<< Themensammlung Digitale Wirtschaft

Digitale-Geschäftsmodelle

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

Die Süddeutsche macht Schlagzeilen. Dummerweise des Öfteren in anderen Zeitungen statt der eigenen. Und sie gilt seit der Einführung des nächtlichen Ladenschlusses im Online-Forum als rückständig. Zu Unrecht, meint medienlese.com nach einer Woche Offline-Reading. Im Gegensatz zur Boulevardpresse keine Titten als Aufmacher "Du liest die Süddeutsche? Bist Du etwa so ein Linker?" Das bekam man in Bayern jahrelang zu hören - was nicht CSU-nah war und keine Hofberichterstattung machte, mußte links sein und war eines…

Weiterlesen

Drei Monate ist Deutschlands erste Personensuchmaschine yasni nun offiziell online. Nicht zuletzt dank zahlreicher Medienberichte und einer Vorstellung in der ZDF-Sendung Frontal21 kann der Start der Seite als sehr gelungen bezeichnet werden. Nach eigenen Angaben erreichte man bereits die für ein deutschsprachiges Startup beeindruckende Zahl von einer Million verschiedenen Nutzern pro Monat. Bei vielen der Besucher handelt es sich wahrscheinlich "nur" um Neugierige, die von yasni gelesen oder gehört haben und sich…

Weiterlesen

Arbeitslosen-Armee und Flakhelfer-Fantasien: Bernadette La Hengst und Rocko Schamoni haben Hörspiele für den WDR gemacht. La Hengst und Schamoni (Bilder: Christiane Stephan, Dorle Bahlburg) Mit den Öffentlich-rechtlichen ist es so eine Sache. Einerseits hat die preisgekrönten Comedy-Serie "Dittsche" gerade ihren angestammten Sendeplatz am Sonntagabend verloren. Andererseits liefen im gebührenfinanzierten Programm jüngst Hörspiele von Bernadette La Hengst und Rocko Schamoni – und die gibt es sogar zum Download.…

Weiterlesen

Wie berichtet, haben Mitglieder der «Forschungsgruppe Kooperationssysteme» der Universität der Bundeswehr München in den vergangenen zwei Monaten eine Online-Umfrage zur privaten Nutzung von Social Networks in Deutschland durchgeführt. Das Projektteam befindet sich seit einer Woche in der Auswertungsphase und hat gestern ausgewählte Ergebnisse per Mail verschickt. 2650 vollständig ausgefüllte Online-Fragebögen wurden gesammelt, was ein beachtliches Resultat ist. Damit existiert erstmalig eine nicht kommerzielle,…

Weiterlesen

Ich war etwas überrascht, als ich am Kiosk fünf verschiedene, um Leser kämpfende Tätowiermagazine erblickte - und schnappte mir das Dickste: das Tätowier Magazin. Im Test: Ausgabe 2/2008. Allgemeiner Eindruck Eine farbige, von Tätowierern und Tätowierten für Tätowierer und Tätowierte gemachte Zeitschrift. Zielgruppe Fünf verschiedene Fachmagazine, die um Kiosk um Leser buhlen, die sich für das Thema "Tinte unter die Haut einbringen" interessieren, das hätte man noch vor einigen Jahren nur schwer vorstellen…

Weiterlesen

Frank A. Meyer, "Konzern-Chefjournalist" im Ringier-Verlag, hat eine Handvoll Journalisten in die Sendung "SonntagsBlick Standpunkte" eingeladen, um zusammen etwas selbstkritisch zu sein. Wie fast immer bei freier Rede sind interessante Aussagen zustande gekommen. Wir liefern die besten Zitate aus der Sendung. Wie aus der Schweiz zu hören ist, lässt sich Frank A. Meyer (Ringier-Verlag, Stabsstelle ohne konkrete Aufgaben, siehe Grafik) seit einigen Wochen im hauseigenen SonntagsBlick wöchentlich von Marc Walder…

