<< Themensammlung Digitale Wirtschaft

Digitale-Geschäftsmodelle

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

Vevo: Musikvideos von Universal und teure Anzeigen (Screenshot)
Google und Universal tun sich zusammen und wollen dieses Jahr mit "Vevo" ein Premium-YouTube mit Social Network für Musikvideos starten – als auf darauf jemand warten würde. Noch eine Community, ein neues Social Network: Google und Universal Music tun sich also zusammen, um noch in diesem Jahr eine neue Website für kostenlose Musikvideos zu starten. Der Name des gemeinsamen Projekts: Vevo. Die Inhalte kommen von Universal, die Technik von Google. Die Einnahmen aus den Anzeigen, die zu den Clips gezeigt werden,…

Weiterlesen

YouTube wird dem Eigner Google 2009 470 Millionen Dollar Verlust kosten, so ein Report des Finanzdienstleistungsunternehmen Credit Suisse. Das passt ja zu den aktuellen Geschichten rund um die Lizenzforderungen der GEMA und anderer Verwertungsgesellschaften gegenüber YouTube: Laut einem Report vom Schweizer Finanzdienstleistungsunternehmen Credit Suisse wird YouTube-Besitzer Google 2009 auf 470 Millionen Dollar Verlust sitzen bleiben, wie unter anderem heise berichtet. Werbeeinnahmen in Höhe von 240 Millionen…

Weiterlesen

Eine Studie im UK zeigt auf: Die Hälfte der Erwachsenen, welche ein Musikvideo auf YouTube gesehen haben, erwerben anschließend eine CD, Musikaufnahme im Downloadshop oder ein Konzert-Ticket des jeweiligen Künstlers. Immer wieder weisen wir auf den Werbe-Effekt von Online-Angeboten wie Musikvideos auf YouTube für die Urheber hin. Das scheinbare Verschenken von mutmasslichen Produkten online führt zu Werbeeffekten, aufgrund dessen man die eigentlichen Produkte besser verkaufen kann. Für Musikvideos müsste das…

Weiterlesen

Bildquelle: allfacebook.com
Nach eigenen Angaben hat Facebook, das bereits seit längerem größte Social Network der Welt, jetzt die Grenze von 200 Millionen aktiven Mitgliedern durchbrochen. AllFacebook vermutet sogar, dass Facebook mittlerweile 207 Millionen aktive Nutzer verzeichnen kann, die Kommunikation allerdings auf maximale Wirkung in der Presse ausrichtet und die Bekanntgaben so entsprechend plant.   Facebook vergleicht die Zahl publicityträchtig in einem Video: Die Weltbevölkerung hat 20.000 Jahre gebraucht, um 200 Millionen zu…

Weiterlesen

Safari Books Online enthält jetzt auch 200 deutschsprachige Titel. Bis zum Jahresende werden mehrere Hundert IT-Fachbücher online zugänglich sein. Die Zukunft des gedruckten Buches ist ein Thema, das uns in letzter Zeit öfter beschäftigt hat. Die Strategie von O’Reilly dürfte eine der vielversprechendsten sein, weil sie sowohl in der analogen, als auch der digitalen Welt verankert ist. Einerseits betreiben sie mit O’Reilly einen Verlag, der Fachbücher in den Bereichen Programmierung, Betriebssysteme, Netzwerke,…

Weiterlesen

Geradewegs ins Nichts
Die Gebühren der GEMA für On-Demand-Streaming gehen an den ökonomischen Realitäten im Netz vorbei. Anm. d. Red.: Dieser Gastbeitrag stammt von Petar Djekic. Petar Djekic beschäftigt sich als Director Marketing bei der Musikentdeckungsmaschine mufin mit allem, was das Web 2.0 an Musik hergibt. Er ist am besten über Xing erreichbar. Dieser Artikel spiegelt die persönliche Meinung des Autors wieder und muss nicht mit der Einstellung von mufin übereinstimmen. Der geplatzte Deal zwischen YouTube und GEMA hat wieder…

