<< Themensammlung Digitale Wirtschaft

Digitale-Geschäftsmodelle

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

IT-Investitionsprogramm Im Rahmen des Konjunkturprogramms wird der Bund 2009 und 2010 500 Millionen Euro in Informationstechnik investieren. Neben Sicherheit liegt der Fokus auf Open Source und Umweltfreundlichkeit. Zwei Green-IT-Rechenzentren werden aufgebaut. » Konjunkturprogramm: Bundesregierung investiert 500 Mio. in Open Source, Green IT und IT-Sicherheit  Guardian Der Guardian startet eine offene Plattform. Nach der New York Times sehen wir mit dem Guardian die zweite wichtige Zeitung, die ihre Zukunft…

Weiterlesen

Facebook liefert den ersten Sites mehr Traffic als Google, während das Social Network erst ein Drittel der Zugriffe von Google hat. Mit dem Wachstum von Angeboten wie Facebook verändern sich die Aufmerksamkeitsströme im Netz fundamental. Perez Hilton hat für den Zeitraum der Verleihung der Oscars für seine gleichnamige Promiklatsch-Website einen Rekordzugriff von 13,9 Millionen Seitenaufrufen verkündet. Hitwise hat für diesen Zeitraum sich die Quellen des Traffics angeschaut und bekanntgegeben, dass Facebook…

Weiterlesen

Wenn überall Werbung blinkt und unzählige Links Aufmerksamkeit fordern, wird das Lesen von Texten im Internet zur Qual – das kleine Tool Readability hilft weiter. Vollkommen willkürliches Beispiel von einer großen deutschen Nachrichtenseite: Ein Interview mit Andy Müller-Maghun vom Chaos Computer Club auf Zeit Online. Der Artikel ist auf drei Seiten aufgeteilt, man braucht die Klicks, will den Leser nicht mit einer ellenlangen Seite verschrecken. Geschenkt. Aber selbst wenn man die Werbung über dem Seitenlogo…

Weiterlesen

MapTheQ bringt Restaurants und Cafés von Qype auf eine Karte. Zusätzlich können auf der Karte Artikel aus der Wikipedia, Fotos von Panoramio und einige andere Informationen eingeblendet werden. MapTheQ ist ein nettes Mashup von Qype, das vom Wiener Unternehmen toursprung im Rahmen der Qype API Challenge entwickelt wurde. MapTheQ liest die Geo-Daten von Restaurants und Cafés via der API (Programmierschnittstelle) von Qype aus und visualisiert sie auf einer Map. Das Besondere dabei: Gibt es in einem Bereich bei…

Weiterlesen

Stardoll kauft Piczo
Spannender Start in die neue Woche: Stardoll, eine 27-Millionen-Mitglieder zählende Communty rund um virtuelle Puppen, übernimmt das auch in Deutschland starke Social Network Piczo. Eine Meldung aus der Kategorie "überraschende Übernahmen": Stardoll, eine Community, bei der User virtuelle Puppen anziehen können, übernimmt das Social Network Piczo. Der genaue Kaufpreis ist nicht bekannt, dürfte aber laut Times Online einen guten zweistelligen Millionenbetrag erreichen. Stardoll mit Sitz in Stockholm gehört zu den…

Weiterlesen

verkehrsmittelvergleich
In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige kleinere Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind. Dieses Mal: tucent – kontextbezogenes Kommentieren auf Webseiten; Parteigeflüster – ein Aggregator für Tweets von Parteien und Politikern; und VerkehrsmittelVergleich – eine Suchmaschine für die günstigsten Verbindungsmöglichkeiten für Reisen innerhalb Deutschlands.     VerkehrsmittelVergleich ist eine kombinierte Suchmaschine für die günstigsten Verbindungsmöglichkeiten für Reisen…