Weiterlesen

Gratiszeitungen, Free-TV und jetzt auch kostenlose Bücher? Kevin Kellys Buch "True Films" gibt es als Datei, Werbung inklusive. Das Buch gibt es als PDF auf der Seite des AutorsDrüben bei Wortfeld hat Alexander Svensson auf das PDF-Buch von Kevin Kelly hingewiesen. In "True Films" präsentiert Kelly über 200 Dokumentarfilme. Das Interessante daran ist nicht nur die Auswahl an spannenden, gut erzählten Geschichten, sondern das Vertriebsmodell. Denn der Download des Buchs ist kostenlos, Geld verdient Kelly mit…

Weiterlesen

Medienblogcharts Verlinkung TOPTEN-Medienblogs
Die deutschsprachigen Medienblogs können erstmals seit fünf Monaten eine Abflachung des Linkschwunds verzeichnen. Eine hochwissenschaftliche Präzisionsanalyse lässt ausserdem den Verdacht zu, dass es sich um saisonbedingte Schwankungen handelt. Ist die Zeit der Negativschlagzeilen bald vorbei? Erholen sich die deutschsprachigen Medienblogs von den harten Rückschlägen des vergangenen halben Jahres? Wir haben zur Februar-Ausgabe unserer Medienblogcharts die durchschnittliche Zahl verlinkender Blogs für die Top-Ten…

Weiterlesen

Saigon, 1968: Auf offener Straße erschießt ein General einen Vietcong. Eddie Adams war für Associated Press in Vietnam, für sein Foto bekam er den Pulitzer-Preis. Am liebsten hätte er das Bild nie gemacht. Original Bildunterschrift: "General Nguyen Ngoc Loan executing a Viet Cong prisoner in Saigon" (Bild: Eddie Adams/Keystone) Das Bild von Eddie Adams erlangt, man kann es nicht ander sagen, traurige Berühmtheit. Vor 40 Jahren entstand die Aufnahme, die sich in das kollektive Gedächtnis eingebrannt hat. Dem…

Weiterlesen

Man kann sich nun am Kiosk die erste Ausgabe des Hörmagazins Besprochen kaufen. Es besteht aus einer mit Karton und Plastik umwickelten Compact Disc. Musikblog in CD-Form: Das Hörmagazin BesprochenGestern am Kiosk war ich einigermassen überrascht. Die dem Papier beliegenden und in den letzten Jahren sich inflationär verbreitenden Gadgets kann man nun auch ohne Papier kaufen, für nur 4.50 Euro (Österreich: 5.20 Euro, Schweiz: 8.90 Franken). Wer das jetzt etwas doof findet, am Kiosk eine CD zu kaufen, die man dann…

Weiterlesen

Wenn sich Blogger und Journalisten ineinander verbeißen, dann kommt er mit Sicherheit irgendwann: der wechselseitige Vorwurf der 'Selbstreferentialität'. Wir beziehen uns auf unsDer Schreiber der FAZ mokiert sich dann über 'den Blogger, der einen anderen Blogger beim Filmen filmt' - und er vergisst beim Lachen darüber das parallele Phänomen im eigenen Beritt, wo die BILD-Zeitung für den Abdruck von Frank Schirrmachers hessischer FAZ-Wahlhilfe in ihrem Blatt zwei Seiten freiräumt, wo also der eine Journalist dem…

Weiterlesen

Kein klares Wahlergebnis in Hessen und der Redaktionsschluss rückt immer näher: Entsprechend mau sehen heute die Titelblätter der überregionalen Titel aus. Bei NewsDesigner ist es schon lange Tradition, nach wichtigen Ereignissen die Aufmacher von Zeitungen zu dokumentieren. Nach den Landtagswahlen in Niedersachsen und Hessen schafft es vor allem der große Verlierer des Abends auf die Titelseiten. Alles andere ist zu unsicher, kurz vor Mitternacht hat die CDU sogar wieder einen kleinen Vorsprung vor der SPD. …