Weiterlesen

discounto
In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige kleinere Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind. Dieses Mal: discounto – eine Schnäppchensuchmaschine; Factolex – ein Community-gestütztes Fakten-Lexikon; Comicstars – eine Comics-Community; und Twitmeet - Verabreden via Twitter. discounto ist eine Preissuchmaschine für den regionalen Bereich. Gesucht werden kann in den aktuellen Angeboten einiger Discounter (Aldi, Lidl, Netto, Norma, Penny, Plus und Tchibo) in der jeweiligen Umgebung.…

Weiterlesen

studivz
Die studiVZ-Gruppe lässt sich einmal mehr von Facebook "inspirieren" und startet mit Edelprofilen eine Möglichkeit für Unternehmen und Organisationen, öffentliche Profile bei studiVZ und meinVZ anzulegen. Ende 2007 führte Facebook einen neuen Typ von Profilseiten an, der sich direkt an Unternehmen, Organisationen sowie bekannte Persönlichkeiten richtete: Pages. Anfang März diesen Jahres wurde das Pages-Konzept von Facebook gründlich überarbeitet und läuft seitdem unter dem passenderen Namen "Public Profiles". Es…

Weiterlesen

Einblicke in afrikanische Netzkultur: Geraldine de Bastion über ausgedruckte Blogeinträge, politische Berichterstattung und Internetanschlüsse für 500 Dollar. [box align="right"] Geraldine de Bastion arbeitet seit einem Jahr für die newthinking communications GmbH in Berlin. Davor war sie fünf Jahre für die Deutsche Entwicklungshilfe tätig. Schon seit ihrem Studium, das sie 2003 abschloss, lag ihr Schwerpunkt auf Neuen Medien. Für newthinking beschäftigt sie sich nun vor allem mit Open-Source- Communities in…

Weiterlesen

Mit eBay Selling Manager Applications lanciert eBay eine Plattform für Anwendungen, die auf die Bedürfnisse von Verkäufern zugeschnitten sind. eBay hat gestern den Startschuss für eBay Selling Manager Applications abgegeben. Die sicherlich von Facebook inspirierte Plattform ermöglicht es Entwicklern, Anwendungen zu bauen, die direkt in eBay integriert werden können. eBay setzt dabei auf die Gadget-Spezifikation von OpenSocial. Für Entwickler bedeutet das eine gewisse Investitionssicherheit, weil sie ihre…

Weiterlesen

Der durch das Netz ausgelöste Medienwandel ist geprägt von komplett neuartigen Dynamiken und geht tiefer, als es sich die meisten Beobachter eingestehen wollen. Nicht nur gestern wieder auf der re:publica während eines eher enttäuschenden Panels zum Thema Medienwelt im Wandel, das vor allem mit Ratlosigkeit glänzte, sondern auch in Gesprächen oder in den Kommentaren zu unseren Artikeln hier auf netzwertig.com fällt mir immer wieder folgendes auf. Dem Gemeinplatz "Das Internet verändert alles!" können zwar in der…

Weiterlesen

Mit dem Gadget "Poken" des gleichnamigen Schweizer Startups soll das lästige Austauschen von Visitenkarten und das gegenseitige Suchen in sozialen Netzwerken der Vergangenheit angehören: Per "Handschlag" überträgt die kleine Hardware Visitenkartendaten und Benutzerprofile. Aber ist es wirklich so einfach zu bedienen? Von Moritz Adler Wenn man den "Poken" für rund 14 Euro gekauft hat und zum ersten Mal in der Hand hält, wird man unfreiwillig an ein Tamagotchi denken (die Älteren werden sich erinnern). Klein wie…

Weiterlesen

Amazon MP3 ist nun auch in Deutschland verfügbar. Mehr als fünf Millionen Songs können als DRM-freie MP3-Files entdeckt und gekauft werden. Amazon.de startet heute Amazon MP3, einen Download-Shop für DRM-freie Musik, die also ohne Beschränkungen von jedem Player abgespielt werden kann. Zur Auswahl stehen über fünf Millionen Songs. Im Programm sind Künstler aller vier Major Labels – EMI Music, Sony Music, Universal Music und Warner Music – sowie zahlreiche Independent Labels, u.a. Warp Records, Sub Pop Records,…

