<< Themensammlung Digitale Wirtschaft

Digitale-Geschäftsmodelle

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

Vanity Fair: Erste Ausgabe 2007, aktuelles Heft 2009
Erst große Ambitionen, dann auswechselbare Massenware: Die deutsche Vanity Fair wird nach zwei Jahren eingestellt – Schuld soll die globale Wirtschaftskrise sein. Die deutsche Vanity Fair wird mit der aktuellen Ausgabe eingestellt, berichten die Branchendienste Kress und Meedia. Demnach erklärte Verleger Jonathan Newhouse um 11.30 Uhr: "It is my sad duty to announce that Vanity Fair Germany will close after the current issue." Es sei seine traurige Pflicht mitzuteilen, dass die deutsche Vanity Fair nach der…

Weiterlesen

Rivvas TwitPic aggregiert die beliebtesten Fotos, die auf Twitter gepostet wurden. Dabei entsteht ein kleines Fenster in die ‘echte’ Welt. Nach einer Phase der Entschlackung und Verschlankung ist der deutsche Memetracker Rivva derzeit wieder auf Entdeckungs-Kurs und bekommt ein neues Feature nach dem anderen. Neben neuen Vertikalen für Musik, WordPress oder Nachhaltigkeit scheint es vor allem Twitter zu sein, das Rivva neue Inputs für die Entdeckung von Memen liefern soll. Seit ein paar Wochen werden Tweets über…

Weiterlesen

50 Zitate zur Zukunft der Zeitung und zur Krise des Journalismus: Was Journalisten, Medienmanager und Wissenschaftler in den vergangenen Monaten alles gesagt haben. Mit Listen ist es so eine Sache – und über Sinn und Unsinn einer Aufstellung von 50 unterschiedlichsten Zitaten zum Strukturwandel der Medien, die aus Interviews und Artikeln stammen, lässt sich streiten. Man kann so eine Sammlung aber auch als Momentaufnahme lesen, als Querschnitt durch die aktuellen Diskussionen und Grabenkämpfe, als Spiegel der…

Weiterlesen

Neue Web-Geschäftsmodelle? (iStockphoto)
Das Geschäftsmodell für Journalismus ist leckgeschlagen: Die Leser wandern ins Netz ab, dort fehlen die Einnahmen. Mit den üblichen Lösungsvorschlägen kann Jeff Jarvis wenig anfangen. Von Jeff Jarvis Die unzähligen verzweifelten Vorschläge, wie man Zeitungen oder den Journalismus generell retten könne, wirken auf mich wie angestrengte Versuche, gegen den Strom der Zeit zu schwimmen - sie wollen etwas erzwingen, was im Internet-Zeitalter ganz einfach nicht geschehen wird. Ich ziehe es vor, nach Modellen für einen…

Weiterlesen

studiVZ auf dem iPhone
Deutschlands mitgliederstärkstes Social Network studiVZ scheint erkannt zu haben, was 2009 das Wachstum treibt: die mobile Nutzung. Heute wurde der Start einer iPhone-Applikation angekündigt. Eine plattformunabhängige mobile Site lässt weiter auf sich warten. Was die mobilen Zugriffsmöglichkeiten von Deutschlands führenden Social Networks angeht, sah es bisher alles andere als rosig aus. Nur rund die Hälfte der tonangebenden Netzwerke bietet speziell für Handys angepasste Sites. Anbieter lassen damit wertvolles…

Weiterlesen

norc Wien
Die rumänische Firma Norc ist schneller als Google und startet Street Views in Wien und einigen anderen osteuropäischen Städten. Die Street View der Google Maps ist sicherlich eine der nettesten Errungenschaften des Web in den letzten zwei Jahren. Man kann Stunden damit verbringen, durch Gegenden zu streunen, in denen man gelebt hat, oder einen Eindruck von Orten zu gewinnen, die man besuchen möchte. Doch seit die Street View im Mai 2007 in San Francisco, Las Vegas, Denver, Miami und New York gestartet ist, lässt…