Weiterlesen

Thru You: Kutiman macht YouTube-Funk (Screenshot)
Der Gesang aus diesem Clip, die Drums von dort, hier spielt der Bass – der Musiker Kutiman hat aus Schnipseln vieler YouTube-Clips sieben vollkommen neue Stücke komponiert. Ob Kunst auf Magazinen, Kunst mit Magazinen oder Kunst ohne Magazine (und Kleidung): Wir mögen kreative Arbeit mit Medien. Passend zum Wochenausklang ein Tipp: Der Musiker Kutiman hat aus YouTube-Clips neue Stücke gebastelt. Das ist überaus hörbar – was Wunder, heißt es doch über das Debutalbum des Künstlers aus Tel Aviv, es "grooved mit einem…

Weiterlesen

re:publica Das voraussichtliche Programm der re:publica’09, die vom 1.-3. April in Berlin stattfinden wird, wurde veröffentlicht. Stargäste sind u.a. Lawrence Lessig, Gründer von Creative Commons, der über die Remix-Gesellschaft sprechen wird, der kanadische Science-Fiction-Autor und Star-Blogger Cory Doctorow, sowie Anthony Volodkin von der Musikblog-Empfehlungsseite Hypemachine und moot, dem Shootingstar und Gründer von 4chan.org, der über Internet-Meme sprechen wird. » Programm: Beta-Version steht  …

Weiterlesen

Dittsche auf YouTube: Mitnehmen is' nich (WDR/Mathias Bothor)
Die Öffentlich-Rechtlichen sind bei YouTube – aber wie die meisten Sender und Nachrichtensites lassen sie ihre Videos lieber zu Hause, das "Einbetten" ist abgeschaltet. Jetzt stellt die ARD also auch Videoclips auf YouTube – zum Beispiel einen Ausschnitt aus der aktuellen Folge von "Dittsche", dem preisgekrönten Wochenrückblick von Olli Dittrich und Co. aus einem Hamburger Imbiss. Ein paar Minuten, die ebenso in der Mediathek des Ersten zu finden sind. So weit, so gut. Nur mitnehmen lässt sich das Video nicht,…

Weiterlesen

Ein einfaches Bookmarklet zeigt nach einem Klick nur noch den Text der Artikel auf Internetseiten an. Das Readability-Experiment macht das Lesen auf Sites, die es mit der Werbung oder anderen störenden Elementen rund um den eigentlichen Text etwas übertreiben, wieder genießbar. Nachdem man sich den gewünschten Stil aus mehreren Optionen ausgewählt hat, zieht man sich das Bookmarklet auf die Lesezeichenleiste des Browsers. Das nächste Mal auf einer Seite voller blinkender Elemente reicht ein Klick auf das…

Weiterlesen

Mobile Versionen von studiVZ, meinVZ und schuelerVZ sind jetzt verfügbar. Sie kommen mit mehr Funktionalität als die iPhone-Applikationen der VZ-Netzwerke. Heute hat die VZ-Gruppe mobile Versionen spendiert bekommen. Als die iPhone-Applikationen für studiVZ und seine verwandten Netzwerke angekündigt wurden, hatten wir uns noch gewundert, warum man nicht zuerst plattformunabhängige Mobilversionen zur Verfügung stellt. Nun sind sie verfügbar und interessanterweise bieten die plattformunabhängigen mobilen Versionen…

Weiterlesen

TPM TV: Es muss schnell gehen (Screenshot)
Für Schnelldenker mit wenig Zeit: Montag bis Freitag fassen die Video-Nachrichten "The Day in 100 Seconds" des US-Blogs Talking Points Memo amerikanische Politik zusammen. Wer sich ab und zu auf YouTube Videos ansieht, die mutmasslich von Kindern und Teenagern hochgeladen wurden, dem ist bestimmt auch schon aufgefallen, dass einige Videos doppelt, gar drei mal so schnell laufen, als man es vom herkömmlichen Fernsehen gewöhnt ist. Sped Up heisst das dann, Normalsterbliche verstehen dann - zum Beispiel bei Charlie…

Weiterlesen

iPhone-Apps
Kostenpflichtige Applikationen für iPhone & Co boomen - nicht zuletzt Dank des äußerst simplen Kaufprozesses. Eine Öffnung der Apps für Transaktionen könnte weitreichende Folgen für die Internetwirtschaft haben. Moderne Smartphones haben viele Vorzüge. Sie sind meist recht handlich und schick, bieten die wichtigsten Funktionalitäten stationärer Rechner, beinhalten zahlreiche Gimmicks wie Kameras oder MP3-Player und lassen sich mit Hilfe kleiner Applikationen im Funktionsumfang ganz einfach erweitern. Gerade diese…