Weiterlesen

Nachdem sich YouTube nicht mit der Musikervertretung GEMA über einen neuen Lizenzvertrag einigen konnte, verschwinden nun zahlreiche Musikvideos aus dem Archiv des Videoportals. Die Serie schlechter Nachrichten rund um kostenlose und werbefinanzierte Musik im Netz setzt sich damit fort. Nicht dass uns diese Meldung wirklich überraschen würde: YouTube wird ab Mitternacht  Musikvideos der von der "Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte" (GEMA) vertretenen Interpreten und…

Weiterlesen

Res Strehle (links) und Markus Eisenhut. Beide Bilder sind nicht aktuell. (Keystone)
Der Tiefgang-Journalist und der Quotenbolzer: Res Strehle und Markus Eisenhut teilen sich die Chefredaktion des Tages-Anzeigers. [hide][/hide]Geradezu unheimlich still sei es in den letzten Wochen gewesen auf der Redaktion des Zürcher Tages-Anzeigers, und langsam begann man sich auf den Gängen zu wundern: Der Ersatz für Chefredaktor Peter Hartmeier war nur einer von mehreren kursbestimmenden Entscheiden für das gesamte Haus Tamedia, die noch im ersten Quartal 2009 fallen sollten - und es gab noch nicht mal…

Weiterlesen

Wir suchen aktuell einen weiteren Autor für netzwertig.com (m/w, ca. 8 bis 10 Artikel im Monat) als Verstärkung für das derzeit vierköpfige Team. Wichtig sind uns Grundkenntnisse zur aktuellen deutschsprachigen und internationalen Web-Startup-Landschaft, den Entwicklungen im Web und eine Recherchefestigkeit in diesen Themen. Du musst nicht jedes Kleinststartup und jede technische Entwicklung kennen, aber ein aktives Verfolgen der relevanten deutschsprachigen und englischsprachigen Quellen zu unserem Themenfeld…

Weiterlesen

Skype fürs iPhone
Am morgigen Dienstag gibt Skype offiziell den Launch einer Applikation für das iPhone bekannt. Deutsche Nachrichtenportale mutmaßen über eine mögliche Komplett-Blockierung der Anwendung durch T-Mobile. Doch das ist unwahrscheinlich. Aktualisierung am Ende des Artikels Bei GigaOm wusste man es schon in der vergangenen Woche, und nun ist es amtlich: Skype, das weltweit über 405 Millionen Anwender zählende VoIP-Tool aus dem Hause eBay, wird im Laufe des morgigen Dienstags offiziell eine kostenlose Applikation für das…

Weiterlesen

Mit einer neuen Funktion des Kommentardienstes BackType kann man sich automatisch alle Kommentare zu selbst kommentierten Artikeln per Mail zuschicken lassen. Wer regelmäßig in Blogs kommentiert, kennt das Problem: Man will die nachfolgende Kommunikation und etwaige Reaktionen auf den eigenen Kommentar folgen und gegebenenfalls reagieren. Sobald man aber regelmäßig auf mehreren Blogs kommentiert, wird es schnell unübersichtlich, denn man kann nicht immer alle Kommentarstränge als Lesezeichen setzen und manuell…

Weiterlesen

Chris Anderson, Autor von The Long Tail und dem kommenden Buch Free, verweist auf seinem Blog auf eine Untersuchung der eingesetzten Geschäftsmodelle der Webware 100 Top Web Apps von 2008. Wenig überraschend landet "Werbefinanziert" ungeschlagen auf Platz eins mit 34 Prozent der Startups, die auf Werbung setzen. Auf Platz zwei mit 12 Prozent folgt das Freemium-Modell, welches auf eine Kombination von kostenlosen Basis-Accounts und kostenpflichtigen Premium-Accounts mit mehr Funktionalität setzt. Als weitere Ansätze…