Weiterlesen

Powernapping im Büro (cc-Lizenz, slworking)
Schon wieder ein anonymer Brief – aber diesmal schreibt ein Festangestellter. Sein Alltag in der Redaktion: Kaffee schlürfen, beschäftigt tun, Raucherpausen und aufs Gehalt warten. Wie sieht es eigentlich in einer Zeitungsredaktion in Deutschland aus? Alle unmotiviert und arrogant? Gar drogenabhängig? Sicher nicht. Aber einige Redaktionsmitglieder gibt es schon, die schon seit Jahren, seit Jahrzehnten in den Redaktionen rumfläzen oder rumlungern und im besten Fall die Kollegen nicht von der Arbeit abhalten. Sie…

Weiterlesen

Die Musikplattform Jamendo bietet ab sofort ein Lizenzierungsportal für gewerbliche Nutzung von auf Jamendo gehosteter Musik auch für Deutschland an. Ein Angriff auf Verwertungsgesellschaften wie die GEMA in Deutschland. Jamendo ist eine Musikplattform, auf der Musiker ihre Musik hosten können. Die auf Jamendo verfügbare Musik wird unter Creative-Commons-Lizenzen veröffentlicht. Die Musikdateien werden bandbreitenschonend teilweise über BitTorrent verteilt. Jamendo dürfte die weltweit größte Plattform mit freier…

Weiterlesen

Eine mögliche Lösung für Spam? Die Idee: Wie Spam aufgebaute Emails werden von Regierungsorganisationen verschickt. Wer auf die enthaltenen Links klickt, wird über die Risiken aufgeklärt. Die Spammer verlieren ihre Profitquelle. Jeder, der länger als fünf Minuten einen Email-Account sein eigen nennen darf, kennt das Problem Spam: unerwünschte, in der Regel auf elektronischem Weg übertragene Nachrichten [..], die dem Empfänger unverlangt zugestellt werden und werbenden Inhalt haben. Spam ist ein Problem, das…

Weiterlesen

Wir stellen drei verschiedene Herangehensweisen an das Freemium-Geschäftsmodell vor. Über das Freemium-Geschäftsmodell, kostenlose Basisaccounts und kostenpflichtige Premiumaccounts anzubieten, haben wir einige Male berichtet. Auf dem Blog "Startuplessons learned" werden drei Strategien beziehungsweise Herangehensweisen an das Freemium-Modell identifiziert: 1. Kostenlos unterstützt Bezahlt: Hier opfern die Benutzer der kostenlosen Accounts ihre Zeit zum Nutzen der User mit Premium-Accounts. Das Blog führt als…

Weiterlesen

Die RTL Group, Deutschlands größter privater Fernsehsender, hat das populäre Social Network wer-kennt-wen.de komplett übernommen. Bereits vor knapp einem Jahr sicherten sich die Kölner 49 Prozent der Anteile an der populären Plattform, die auf dem Weg zum mitgliederstärksten Netzwerk Deutschlands ist. RTL Interactive, die Onlinetochter von Deutschlands größtem TV-Konzern, hat ihre Beteiligung am schnell wachsenden Social Network wer-kennt-wen.de (WKW) auf 100 Prozent erhöht und das Kölner Unternehmen damit…

Weiterlesen

Anonym wurde uns ein offener Brief geschickt. Darin beschreibt offenbar ein freier Journalist seine berufliche und finanzielle Situation. Er gibt zu: Auf die angestellten Kollegen ist er neidisch. Über unser Kontaktformular erreichte uns am Sonntag folgender offener Brief, der offenbar an Redaktion und Verlag von derWesten.de, dem Internet-Portal der WAZ-Gruppe, gerichtet ist. Das beschriebene Schicksal eines freien Journalisten erscheint uns schlüssig, die beispielhaften Rechnungen nicht besonders unter- oder…

Weiterlesen

Unsere Artikel lassen sich nicht nur über unsere Website abrufen, Hinweise auf neue Texte kommen automatisch via Twitter und Facebook – und immer mehr Leser machen davon Gebrauch. Über RSS Mehr als 2500 Leser hat unser RSS-Feed. Im Gegensatz zu vielen anderen Seiten liefern wir unsere kompletten Artikel per RSS aus, nicht nur eine Überschrift und einen Link auf unsere Seite. So kann medienlese.com vollständig mit einem RSS-Reader gelesen werden, die neuesten Beiträge kommen so immer automatisch. Warum RSS eine…

