der hohen Anziehungskraft und des schnellen Wachstums von Instagram eine…

Weiterlesen

Skeptische Deutsche
Umfragen zeigen ein schwaches Interesse der Deutschen an mobilen Bezahlverfahren und neuartigen Ansätzen der Lieferung von online gekauften Produkten. Das Bezahlen mit dem Smartphone sowie die Warenlieferung am selben Tag gehören zu den derzeit größten Hoffnungsträgern der Internetbranche und des Handels. Doch damit sich neue Geschäftsmodelle und Konzepte auf diesen Verfahren aufbauen lassen, müssen die Verbraucher mitspielen. Wie zwei aktuelle Umfragen zeigen, treibt viele Deutsche abermals die Skepsis gegenüber…

Weiterlesen

airBeacon von airfy
Einige Monate, nachdem Apple in den USA grünes Licht für sein Positionierungssystem iBeacon gab, stürzen sich unzählige Startups aus Deutschland auf das Thema. Kein Wunder, dürfte die Technologie doch endlich wahr machen, was sich Handel und Marketing seit Jahren ausmalen. Es war absehbar, dass die für frischen Wind im Handel sorgende Einführung von Apples Bluetooth-basiertem Positionierungssystem iBeacon auch in Deutschland Startups dazu anregen würde, sich in diesem Markt anzusiedeln. Und tatsächlich stürzen…

Weiterlesen

VKontakte (VK)
Der Chat-Messenger Telegram ist ein absoluter Shooting-Star. Doch seine Macher, die Brüder Pavel und Nikolai Durov, lassen Transparenz vermissen, und ihre App ist weniger sicher als behauptet. Wie seriös ist der Dienst eigentlich? Diverse Smartphone-Messenger profitieren derzeit vom Unmut einiger WhatsApp-Nutzer über die Akquisition durch Facebook. Eines besonderen Beliebtheitszuwachses erfreut sich Telegram, ein Chat-Service auf Open-Source-Basis, der wie berichtet in Dutzenden Ländern die Spitzenplätze der…

Weiterlesen

Spielzeug
Die Zeiten, in denen das Internet und digitale Technologie vor allem ein Spielzeug waren, sind vorbei. Mittlerweile geht es um die Zukunft unserer Gesellschaft - und um viele Milliarden. Wer über diese Themen berichtet, trägt eine ziemliche Verantwortung. Das Internet und verwandte Technologien sind nicht mehr die Spielzeuge von einst, die Interessierte in kindliche Begeisterungsstürme ausbrechen ließen. Heute ist das Netz der Motor der Welt. Ohne digitale Technologie geht nichts mehr. Und die Firmen, die einst,…

Weiterlesen

Der weibliche Zyklus im Überblick
Ein Leipziger Startup hat mit OvulaRing einen intelligenten Vaginalring auf den Markt gebracht. Er liefert Daten, die Paaren bei der Schwangerschaftsplanung und natürlichen Verhütung helfen sollen. Männer sind beim Thema Verhütung, zumindest in vielen festen Beziehungen und Ehen, fein raus. Sie können sich entspannt zurücklehnen, während Frauen ihrem Körper mit Antibabypille oder anderen Verfahren konstant Hormone zuführen, um nicht ungewünscht schwanger zu werden. Auch wenn man sich als Mann schwer vorstellen…

Weiterlesen

Roaming
Hohe Roaminggebühren sind ein Ärgernis, das auch durch die Vörstöße der EU nicht ganz beseitigt wird. In den USA bietet T-Mobile unterdessen einen Tarif an, der einen Blick in eine Zukunft gestattet, in der Ländergrenzen nicht mehr die Onlinekommunikation einschränken. Ich habe gerade die Zukunft gesehen: Ich reiste in ein anderes Land und konnte dort ohne Wechsel der SIM-Karte über ein lokales Mobilfunknetz kostenfrei im Internet surfen. Ohne dass ich dafür bei meinem Provider ein spezielles Roamingpaket buchen…

