<< Themensammlung Digitale Wirtschaft

Digitale-Geschäftsmodelle

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

Trotz des Hypes um Berlin als kommendem Startup-Hub bleibt Deutschland bislang der große Durchbruch versagt, auch weil die distanzierte Haltung der Gesellschaft zum Digitalen nicht gerade den idealen Nährboden bietet. Spätestens seit 2012 gibt es jedoch einen neuen Trend und Hoffnungsträger: Hardware-Startups. Während Gründer wie Konstantin Guericke oder Investoren wie Harry Nelis vor kurzem einen Wechsel von B2C zu B2B-Startups diagnostiziert haben, hat Paul Graham, Co-Founder von yCombinator, Ende 2012 einen…

Weiterlesen

Nextdoor will für jede Stadt eine Facebook-artige Nachbarschafts-Community aufbauen und hat dafür bereits mehr als 40 Millionen US-Dollar Kapital eingesammelt. Die Beiträge der Nutzer rangieren irgendwo zwischen Second-Hand-Marktplatz und banalem Buschfunk. Und genau darin könnte der Reiz der Plattform liegen. "Ich bin mir sicher, es ist nichts", schreibt der besorgte Vater Steve Sanderson aus Alta Hill, einem Vorort von Seattle. "Aber das gleiche schwarze Auto kurvt jetzt seit 15 Minuten durch die Nachbarschaft.…

Weiterlesen

In dieser Woche wurden mit Mailbox und Tempo zwei iPhone-Apps mit massiver Medienaufmerksamkeit lanciert, die Nutzer nur sukzessive Zugang gewähren. Die Folge sind unzählige negative Bewertungen im App Store. Das kann den eigentlich innovativen Diensten nachhaltig Schaden zufügen. Als Entrepreneur und Investor Frank Thelen im Interview im Herbst vergangenen Jahres bei uns das Lean Startup für tot erklärte, zog er damit in den Kommentaren nicht gerade wenig Kritik auf sich. Einer der Gründe, der ihn zu solch einer…

Weiterlesen

Eine Studie zeigt: Journalisten stehen der Elite nahe. Teilweise zu nahe. Diese Erkenntnis lässt sich problemlos auf die Internetwirtschaft übertragen. Journalisten der deutschen Leitmedien stehen gesellschaftlichen Eliten nahe, treffen sich mit ihnen in vertraulichen Runden und sind eng mit ihnen verzahnt. So lautet das komprimierte Ergebnis einer Studie von Uwe Krüger, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft der Universität Leipzig. Bei Telepolis findet sich ein…

Weiterlesen

Es war nur eine Zeitfrage, bis die innovative Smartphone-Bezahllösung Square Wallet von einem europäischen Startup nachgeahmt werden würde. SumUp aus Berlin will den Anfang machen. Die Konkurrenz wird folgen. Vor sechs Tagen beschrieb ich, wie Smartphone-Kartenlesemodule nach dem Vorbild des US-Startups Square von einer magisch anmutenden Innovation zu einer Commodity wurden, und wie der von einigen europäischen Square-Nachahmern eingeschlagene Plattformweg die einzige Möglichkeit darstellt, mit der Verwandlung…

Weiterlesen

Es hat durchaus Vorteile, mit Smartphones aufgenommene Fotos und Videos direkt in der Cloud zu speichern. Viele Webdienste drängen die Nutzer allerdings regelrecht dazu. Wünschenswert wäre ein Kodex, an den sich alle Anbieter halten. Im Dezember beklagte ich das Bestreben einschlägiger Onlinedienste, Nutzer ihrer mobilen Apps mit teilweise fragwürdigen Mitteln dazu zu bringen, alle ihre Smartphone-Fotos und -Videos automatisch in die zu Cloud laden. Speziell Google+ fällt dabei negativ auf, und auch Dropbox…

Weiterlesen

Online-Journalisten waren lange Zeit die Schmuddelkinder ihres Berufsstandes. Es wird Zeit, dass sich diese Wahrnehmung ändert. Denn nirgends kann man seine journalistische Leidenschaft so sehr ausleben wie im Internet. Seit 1994 verdiene ich meinen Lebensunterhalt als Journalist. Seitdem ich 1997 auf das Internet gestoßen bin, hat es mich nicht mehr losgelassen. Damals hatte ich mir gerade nach jahrelanger Arbeit als Praktikant und Pauschalist bei einer Lokalzeitung das Volontariat verdient. Aber mir war klar,…