Weiterlesen

Lesercharts
In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige kleinere Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind. Dieses Mal: Lesercharts – eine Rangliste deutschsprachiger Blogs; stlyefruits – eigene Outfits designen; und Tamundo – eine Plattform für Sammler. Mit den Lesercharts für deutschsprachige Blogs gibt es eine weitere Rangliste. Dieses Mal werden Blogs nach Anzahl an Abonnenten laut Feedburner bewertet. Nicht jeder verwendet Feedburner und nicht jeder hat sich bei den Lesercharts…

Weiterlesen

(Keystone)
Sex, Promis, Nazis: Wie kriegt man Online-Leser zum Klicken? In Zeiten, in denen die Zahl der Page Impressions die Werbeeinkünfte bestimmt, überlebensnotwendiges Wissen. Wir müssen uns klar werden, dass sehr viele Online-Portale längst nicht mehr nach journalistischer Relevanz angeordnet werden, sondern nach tatsächlichen oder vermuteten Klicks. Auch unsere Angebote können sich dem wirtschaftlichen Gebot der Masse der Page Impressions kaum widersetzen. Was "gut geklickt" wird, also "läuft", wird von vielen…

Weiterlesen

Das nächste große Ding
Seit bald zehn Jahren dominiert Google die Webwelt. Kaum ein Nutzer, der nicht mit den Services des Internetgiganten in Berührung kommt. Doch die Zeit ist reif, um nach einem Nachfolger Ausschau zu halten. Wer wird das nächste große Ding im Internet? Eine der spannendsten und in Web- und IT-Kreisen gern diskutierten Fragen ist die nach dem "next big thing", dem "nächsten großen Ding". Die Kriterien, wann ein Dienst diesen höchsten aller Status erreicht hat, variieren je nach eigener Perspektive. Gemäß meiner…

Weiterlesen

Following me, following you.
Die Möglichkeit, sich aus kleinteiligen Elementen eine Gesamterfahrung zusammenzusetzen, zieht sich wie ein roter Faden durch die jüngsten Entwicklungen des Webs. Eine Analyse. Mein Twitter und ich Als ich Anfang 2007 auf den heute in Userzahlen explodierenden Mikroblogging-Dienst Twitter stoß, durchlief ich die üblichen Phasen, die nahezu jeder Twitter-Nutzer kennt: Als ich das erste Mal davon hörte, konnte ich meinen Ohren nicht trauen. Was ist so besonders an einem Dienst, der mit so vielen absurden…

Weiterlesen

Filmszene aus Gomorrha (Keystone/Verleih)
Mit "Gomorrha" legte Roberto Saviano eine beeindruckende Recherche über die Mafia vor – eine Reportage in Buchform. Ronnie Grob ist mitgereist, vier Blogeinträge sind das Ergebnis. Sieben Jahre Recherche: Bevor Roberto Saviano die ersten Zeilen von "Gomorrha" schrieb, arbeitete der studierte Philosoph mehrere Sommer auf Baustellen, als Lagerist am Hafen, zog durch die Pizzerias und Bars – und redete. Mit allen. Ein junger, mutiger Journalist also, doch einer, der sein Leben nicht mehr frei leben kann. Einer, der…

Weiterlesen

Bequem?
Im Social Web lässt sich nicht nur vorzüglich Selbstmarketing betreiben, sondern der eigene gute Ruf auch ganz leicht beschädigen. Wir geben acht Tipps, um das persönliche Image im Netz zu schützen. Vor zwei Wochen hatte ich die Möglichkeit näher beleuchtet, sich mit Hilfe des Social Webs eine "Personal Brand" aufzubauen und frühzeitig Selbstmarketing zu betreiben. Doch so leicht, wie man sich im Netz einen Namen machen kann, lässt sich das eigene, mühsam aufgebaute Image durch unvorsichtiges Verhalten auch…