Weiterlesen

Threema führt in 27 Ländern die Downloadcharts von Google Play an
Die höheren Sicherheitsstandards folgenden Chat-Apps Threema und Telegram profitieren von der Aufregung über Facebooks WhatsApp-Übernahme: Beide konnten in vielen Dutzend Ländern die Spitzenplätze der iOS- und Android-Downloadcharts erobern. Wie zu erwarten war, profitieren WhatsApp-Alternativen von gestiegener Beachtung im Zuge der Milliardenübernahme durch Facebook. Zwei Anbieter stechen besonders hervor - und erfreulicherweise ist einer davon genau der, den ich seit einigen Monaten in meinem eigenen privaten…

Weiterlesen

Statistik von Ende 2012: Schon etwas älter, aber immer noch aussagekräftig (zum Vergrößern anklicken)
WhatsApp hat im Hinblick auf die finanziellen Rahmenbedingungen der Übernahme durch Facebook mehr erreicht als jedes andere Internet-Startup zuvor. Und das ausgerechnet mit einer Strategie, die den sonst als am wichtigsten geltenden US-Markt ignorierte. Der Megadeal zwischen WhatsApp und Facebook hielt gleich mehrere Überraschungen bereit. Zum Ersten überraschte der gigantische Preis von 19 Milliarden Dollar (inklusive Aktienoptionen für die Gründer). Manche Beobachter halten ihn für gerechtfertigt, andere stellen…

Weiterlesen

9flats
Der aus Hamburg stammende Airbnb-Konkurrent 9flats verkündet nach schmerzhaften Einschnitten das Erreichen der Gewinnschwelle. Gründer Stephan Uhrenbacher gibt die operative Führung des Unternehmens ab. Das US-Startup Airbnb hat sich, unterstützt von mehr als 300 Millionen Dollar Risikokapital und einer schnellen weltweiten Expansion, zum Synonym für die alternative Unterkunftsvermittlung zwischen Privatpersonen entwickelt. Doch das kalifornische Unternehmen ist nicht der einzige Anbieter in diesem Segment. 2011…

Weiterlesen

Wenig inspirierend: Der Mitgliederbereich direkt nach dem Login
Kaum ein Startup zeigt sich bei der Suche nach dem idealen Erfolgsrezept so ausdauernd wie PaperC. Doch noch immer fehlt der Berliner E-Book-Plattform für Fachliteratur etwas, um durchstarten zu können. Vor viereinhalb Jahren berichteten wir das erste Mal über das Berliner Startup PaperC, das sich der unkomplizierten Bereitstellung von digitalen Fachbüchern verschrieben hat. Seitdem brachte das Unternehmen um Gründer und CEO Martin Fröhlich mehrfache Transformationen hinter sich. Funktionalität, Geschäftsmodell,…

Weiterlesen

Nur Tage, nachdem die Dokumenten-App Doo ihren Rückzug erklärt hat, startet unter dem Dach von Tomorrow Focus ein neues Startup mit der gleichen Idee. Doch ob unfreiwillig oder nicht: Organize.me präsentiert sich organisatorisch offener als das Gegenteil von Doo. Das Timing überrascht: Am späten Freitagnachmittag vergangener Woche strich Doo die Segel. Gut 7 Millionen Euro Investitionskapital haben für die Bonner nicht gereicht, um mehr als 300.000 Nutzer von der Notwendigkeit der Dokumenten-App zu überzeugen. Nur…

Weiterlesen

Spotify
Ein Stellenangebot deutet darauf hin, dass Spotify, der Pionier unter den On-Demand-Musikdiensten, im nächsten Jahr an die Börse will. Es ist wahrscheinlich der einzige Weg für das Unternehmen, die für das Funktionieren seines Geschäftsmodells notwendige Größe zu erreichen. Mit Facebook und Twitter sind die zwei wohl international medienträchtigsten Börsengänge der jüngsten Zeit über die Bühne gebracht worden. Doch die nächsten IPOs mit erheblichem Unterhaltungs- und Spannungsfaktor stehen schon in den…

