<< Themensammlung Digitale Wirtschaft

Digitale-Geschäftsmodelle

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

[textad]Jumio Jumio (unser Review) hat ein Plugin für WordPress veröffentlicht – Bezahlen via Webcam kann fortan also auch einfachst von Bloggern offeriert werden. » A Credit Card Reader for Your WordPress Blog  +1 Google verzahnt den immer noch eher sinnlosen +1-Button mehr und mehr mit anderen Bereichen. Im nächsten Schritt kann damit direkt zu Google+ geshared werden, Webmaster können das dabei vorgeschlagene Snippet selbst befüllen. » Doing more with the +1 button, more than 4 billion times a day  Social…

Weiterlesen

Der Frankfurter Location-Dienst Dailyplaces hat Insolvenz angemeldet und steht zum Verkauf. [textad] Noch im April dieses Jahres sah die Zukunft für den Frankfurter Location-Dienst Dailyplaces nicht schlecht aus: Mit Echtzeit-Chaträumen für Orte startete der 2009 gegründete Service ein von Check-In-Apps bisher nicht bekanntes Feature und verschaffte sich damit sogar internationale Aufmerksamkeit. Auch mir gefiel der Ansatz, nach einem Check-In an einem Ort (z.B. der re:publica-Konferenz, die als Launchdatum…

Weiterlesen

Apple-Chef Steve Jobs hat durch seine Entscheidungen die digitale Welt in den vergangenen zehn Jahren rasant vorangetrieben. Sein Rücktritt wirft die Frage auf, wer zukünftig die Grenzen und Konventionen im IT-Bereich in Frage stellt. [textad] Ich bin seit Jahr und Tag Windows-PC-Nutzer. Ich besitze keine Apple-Aktien. Auch sonst betrachte ich Apple weitgehend objektiv. Die Meldung vom Rücktritt Steve Jobs als Apple-CEO könnte mir also eigentlich relativ egal sein. Ist sie aber nicht. Nachdem ich am Morgen von der…

Weiterlesen

StumbleUpon, die in San Francisco ansässige Entdeckungsmaschine für Websites, ist einer der am meisten unterschätzten Webdienste überhaupt. Doch die Zeichen bei dem einst zu eBay gehörenden Startup stehen auf Wachstum. [textad] Gäbe es einen Titel für den am meisten unterschätzten Webdienst der vergangenen zehn Jahre, wäre StumbleUpon einer der Anwärter und womöglich sogar der Favorit. Speziell im europäischen Raum erhält der bereits 2002 in Kanada gegründete und 2006 nach San Francisco umgesiedelte Service zum…

Weiterlesen

Facebook verabschiedet sich von der Idee, Nutzer zum öffentlichen Publizieren von Inhalten zu drängen, und wickelt seine Check-In-Funktion ab. Die stetige Veränderung erhöht Facebooks zukünftige Erfolgschancen. [textad] Eine der großen Stärken von Facebook ist es, sich nicht vor radikalen Änderungen zu scheuen - selbst wenn diese anfänglich zu lautstarken Proteststürmen von Nutzern führen. Gleichzeitig zögert das soziale Netzwerk auch nicht damit, relativ junge Funktionen wieder abzuschaffen, sofern sich eine…

Weiterlesen

[textad]GründerBus Mobiles Web: Im Oktober begeben sich 24 Gründer in einem Bus auf eine 10-tägige Reise durch Deutschland, um ein Startup zu gründen. Im GründerBus lernt Ihr “im Vorbeifahren” die StartUp-Welt kennen und gründet in 10 Tagen ein eigenes Unternehmen. » GründerBus  Carsharing Apropos Bus: deutsche-startups gibt einen Überblick über deutsche Carsharing-Dienste. Seit in Deutschland tamyca den Startschuss gesetzt hat, geht es ab im Bereich “privates Carsharing”. » Gib deinem Auto…