Weiterlesen

Titel von Edipresse und Tamedia: Künftig aus einem Haus (Keystone)
Die Verlage Edipresse und Tamedia führen ihre Schweizer Geschäfte zusammen, bis zum Jahr 2013 soll die Fusion komplett sein. Internationale Aktivitäten der Edipresse sind ausgeschlossen. Die Nachricht des Tages: Tamedia (unter anderem Tages-Anzeiger, 20 Minuten) und Edipresse (unter anderem Le Matin, 24 heures) schließen ihre Schweizer Geschäfte zusammen. Die Fusion soll in drei Schritten stattfinden, zunächst wird Tamedia 49,9 Prozent an Edipresse übernehmen, bis 2013 sämtliche Aktien. Dafür wird Edipresse…

Weiterlesen

Blank, We-Magazine, Drive Style: Leer, Gehaltvoll, Glänzend
Netzaktivisten und soziale Medien, Popkultur und Diskurs, Glanz und schöne Autos: Drei Magazine sind auf der Suche nach Lesern und wurden uns per E-Mail vorgestellt. Drive Style: Die Schweizer Automobil Revue macht nun auch auf Hochglanz: Sechsmal im Jahr erscheint Drive Style, Abonnenten kriegen die 84 Seiten kostenlos dreingegeben, alle anderen können am Kiosk für 5,30 Franken Spaß, Emotion, Design und Freude am Autofahren auf Papier kaufen. Die erste Ausgabe wartet unter anderem mit einem Gespräch mit…

Weiterlesen

Der Web-2.0-Browser Flock wird von Firefox auf Chrome für die zugrundeliegende Plattform umsteigen. Noch ist nicht klar, wann das geschehen wird. Die nächste Version erscheint noch auf Firefox-Basis. Wie Michael Arrington auf Techcrunch unter Berufung auf mehrere Quellen berichtet, wird Flock für die Grundlage seines Browsers von der Mozilla-Plattform des Open-Source-Browsers Firefox auf die Open-Source-Plattform des letzten September veröffentlichten Google-Browsers Chrome umsteigen. Flock startete bereits 2005…

Weiterlesen

The Daily Show: Der alte Mann und das Twitter (Screenshot)
Endlich erklärt mal einer dieses Twitter-Dings: US-Comedian Jon Stewart hat in seiner "Daily Show" den aktuellen Medienhype auf die Schippe genommen. Jon Stewart macht nicht nur eine der lustigsten Abendshows in den USA – seine "Daily Show" ist längst eine der scharfsinnigsten politischen Talkshows der USA. Jetzt ging der Comedian der Frage nach, warum Kongressabgeordnete lieber Twitter nutzen, als ihrem Präsidenten zuzuhören und warum die Medien ob des Mirkoblogging-Dienstes so außer Rand und Band sind. Das…

Weiterlesen

startwerk.ch Mit startwerk.ch hat netzwertig.com seit gestern ein neues Schwesterblog, das Schweizer Startups unter die Lupe nehmen wird. Inhalte werden Portraits von Schweizer Startups sein, News, die für die Startup-Szene relevant sind, Berichterstattung von Events, abgerundet mit einigen Ratgeber-Beiträgen. Vor allem freuen wir uns über Kommentare und wollen Schweizer Startups einen Ort für Gedankenaustausch und Vernetzung bieten. » Willkommen bei «startwerk.ch»!  E-Books Die Buchsuchmaschine…

Weiterlesen

Was uns zu Revolvermann als erstes einfällt (daveparker, cc-Lizenz)
Überwachen, Kontrollieren, Regulieren: Reputation Management verspricht Maßnahmen gegen unliebsame Inhalte im Web 2.0 – wenn das nur so einfach wäre. "Revolvermänner" nennt sich unmissverständlich eine Essener Agentur für 'Reputation Management', die im Auftrag von Privatpersonen und bedrohten Firmen ein schnelles und "permanentes Controlling im Internet" durchsetzen will. Manches klingt in meinen Ohren allerdings wie ein Werbetext von 'Moskau Inkasso', verfasst also von jenen unmissverständlich freundlichen,…