Weiterlesen

House of Cards
Der Wirbel um den Start der zweiten Staffel der Netflix-Serie "House of Cards" war so groß, dass sogar ein Zusammenbruch des Internets befürchtet wurde. Wir werden gerade Zeuge eines radikalen Wandels der TV-Branche. Früher haben sich die Leute wochenlang auf das Kinodebüt eines Blockbusters gefreut und sind alle am ersten Tag in die Filmhäuser gestürmt. Heute erhält dieses Phänomen keine große Beachtung mehr, selbst wenn das erste Wochenende für neue Streifen noch immer eine große Bedeutung hat. Die…

Weiterlesen

Verabschiedung und Neuanfang von Doo
Das Bonner Dokumenten-Startup Doo hat heute Nachmittag das Ende vom bisherigen Geschäftskonzept und gleichzeitig einen Neustart angekündigt. Mit der Idee eines strukturierten Dokumenten-Systems zur Aufbewahrung ist man, wie alle Player auf dem Markt, gescheitert. Sie waren einst angetreten, um das papierlose Büro wahr werden zu lassen, doch mittlerweile zeigt sich, dass keins der zuletzt mit dieser Mission angetretenen deutschen Startups mit dieser Vision Erfolg hatte. Zumindest nicht im ersten Schritt. Smarchive…

Weiterlesen

Freunde finden
Ein Kontaktabgleich mit sozialen Netzwerken ist für junge Apps mit kommunikativer Komponente ein idealer Weg, um Nutzer schnell mit "Freunden" zusammenzubringen. Doch die Wahl der "Provider" - ob Facebook, Twitter, Xing oder LinkedIn - will gut überlegt sein. Wenn Mobile Startups mit begrenzten Ressourcen ihr Produkt entwickeln, stellt sich ihnen meist die schwierige Frage nach der Plattform, auf die sie sich zuerst fokussieren sollen: iOS oder Android? Doch die Macher von Anwendungen, bei denen es um die…

Weiterlesen

Bitcoin
Hat man sich nicht intensiv mit Bitcoin auseinandergesetzt, so erscheint der Prozess der Anschaffung kompliziert. Letztlich ist es aber doch recht simpel, Bitcoin zu kaufen, wie dieser Erfahrungsbericht erklärt. Seit vielen Monaten verfolge ich die Entwicklung um Bitcoin nun mit einigem Interesse. Ich habe sicherlich hunderte Artikel gelesen und auch hier bei uns einige Aspekte rund um die Kryptowährung beleuchtet. Doch bislang beschränkte sich meine Auseinandersetzung mit Bitcoin auf theoretische Aspekte. Das…

Weiterlesen

Auf Lirdy können Freunde die Fotos eines gemeinsamen Events sehr einfach zusammentragen. Die App erstaunt mit traditionellen Eigenschaften: Die Aufnahme erfolgt über einen QR-Code, die Fotos gehören den Nutzern, die Server stehen in Deutschland, die App bietet einen Offline-Modus. Für gewöhnlich schaltet man als Leser spätestens hier ab: noch ein Foto-Startup. Da gibt's sicher nichts, was man nicht schon einmal gesehen hätte. Auch im Falle von Lirdy stimmt das natürlich: Die Idee, dass mehrere Freunde die Fotos…

Weiterlesen

Twitch
Millionen Internetnutzer verbringen auf der Onlineplattform Twitch oder bei YouTube viel Zeit damit, anderen Usern beim Spielen von Videogames zuzusehen. Der einstige Nischentrend nimmt massive Züge an. Einer der faszinierenden Aspekte des Internets sind seine unzähligen "Parallelwelten" und Subkulturen, von deren Existenz nur diejenigen wissen, die in diesen Kreisen verkehren - oder die zufällig auf dieses Phänomen stoßen. Zu jedem Thema, Hobby und Interessengebiet findet sich irgendwo im Web eine Community mit…

Weiterlesen

Dass es bei Facebook Klickbetrug und gefälschte Likes gibt, ist bekannt. Der Videoblogger Derek Muller beschreibt nun aber, wie vor allem legitime Seitenbetreiber, die Facebooks Anzeigenplattform nutzen, unter dieser Problematik leiden. Über Facebook ziehen gerade dunkle Wolken auf. Grund ist dieser neunminütige Clip des renommierten YouTube-Videobloggers Derek Muller. Darin beschreibt er überzeugend und anhand von Erfahrungen mit eigenen Pages, dass Facebooks einige Monate nach dem Börsengang verkündete Maßnahmen…