Weiterlesen

Der deutsche Social-Bookmarking-Dienst Zootool hat kürzlich eine kostenpflichtige Pro-Funktion veröffentlicht. Über den Preis können Nutzer selbst entscheiden. Jetzt berichten die Zootool-Macher über den Verlauf des Experiments. [textad] Die Mehrzahl aller von uns bei netzwertig.com vorgestellten Webdienste muss irgendwann darüber entscheiden, wie sie ihre operativen Kosten decken und Geld verdienen wollen. Mögliche Ansätze gibt es unzählige - doch nicht jedes Geschäftsmodell passt zu jedem Startup oder…

Weiterlesen

Ab sofort werden sämtliche über Twitter verbreiteten Links ab einer bestimmten Länge von dem Microbloggingdienst analysiert und mit einer eigenen Kurz-URL versehen. Betreiber von Websites erfahren so erstmals, wer der größere Trafficlieferant ist: Twitter oder Facebook. [textad] "Twitter ist kein Social Network, sondern eine Plattform zur Verbreitung von Nachrichten, Inhalten und Informationen", so beschrieb ein Twitter-Manager den Zweck des Microbloggingdienstes einst. Entsprechend große Bedeutung hat der Service…

Weiterlesen

Für etwa 85 Millionen Dollar kauft Skype den Smartphone-Chatdienst GroupMe. Mittelfristig will der VoIP-Riese eine Milliarde Nutzer erreichen. [textad] Mobile Chatdienste für Smartphones bleiben en vogue: Einige Tage, nachdem Facebook seine eigenständige Messenger-App für US-Nutzer veröffentlicht hat, überrascht Facebook-Kooperationspartner Skype mit einer Akquisition in diesem Sektor: Für etwa 85 Millionen Dollar übernimmt der VoIP-Dienst die Group-Messaging- und Chat-Anwendung GroupMe. GroupMe wurde vor etwa…

Weiterlesen

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind. [textad]Dieses Mal ein Mini-Special mit: HipsterIpsum Bookmarklet – ersetzt den Text auf Websites; Music2Mail – informiert über neue Veröffentlichungen von Musikern; und melt.li – schmilzt die Länge von URLs.  Generatoren für Fülltext braucht man immer wieder und es gibt sie auch in den verschiedensten Varianten (neben Lorem Ipsum etwa Gangsta, Ministry of Lorem oder Hipster Ipsum). Das…

Weiterlesen

Websitebetreiber in Schleswig-Holstein müssen bis Ende September einschlägige Integrationspunkte mit Facebook deaktivieren, wollen sie das Risiko eines Bußgeldes von bis zu 50.000 Euro vermeiden. Die Anweisung markiert einen neuen Höhepunkt der weltfremden Annäherung deutscher Datenschützer an den digitalen Wandel. [textad] "Das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz (ULD) fordert alle Stellen in Schleswig-Holstein auf, ihre Fanpages bei Facebook und Social-Plugins wie den 'Gefällt mir'-Button auf ihren…

Weiterlesen

Bei Readmill, einem neuen Social Network rund um E-Books, steht das tatsächliche Leseverhalten der Nutzer im Vordergrund. Herzstück des Dienstes aus Berlin ist ein sozialer E-Book-Reader für das iPad. [textad] Im Jahr 2007 zogen zwei Schweden nach einem kurzen Aufenthalt in San Francisco nach Berlin, um dort ein Online-Musikstartup aufzubauen. Die Rede ist natürlich von Alexander Ljung und Eric Wahlforss. Die zwei gründeten mit SoundCloud nicht nur eines der angesagtesten jungen Webunternehmen aus Deutschland,…

Weiterlesen

[textad]Skype Skype hat eine Anwendung für iOS veröffentlicht, die iPhones und iPads mit weltweit mehr als einer Million WiFi-Hotspots verbindet. Abgerechnet wird via Skype Credits, die Minute kostet €0,05. » Skype WiFi – now available on iPhone, iPad or iPod Touch  Wer wird Millionär 6wunderkinder (unser Review) hat die Marke von einer Million Benutzern geknackt. » Holy cow, we’re millionaires  Datenschutz Die Bundesregierung setzt sich in Brüssel für die “höchste Sicherheits- und Datenschutzstufe” ein.…