Weiterlesen

Weltwoche-Cover
Die Weltwoche hat in den letzten Jahren den Grossteil der Leser- und Schreiberschaft ausgetauscht, den inhaltlichen Kurs verändert, den Besitzer gewechselt und zwei Konkurrenten verloren. Wir lesen das Magazin zu Politik, Wirtschaft und Geselltschaft. Seit die Schweizer Wochenzeitung im Jahr 2002 von sperrigem Zeitungspapier auf elegantes Magazinformat umgestellt wurde, ist einiges passiert - wir testen: Ausgabe 3/2008, 17.1.2008. Allgemeiner Eindruck Eine Blondine mit grossen Brüsten vornedrauf? Das muss was für…

Weiterlesen

Die Rundfunkgebühren - wer hätte das gedacht? - steigen! Und zwar um 5,56%, von 17,03 auf 17,98 Euro im Monat für Fernsehen. Beim Radio wird von 5,52 auf 5,76 Euro im Monat erhöht. Dafür wird es aber weiter analog rauschen müssen. Digitalradio-Vollversorgung ab 2009? Nein, das wurde gestrichen! (Bild: W.D.Roth)Die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) hat den höheren Finanzbedarf errechnet. Die KEF ist die Behörde, die zwischen dem Geld, das die GEZ eintreibt, und den…

Weiterlesen

Gelegentlich tauchen neue Seiten auf, deren gebotene Leistung man bis dato nicht unbedingt vermisst hat. Und doch fragt man sich anschließend, wie man ohne sie leben konnte. Das Startupwiki könnte so ein Fall sein. Ein Student und ein Absolvent der Universität Eichstätt-Ingolstadt hatten die Idee eines Wikis über Startups und haben diese in den vergangenen Monaten umgesetzt. Ab sofort können Internetunternehmen, Investoren und Interessierte das Startupwiki mit Daten zu Web-Startups füttern oder die Plattform zur…

Weiterlesen

Dieter Bohlen (Bild RTL / Stefan Menne)
Nathalie ist einfach der Hammer und Bohlens neuer Sidekick Andreas "Bär" Läsker gibt Vollgas. Heute startet "Deutschland sucht den Superstar" in die fünfte Runde - und wir haben zehn fiese Bohlen-Sprüche zum anhören. Bohlen-Spruch 5/10: "Kelly Family" [audio:http://netzwertig.com/wp-content/uploads/2008/01/bohlen_kelly.mp3|bgcolor=#82C1F6] Bohlen-Spruch 1/10: "Nachgelassen" [audio:http://netzwertig.com/wp-content/audio/bohlen1.mp3] Dieter Bohlen: Können diese Augen lügen? (Bild RTL / Stefan Menne)"Du hast…

Weiterlesen

Beim Aufbau von Online-Communities und -Plattformen gibt es zwei grundsätzlich verschiedene Philosophien, was Offenheit angeht: Traditionell wurde meistens versucht, möglichst schnell möglichst viele User zu gewinnen, und das geht natürlich dann am besten, wenn jeder nach Belieben Mitglied werden kann. Die Web-2.0-Mentalität scheint aber komischerweise weniger Offenheit zu bevorzugen. Hier sieht man sehr häufig Plattformen, die lange Zeit mit geschlossenen Beta-Phasen arbeiten oder sogar vom Geschäftskonzept her…

Weiterlesen

Bild sueddeutsche.de Bilderstrecke Niggemeier Stefan klick
Alle Kinder Portale machen mittlerweile Bilderstrecken, um Klicks zu schinden. Auch öffentlich-rechtliche Rundfunksender sind keine Ausnahme. Sueddeutsche.de übertreibt es allerdings ziemlich schamlos und hat schonmal 50 Bilder parat, RSI inklusive. Klick' Dir den Daumen wund: Die Süddeutsche und ihr Bild-Archiv Dafür hat sueddeutsche.de natürlich schon öfters lästernde Kommentare einstecken müssen. Doch Redakteure sind auch nur Menschen: ab heute wird zurückgeklickt! Wer sich durch die Bilderstrecke "Alle…