Weiterlesen

WeWant
WeWant bringt Verbesserungsvorschläge von Konsumenten und die betreffenden Unternehmen und Organisationen zusammen. Das Stuttgarter Startup will auf diese Weise nichts Geringes als eine bessere Welt schaffen. Otto-Normal-Verbraucher sind bekannterweise die besseren Politiker, Bundestrainer, Unternehmenslenker und Komiker. Ob am Stammtisch, in der Büro-Cafeteria oder bei Twitter - Meinungen, Verbesserungsvorschläge und Kritiken zu Produkten, Firmen oder Personen im öffentlichen Rampenlicht sind überall zu hören, wo…

Weiterlesen

Justin Bieber
Die Internetwirtschaft entwickelt mit ihrer Fokussierung auf Hits immer größere Ähnlichkeiten zur Mainstream-Musikindustrie. Die Parallelen sind bemerkenswert - und könnten auf einen baldigen Wandel hindeuten. Seit vielen Jahrzehnten ist die Musikindustrie ein "Hit"-Business. Einige wenige Titel erhalten den Löwenanteil der Aufmerksamkeit und generieren die Mehrzahl der Umsätze. Oft handelt es sich dabei nicht um aus künstlerischer Sicht besonders anspruchsvolle, einfallsreiche oder qualitative Produktionen. Nicht…

Weiterlesen

HP Officejet Pro
Jahrelang galten Laserdrucker als einzig valable Lösung für das Drucken im Büro. Heute spricht vieles für den Tintenstrahldruck: Ob Seitenpreis, Geschwindigkeit oder Umweltfreundlichkeit, die neuen Tintenstrahldrucker der HP Officejet Pro X Serie übertreffen ihre vergleichbaren Laserkollegen in allen Kategorien und werden somit zur ersten Wahl fürs Büro. [caption id="attachment_5464" align="aligncenter" width="450"] Trotz der zunehmenden Digitalisierung der Kommunikation spielen gedruckte Dokumente in den meisten…

Weiterlesen

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind. Dieses Mal mit: JoinMyGift – gemeinsam schenken; Anythinx – Dinge sammeln; Qipp – mehr Dinge sammeln.  JoinMyGift ist ein kleiner Webdienst, der uns das Planen von Geschenken erleichtern will. JoinMyGift ermöglicht dabei das von einem solchen Dienst Erwartbare – man kann eine Liste an Geschenken erstellen, geneigte Bekannte und Verwandte dazu einladen, die können ihren jeweiligen Beitrag…

Weiterlesen

Dailyme
Fünf Millionen Nutzer im DACH-Raum hat der Berliner TV-Dienst dailyme, 500.000 nutzen ihn regelmäßig. Das Geheimnis des 2008 gegründeten Startups: Es macht nur eine Sache, die aber gut und zuverlässig. Und es profitert von schlechten mobilen Datenverbindungen. Über manche Startups und Apps spricht und schreibt jeder, trotzdem nutzen sie wenige. Andere sind in der Presse eher selten vertreten, entwickeln sich aber prächtig. Der 2008 in Berlin gegründete Dienst dailyme fällt zweifellos in die letztgenannte…

Weiterlesen

Gesichtserkennung
Viele Menschen reagieren ablehnend auf Technologie zur Erkennung und Identifizierung von Gesichtern. Es lohnt sich aber, die Argumente dagegen genauer unter die Lupe zu nehmen, anstatt dem ersten Impuls zu folgen. NameTag, eine App für Google Glass, verspricht den Echtzeit-Abgleich von Gesichtern vor der Linse mit Onlineprofilen. Damit würden sich zu Fremden sofort der Name und persönliche Informationen abrufen lassen. Datenschützer und Politiker sind natürlich alarmiert. Dabei ist es vergleichsweise…