Weiterlesen

Uberblic will etablierten Unternehmen und Webentwicklern dabei helfen, aus verschiedenen Quellen im Netz bezogene Informationen abzugleichen und auf intelligente Weise zu kombinieren. Seinen wichtigsten Markt sieht das Berliner Startup in den USA. [textad] In den USA gehören offene Entwicklerschnittstellen (APIs) zum Standardrepertoire aufstrebender Startups und tauchen trotz ihres stark technischen Charakters als Produktmerkmal oft zentral in der Außendarstellung junger Webfirmen auf. Im deutschsprachigen Raum…

Weiterlesen

Der neue US-Dienst AeroFS erlaubt die Freigabe von lokalen Ordnern für andere Personen. Im Gegensatz zu Dropbox & Co ist dafür kein externer Server notwendig. [textad] Spätestens seitdem der bekannte Cloudspeicher- und Synchronisationsdienst Dropbox wegen seines Umgangs mit den von Nutzern abgelegten Daten ins Kreuzfeuer geraten ist, wittern alternative Ansätze ihre Chance auf den großen Durchbruch. Anbieter wie Wuala aus Zürich oder SharedSafe aus Freising bei München sind bestrebt, Webstorage,…

Weiterlesen

Nach mehreren Monaten der Vorbereitung gibt Gigalocal den Startschuss für seinen Marktplatz für lokale Micro-Jobs. Nutzer in Berlin können bezahlte Kleinstaufgaben inserieren, die andere Personen in der Umgebung zeitnah erledigen. [textad] Eines der in diesem Jahr ambitioniertesten Startup-Projekte aus Deutschland ist Gigalocal. Schon seit einigen Monaten rührt das Unternehmen aus Hamburg die Werbetrommel für seine Micro-Job-Börse. Fast 50 Mitarbeiter basteln an dem von Hanse Ventures mit Unterstützung von…

Weiterlesen

Bisher gab es gute Gründe dafür, warum Smartphone- und Tablet-Nutzer installierbare Applikationen den für die mobile Nutzung optimierten Websites vorzogen. Doch mit HTML5 verringert sich der Abstand zwischen den beiden Ansätzen - wie Amazons Kindle Cloud Reader verdeutlicht. [textad] Warum verlangen Smartphone- und Tablet-Nutzer nach installierbaren Apps, die sie von dafür vorgesehen Marktplätzen wie dem App Store oder dem Android Market beziehen, statt nach mobilen Browserangeboten? Weil Apps cool sind? Weil der…

Weiterlesen

Foto: Flickr/Denis Dervisevic; CC-Lizenz
Auf den ersten Blick mag es seltsam erscheinen, dass Facebook für seinen Nachrichten- und Chatdienst eine eigenständige Smartphone-Applikation veröffentlicht. Doch nicht nur die unterschiedlichen Nutzeranforderungen sprechen für diesen Schritt. [textad] In der Nacht zum Mittwoch hat Facebook wie berichtet eine eigenständige iPhone- und Android-App für sein Nachrichten-System veröffentlicht. Während die Anwendung derzeit nur im US-amerikanischen App Store bzw. Android Market zu finden ist und es von Seiten…

Weiterlesen

Der New Yorker Media-Center-Dienst Boxee hat sich mit der Veröffentlichung seiner iPad-App viel Zeit gelassen. Das Warten hat sich gelohnt. [textad] Lange war die seit einer gefühlten Ewigkeit angekündigte iPad-Applikation des kostenfreien New Yorker Media-Center-Dienstes Boxee für mich das nächste große App-Highlight. Versprochen wurde für die Anwendung nämlich die Unterstützung von Boxees Watch Later Browser-Bookmarklet, um im Web aufgespürte Onlinevideos zu einem späteren Zeitpunkt bequem auf dem iPad…