Weiterlesen

ZumoDrive
Unzählige Anbieter ermöglichen das Synchronisieren von Dateien zwischen mehreren Rechnern und dem Web. Jetzt hat unser bisheriger Favorit Dropbox ernsthafte Konkurrenz bekommen: ZumoDrive vermeidet unnötigen Datentraffic und überzeugt im Detail. Wer bequem und zuverlässig Dateien zwischen mehreren Rechnern synchronisieren sowie online zugänglichen machen möchte, ohne dabei tief in die Tasche greifen zu wollen, kam bisher kaum an Dropbox vorbei. Der Dienst, der in seiner voll funktionsfähigen Basisversion kostenlos…

Weiterlesen

fotolia.de tachjang fotolia.de tachjang
Noch einmal mit Gefühl: In diesem Artikel besprechen wir die grundlegende ökonomische Situation, in der sich die Musikindustrie befindet und welche Möglichkeiten Musiker haben, um heute Geld mit ihrer Musik zu verdienen. Fangen wir ganz am Anfang an: Es dürfte niemanden mehr geben, der bezweifelt, dass Musikaufnahmen mehrheitlich ihre Verbreitung in digitaler Form erfahren. Die Eigenschaften digitaler Musikaufnahmen Digitale Musikaufnahmen in Form von Musikdateien unterscheiden sich massgeblich von ihren…

Weiterlesen

Wir stellen zehn Blogs vor, die sich mit Magazinen und Zeitschriften beschäftigen – mit schöner Gestaltung glänzender Seiten wie mit dem Wandel der Printbranche.In den Branchendiensten finden sich täglich viele Meldungen über Magazine und Zeitschriften – oft geht es um personelle Besetzungen und sinkenden oder steigende Auflage. Eine Reihe von Blogs befasst sich auch mit anderen Seiten: Mit dem Design von Magazinen, mit kreativen Ideen, den Machern und Träumern, mit der Sicht des Lesers auf das Produkt und mit dem…

Weiterlesen

Internet Clay Shirky in einem langen, sehr lesenswerten Interview mit der Columbia Journalism Review. Über den Informationoverload-Mythos, andere Vorwürfe gegenüber dem Web und dem aktuellen Zustand und der Zukunft des Nachrichtenbranche. » Interview with Clay Shirky, Part I , Part II iTunes iTunes gibt zwar DRM auf, aber: Die Dateien werden Wasserzeichen beinhalten. Die Musikdateien werden also direkt mit dem Kunden, der sie gekauft hat verbunden sein. Die Daten beeinhalten die Accountinfo und die Email-Adresse.…

Weiterlesen

Wir stellen täglich bei uns im Einsatz befindliche Webdienste vor. Heraus kommt eine Übersicht über 17 empfehlenswerte Tools für unterschiedlichste Einsatzzwecke. Wir schreiben nicht nur über Webtools, sondern wir setzen sie auch täglich ein. Jeder Autor von netzwertig.com hat die bei ihm täglich im Einsatz befindlichen Webtools aufgeschrieben. Herausgekommen ist eine Übersicht über 17 Webdienste, die dabei helfen, produktiv zu arbeiten und schnell und effizient an das gewünschte Ziel zu gelangen.   Andreas Göldi:…

Weiterlesen

Die Hype Machine zeigt, wie raffiniert Aggregation eingesetzt werden und daraus etwas Neues entstehen kann. Die Hype Machine ist ein Aggregator von Musikblogs und mehr, sehr viel mehr. Als ich die Version 2 der Hype Machine vor einem reichlichen Jahr auf meinem privaten Blog vorstellte, bezeichnete ich die Site als Das Beste seit geschnitten Brot. Meine Meinung hat sich bis heute über Jahre regelmäßiger Nutzung nicht geändert: Die Hype Machine ist die beste Möglichkeit, heutzutage Musik zu entdecken, von der man…