Weiterlesen

Das Musikstreaming-Startup roccatune bietet komplette Alben als Widgets an - und will den musikalischen Nachwuchs fördern. Roccatune, ein deutsches Startup, welches werbefinanziertes Musikstreaming anbietet, hat seit einigen Wochen Widgets zum Einbetten einzelner Content-Module im Angebot. Mit diesen lassen sich Künstler-Charts oder die beliebtesten Songs einbetten. Seit dieser Woche können nun auch komplette Alben als einzelne Widgets eingebettet werden. Ein solches Album-Widget in Aktion kann man auf dem Blog…

Weiterlesen

want2do, eine deutsche Plattform für das soziale Austauschen von Zielen, Wünschen und Vorhaben wird in Kürze ihre Pforten schließen. Im Corporate Blog heißt es: Wir haben uns entschieden die Entwicklung an want2do einzustellen. Wir haben es die letzten Monate deutlich ruhiger angehen lassen und den Fokus schon auf andere Projekte gelegt. Es hat großen Spaß gemacht an want2do zu arbeiten und wir sind nachwievor begeistert von der Idee, aber im Verlauf der Zeit mussten wir doch feststellen, dass es momentan für uns…

Weiterlesen

SRG-Verwaltungsratspräsident Münch: Grundlegende Maßnahmen (Keystone)
Öffentlich-rechtliches Fernsehen und Radio gehen zusammen, ob in der Schweiz oder in Deutschland. Leider wird medienkonvergentes Arbeiten allzu oft zu Sparzwecken missbraucht. [hide][/hide] Die Schweizerische Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG) muss sparen: Ein Minus von knapp 80 Millionen Schweizer Franken im Jahr – und kein politischer Wille, das fehlende Geld womöglich von den Zuschauern und -hörern einzufordern. Stattdessen wird Programm gekürzt und vor allem, und das ist eine kleine Revolution, Radio und…

Weiterlesen

One in 8 Million: Einzigartige Geschichten, preisgekrönter Fotograf
Nah dran an den Bewohnern der Stadt ist die New York Times. Zu Fotostrecken erzählen ganz gewöhnliche Menschen ihre Geschichte – jede Woche einer von acht Millionen. Ich habe mich verliebt: In die neue New York Times-Serie "One in 8 Million". Seit Januar wird in der Audio-Slideshow jede Woche einer von über acht Millionen New Yorkern portraitiert. "One in 8 Million" zeigt beeindruckende, wunderschöne Schwarzweißfotos und dazu passende Tonspur, auf der die Einwohner der Stadt aus ihrem Leben erzählen - vom…

Weiterlesen

Bild-Chef Diekmann zeigt seine eigene Flip (Jeff Jarvis)
Bild-Chef Kai Diekmann bekam 2008 die nur in den USA erhältliche Hosentaschen-Kamera "Flip" gezeigt – ein Jahr später hat er eigene Video-Paparazzi im ganzen Land, erzählt er im Video. Von Jeff Jarvis Anfang des Monats sagte John Chamber von Cisco in der stets sehenswerten Wirtschaftssendung von Peter Days auf BBC, ein Abschwung sei die Chance, neue Geschäftsfelder aufzutun. Etwa, indem man den Hersteller der erfolgreichen und simplen Videokamera Flip aufkauft. Ich denke, das könnte sich als genial erweisen.…

Weiterlesen

Der Homepagebaukasten-Anbieter Jimdo startet eine japanische Version. Das Hamburger Startup tut sich dafür mit Japans zweitgrößtem Telekommunikationsanbieter zusammen, der das komplette Country-Management übernimmt. Bei Jimdo kann man sich entspannt zurücklehnen. Deutsche Webstartups, die Versionen für Länder außerhalb des deutschen Sprachraumes starten, sind eine Seltenheit. Wenn dies doch geschieht, dann meist ohne entsprechende Dependence. Ein solches Vorgehen schont zwar das Budget, kann aber leicht dazu…