Weiterlesen

[textad]Revolution 6Wunderkinder – die Macher von wunderlist – rufen zur Anti-Copycat-Revolution in Berlin auf. » Founders STAND UP! The anti-copycat revolution starts now  Apple Apple hat gestern (zumindest kurzfristig) Exxon überholt und war damit das wertvollste börsennotierte Unternehmen der Welt. » Apple Passes Exxon To Become The Most Valuable Public Company  Digg Kleines Lebenszeichen von Digg: Der Newswire ist ein neues Feature, mit dem man den Strom neuer Artikel auf Basis einiger Kriterien in…

Weiterlesen

Facebook, Twitter und Instant Messenger hätten Krawallmachern in Großbritannien bei der Organisation ihrer Attacken geholfen, heißt es. Dies mag stimmen, ist aber egal. [textad] Facebook, Twitter und der Instant-Messaging-Service von BlackBerry-Smartphones haben die aktuellen Ausschreitungen in London und anderen britischen Städten befeuert. Diese Aussage kann man heute in vielen Artikeln zu den Ereignissen lesen - sowohl in der englischen als auch deutschsprachigen Presse. Doch obwohl diese Erkenntnis keineswegs…

Weiterlesen

Immer mehr junge Internetfirmen aus Deutschland verlassen die eingetretenen Pfade ihrer Vorgänger. Die neue Startup-Generation ist kreativ, elegant und denkt international. [textad] In der deutschen Startup-Welt bewegt sich gerade etwas. Es sind Vorgänge, die sich nur schwer in Worte fassen lassen, aber die im deutlichen Kontrast zur bisherigen Entwicklung der hiesigen Internetbranche stehen: Auf einmal gibt es junge Onlinefirmen aus Deutschland, die für internationale Beachtung sorgen, ohne dies durch eine…

Weiterlesen

Foto: stock.xchng
In der Internet- und IT-Branche werden Milliarden verdient. Die Branchengrößen investieren viel in Lobbyismus, um ihre Einnahmen zu schützen. Problematisch wird es, wenn dies nicht transparent geschieht. [textad] Gestern erreichte mich ein Anruf eines Mitarbeiters von Burson-Marsteller Deutschland. Die PR-Agentur mit Sitz in New York erlangte jüngst eine gewisse Bekanntheit durch ihr im Nachhinein heftiges kritisiertes Facebook-Mandat, Google in der Presse zu diskreditieren, sowie durch ihre Tätigkeit für die von…

Weiterlesen

Der Markt für mobile Foto-Sharing-Applikationen erhält einen weiteren Neuzugang: Das Berliner Startup EyeEm strebt mit einem schicken Design, Apps für iPhone und Android sowie der Unterstützung durch renommierte Investoren einen internationalen Durchbruch an. [textad] tadaa ist nicht mehr länger Deutschlands einzige mobile Foto-Sharing-Applikation und Instagram-Konkurrenz: Mit dem Berliner Startup EyeEm betritt ein weiterer mobiler Dienst diesen heißumkämpften Markt. Zusammen mit dem heutigen Launch als…

Weiterlesen

Die drei VZ-Netzwerke verlieren stetig an Nutzern. Besonders schlecht steht es um studiVZ. Der große Schnitt ist nur noch eine Frage von Tagen oder Wochen. [textad] Wie schlecht steht es eigentlich um die VZ-Netzwerke? Dass studiVZ, meinVZ und schülerVZ von einer Nutzerabwanderung zu Facebook betroffen sind, die man in dieser Dimension höchstens bei MySpace beobachten konnte, ist hinlänglich bekannt. Doch blickt man auf die offizielle Statistik der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung e.V. (AGOF), so besuchten im…