Weiterlesen

Das mobile Internet wird bald unseren Alltag beherrschen. Hier kommen vier noch fiktive Anwendungen, die das Leben verändern werden. In diesem Jahr wird das mobile Internet endlich seinen großen Durchbruch erleben. Angetrieben von immer günstigeren Datentarifen sowie der Popularität des iPhones, aber auch durch den zu erwartenden Erfolg von Googles Handy-Betriebssystem Android und den allgegenwärtigen App Stores (z.B. von Blackberry und Palm), werden immer mehr Mensch gefallen an den nützlichen Surfphones finden.…

Weiterlesen

Die Nutzung von Google oder dem Web insgesamt muss für eine ökologische Betrachtung im Kontext gesehen werden. Eine der weniger gehaltvollen, größeren Techstories am Wochenende in den USA und dann seit Montag auch in den deutschen größeren Medien war eine Studie zu den CO2-Emissionen durch das Ausführen einer Google-Suche. Eine Suche auf Google erzeuge demnach 1 bis 10 Gramm CO2, je nachdem ob man den eigenen Rechner erst starten muss oder nicht. Unabhängig davon, ob diese Spannbreite oder die von Google…

Weiterlesen

Selbstmarketing: Überall möglich, wo man Internetzugang hat.
Im sozialen Netz kann man auf sich und seine ganz persönlichen Stärken aufmerksam machen und damit eine treue Anhängerschaft gewinnen. Noch nicht jeder hat den enormen Wert dieses Selbstmarketings erkannt. Wenn man mit "Außenstehenden" über das Social Web spricht - was ich zwischen Weihnachten und Neujahr ausgiebig gemacht habe - kommen meist die gleichen Fragen und Einwürfe. Es wird unter anderem angemerkt, dass die aktive Beteiligung am Netzgeschehen viel Zeit kosten würde und dass man dabei eine Menge privater…

Weiterlesen

Buchcover: Hauptsache 2.0
Web-Kolumnisten, Blogger und Online-Chefs: Ein Buch will die "neuen Stars der deutschen Medien- und Journalistenszene" vorstellen. Über die Auswahl lässt sich streiten. Sie tun es wieder: Zwei Jahre ist es her, dass Stephan Weichert und Christian Zabel das Buch "Die Alphajournalisten" herausgegeben haben – am 16. Februar erscheint die Fortsetzung. Im ersten Band wurden noch vor allem Printjournalisten vorgestellt und zu Wortführern ausgerufen, "Die Alphajournalisten 2.0" beschäftigt sich jetzt mit aufstrebenden…

Weiterlesen

SaaS: Enterprise-Software über's Web statt von den eigenen Servern.
Die grössten Softwareunternehmen der Welt wurden alle lange vor den Zeiten des Internet gegründet. Aber viele dieser Riesen sind in Schwierigkeiten: Ihre Geschäftsmodelle funktionieren nicht mehr so wie früher. Die Spielregeln in der Softwarebranche sind gerade daran, sich fundamental zu ändern -- durch "Software as a Service" aus dem Internet. Wer "Software" hört, denkt vermutlich zuerst an Word und Excel, iTunes, Firefox oder andere Programme für Enduser. Solche Clientsoftware stellt aber nur einen recht kleinen…

Weiterlesen

Futter für den RSS-Reader (M, iStockphoto)
Futter für den Feedreader: Wir haben 20 Medienblogs und -seiten zusammengestellt und in eine Datei gepackt, die sich mit einem Klick in RSS-Reader übernehmen lässt. Was RSS bedeutet und warum das für Journalisten interessant ist, haben wir hier vorgestellt. Nun gibt es Futter für den Feedreader - 20 RSS-Feeds, Medienblogs und ein paar wenige Medienseiten. Eine bunte Auswahl von persönlichen Seiten und Medienblogs, die sich ganz einfach in den eigenen Feedreader importieren lassen. Ein paar wenige Klicks reichen…

Weiterlesen

Schöner leben mit RSS (M, iStockphoto)
Mit RSS kann man sich seinen persönlichen Nachrichtenticker zusammenstellen. Hunderte Websites, Nachrichtenportale und Blogs, lassen sich so blitzschnell lesen. Was interessiert mich RSS? In Redaktionen gibt es ungeheuer praktische Programme, mit denen die aktuellen Meldungen von Nachrichtenagenturen abgerufen werden können. Automatisch laufen die Nachrichten über den Ticker – und als Journalist schaut man zu, pickt sich eine Meldung raus oder durchsucht das Tagesprogramm nach einem bestimmten Stichwort oder…