Weiterlesen

Web 2.0 Expo In diesem Jahr findet keine Web 2.0 Expo in Berlin statt. Aufgrund der unsicheren wirtschaftlichen Lage vieler Unternehmen haben sich unsere amerikanischen Kollegen, die Veranstalter O’Reilly Media, Inc. und Techweb, leider entschließen müssen, mit der Konferenz Web 2.0 Expo Europe in diesem Jahr auszusetzen. » Web 2.0 Expo – San Francisco, nicht Berlin  Cloud Computing TechCrunch hat dieses Wochenende einen Roundtable zum Thema Cloud Computing organisiert. Als Bonus haben sie jetzt auch…

Weiterlesen

Fliggo ist ein neuer Dienst, auf dem jeder sein eigenes Video-Portal starten kann. Fliggo ist eine diese Woche lancierte Plattform, auf der man kostenlos seine eigene Video-Site betreiben kann. Mögliche Anwendungsfälle reichen vom Video-Blog über Fan-Communities bis zum Versuch, das nächste YouTube zu starten. Fliggo besticht durch den Fokus auf das Wesentliche und durch Einfachheit. Es offeriert die notwendigen Features, aber nichts sonst. Die Optik von Fliggo-basierten Sites kann durchaus als gelungen…

Weiterlesen

Schon wieder macht einer rüber: Ab Montag wird auch "Weissgarnix"-Blogger Thomas Strobl für die Frankfurter Allgemeine Zeitung bloggen. Thomas betreibt das von uns sehr geschätzte Blog "Weissgarnix" (das gleich dreimal in unserer Blogschau empfohlen wurde). Sein neues Blog auf FAZ.net wird den Titel "Chaos as usual" tragen, thematisch soll es im neuen Blog etwas weniger wirtschaftslastig zugehen. Stattdessen will er "über aktuelle und vergangene Krisen, Denken im Off- und im Mainstream, Schicksalsepochen und…

Weiterlesen

Die Telekom hat ihrem Video-on-Demand-Portal Videoload eine Gratis-Sektion spendiert, in welcher man sich Filme wie "American History X" und Serien wie "Little Britain" anschauen kann. Ole Reissmann berichtet auf unserem Schwesterblog medienlese.com über das wählerische Portal: Macs müssen draußen bleiben, ebenso Googles Browser Chrome oder Opera. Eine Version des Dienstes für Apple-Nutzer ist noch nicht einmal in Planung. » Schau an, Telekom: Videoload bekommt Gratisecke   Andere kostenlose…

Weiterlesen

ZDF-Bilderdienst: Online-Medien bitte draußen bleiben?
Online-Medien zweiter Klasse: Das ZDF versorgt Redaktionen mit Bildmaterial – journalistische Blogs wie Carta oder medienlese.com jedoch nicht. Der Kollege von Carta staunte nicht schlecht: Ein Bild von ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender wollte die Presseabteilung des öffentlich-rechtlichen Senders partout nicht herausrücken. "Wir beliefern keine Blogs" heißt es beim Mainzer Gebührensender anscheinend. Für die ZDF-Presseabteilung seien Blogs offenbar noch immer Teil einer publizistischen Öffentlichkeit zweiter…

Weiterlesen

FC-Basel-Fans: Mit dem Laptop in die Muttenzerkurve? (Keystone)
Ein Journalist wird von Fussballfans geschlagen und getreten – und in Kommentaren wird die Gewalt gegen neutrale Beobachter gerechtfertigt. Selber schuld? Falsch! [Edit: In diesem Posting waren unhaltbare persönliche Anwürfe enthalten, für die wir uns entschuldigen möchten und die gelöscht wurden. Der Artikel und die Debatte geben uns ausserdem Anlass, einmal mehr unser Selbstverständnis als Blog und unseren Stil zu diskutieren. Peter Sennhauser] Am 22. Februar wurde der (übrigens oft grossartige) Reporter…