Weiterlesen

Der Musikdienst Last.fm hat heute bekannt gegeben, dass die Radiofunktion für Nutzer außerhalb der USA, dem United Kingdom und Deutschland bald nur noch kostenpflichtig verfügbar sein wird. Das heißt, diese Veränderung wird auch Last.fm-Nutzer in Österreich und der Schweiz treffen. Die Gebühr für einen kostenpflichtigen Account beträgt drei Euro pro Monat. Die übrigen Funktionen wie das sogenannte Scrobbling (das Protokollieren der gespielten Musik auf dem Rechner für die Personalisierung), Events, Künstlerdaten…

Weiterlesen

Armer Robert Scoble: Keiner will ihm was per Twitter verkaufen. Liegt das an der Unfähigkeit der Firmen oder vielleicht daran, dass Twitter kein wirtschaftliches Verkaufsmedium ist? Oberblogger Robert Scoble ist beleidigt. Da kündigte er am Wochenende stolz an, dass er und seine Frau ein weiteres Kind erwarten, und was passiert? Zwar gingen viele Glückwünsche über den Mikrobloggingdienst Twitter ein, aber keine einzige Firma wollte den Scobles irgendwas verkaufen. Dabei wäre der gute Robert jetzt für Vorschläge zu…

Weiterlesen

Urteil Das Oberlandesgericht Hamburg hat eine für Forenbetreiber erfreuliche Entscheidung getroffen. Denn der Betreiber eines zulässigen Geschäftsmodells im Internet sei nicht zur vorsorglichen Überprüfung sämtlicher Inhalte auf etwaige Rechtsverletzungen verpflichtet. » OLG Hamburg: Gute Nachrichten für Forenbetreiber  United Internet Holger Schmidt berichtet wenig erfreuliches über United Internet. Hohe Abschreibungen auf die Beteiligungen an Freenet und Versatel, Verfehlen der selbstgesteckten…

Weiterlesen

Facebooks neu strukturierte Homepage stösst fast universell auf Ablehnung. Der Kommentar dazu von Facebook-Chef Mark Zuckerberg? Wirklich coole Firmen hören nicht auf ihre Kunden. Vor einigen Tagen strukturierte das weltweit grösste Social Network Facebook seine Homepage radikal um. Dass man sich dabei bei den kleineren Konkurrenten Twitter und FriendFeed mehr als nur ein paar Inspirationen geholt hat, ist offensichtlich. Die neue Einstiegsseite ahmt diese schnell wachsenden Dienste, die Facebooks Dominanz…

Weiterlesen

Das gute, alte Papier.
Wenn E-Reader und E-Books massentauglich werden, was passiert dann mit den Bibliotheken? Ein paar Gedanken zur Digitalisierung der Bibliotheksidee und den Implikationen für die Verlagsbranche. E-Reader mit Massentauglichkeit im iPod-Sinne sind nur noch ein, zwei maximal drei Iterationen von ihren heutigen Vertretern entfernt. Egal ob von Amazon, Sony, txtr oder einem anderen Anbieter: In den nächsten Jahren werden E-Reader in den Massenmarkt eindringen. Was das für Bücher und das Leseverhalten allgemein bedeutet,…

Weiterlesen

Wir haben die ersten fünfzehn Jahre der Internet-Welle hinter uns und damit einen der grössten Innovationsschübe in der Menschheitsgeschichte. Da stellt sich natürlich die Frage: Was kommt als Nächstes in der IT? Eins ist fast sicher: Es wird nicht auf einem konventionellen Bildschirm stattfinden. Und das iPhone, der Amazon Kindle und die Nintendo Wii sind die Vorboten der nächsten Welle. Manchmal muss man einen Schritt zurücktreten und einfach nur staunen: In weniger als dreissig Jahren haben wir es aus dem…