Weiterlesen

Weit verbreitete Attitüden und Verhaltensweisen hindern Deutschland daran, das volle Potenzial des Webs auszuschöpfen. Mit der Internetagenda 2009 unterstreichen wir, wo sich im neuen Jahr die Denkhaltung stark verändern muss. Das kommende Jahr wird eine Herausforderung. Dem Internet kommt 2009 eine große Bedeutung darin zu, die negativen Folgen der Finanzkrise und des wirtschaftlichen Abschwungs sowohl für Unternehmen als auch für das einzelne Individuum abzufedern und alte Strukturen aufzubrechen, um so die…

Weiterlesen

neuronation
In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige kleinere Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind. Dieses Mal: NeuroNation – eine Gehirnjogging-Community; designenlassen – Crowdsourcing von Designs; und WannaChallenge – eine Video-Plattform für Herausforderungen. NeuroNation ist eine Gehirnjogging-Community, auf der man die eigene Gehirnleistung trainieren kann. Zum Training stehen 18 Übungsgruppen zur Verfügung, die die verschiedensten Aspekte wie Rechnen, Sprache, Logik oder…

Weiterlesen

Das Wasser bis zum Hals (Keystone)
Wir schreiben nicht den Untergang von Holzhausen herbei, wir begleiten den medialen Wandel – und fragen uns, wovon Journalisten in Zukunft leben sollen. Hier wäre eine "fast sehnsüchtige Litanei nach dem Untergang von Holzhausen erklungen", beklagt sich unser Leser David. Eine Äußerung, die eine Entgegnung verdient. Ganz ohne jede Polemik, und zum Jahresausklang auch um Versöhnung und Konsens bemüht, aber auch um Deutlichkeit bei der Situationsbeschreibung. Denn die Aussage ist in dieser Form falsch: Niemand würde…

Weiterlesen

Für Pointe auf den Comic klicken
Zu Weihnachten etwas Leichtes: Wir haben acht lesenswerte Webcomics zusammengestellt. Deutsch: Zwarwald: Seit 2004 zeichnet Leo Leowald (<- ernsthaft!) auf Zwarwald werktags skurrile bis liebenswerteste Webstrips, die immer sehr komisch sind. Da der Comic komplett in Flash gehalten ist, findet sich ab und an (alle paar Schaltjahre) auch mal eine Animation auf dem Zwarwald ein. Comic aufgrund des hohen Flashgehalts leider nicht im Feed enthalten. Empfehlungen: huch amok eisman ohren Es gibt mittlerweile auch…

Weiterlesen

Egon Erwin Kisch und Henri Nannen (Public Domain und Keystone)
Egon Erwin Kisch ist die Reporter-Legende schlechthin, lange trug der wichtigste deutsche Journalistenpreis seinen Namen. Er konnte nicht nur schreiben – er konnte auch Geschichten erfinden. Henri Nannen rief den Egon-Erwin-Kisch-Preis im Jahr 1977 ins Leben, mitten im 'deutschen Herbst'. Einige Jahre nach Nannens Tod, im Jahr 2005, konnte die deutsche Publizistik dann endlich den Skandal beenden, dass nämlich der wichtigste deutsche Journalistik-Preis von einem allzu sprachversessenen und unverantwortlichen…

Weiterlesen

Beispielhafte Visualisierung eines Social Graphs: Beziehungsgeflecht einer Interessensgruppe auf einem Social Network
Social Networks sind Datenbanken von Beziehungsgeflechten, auch Social Graph genannt. Der Erfolg von Social Networks wird in einer Verbindung der Öffnung dieser Daten für Drittanbieter gleichzeitig nach innen (Applikationen auf der Plattform) und nach außen (Programme wie Facebook Connect) liegen. Die folgenden Überlegungen beziehen sich zwar auf Facebook, können aber auf alle sich zur Plattform entwickelnden Social Networks übertragen werden. Es lohnt sich, einen genaueren Blick auf die Facebook-Plattform und…