Weiterlesen

Die wohl erstaunlichste Ankündigung an Steve Jobs' gestriger Keynote war nicht das neue MacBook Air und auch nicht die neuen iPhone-Featues. Nein, wirklich überraschend war die Bekanntgabe, dass Apple ab sofort auf iTunes Filme verleihen wird, und zwar die Produkte aller grossen amerikanischen Filmstudios. In so einer Breite hatte das kaum jemand erwartet. Und schon seit heute sind für amerikanische Kunden eine Handvoll von Filmen per Miete zu beziehen. Erstaunlich ist das darum, weil die Filmbranche ja…

Weiterlesen

Drin ist, was drauf ist: Davon ist auch die Sonntagszeitung überzeugt und beglückt ihre Leser mit einem Text über Frauen mit helleren und dunkleren Haaren, der nicht nur sinnfrei, sondern auch diskriminierend ist. 21 Jahre gibt es nun die Sonntagszeitung. Sie war der Pionier in der Schweiz, denn bis zum 11.01.1987 erschienen in diesem Land keine Druckerzeugnisse am heiligen Tag [Korrektur: ausser dem SonntagsBlick, siehe Kommentare]. Inzwischen kämpft sie gegen drei Konkurrenten um Inhalte, und sieht sich als "ein…

Weiterlesen

Als ich neulich die Koffer für die übliche weihnachtliche Verwandtenbesuch-Rundreise packte, fiel mir plötzlich etwas auf: Ich packte keine papierbasierten Informationsträger ein. Gar keine. Null. Bücher? Lese ich seit einigen Wochen fast nur noch auf dem Amazon Kindle, was gerade auf Reisen besonders praktisch ist. Zeitschriften? Kaufe ich mir eigentlich nur noch am Flughafen, um die "Schalten Sie jetzt bitte alle elekronischen Geräte"-Phase zu überbrücken. Gedruckte Zeitungen? Please. News gibt es aus dem…

Weiterlesen

Ein Patt bei dieser Diskussion zwischen Bloggern und Journalisten – das war zu erwarten. Dass allerdings nicht einmal über die Ausgangssituation Einigkeit erzielt werden konnte, dass Weghören zur Königsdisziplin wurde, das war weniger zu erwarten. Ein offensichtlich notwendiger Nachtrag zur Mediensituation von Klaus Jarchow. Herrgott, sie stehen mitten in einer Medienrevolution - und sie merken es nicht! Die Diskussion zum Journalismus im Web 2.0, veranstaltet vom DJV am Donnerstag, dem 11. Januar, ließ mich…

Weiterlesen

Robert Dornhelm verflimt den größten Roman aller Zeiten: Krieg und Frieden von Lew Tolstoi. Das ZDF zeigt den "26 Millionen teuren Europudding" in vier Teilen. Die Kritiken sind vernichtend - von jenen, die die Produktion überhaupt gesehen haben. (Bild ZDF)Für bild.de meldete Uli Schüler aus St. Petersburg: Es ist die teuerste, aufwendigste und größte deutsche TV-Produktion des Jahres! Aber wurden die 26 Millionen Euro, die der Gebührenzahler jedenfalls teilweise finanziert hat, sinnvoll ausgegeben? Vermutlich…

Weiterlesen

Als Offensive gegen den Springer-Verlag gegründet, schrieb Gruner + Jahr Pressegeschichte. medienlese.com blickt auf bewegte Hamburger Verlegerfreundschaften und die Strategien von Europas größtem Verlagshaus. Gruner und Jahr Pressehaus am Baumwall in Hamburg (Bild cc:SusanneK)Baumwall 11. Nähe Landungsbrücken. Hamburg. Der Hauptsitz von Gruner + Jahr. Einem Verlag, den es schon länger als die Bundesrepublik gibt. Zumindest, wenn man mit dem Henri-Nannen-Verlag beginnt. Am 1. August 1948 erschien die erste…

Weiterlesen

Die Internetmarktforscher von Nielsen Online haben im Auftrag der Frankfurter Allgemeine Zeitung untersucht, welche etablierten Websites im vergangenen Jahr die größten Besucherzuwächse in Deutschland verzeichnen konnten. Laut Nielsen Online ist Holtzbrincks Schülernetzwerk schülerVZ mit einem Besucherzuwachs von 333 Prozent im Jahresverlauf die wachstumsstärkste Internetmarke des Jahres 2007. Der zweite Platz wird von Computerbild eingenommen, gefolgt von Deutschlands größtem Social-Bookmarking-Dienst Mister Wong,…