Weiterlesen

eyeplorer
In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige kleinere Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind. Dieses Mal: eyePlorer – eine Visualisierung von Fakten und Zusammenhängen; Twitter Links Rivva – ein Memetracker für die beliebtesten Links bei Twitter; und Cooni – Auktionen mit versteckten Preisen. eyePlorer ist ein interessanter Versuch, Wissen zu visualiseren. Ziel dabei ist es, eine Wissenswerkbank zu erstellen, die Fakten und Zusammenhänge aufzeigt und intuitiv erfassbar macht. Nach…

Weiterlesen

Boxee
Die kostenlose Media-Center-Software Boxee hat in letzter Zeit in den USA für viel Furore gesorgt. Das auch auf Deutsch verfügbare Programm bringt Videos, Musik und Fotos an einem zentralen Ort zusammen - egal ob lokale Dateien oder Inhalte aus dem Web. Wir haben uns Boxee angeschaut. Wer in letzter Zeit US-Tech-Blogs gelesen hat, dem dürfte kaum der Name Boxee entgangen sein. Boxee ist eine kostenlose Media-Center-Software mit Social-Network-Elementen auf OpenSource-Basis, die sich in der amerikanischen Webszene…

Weiterlesen

Wuala
Hardwareanbieter kauft Cloud-Hosting-Service: Für eine unbekannte Summe geht der Schweizer Webdienst Wuala an den französisch-amerikanischen Hersteller von Speicherlösungen LaCie. Der Schweizer Cloud-Hosting-Anbieter Wuala verkauft es in seiner Pressemeldung als Zusammenschluss, aber aus Unternehmenskreisen haben wir bestätigt bekommen, dass es sich um eine Übernahme handelt: LaCie, ein Hersteller extern Speicherlösungen mit Sitz in Paris und Portland (USA), kauft die Caleido AG, das Unternehmen hinter Wuala.…

Weiterlesen

Luxus-Umfeld für möglichst lukrative Werbung? (Keystone)
Style und Kochen statt Reportagen und Essays: Haben es sich die als journalistisch hochwertig bekannten Magazin-Supplements im Schoss der Luxusindustrie zu gemütlich gemacht? Die jeweils gegen Wochenende beiliegenden Magazine der Süddeutschen Zeitung, der Zeit oder des Tages-Anzeigers sind bekannt als Stätten des herausragenden Journalismus. Sie zeichnen sich aus mit Reportagen, die sich über zehn oder zwanzig Seiten erstrecken. Zu Wort kommen Menschen, denen noch nie jemand Gehör schenkte. Erzählt werden…

Weiterlesen

Joost mit deutschen Inhalten 13 Inhaltelieferanten wie Diva oder Süddeutsche Zeitung TV liefern zum Start mehrere 100 Stunden deutschsprachige Inhalte. Filme wie „Rush Hour", „American History X", „Blade", „Mr. Nice Guy" können kostenlos angeschaut werden. In aller Welt seien 57.000 Videos abrufbar. » Internet-Fernsehen Joost kommt nach Deutschland   Netz-Zensur Der Einsatz der unter dem Vorwand des Kampfes gegen Kinderpornographie immer wieder eingebrachten Internetfilter wird bereits vom deutschen…

Weiterlesen

4,2 Millionen User in Europa verwenden Zattoo, um herkömmliche TV-Sender über eine Software auf dem Rechner zu schauen. Jetzt hat das Schweizer Startup die Testphase für eine browserbasierte Flash-Version gestartet. Im Browser oder auf dem Desktop? Diese Frage treibt viele Startups und Webangebote um. Während der Trend zum Cloud Computing verstärkt klassische Desktop-Anwendungen wie Textverarbeitung oder Bildbearbeitung als Onlineversionen in den Browser wandern lässt, entstehen gleichzeitig unzählige…