Weiterlesen

Bremer Fans feiern ein 6:0 ... (Keystone)
Anpfiff im Internet: Unser Gastautor Stefan Heinrich stellt lesenswerte Fußball-Blogs vor – Helden auf dem Hartplatz, Fans in der Gegengerade und 5 Freunde im Abseits. Im Grunde sind die Fankurven der deutschen Fußballstadien heute genau dasselbe wie vor zehn oder zwanzig Jahren: Eine wabernde Masse aus bunt gekleideten, biertrinkenden Männern aller Altersgruppen. Inzwischen gehen allerdings auch vermehrt ganze Familien und ehemalige Fußball-Hasser in die Kurve - weil der Fußball seit der Weltmeisterschaft 2006 ja…

Weiterlesen

Mammut-Brockhaus auf einer Buchmesse (Keystone)
Der Brockhaus bekommt einen neuen Besitzer mit Internet-Erfahrung. Die Druckausgabe, die sich nicht besonders verkauft, könnte eine Zukunft haben: Gestützt von einer kostenlosen Online-Version. Bisher schien der Graben unüberwindbar. Hier die Wikipedia, das kostenlose Lexikon zum Mitmachen, dort der Brockhaus, das sorgsam editiertes Nachschlagewerk für 2670 Euro. Die Gegensätze könnten deutlich nicht sein. Doch im nächsten Jahr könnte sich genau das ändern, beide Lexika könnten friedlich nebeneinander unter…

Weiterlesen

Werbung auf Social Networks will weiterhin nicht so recht abheben. Sind daran die ignoranten Werbeauftraggeber schuld? Die phantasielosen Website-Betreiber? Oder liegt der Grund vielleicht doch ganz woanders? Ist Social Media vielleicht viel komplexer und neuartiger, als wir alle denken? Kein Zweifel: Social Media ist das Medienphänomen unserer Dekade. Viele Millionen von Internetusern verbringen erstaunliche Mengen von Zeit auf Facebook, Youtube, unzähligen Blogs und Diskussionsforen. Doch trotz riesigem Erfolg…

Weiterlesen

Website des Luxus-Ladens
Kippen und Bild? In diesem Zeitschriftenladen wohl kaum: “do you read me ?!” in Berlin spezialisiert sich in Edelzeitschriften zu Mode und Design. Lang lebe der Luxus-Print! Der Laden an der Auguststrasse 28 in Berlin-Mitte ist kein Laden, der seine Kunden mit Neonreklame hereinzulocken versucht. Angebracht ist nur ein kleines Schild mit einem Frage- und einem Ausrufezeichen und auf dem Schaufenster klebt dezent der Schriftzug "do you read me?!". “Liest du mich?!”, eine Frage und eine Aufforderung, das Geschäft zu…

Weiterlesen

Mit chilirec zeichnet Ihr Musik aus unzähligen Online-Radios auf und speichert sie in der Cloud oder auf dem Rechner. Von Carsten Drees Mit der kostenlosen Musik im Internet ist es so eine Sache. Jeder weiß, dass Filesharing von urheberrechtlich geschütztem Material beispielsweise via BitTorrent illegal ist. Nicht mehr ganz so klar ist es bei Diensten wie Songbeat (unser Review zu Songbeat 2.0), die es uns mit einer legalen Applikation ermöglichen, auch auf illegal hochgeladenen Content zuzugreifen. Das…

Weiterlesen

10.000 iPhone-Applikationen. 300 Millionen Downloads. Nicht nur das iPhone ist ein Erfolg. Auch der AppStore boomt. Wir stellen sechs weitere empfehlenswerte Applikationen vor. Nachdem Euch Martin letzte Woche seine zehn Favoriten vorgestellt hat, möchte ich Euch heute sechs weitere iPhone-Applikationen vorstellen, die ich empfehlen kann. Last.fm Pandora mag mit 2.000.000 Downloads die weltweit erfolgreichste iPhone-Applikation haben. Solang Pandora aus lizenzrechtlichen Gründen hier nicht verfügbar ist, muss man…