Weiterlesen

WunderCar
WunderCar will Stadtbewohnern mit einem in Europa neuartigen On-Demand-Konzept einen weiteren Grund liefern, ihr eigenes Auto abzuschaffen. Initiator des Startups ist der ehemaligen Airbnb-Manager Gunnar Froh. Zahlreiche einstige Kollegen sind ihm gefolgt. Die Taxibranche ist nach den Worten von Gunnar Froh, dem ehemaligen Country Manager von Airbnb Deutschland, von großer Ineffizienz geprägt. In Hamburg etwa seien Taxifahrer in Zehn-Stunden-Schichten durchschnittlich gerade mal zwei Stunden ausgelastet.…

Weiterlesen

Mobbing
BuzzFeed und Upworthy haben erkannt, was etablierten Medienangeboten entgangen ist: Optimismus versprühende, inspirierende und Mut machende Inhalte "verkaufen" sich besser als Skandale, Mord und Totschlag. Mit dem Bedeutungszuwachs der viralen Inhalteverbreitung ändert sich die Stimmung im Netz ins Positive. Das Internet bietet fruchtbaren Boden für Mobber, Hater, Trolle, Miesmacher und Weltuntergangs-verschwörungstheoretiker. Zu groß ist die Versuchung, das Fehlen des direkten Kontakts von Angesicht zu Angesicht…

Weiterlesen

Seit gut drei Jahren arbeitet Gini am papierlosen Büro, erst kurz vor Weihnachten erschien die erste offizielle App der Münchner. Wir haben Gründer und CEO Steffen Reitz im Interview nach den Gründen und den Schwierigkeiten der digitalen Revolution gefragt. Bereits vor einigen Jahren traten einige deutsche Startups an, das papierlose Büro zu verwirklichen und der analogen Welt Lebwohl zu sagen. Jahre später ist bei Doo, Fileee und Co. Ernüchterung eingekehrt. Und auch Gini - früher Smarchive - hatte mit Problemen…

Weiterlesen

Ekoio
Das sächsische Startup Ekoio entwickelt einen Stick fürs Auto, der per Bluetooth Fahrdaten an eine Smartphone-App sendet und auf Basis dieser Informationen Autofahrern beim Spritsparen helfen soll. Ein Auto zu besitzen, verursacht allerlei Kosten. Manche davon lassen sich stärker beeinflussen als andere. Ein Aspekt, der zwar in der Theorie offensichtlich erscheint, in der Praxis aber leicht vernachlässigt wird, ist die wenigstens aus der Fahrschule bekannte "vorausschauende Fahrweise". Ein frisch gegründetes…

Weiterlesen

Facebook hat in den USA seine neue iPhone-App Paper veröffentlicht. Sie befördert nicht nur Nachrichteninhalte ins Rampenlicht, sondern liefert alle wichtigen Funktionen des sozialen Netzwerks - ernsthaft optimiert für das mobile Zeitalter. Pünktlich zum zehnten Geburtstag und gemäß Ankündigung aus der vergangenen Woche hat Facebook am Montagabend seine iOS-Applikation Paper veröffentlicht. Vorerst steht diese allerdings nur für Nutzer mit einem US-amerikanischen App Store-Konto zum Download bereit. Ich möchte mit…

Weiterlesen

Uber-Website
Das als Limousinenvermittler gestartete US-Startup Uber erweitert langsam seinen Kundenkreis und stößt in das klassische Taxisegment vor. Doch das Luxusimage bleibt. Parallel avanciert das Unternehmen zu einem der Aushängeschilder der Internetbranche. Gut ist das nicht. Als Redakteur eines Technologie-Fachblogs hat man so seine Startup-Lieblinge - und man hat auch das Gegenteil: Firmen, über die alle reden, denen man selbst jedoch rein gar nichts abgewinnen kann. Damit mag man total ins Schwarze treffen - oder…

Weiterlesen

Kreditkarte
Fast 50 Milliarden Dollar an Transaktionsgebühren führen Händler und Dienstleistungsunternehmen pro Jahr an Banken und Kreditkartenunternehmen ab. Doch dank neuer, technologiegestützter Lösungen werden Geschäfte und Onlineshops künftig Teile dieser entgangenen Umsätze zurückerobern können. "Keine Kartenzahlung", "Kartenzahlung erst ab 5 Euro" oder "Keine Kreditkarten" - für Anhänger eines bargeldlosen Lebensstils sind diese oder ähnliche Einschränkungen beim Einkauf ein stetiger Irritationsmoment. Aus Sicht der…