Weiterlesen

David Bauer beim 78s-Magazin hat eine Übersicht zu möglichen Geschäftsmodellen für Musiker zusammengestellt, jetzt wo die CD langsam aber sicher ihr Ende erreicht und das Internet alles umkrempelt. Alle vorgestellten Modelle wurden bereits in der Praxis geprobt, entsprechende Artikel zu den Experimenten sind im 78s-Artikel verlinkt. Herausgekommen ist eine Aufzählung von zehn möglichen Erlösmodellen und interessanten Experimenten. Eine Auswahl: Pay What You Want: Der Klassiker, bekannt geworden als das…

Weiterlesen

Agenturmaterial auf Google-Seiten (Screenshot)
Acht europäische Nachrichtenagenturen beliefern Google News künftig direkt – und werden an den Werbeeinnahmen beteiligt. Die dpa macht erstmal nicht mit. Noch verlinkt die automatische Nachrichtensammlung Google News vor allem auf Nachrichtenportale. Überschrift und Teaser stehen bei Google, den ganzen Artikel gibt's dann auf den Seiten der Verlage, die sich über Klicks freuen durften. Doch Google News wird zur ernsthaften Konkurrenz für Nachrichten-Portale: Künftig kooperieren auch acht europäische Agenturen…

Weiterlesen

Nur ein Traum?
Lange Zeit erschien ein Kauf von studiVZ durch Facebook nicht unwahrscheinlich. Seit einigen Monaten kann sich das US-Netzwerk in Deutschland jedoch über ordentliche Wachstumsraten freuen. Eine Akquisition ist damit vom Tisch. Ich spreche sicherlich nicht nur für mich, wenn ich sage, dass eine Übernahme von studiVZ durch Facebook die spannendste Nachricht wäre, über die ich jemals bloggen würde. studiVZ als führendes soziales Network in Deutschland war immer für einen Skandal gut, hat aber gleichzeitig Social…

Weiterlesen

AOL startet unter anderem eine deutschsprachige Version seines Social Networks Bebo. Mit wenig Erfolgsaussichten. Das von AOL im März 2008 für überteuerte 850 Millionen Dollar übernommene Social Network Bebo steht ab sofort auch in einer deutschen Version zur Verfügung. Gleichzeitig wurden Versionen in Frankreich, Spanien, Italien und den Niederlanden gestartet. Bebo, das besonders im UK stark vertreten ist, hat laut Aussage von Eigentümer AOL 22 Millionen Mitglieder. Bebo hat erst vor wenigen Wochen den…

Weiterlesen

Medien Clay Shirky verfasst eine treffsichere, unhysterische Beschreibung des Verhältnisses zwischen Zeitungen, Journalismus und Gesellschaft. Wir stecken in einem medialen Wandel, der so transformativ wie die Erfindung der Druckerpresse ist. Das Modell Zeitung implodiert vor unseren Augen, und niemand weiß was kommt. Aber die Koppelung von Journalismus und Zeitungen ist keine natürliche, andere Formen werden die Funktionen übernehmen. » Newspapers and Thinking the Unthinkable  Mikrotext Ein wesentlicher…

Weiterlesen

Facebook stellt Facebook Connect für iPhone-Applikationen bereit. Damit können iPhone-Entwickler auf den Social Graph von Facebook zugreifen und ihre Applikationen sozial machen. Auf dem aktuell stattfindenden SXSW-Festival hat Facebook gestern eine wichtige Bekanntgabe gemacht: Das im Mai angekündigte und im Dezember 2008 gestartete Facebook Connect, Facebooks Service um mit anderen Webdiensten Daten auszutauschen, steht jetzt für eine Implementierung in iPhone-Apps bereit. Applikationen mit Facebook Connect…

Weiterlesen

WEB.DE hat die Beta-Phase seiner neuen Kommunikationszentrale gestartet. Der WEB.DE Navigator umfasst unter anderem eine Loginverwaltung für das Social Web, einen browserbasierten Instant Messenger, einen RSS-Reader und ein Social-Bookmarking-Tool. WEB.DE ist hinter T-Online Deutschlands zweitgrößtes Internetportal mit laut AGOF fast 13 Millionen monatlichen Unique Visitors. Vom Social Web hat sich das zu United Internet AG gehörende Unternehmen allerdings bisher fern gehalten. Kurz nach seinem Amtsantritt im…