Weiterlesen

Die Rheinische Post feiert Wilhelm Busch - und vergibt die Chance auf einen passenden Kommentar zur Debatte um "Erziehungscamps" und "Warnschussarrest". ?Ach, was muss man oft von bösen Kindern hören oder lesen!? Gemeint sind damit zur Abwechslung nicht jugendliche U-Bahn-Schläger sondern Max und Moritz. Jene beiden Lausbuben aus Wilhelm Buschs bitterböser Bildergeschichte, die erst ihren Opfern grandiose Streiche spielen, dann aber erwischt, zu Mehl gemahlen und Gänsen zum Fraß vorgeworfen werden. Rheinische…

Weiterlesen

Micky Maus Titel
Auch die Micky Maus geht mit der Zeit: Micky fährt Snowboard und Dagobert will Dotcom-Unternehmen aufkaufen. Im Test: Ausgabe 1/2008, 29.12.2007. Allgemeiner Eindruck Eine Kinder- oder Jugendzeitschrift, die mit aufwändig gezeichneten Kurzgeschichten die Aufmerksamkeit der Kinder erwecken will, was auch nicht mehr so einfach ist wie auch schon. Das Kernstück, die Geschichten mit den bekannten Disney-Figuren, wurde deshalb aufgepeppt mit Aktuellem, Witzen und Games (auch das kaum etwas neues, trotzdem…

Weiterlesen

Auch über die Schweizer Boulevardzeitung Blick schrieb Niklaus Meienberg. Den Chefredaktor nannte er "Übersack", geißelte die Beliebigkeit des Blattes - und fand trotzdem noch Positives. Die 80er Jahre des zwanzigsten Jahrhunderts waren die Blütezeit der Schweizer Boulevardzeitung Blick, riesige Auflage, breite Aufmerksamkeit. Nicht Bluck, wie der Titel glauben macht, das ist eine Erfindung von Meienberg, die zurückgeht auf ein Blick-Werbeplakat mit einem Tippfehler drin: "BLICK hat solchen Erfolg, weil…

Weiterlesen

Auch viele Wochen nach meinem Artikel über das soziale Social Network kaioo trudeln noch immer Leserkommentare ein, negative wie positive. Das Konzept der jungen Community, sämtliche Werbeeinnahmen für gemeinnützige Zwecke zu spenden, sorgt erwartungsgemäß für Diskussionsstoff. In einem YouTube-Video stellt sich das dreiköpfige Team von kaioo nun vor und versucht, häufig auftretende Fragen rund um die Idee und das Spendenprinzip zu beantworten und gleichzeitig Skeptikern entgegenzutreten, die kaioo langfristig auf…

Weiterlesen

journalistenfilme1.png
Nicht schon wieder "Citizen Kane": Fünf garantiert gute Filme über Journalisten und Journalismus und Hinweise auf vier Kandidaten, die es (noch) nicht auf die Liste geschafft haben. 1. The Insider (1999) Reporter Bergman überredet einen Insider der Zigaretten-Industrie in der CBS-Sendung "60 Minutes" auszupacken. Erst gibt es Ärger mit dem mächtigen Konzern, dann mit den Managern des Fernsehsenders: "Are you a businessman? Or are you a news man?" Ein ruhiger, bedrückender Film in Doku-Optik. Al Pacino und…

Weiterlesen

Der ursprünglich noch für dieses Jahr geplante Start diverser Sprachversionen von Facebook wird unter anderem wegen komplexer Datenschutzfragen erst 2008 stattfinden. Offensichtlich möchte man das Vorhaben jetzt aber ernsthaft angehen: Ein spanischer Blogger ist auf eine neue Facebook-Applikation namens "Translations" aufmerksam geworden, mit der User bei der Internationalisierung von Facebook mithelfen können. Mitglieder, die die Applikation installiert haben, übermitteln vorgegebene Texte in ihrer jeweiligen…