Weiterlesen

TrackRoom ist eine neue iPhone- und Android-App des aus Hamburg stammenden Entwicklerstudios Sysvision, die nicht-öffentliches Location-Sharing mit einer Gruppenchatfunktion kombiniert. [textad] Mit den kürzlich hier vorgestellten US-Diensten Glympse und Geoloqi können Smartphone-Nutzer Freunden und Bekannten selektiv den aktuellen Standort mitteilen und gleichzeitig definieren, wie lange ihre Position auf diese Weise sichtbar bleiben soll. Die aus Hamburg stammende Entwicklerschmiede Sysvision hat nun mit…

Weiterlesen

Um erfolgreich ein Startup zu gründen, bedarf es nicht unbedingt Millionen an Risikokapital und umfangreiche Businesspläne. Ein alternativer Ansatz erfordert nicht nur weniger Mittel, sondern beinhaltet im Prinzip keinerlei Risiko. [textad] Thomas Jakel ist Geschäftsführer des Berliner Startups Strandschicht und Mit-Initiator des Idea Camp ("Startup-Gründung in drei Tagen"). In der deutschsprachigen Startup-Szene gibt es verschiedene Philosophien zum Gründen. Die Vertreter des „bigger is better“-Ansatzes sammeln…

Weiterlesen

[textad]Twitter Digital Sky Technologies pumpt 800 Millionen Dollar in Twitter. Das Wall Street Journal will von eingeweihten Personen erfahren haben, dass die Investoren für 400 Millionen US-Dollar (281 Mio. Euro) bereits vergebene Anteile übernehmen und 400 Millionen US-Dollar direkt in Twitter stecken. » Russischer Investor pumpt Geld in Twitter  iCloud Apple hat die iCloud Entwicklern zugänglich gemacht und dabei auch die Preise veröffentlicht. 5GB gibt’s für lau, 10, 20 und 50 GB kosten 16, 32 bzw.…

Weiterlesen

Google hat angekündigt, seine Gmail-Funktion zum Führen von VoIP-Telefonaten jetzt international verfügbar zu machen. Während für ein Skype-Gespräch auf ein deutsches Handy fast 24 Cent pro Minute anfallen, kostet dies bei Google nur 8 Cent plus Mehrwertsteuer. [textad] Aktualisiert Vor fast genau einem Jahr präsentierte Google für Nutzer seines E-Mail-Dienstes Gmail (Google Mail) in den USA und Kanada eine Funktion, um direkt aus der E-Mail-Oberfläche im Browser VoIP-Telefonate auf Festnetz- und Mobiltelefone zu…

Weiterlesen

Outloud.fm erlaubt Usern ab sofort den Zugriff auf das komplette SoundCloud-Musikarchiv - und erhöht damit schlagartig seine Attraktivität. [textad] Vor wenigen Tagen stellte ich den Turntable.fm-Nachahmer Outloud.fm vor. Ich beschrieb, wieso das von zwei New Yorkern entwickelte Projekt im Vergleich mit seinem Vorbild den Kürzeren zieht. Ein großes Manko: Outloud.fm fehlt eine eigene Musikdatenbank, weshalb Nutzer, die bei dem Service in Chaträumen gemeinsam mit anderen Musik hören möchten, Songs von ihrer…

Weiterlesen

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind. [textad]Dieses Mal mit: Wegwerf E-Mail – temporäre E-Mail-Adressen; gpluscharts – eine Rangliste für Google+; und Live Fahrplan – Visualisierung der S-Bahnen in München.  Wegwerf E-Mail offeriert genau, was der Name vermuten lässt: Es stellt eine temporäre E-Mail-Adresse zur Verfügung, die in den verschiedensten Szenarien – etwa beim informellen Ausprobieren von neuen Webdiensten – gelegen kommen…