Weiterlesen

Protest als Aufgabe: Noam Chomsky (Keystone)
Bahnbrechender Linguist, polarisierender Intellektueller: Der amerikanische Sprachwissenschaftler und Globalisierungskritiker Noam Chomsky wird 80 Jahre alt. Spätestens seine Kritik an der amerikanischen Außenpolitik nach dem 11. September und die Rolle der Massenmedien machten ihn auch in Deutschland zu einem beachteten Vertreter der intellektuellen Linken: Noam Chomsky. Als politischer Aktivist gilt er der globalisierungskritischen Bewegung als Vordenker. Als Wissenschaftler hat er eine ganze Disziplin auf den…

Weiterlesen

Jason Kottke verweist auf einen Bericht im Economist über die Broken Windows Theorie: Wenn eingeschlagene Fenster unrepariert bleiben und damit Zeichen von Verwahrlosung aussenden, zieht das weiteren Vandalismus an. Die Übersetzung auf das Internet? Wenn Communities, Diskussionsthreads, Kommentarspalten unmoderiert bleiben und die ersten Trolle auftauchen, ist es von da kein weiter Weg, bis die Diskussionskultur stark an Niveau verliert. » Does the broken windows theory hold online? (via) Hier erscheint jeden…

Weiterlesen

Immer mehr Zeitungen und Zeitschriften kämpfen um immer weniger Leser und Anzeigen, das ist längst keine Nachricht mehr. Doch in Indien ist das Gegenteil der Fall – Print-Produkte boomen. Die Auflage sinkt! Es gibt weniger Anzeigen! Es ist ein Graus! Vielen Zeitungen in Deutschland (und natürlich auch der Schweiz) geht es nicht mehr so phantastisch wie vor einigen Jahren noch. Dieses Internet verdirbt die Jugend, die sich News kostenlos aus dem Netz ziehen. Statt einer großangelegten Qualitätsoffensive ist in den…

Weiterlesen

(iStockphoto)
Nie wieder Socken, bloß keine Krawatte: medienlese.com hat fünf Vorschläge für passende Geschenke zu Weihnachten – nicht nur für Journalisten. Noch nicht das richtige Geschenk gefunden? Journalisten im Bekannten- oder Freundeskreis, womöglich gar in der eigenen Familie? Wir haben fünf Vorschläge, was man Reportern, Redakteuren und Rechercheuren unter den Weihnachtsbaum legen kann. Alkohol geht natürlich immer, gerade in den miesen Medienzeiten. Wir haben trotzdem Vorschläge jenseits von Schnapps. Für jeden ist…

Weiterlesen

Fußballchef Theo Zwanziger: Wie auch immer das ausgehen mag (Keystone)
Eigentlich sollen sie mit der Presse sprechen – eigentlich, denn immer öfter verweigern sich die Ansprechpartner: Ein Besuch auf Deutschlands Pressebaustellen. Oh ja - ich weiß sehr wohl was in den PR-Lehrgängen von 'Transparenz', 'Dialogbereitschaft' und 'kommunikativen Prozessen' gesäuselt wird. Und manch eine Tanja Anja mit ihren schönen blauen Augen mag das sogar glauben. Die Wirklichkeit sieht doch ein wenig anders aus als im Code d'Athènes ausgemalt. Beispielhaft ist vielleicht diese Odyssee, die der…

Weiterlesen

Willkommen bei den Journalisten (Keystone)
Die deutsche Medien-Elite rekrutiert sich aus den Journalistenschulen, kommt aus mittelständischem Elternhaus und fühlt sich den Grünen nahe – sagt eine neue Studie. Journalistenschulen gelten als Königsweg in die Teppichetagen der Medienbranche. Freier Mitarbeiter rein, Anchorman raus - diesen Eindruck kann man bekommen, wenn man sich die Namen der Absolventen ansieht. Maischberger, Kloeppel, Kister, Schnibben oder Jauch: Eine Medien-Elite qua Ausbildung? Oder kommen nur bestimmte Bewerber in den Genuss eines…

Weiterlesen

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!