Weiterlesen

helpedia
In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige kleinere Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind. Dieses Mal: Helpedia – eine Plattform zum Unterstützen von karitativen Projekten; TwitVIP – aggregiert die Tweets von Prominenten; und simplythesearch – eine Meta-Suchmaschine mit wohltätigen Ambitionen. Helpedia ist eine Plattform zum Organisieren von karitativen Projekten. Engagierte Personen, Vereine oder andere Institutionen können sich in den Dienst einer guten Sache stellen und auf…

Weiterlesen

Facebook
Facebook hat seine Homepage überarbeitet. Der alte, algorithmische und zeitlich verzögerte Newsfeed weicht einer Echtzeit-Auflistung der Status-Updates und geteilten Inhalte aller Kontakte. Eine Gefahr für Twitter? Das so genannte "Echtzeitweb" gehört schon jetzt zu den heißesten Internettrends im noch jungen Jahr. Mini-Häppchen von User Generated Content werden in dem Moment durch das Social Web geschleust und an verschiedenen Stellen weiterverbreitet und kanalisiert, in dem sie von einem Nutzer veröffentlicht…

Weiterlesen

Pressekonferenz: Nur nicht in den Vordergrund rücken (Keystone)
Dürfen und sollen sich Reporter zum Gegenstand ihrer Berichterstattung machen – und wenn ja, wann wird es pietätlos? Ein Blick auf die aktuelle Diskussion. Neben allem, was man an der Amok-Berichterstattung kritisieren kann – Fotos unverpixelter Kinder, Interviews mit Minderjährigen, die unter Schock stehen, vollkommen hanebüchene Comic-Zeichnungen der Tat, die Nennung des vollen Namens des Täters, der Adresse seines Elternhauses, auf Kinderköpfe grafisch montierte Fadenkreuze – konzentriert sich die aktuelle…

Weiterlesen

Interest Based Ads Google startet Interest Based Ads, Werbung wird dabei auf die Interessen der Besucher zugeschnitten. Immerhin gibt es die Möglichkeit zum Opt-Out. Wenn ein Nutzer beispielsweisegerne reist und viele Tourismus-Webseiten besucht, kann Google verstärkt Reiseangeboteanzeigen » Google richtet graphische Werbung am Surfverhalten aus  Geschäftsideen Andreas Göldi konzipiert einige Kriterien, mit denen Geschäftsideen auf ihre Erfolgsaussichten bewertet werden können. Im ersten Teil werden die…

Weiterlesen

Medienaufgebot in Winnenden am Mittwochabend (Keystone)
Kein exklusives Material, dafür groteske Erwartungen: Die Medien stürzen sich angesichts des tragischen Amoklaufs in Baden-Württemberg auf den Mikroblogging-Service Twitter. Amoklauf in Winnenden – und sofort absurde, hohe Erwartungen an den Mikroblogging-Service Twitter. "Hat der Dienst auch diesmal etwas beizutragen?", fragt sich zum Beispiel Matthias Urbach auf taz.de. Aber im Gegensatz zum Flugzeugabsturz auf dem Hudson, bei dem eines der ersten Bilder über Twitpic um die Welt ging, ist über Twitter dieses…

Weiterlesen

Jeder hat irgendwann eine Frage, auf die eine schnelle und korrekte Antwort nötig ist. Der gerade gestartete US-Dienst Aardvark ermöglicht dies und setzt dabei auf die vielen hundert Millionen Nutzer von Instant Messengern. Und auf "Match Making". Akkurate Antworten auf beliebige Fragen zu erhalten, und das möglichst innerhalb von Sekunden - der Traum vieler Informatiker und Internet-Freunde. Das semantische Web soll es möglich machen. Computer, die komplexe Zusammenhänge erfassen und ganze Sätze verstehen können,…

Weiterlesen

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!