Weiterlesen

Kurz nachdem der populäre virtuelle DJ- und Musikdienst Turntable.fm seine Pforten für Nutzer außerhalb der US schließen musste, erscheint mit Outloud.fm ein minimalistischer Nachahmer auf der Bildfläche. Dessen Macher wissen genau, was ihnen blühen könnte. [textad] Als Turntable.fm Ende Juni nach nur einem Monat in Aktion seine Pforten für Nutzer von außerhalb der USA schloss, um seine ohnehin schon unklare rechtliche Situation nicht noch weiter zu verkomplizieren, war dies eigentlich das Beste, was mir passieren…

Weiterlesen

Im März 2010 veröffentlichte Intelligent Apps seine Smartphone-App myTaxi zur Taxibestellung in Hamburg. Heute funktioniert das in zwölf deutschen Städten. Während jetzt die Expansion ins Ausland vor der Tür steht, geraten die lokalen Taxi-Zentralen unter Druck. [textad] Während nahezu alle Internetdienste in gewissem Maße bestehende und traditionelle Branchen in Frage stellen und zu Umbrüchen zwingen, variiert der Disruptionsgrad von Startup zu Startup. Einer der jungen Dienste aus Deutschland mit tendenziell…

Weiterlesen

Sifonr, ein Startup aus der Nähe von Ulm, ermöglicht kostenlose P2P-Videochats für unbegrenzt viele Teilnehmer direkt im Browser. Das Gründerduo hat nichts Geringeres vor, als den Kommunikationsmarkt im Internet zu revolutionieren. [textad] Die Implementierung von Videochats in Webdienste ist spätestens seit dem jüngsten Launch einer entsprechenden Funktion bei Facebook sowie der Integration von Videokonversationen für bis zu zehn Personen gleichzeitig in Google+ einer der Trends des Jahres - auch wenn es bisher…

Weiterlesen

Google+ präsentiert sich als echtes Multitalent mit vielen möglichen Einsatzgebieten. Ein aktueller Beitrag erinnert stark an die Frage-Antwort-Community Quora und hebt die Tauglichkeit des Google-Dienstes als Wissensplattform hervor. [textad] Dass Google+ für den ein oder anderen existierenden Onlinedienst eine Konkurrenz darstellt, sollte mittlerweile allen bewusst sein. Facebook und Twitter sind hierfür die offensichtlichsten Beispiele. Der integrierte Videochat "Hangouts" könnte beispielsweise auch Skype sowie…

Weiterlesen

Jajah-Gründer Daniel Mattes will mit seinem neuen Startup Jumio das Bezahlen revolutionieren. Die von dem Unternehmen entwickelte Technologie ermöglicht die Kartenzahlung über eine Webcam. [textad] Der Name Daniel Mattes fiel bei uns bereits heute Morgen im Kontext des Umzugs hiesiger Startups in die USA: Mattes hatte 2005 zusammen mit Roman Scharf den VoIP-Dienst Jajah gegründet. Ein halbes Jahr später siedelten sie mit diesem von Wien ins Silicon Valley um. Ende 2009 verkaufte das Duo Jajah an den spanischen…

Weiterlesen

Wappwolf will häufig durchgeführte Arbeitsprozesse mit Hilfe von zu Workflows verbundenen Apps in der Cloud automatisieren. Um besseren Zugang zu Kapital zu erhalten, verlagert das Startup aus Wien sein Hauptquartier ins Silicon Valley. [textad] Trotz aller Aufbruchstimmung auf dieser Seite des Atlantiks: Das Silicon Valley ist nach wie vor die erste Adresse, was Unternehmensgründungen im Internetbereich sowie die Maximierung globaler Erfolgschancen betrifft. Und manch europäisches Startup entschließt sich daher,…

Weiterlesen

Mit dealomio startet der Berliner Location-Dienst friendticker einen neuen Service, der sich an Anwender auf der Suche nach den besten Angeboten sowie an lokale Händler mit kleinen Werbebudgets richtet. [textad] Seit seinem Launch im Frühjahr 2010 war es das oberste Ziel des deutschen foursquare-Pendants friendticker, sich von seinem Vorbild durch Belohnungen für Nutzer abzuheben. Zwar setzen beide Dienste auf den Check-In an Orten, aber als New Yorker Startup mit anfänglichem US-Fokus mussten User von foursquare…