Weiterlesen

Die Musikentdeckungsmaschine mufin hat heute eine kostenlose Desktop-Software veröffentlicht. Die eng mit der Site verknüpfte Anwendung ermöglicht das Abspielen, Organisieren und Sortieren der eigenen Musiksammlung anhand klanglicher Gemeinsamkeiten. Apples Musiksoftware iTunes ist für Millionen User das Standardtool zum Abspielen von Musik. Das populäre Programm profitiert dabei nicht zuletzt von der engen Integration mit anderen Apple-Produkten wie dem iPod und iPhone, die ausschließlich über iTunes mit Songs…

Weiterlesen

Visualisierung digitaler Freundeskreise (matmorrison, cc-Lizenz)
Communities wie Facebook oder Xing sind Fundgruben für Journalisten. Wir zeigen, wie man Social Networks effektiv für die Recherche nutzen kann und was man dabei beachten muss. Social Networks werden immer wichtiger für die journalistische Recherche – sagt auch eine aktuelle Studie der Technischen Universität Dortmund. Zwar ist das für im Internet aktive Journalisten längst keine Neuigkeit mehr, doch viele Medienschaffenden haben die Möglichkeiten der Facebooks dieser Welt noch längst nicht erkannt. Das hat auch…

Weiterlesen

Wer kennt das nicht: Man will nur mal schnell ein paar Dateien von einem Rechner zu einem anderen im lokalen Netzwerk übertragen. Einfache Sache eigentlich, doch dummerweise ist einer der beiden ein PC und der andere ein Mac. Oder man hat keine Admin-Rechte auf den Rechnern. Oder Windows ist einfach mal wieder schlecht gelaunt. Von Janko Röttgers Abhilfe bei solchen und vielen ähnlichen Problemen schafft das LAN-Filesharing-Tool P300. Das Programm ist eine Art Schweizer Taschenmesser für lokalen Dateientausch,…

Weiterlesen

Freies WLAN in Berlin In Berlin starten nun doch zwei Pilotprojekte, die Teile der Stadt mit einem kostenlosen WLAN-Netz ausstatten werden. Demnach soll es künftig vorerst in der City Ost rund um Unter den Linden und die Friedrichstraße und in der City West an Kurfürstendamm und Tauentzienstraße möglich sein, sich kostenlos ins Internet einzuwählen. Die Pilotprojekte sollen „bald und erfolgreich beginnen“, sagte Wolf weiter. » Berlin macht das Internet kostenlos  Google App Engine Google App Engine…

Weiterlesen

Schweizer Musikportal MX3: Sieg Heil?
Radiosender der SRG SSR idée suisse betreiben ein eigenes Musikportal. Nutzer können eigene Songs hochladen, nachts läuft das Programm im echten Radio. Wir testen MX3. "Sieg Heil" knallt es mir immer wieder entgegen – so hatte ich mir das nicht vorgestellt. Ich meldete mich bei Mx3.ch an, startete den Player, wählte "Techno" aus und bekam das "Live Set 06.09" eines DJ Noize aus der Westschweiz zu hören. Dumpfes Zeug – "Sieg Heil" inklusive. Der erste Versuch, bei dem Online-Portal der öffentlich-rechtlichen…

Weiterlesen

Vieles, was es im Web zu lesen gibt, hat Hand und Fuß. Aber nicht alles. Die Geschwindigkeit, mit der sich Gerüchte und Behauptungen im Netz verbreiten, nimmt immer weiter zu. An Methoden, um die Echtheit von Meldungen zu validieren, mangelt es bisher. Man sollte nicht alles glauben, was so im Netz steht. Das weiß mittlerweile jedes Kind - oder zumindest sollte es dies tun. Je leichter und schneller Informationen online veröffentlicht werden können, desto größer ist die Gefahr, dass diese nicht stimmen. Weil…