Weiterlesen

Große Geister dürfen erst dann als groß gelten, wenn sie tot sind. Solange sie noch leben, mag kaum jemand die Wahrheit ertragen, die sie äußern. So ging es auch Niklaus Meienberg, der seiner eigenen Art wegen ein Schreiberleben am Rande der Redaktionen zubrachte. Jetzt, 14 Jahre nach seinem Tod, wird er als einer der größten Journalisten gehandelt, den die Schweiz je hatte. Niklaus Meienberg 1983 in Zürich (Foto: Keystone) Wer Meienbergs Text "Wer will unter die Journalisten - eine Berufsberatung 1972" heute…

Weiterlesen

Ohne jeden Zweifel ist Google eine der beeindruckendsten Firmen der Wirtschaftsgeschichte. In nur neun Jahren hat es die Suchmaschine von der Idee zu einer der wertvollsten Firmen überhaupt gebracht -- und zusätzlich zu einem Verb in den meisten Sprachen. Aber manchmal fragt man sich schon, wie dieses Gebilde eigentlich funktioniert. Schliesslich sitzen da jeden Tag 16'000 sehr schlaue Leute und denken sich aus, was man noch alles mit Googles legendär skalierbarer Infrastruktur und erdrückender Marktdominanz in der…

Weiterlesen

Badoo
Kürzlich berichtete ich über Badoo, ein Social Network, das in Deutschland völlig unbekannt ist, aber weltweit über 12 Millionen registrierte Mitglieder hat. In Googles Liste der weltweiten Suchbegriffe mit den größten Zuwachsraten im Jahr 2007 landete Badoo hinter dem iPhone auf dem zweiten Platz. Am Ende meines Artikels verwies ich auf im Netz kursierende Gerüchte, Badoo würde Spam-Mails verschicken. Außerdem zitierte ich den folgenden, sehr fragwürdigen Punkt aus den AGB: «We do not sell or rent out any personal…

Weiterlesen

simfy, eines der in meinen Augen vielversprechendsten und interessantesten deutschen Web-2.0-Startups dieses Jahres, hat nach fünf Wochen seine geschlossene Beta-Phase verlassen und steht nun jedem Internetnutzer offen. Bei simfy kann man nach einer kostenlosen Registrierung seine Musiksammlung online speichern und anhören, seinen Freunden zugänglich machen und gleichzeitig auf deren Archive zugreifen. Als i-Tüpfelchen durchsucht simfy täglich zahlreiche Musikblogs und macht damit Tausende zusätzliche Titel über…

Weiterlesen

Die Reportagen von Gay Talese sind legendär, genau beobachtet und brilliant erzählt. Seine Portraitierung Frank Sinatras, erschienen 1966 in Esquire, war Wegbereiter und Aushängeschild des New Journalism. Auf Deutsch ist eine Sammlung seiner Texte unter dem Titel "Frank Sinatra ist erkältet" erschienen. Wir verlosen ein Exemplar des Buchs. Gay Talese in deutscher Übersetzung: "Frank Sinatra ist erkältet" ?Frank Sinatra has a cold? ist, so schreibt es Charles McGrath in der New York Times, ?possibly the most…

Weiterlesen

Als das Fernsehen die Welt beherrschte: In einer TV-Serie aus den 80er Jahren wird der selbstironische Moderator Max Headroom, halb Mensch, halb Computer, mit bissiger Medienkritik zum Megastar. Jetzt ist er wieder da, kostenlos im Web-TV Joost. Max Headroom in der Episode "Blipverts" auf Joost "Es ist zwanzig Minuten in der Zukunft", so fangen die Folgen der Serie "Max Headroom" an. Diese Zukunft sieht düster aus: Fernsehsender beherrschen die Welt. Als ein Reporter des Networks 23 die fiesen Machenschaften…