Weiterlesen

iZettle heißt das in Schweden entwickelte Kartenlesegerät fürs iPhone - Europas Antwort auf das US-Startup Square. Mit dem Dienst kann jeder Kartenzahlungen entgegennehmen. Wir haben ihn ausprobiert. [textad] Während Twitter-Mitgründer Jack Dorsey in den USA gerade mit seinem Smartphone-Kartenlesegerät Square für Aufsehen und rasant steigende Umsätze sorgt, steht ein europäischer Konkurrent bereits seit April in den Startlöchern: iZettle heißt das schwedische Startup, das iPhone-Besitzer mit seinem Aufsatz in die…

Weiterlesen

Foto: stock.xchng
Im Lichte der digitalen Informationsflut suchen Internetnutzer nach Orientierung und Relevanz. Doch das ideale Personalisierungsverfahren existiert bisher nicht. Zumal unklar ist, ob uns dieses glücklicher machen würde. [textad] Das Internet ist von seinen Ausmaßen her grenzenlos. Wer Inhalte im Netz veröffentlicht oder Produkte anbieten möchte, kann dies tun, ohne den Umfang, die Vielfalt oder die Auswahl vorab beschneiden zu müssen. Die Folge: Wie nie zuvor stehen Menschen vor der Qual der Wahl. Denn während das…

Weiterlesen

Foto: stock.xchng
Das im "Stealth Mode" befindliche Berliner Startup Amen weiß, wie man auf sich aufmerksam macht, ohne sein Produkt zeigen zu müssen: Man mixt den ultimativen Hype-Cocktail zusammen. [textad] Man nehme die derzeit am häufigsten mit Lobpreisungen überhäufte Stadt der Welt, kombiniere dies mit einer geheimnisvollen Startup-Idee, einer Prise Eigenlob sowie einigen Superlativen, gebe ein paar bekannte Namen hinzu, mixe das Ganze mit einer Portion Hollywood-Glamour und schmecke das Resultat mit etwas Risikokapital ab.…

Weiterlesen

Foto: stock.xchng
Google+ eignet sich in seiner jetztigen Fassung wie kein anderes soziales Netzwerk für ausführliche Streitgespräche und Debatten. Twitter wird damit als Diskussionsinstrument endgültig disqualifiziert. [textad] Am Montag veröffentlichte ich meinen Zwischenbericht zu Google+. Auch in der zu Ende gehenden Woche hat sich die Euphorie um den jüngsten Spross aus der Google-Familie nicht gelegt. Und in den vergangenen Tagen ist bei mir eine Erkenntnis gereift, die sich schließlich in diesem Google+-Beitrag niederschlug:…

Weiterlesen

[textad]StudiVZ Holtzbrinck gibt die Hoffnung auf, die VZ-Netzwerke kurzfristig verkaufen zu können. Weder unter Medienunternehmen noch privaten Investoren im In- und Ausland hatte es akzeptable Gebote gegeben. » StudiVZ-Verkauf gescheitert  Flattr Da schau her: Kommentare bei Golem können fortan geflattert werden. Registrierte Nutzer können ihren Flattr-Account hinterlegen […]. Klickt ein Flattr-Nutzer auf diesen Button, fließt das Geld direkt an den Autoren des Kommentars. » Flattr bei…

Weiterlesen

Die deutsche Startup-Landschaft hat zwar keine Webgiganten hervorgebracht, aber dennoch zahlreiche auch international bedeutsame Internetfirmen. wooga, SoundCloud und ResearchGate sind die derzeitigen Aushängeschilder. [textad] Dass bei einem flüchtigen Blick auf die deutsche Startup-Welt der Eindruck entstehen kann, wenige der hiesigen Jungunternehmen im Internetbereich hätten es auf internationaler Bühne zu etwas gebracht, ist allgemein bekannt. Beschäftigt man sich jedoch etwas genauer mit der Thematik, erkennt…