Weiterlesen

fotolia.de nicky2342 fotolia.de nicky2342
Der aktuell stattfindende Pirate-Bay-Prozess ist der bislang wichtigste Prozess der Filesharing-Geschichte. Spiegel Online berichtet und beurteilt. Und zwar einseitig. In einem Artikel mit der Überschrift "Pirate-Bay-Prozess: Warum die Datenpiraten verlogen argumentieren" wurde am Sonntag ein Artikel über den aktuellen Pirate-Bay-Prozess auf Spiegel Online veröffentlicht, der beispielhaft für die einseitige Berichterstattung stehen kann. The Pirate Bay ist einer der größten Bit-Torrent-Tracker und…

Weiterlesen

Spreadshirt Bei Spreadshirt rollen zwar einige Köpfe, aber es fliesst auch frisches Kapital. Laut Thomas Knüwer konnte sich das Leipziger Unternehmen 10 Millionen Euro von Kennet Partners sichern. » Spreadshirt bekommt 10 Millionen Euro frisches Kapital  FAZ.Finance Die FAZ startet ein neues Finanzportal. Die Pläne sind ehrgeizig: Noch in diesem Jahr wollen wir das reichweitenstärkste Finanzportal Deutschlands sein » Das neue FAZ-Finanzportal ist online  roccatune Einzelne Content Module vom…

Weiterlesen

tumblr
Wir stellen fünf Tools vor, die das Format Blog im Zeitalter von Twitter und Lifestreaming reinterpretieren. Das Web erfindet ständig neue Formen des Publizierens. Oft sind die neuen Formen in einigen Bereichen effizienter und kratzen an der Hegemonie einer alten. Auch wenn in den Diskussionen gerne die eine Form gegen die andere gesetzt wird (Blogs gegen Zeitungen, Microblogs gegen Blogs), so haben pragmatisch betrachtet alle Formen ihre Vorzüge und Daseinsberechtigung. Was sich jedoch ändert, sind die…

Weiterlesen

März-Ausgabe der Wallpaper* am Kiosk ...
Nicht bloß ein Bonmont: Ein Schriftzug verhüllt die ansonsten kaum bekleidete Ali Michael auf dem Cover der März-Ausgabe der Wallpaper* – Abonnenten bekommen mehr zu sehen. Für die neue Ausgabe des in London erscheinenden Design- und Stilmagazins Wallpaper* hat Paola Kudacki das Model Ali Michael fotografiert. Sie trägt Schuhe von Chanel, einen Armreif von Gucci – also praktisch nichts – und einen handgezeichneten Schriftzug von Katariina Lamberg und Anna Ahonen, der ein wenig verhüllt. Zumindest auf den Heften,…

Weiterlesen

Webtraffic-Analyse Im Jahr 2008 waren 53 Prozent des untersuchten deutschen Traffics der Untersuchung zufolge P2P-Daten, im Vorjahr lag deren Anteil noch bei 69 Prozent. Der Anteil des Web-Traffics kletterte von 14 Prozent auf 26 Prozent, Streaming stagnierte bei 7 Prozent » heise online - Traffic-Analyse: P2P verliert Anteile, Web holt auf   Yahoo Rich Ads Yahoo führt neue Werbeformen ein. Neu möglich sind unter anderem Video-Ads. Das neue Programm ist aktuell nur für ausgewählte Partner, soll aber geöffnet…

Weiterlesen

Sie machen doch nur Spaß: journalism-is-dead.com (Screenshot)
"Was ist schwarzweiß und total hinüber?", fragt US-Talker Jon Stewart - und meint die Zeitung. Das Medienblog 10,000 Words hat deprimierende Zitate gesammelt. Die Zukunft der Medien ist ja vielleicht düster, aber muss man gleich die Apokalypse herbeireden? Das US-Medienblog 10,000 Words ist sich sicher, dass sich die Medien zwar wandeln, der Journalismus aber sei gekommen, um zu bleiben. Wie das mit den neuen Medien und dem Journalismus zusammengeht, präsentiert das Blog tagtäglich. Trotzdem hat 10,000 Words…