Weiterlesen

mymuesli hat die von deutsche-startups organisierte Wahl zum Startup des Jahres gewonnen. Die aus 24 Web- und Startup-Experten bestehende Jury hat Konzepte, Geschäftsmodelle und die bisherige Entwicklung von zehn durch die Leser nominierte Web-Startups aus Deutschland unter die Lupe genommen. Neben mymuesli gehörten Bab.la, Brands4Friends, Guut.de, hiClip, Luupo, Netmoms, Platinnetz, Smava und Verwandt.de zu den Nominierten. Die Idee und Umsetzung von mymuesli überzeugte 11 der 24 Jurymitglieder, die für das von…

Weiterlesen

...hat Markus Spath bei blognation Germany aufgelistet, basierend auf der Anzahl von Bookmarks bei del.icio.us. Markus weist darauf hin, dass durch das Heranziehen von del.icio.us als Erfolgsmesser einige Dienste bevorteilt werden, vor allem die mit einer englischsprachigen Version. Betrachtet das Abschneiden der einzelnen Seiten daher als Tendenz, nicht als absolutes, endgültiges Urteil. Davon abgesehen eine tolle Liste, die sich bestens für weitere Recherchen eignet. Super Arbeit!Dieser Beitrag wurde ursprünglich…

Weiterlesen

Mehr geht nicht: "We Love Magazines" feiert die Publikationen der Popkultur mit Insider-Berichten und einem umfassendem Verzeichnis gedruckter Hefte. Seine Liebe zu Magazinen hat Andrew Losowsky in Papierform gebracht: "We Love Magazines" ist seine Ode auf die bedruckten Hefte, satt bebildert, extrem gut gestaltet. Die ersten 200 Seiten beschäftigen sich mit Magazin-Themen: Wie wichtig ist der Vertrieb, welche Magazine waren stilprägend und gesellschaftlich relevant, wie Werber Magazine verbessern können - dazu…

Weiterlesen

Matthias Greve, Vorstand der WEB.DE GmbH, bleiben nur noch wenige Monate Zeit, um die beim Start des hauseigenen Social Networks Unddu.de im Mai 2007 angekündigten eine Million Mitglieder innerhalb eines Jahres zu erreichen. Rund um die Community, in die laut Greve schon vor dem Start ein zweistelliger Millionenbetrag investiert wurde, herrscht trotz deutlicher Verlinkungen auf WEB.DE eine fast gespenstische Stille. Angaben zu Mitgliederzahlen sind nicht bekannt, dürften aber nicht über einen vierstelligen oder…

Weiterlesen

Beim Launch des iPhone vor inzwischen fünf Monaten hatte ich schon darüber spekuliert, dass der neuartige Browser dieses Geräts die Art und Weise ändern könnte, wie man mobil auf das Internet zugreift. Eine heute erschienene erste Studie von Hitlinks.com scheint nun erste Belege dafür zu liefern: Der Marktanteil des iPhone-Browsers unter den totalen Web-Zugriffen liegt dieser Auswertung zufolge bei bereits 0.09%. Das hört sich nach wenig an, aber ist deutlich mehr als der aller Windows-Mobile-Geräte (0.06%) und…

Weiterlesen

schwarzekarte, das geschlossene soziale Netzwerk mit Fokus auf Lifestyle für "Menschen mit einer breiten Basis an Gemeinsamkeiten wie Bildung sowie private und berufliche Interessen" bekommt mit Cyre Club ein Pendant. Ich nenne es nicht Konkurrenz, da trotz eines ähnlichen Prinzips ganz offensichtlich unterschiedliche Altersgruppen angesprochen werden sollen. Cyre Club bezeichnet sich als erster "elitärer Internet Club im deutschsprachigen Raum" und richtet sich der Aufmachung nach zu urteilen an reifere…

Weiterlesen

Es gibt wohl kaum jemanden, der nicht hin und wieder vor Logins von Webseiten steht, von denen man zwar dunkel in Erinnerung hat, dass man sich irgendwann mal dort registriert hat, sich aber partout nicht mehr an den Benutzernamen und das Passwort erinnern kann ("war es jetzt mausibaerli22 oder doch schnuckihasi32?"). Gegen die Flut an Passwörter helfen sogenannte Single-Sign-On-Systeme, welche auf "ein Login für alles" setzen und nun scheinbar auch bei Webdiensten allmählich Verbreitung finden. Dabei setzt sich…