Weiterlesen

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind. Dieses Mal mit: Premior – guten Rat suchen; Memobility – Carsharing-Dienste durchsuchen; und Autouncle – Gebrauchtwagen suchen.  Premior ist ein kleiner Webdienst, auf dem man nach Informationen, guten Tipps oder allgemeinen Ratschlägen suchen kann. Wenn man etwa eine Wohnung in einer neuen Stadt sucht, oder ein Gegenstand, ein Haustier oder gar ein Mensch vermisst wird, oder wer einen fachlichen…

Weiterlesen

Mattias Hjelmstedt
Drei Jahre lang hat der aus Schweden stammende TV-Streamingdienst Magine mit den Medienkonzernen und Rechteinhabern in Deutschland verhandelt. Das zahlt sich aus: Wenn Magine in Kürze offiziell startet, wird es Usern mehr bieten können, als sie bislang aus diesem Segment gewohnt sind. Wir sprachen mit CEO Mattias Hjelmstedt. Der kurz vor seinem offiziellen Deutschlanddebüt stehende TV-Streamingdienst Magine serviert zwar in Pressemitteilungen regelmäßig kleine Informationshäppchen zum Stand der Dinge - so zuletzt…

Weiterlesen

Jimdo
Jimdo ergänzt seine iOS-App um eine Funktion zum Bloggen von unterwegs. Das profitable Unternehmen aus Hamburg betont jedoch, damit nicht Minibloggingdiensten wie Tumblr in die Quere kommen zu wollen. Apps verdrängen Websites, zumindest was die Nutzung von mobilen Geräten aus angeht. Auch soziale Netzwerke und neuartige, magazinartige Publishingplattformen wie Medium veranlassen User dazu, private Onlinepräsenzen unter eigener Domain links zu lassen. Doch beunruhigen können diese oft in den Netzmedien skizzierten…

Weiterlesen

logos
Vor zwei Jahren stellten wir 15 Startups aus Berlin vor, die kurz davor das Licht der Welt erblickt hatten. Heute werfen wir einen Blick darauf, wo diese Jungunternehmen jetzt stehen. Von Dropscan bis iversity, von Tweek bis WorkHub. Im Januar 2011 stellten wir in einem Artikel 15 Startups aus Berlin vor, die nicht den üblichen Verdächtigen zuzurechnen waren, die in jedem Presseartikel über den schon damals in voller Blüte befindlichen Gründer-Hype der Hauptstadt erwähnt wurden. Selbst wenn es sich dabei nicht…

Weiterlesen

PR
Überraschend viele PR-"Profis", die im Auftrag von Startups agieren, tappen unbeholfen ins Fettnäpfchen. Manche Anfragen sind regelrecht respektlos. Auf einen aktuellen Fall trifft dies besonders zu. Klagen über den Qualitätsverlust des Onlinejournalismus gibt es wahrscheinlich seit der Erfindung des Onlinejournalismus. Sie sind berechtigt. Ressourcenknappheit, Konkurrenz- und Geschwindigkeitsdruck sowie die immer aggressiveren Versuche der Einflussnahme durch PR-Agenturen und Firmen hinterlassen Spuren. Gerade…

Weiterlesen

Männerdominanz bei Bitcoin-Event
Manche halten das Bitcoin-Protokoll für ähnlich richtungsweisend, wie es einst die Erfindung des PCs und Internets waren. Das ist die große Chance für Frauen, eine Wiederholung der für die Internetwirtschaft typischen Männerdominanz zu verhindern, findet eine Bloggerin. In den ersten Jahren des kommerziellen Internets war das Web eine absolute Männerdomäne. Eine W3B-Umfrage bezifferte 1997 den Frauenanteil bei den Usern auf mickrige 10,5 Prozent. Gemäß GFK waren es 30 Prozent. Erst zehn Jahre später hatte sich…

Weiterlesen

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!