Weiterlesen

Mit den US-Diensten Glympse und Geoloqi können Smartphone-Nutzer spezifische Personen in Echtzeit über ihre aktuellen Standorte informieren - ohne dass dabei das Gefühl entsteht, die Privatsphäre sei in Gefahr. [textad] Als das Location-Startup foursquare Anfang 2009 in ausgewählten US-Städten sein Debüt gab, präsentierte es den Check-In als Mittel für User, ihren aktuellen Aufenthaltsort bekannt zu geben. Auf diese Weise konnten sich Nutzer sicher sein, nicht permanent ihren Standort im Netz zu publizieren. Zumal…

Weiterlesen

Der Berliner Online-Dating-Anbieter iLove hat eine iPhone-Applikation veröffentlicht, die es zahlenden Mitgliedern des Dienstes erlaubt, mit Flirtwilligen in der unmittelbaren Umgebung Kontakt aufzunehmen und zu chatten. [textad] Standortbasierte, lokale Dienste liegen im Trend. Auch für die Anbahnung von zwischenmenschlichen Beziehungen bieten sich hier enorme Möglichkeiten. Der Gedanke, auf dem Mobiltelefon angezeigt zu bekommen, welche anderen momentanen Besucher der Bar, des Kinos oder des Fitness-Studios…

Weiterlesen

spreet aus Hamburg will es Usern ermöglichen, mit Menschen aus der unmittelbaren Umgebung in Kontakt zu treten. Aus Social Media wird Local Media. [textad] Social Networks verändern das Leben von geschätzten einer Milliarde Menschen. Noch nie war es leichter, mit Freunden, Verwandten und Bekannten rund um den Globus in Kontakt zu bleiben. Doch während durch Facebook und Konsorten die Pflege sozialer Beziehungen sowie die Interaktion mit anderen Personen neu definiert wird, wissen viele digital hervorragend…

Weiterlesen

Der aus Hamburg stammende Dienst tadaa will sich ein Stück vom Foto-Sharing-Kuchen sichern. Die neueste Version der iPhone-App bietet deshalb nun auch Filter zur Bearbeitung von Schnappschüssen. [textad] Anfang Juni berichteten wir über Deutschlands ersten Instagram-Nachahmer: tadaa nennt sich die iPhone-Applikation des Hamburger Unternehmens menschmaschine Publishing GmbH, mit der Anwender Smartphone-Fotos in einem Echtzeit-Stream veröffentlichen und die Schnappschüsse anderer User bewerten sowie kommentieren…

Weiterlesen

Illustration: stock.xchng
Webplattformen, die Nutzer miteinander in Kontakt bringen, bauen auf unterschiedliche Ansätze zur Abbildung von Beziehungen und Schaffung von Interaktion. Nach dem perfekten System wird noch gesucht. [textad] Das Erscheinen von Google+ und dessen Einsatz eines erweiterten Followerprinzips zur Kontaktverwaltung und Möglichkeit des granularen Publizierens von Inhalten hat die Debatte über das perfekte Vernetzungssystem für soziale Netzwerke angeheizt. Alle Freunde, Verwandten, Bekannten und Kollegen in einen Topf zu…

Weiterlesen

Nach kaum mehr als zwei Wochen besitzen zehn Millionen Menschen ein Konto bei Google+. Besser hätte der Start von Googles neuem Hoffnungsträger nicht laufen können. Für User steht nun die Frage im Vordergrund, ob und wie sie den Service in ihren Internetalltag integrieren. [textad] Etwa zweieinhalb Wochen ist Googles neues soziales Netzwerk Google+ mittlerweile online. Auch wenn der Anfangs zu beobachtende überschwängliche Enthusiasmus der Early Adopters einer teils differenzierteren, weniger durch die rosarote…

Weiterlesen

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!