Weiterlesen

Aufregung in der amerikanischen Internet-Szene: Die Fernseh-Website Hulu zieht ihre Inhalte aus den Konkurrenzkanälen Boxee und TV.com ab. Droht bei den Fernsehinhalten ein weiterer desaströser Verteilungskampf nach dem Vorbild der beinahe ruinierten Musikbranche? Hulu.com, eine gemeinsame Website der Medienkonzerne NBC und Fox, startete letztes Jahr zu lauten Spottrufen aus der Internetbranche. Inzwischen hat sich diese Recyclingsite für Fernsehserien allerdings ein stattliches Stammpublikum gesichert und viel…

Weiterlesen

WAZ-Zentrale in Essen: Überzeugende Mischung? (Keystone)
Das geht doch gar nicht - vor allem nicht gut: Die Lokalteile von Westfalenpost und Westfälischen Rundschau für die Region Hagen sollen zusammengelegt werden. Jedem Menschen gestehen wir einen Set an politischen und sozialen Grundüberzeugungen zu - natürlich auch Journalisten. Diese Überzeugungen wiederum formen das, was wir Persönlichkeit oder Charakter nennen. Durch das Newsdesk-Konzept wird dieser Grundsatz jetzt ausgehöhlt, was aber absehbarerweise aus ideologischen Gründen oft gar nicht funktionieren kann.…

Weiterlesen

Privatsphäre, Datenschutz und AGBs Angesichts der aktuellen Facebook-Geschichte ein wenig Kontext von Silicon Alley Insider: Google kann Email jederzeit ändern und löschen (Google "reserves the right (but shall have no obligation) to pre-screen, review, flag, filter, modify, refuse or remove any or all Content from any Service.") Man darf keine bösen Wörter auf AIM verwenden YouTube behält hochgeladene Videos für immer » Verizon's Porn Ban And 3 Other Terms Of Service To Actually Freak Out About   Wikianswers …

Weiterlesen

Facebook krebst zurück: Die vor einigen Tagen veröffentlichten und kontrovers aufgenommenen neuen Geschäftsbedingungen werden züruckgenommen. Aber das Problem sind nicht die AGBs, sondern das, was diese Aktion über Facebook aussagt. Wer noch daran gezweifelt hat, dass Social Media zumindest in den USA den Mainstream erreicht hat, brauchte gestern abend nur die amerikanischen Fernsehnachrichten zu verfolgen. Restlos jeder Sender berichtete zur besten Sendezeit über die Kontroverse, die Facebooks neue "Terms of…

Weiterlesen

Mit twe2 kehrt eine sehr beliebte Twitter-Funktion zurück auf Mobiltelefone außerhalb der USA: Private Nachrichten und Replies werden wieder kostenlos auf das Telefon weitergeleitet. Von Carsten Drees Es war eines dieser Twitter-Features, welches vielen Twitter-Nutzern hierzulande direkt an's Herz gewachsen war und so war es umso bedauerlicher, als Twitter fast der kompletten Welt außerhalb der USA eröffnete, dass man sich seine Direktnachrichten und die Tweets ausgewählter Follower nun nicht mehr kostenlos auf…

Weiterlesen

Vanity Fair: Erste Ausgabe 2007, aktuelles Heft 2009
Erst große Ambitionen, dann auswechselbare Massenware: Die deutsche Vanity Fair wird nach zwei Jahren eingestellt – Schuld soll die globale Wirtschaftskrise sein. Die deutsche Vanity Fair wird mit der aktuellen Ausgabe eingestellt, berichten die Branchendienste Kress und Meedia. Demnach erklärte Verleger Jonathan Newhouse um 11.30 Uhr: "It is my sad duty to announce that Vanity Fair Germany will close after the current issue." Es sei seine traurige Pflicht mitzuteilen, dass die deutsche Vanity Fair nach der…

Weiterlesen

Rivvas TwitPic aggregiert die beliebtesten Fotos, die auf Twitter gepostet wurden. Dabei entsteht ein kleines Fenster in die ‘echte’ Welt. Nach einer Phase der Entschlackung und Verschlankung ist der deutsche Memetracker Rivva derzeit wieder auf Entdeckungs-Kurs und bekommt ein neues Feature nach dem anderen. Neben neuen Vertikalen für Musik, WordPress oder Nachhaltigkeit scheint es vor allem Twitter zu sein, das Rivva neue Inputs für die Entdeckung von Memen liefern soll. Seit ein paar Wochen werden Tweets über…