Weiterlesen

Die Weltverbesserer sind los, sie wollen nachhaltige Produkte und sie haben das entsprechende Geld in der Tasche. Auf Utopia, TreeHugger und Ivy wird ökologisch korrekt geklickt. Burdas Ivy gibt es nicht nur im Internet, am Kiosk liegt jetzt auch das Magazin. Eine kaufkräftige Elite hat die Nachhaltigkeit für sich entdeckt, findet bio chic und kanne es sich leisten, ein paar Euro mehr zu bezahlen für das Gefühl, damit etwas Gutes zu tun. Die passenden Medien-Produkte zum Bio-Zeitgeist starten jetzt auch in…

Weiterlesen

Mit jedem neuen Web-2.0-Dienst, der populäre Musik auf einfache und kostenlose Art und Weise verfügbar macht, möchte man meinen, dass es niemanden gibt, der einen noch leichteren Zugang zu Veröffentlichungen von Major-Labels ermöglichen kann – und kurze Zeit später taucht genau ein solcher Kandidat auf. Immer deutlicher wird, dass die Musikindustrie den Kampf gegen die weltweit wie Pilze aus dem Boden schießenden Startups und Mashups, welche die Millionen im Netz verteilten Musikstücke und -videos indexieren,…

Weiterlesen

SLM - Second Life Magazin
Geben wir es doch zu: Auf ein Magazin zu Second Life haben wir schon ewig gewartet. Jetzt liegt eine erste Ausgabe vor. Im Test die Ausgabe 12/2007. Allgemeiner Eindruck Ein Heft für echte Fans. Wer nur ab und zu Second Life spielt, wird sich dieses Heft kaum regelmässig kaufen. Auf den ersten Blick wirkt das Heft recht oberflächlich, doch mit genauerem Lesen findet man doch informative Hintergründe. Haben sie zum Beispiel gewusst, was man tun muss, wenns laggt? Was Grid, Landmark, Noob, Prim, SIM, SLURL und…

Weiterlesen

In letzter Zeit sind mir diverse Mashups unter die Augen gekommen, die auf Googles Kartendienst Google Maps aufbauen. Das Problem: Häufig wird die Karte als elementarer Bestandteil des Dienstes prominent in den Vordergrund gestellt, was mich persönlich überhaupt nicht anspricht. Zum einen entsteht dadurch eine hohe Verwechslungsgefahr mit anderen Anbietern, die auf Google Maps setzen, zum anderen ist das Navigieren auf einer Karte nicht sonderlich bequem, was der Benutzerfreundlichkeit schadet und den Nutzwert…

Weiterlesen

Anfang Oktober berichtete ich über einen neuen Internet-TV-Anbieter namens Black Fluorine, der mit großen Worten einen revolutionären Videodienst ankündigte. Auf seiner Website gab sich Black Fluorine geheimnisvoll und offenbarte nur stückchenweise, was den Benutzern geboten werden soll. Unter anderem wollte man die Mitschnitte aller relevanter Fernsehsender plus einer umfrangreichen Videodatenbank rund um die Uhr auf Abruf verfügbar machen, mit einer Community kombinieren und bereits zum Start 250.000 Mitglieder…

Weiterlesen

Gestern Abend wollte ich mir einen Film per Video-on-Demand anschauen. Das Angebot an verfügbaren Diensten und Filmen ist ja mittlerweile recht umfangreich. Tatsächlich ist es sogar so groß, dass einem die Auswahl nicht gerade leicht fällt. Am Ende entschied ich mich dummerweise für einen Film, der sich schon nach zehn Minuten als absoluter Flop herausstellte. Ausnahmsweise verzichtete ich darauf, mir vorher bei IMDb die Bewertung des Streifens anzuschauen, was sich sofort rächte. Das brachte mich zu der Frage:…

Weiterlesen

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!