Weiterlesen

Das Münchener Startup myON-ID relauncht sein Tool zum Reputationsmanagement. Die Kombination aus Monitoring, geschäftlichem Netzwerk sowie Lifestreaming gefällt. Es gibt Webangebote, die finden sofort ihre Nische und werden dort erfolgreich. Und dann gibt es solche, die - wenn ihnen nicht vorher das Geld ausgeht - verschiedene Metamorphosen durchlaufen, ehe sie ernsthaft durchstarten. myON-ID ist wohl ein solcher Kandidat. Das Münchener Startup ging 2007 mit einem Tool zum Reputationsmanagement online. Damals war…

Weiterlesen

Facebook Ein Artikel im Consumerist hat gestern für einigen Unmut (siehe etwa Don Dahlmann oder DE:BUG) gegen Facebook gesorgt. Facebook hat die Nutzungsbedingungen geändert und behält sich fortan vor, alle Daten für immer zu speichern und auf beliebige Weise zu verwenden. Mark Zuckerberg versucht etwas Luft rauszunehmen und erklärt, warum Facebook die Änderungen vorgenommen hat. Facebook will sicherstellen, dass etwa an Freunde verschickte Nachrichten nicht einfach verschwinden können, werde jedoch niemals Daten…

Weiterlesen

Besser kein Geld für VC-Fonds?
Dass Venture-Capital-Firmen in den letzten Jahren nicht die Performance geliefert haben, die ihre Investoren sich erhoffen, ist inzwischen weitgehend bekannt. Aber es könnte noch viel schlimmer sein, als man aufgrund der offiziellen Daten ahnt. Venture Capitalists, einst die unangefochtenen Könige der kapitalistischen Innovationsförderung, kämpfen um ihren Ruf. Schon neulich haben wir hier beschrieben, dass die Renditen der VC-Fonds inzwischen unter eine kritische Grenze gefallen sind. Einige VCs haben auf diese…

Weiterlesen

Geld verbrennen
Nicht immer erfüllen Web-Startups die Anforderungen, die User an sie stellen. Im Gegenteil: Ein Großteil neuer Sites bietet Anwendungen, die niemand braucht. Viele junge Gründer und Entwickler verschwenden Zeit und Geld. Dass sich in Folge des weltweiten Wirtschaftsabschwungs die Zahl neuer Startups vor allem aufgrund eines erschwerten Kapitalzuganges verringern würde, war abzusehen. Was das Auftauchen wirklich durchdachter, neuartiger Anbieter betrifft, sieht es seit einigen Monaten äußerst mau aus. Das bestätigt…

Weiterlesen

Twitter hat seine bisher umfangreichste Finanzierung erhalten, und das, ohne aktiv nach neuem Kapital gesucht zu haben. Trotz fehlendem Geschäftsmodell ist dies nachvollziehbar. Kaum ein Webdienst hat derartiges Potenzial. Und Vergleiche mit dem kurzen Second-Life-Hype sind falsch. Erneut kann sich Twitter über eine Kapitalspritze freuen. Der beliebte Microbloggingdienst wurde in einer dritten Finanzierungsrunde mit zirka 35 Millionen Dollar versorgt - und das laut eigener Aussage, ohne aktiv nach frischem Geld…

Weiterlesen

tagesanzeiger.ch am 11. Februar 2009 (Screenshot)
Eine unbestätigte Meldung geht um die Welt, wenige Tage später stellt sich das Gegenteil heraus. Wie gehen Online-Medien mit ihren reißerischen Falschmeldungen um? Die Medienschweiz wird zurzeit von einer tragischen Geschichte heimgesucht. Eine Frau wurde mit Schnittverletzungen an einem Bahnhof aufgefunden, wie sich später herausstellt, ist sie entgegen ihrer Angaben jedoch nicht schwanger und hat sich die Verletzungen womöglich selber zugefügt. Viele Online-Medien haben die Horror-Geschichte längst verbreitet –…

Weiterlesen

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!