Weiterlesen

LobbyPlag entlarvt die Einflussnahme von Internetunternehmen und anderen Organisationen auf die geplante EU-Datenschutzreform. Ein schönes Projekt, das jedoch die Gefahr einer eindimensionalen Sichtweise mit sich bringt. Der Journalist und Blogger Richard Gutjahr sowie die Datenjournalismus-Experten Marco Maas und Sebastian Vollnhals von OpenDataCity haben mit LobbyPlag ein beachtliches Projekt gestemmt: eine kollaborative Plattform, bei der Nutzer Lobbyformulierungen in Gesetzesvorlagen zur europäischen…

Weiterlesen

Evernote veröffentlichte jüngst eine neue iPhone-Version seiner Kontaktverwaltungs-App Hello. Das Versprechen: Anwendern zu helfen, mit geringstem Aufwand die meisten Informationen über Personen sammeln zu können, die sie persönlich kennenlernen. Lange Jahre versuchte ich, Visitenkarten bewusst aus meinem Leben zu verbannen. Doch sämtliche Apps, die sich zum Ziel gesetzt haben, die kleinen Papierkärtchen mit den Buchstaben und Zahlen darauf zu ersetzen, scheiterten an zu geringem Nutzerinteresse oder zu…

Weiterlesen

Auch wenn sprachliche und kulturelle Barrieren japanischen Startups die Internationalisierung erschweren: Einige von ihnen wollen ausländische Märkte erobern. 15 derartige Firmen präsentierten sich am Samstag in Tokio. Wie beschrieben stellen Sprachbarrieren eine große Hürde für die japanische Internet-Wirtschaft dar, in ausländischen Märkten erfolgreich Fuß zu fassen. Entsprechend selten sind lokale Startup-Veranstaltungen, auf denen sich junge japanische Online- und Technologiefirmen vorstellen, die tatsächlich…

Weiterlesen

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind. Dieses Mal mit: Krautreporter – Crowdsourcing für Journalismus; ununi.tv – virtuelle Hochschule für Film und Web; und Kompany – Suche für Unternehmensinformationen.  Mit dem Krautreporter gibt es eine neue Plattform, die guten Journalismus oder interessante journalistische Projekte finanzieren möchte. Der Name deutet es an: finanziert wird nach dem beliebten Crowdfunding-Prinzip. Projekte stellen…

Weiterlesen

Am Stellenwert von Tablets zweifelt niemand mehr. Mittlerweile dreht sich alles um die Frage, wie schnell sie bei Privatanwendern das Notebook verdrängen. Ich bin ein bekennender Anhänger der Theorie, dass Tablets (oder Phablets) im Freizeitsegment sukzessive Notebooks ablösen und ganz verdrängen. Nur im Job und für Tätigkeiten, die übermäßiges Schreiben oder ressourcenintensive Prozesse notwendig machen, sehe ich bis auf Weiteres noch herkömmliche Rechner dominieren. In diesen Fällen reichen Tablets im aktuellen…

Weiterlesen

Bei Ausfällen oder längeren Verspätungen stehen Fluggästen Entschädigungs- und Ausgleichszahlungen zu. Airlines stellen sich jedoch oft quer. Das Potsdamer Startup refund.me will Passagieren mit einem Hybrid aus algorithmischer und menschlicher Rechtsdienstleistung lästige Arbeit abnehmen. Millionen Menschen treten jeden Tag Flugreisen an. Ein Teil von ihnen erlebt dabei unerfreuliche Überraschungen. Ausgefallene Flüge, langwierige Verspätungen, die den Terminplan durcheinander bringen, sowie Überbuchungen sind…

Weiterlesen

38 Prozent der deutschen Smartphone-Besitzer - fast zwölf Millionen Menschen - kaufen zumindest gelegentlich mobile Apps. Das Thema "Kostenloskultur" ist damit endgültig vom Tisch. Die Mär von der angeblichen Kostenloskultur im Internet halten traditionell nur diejenigen am Leben, denen es selbst nicht gelungen ist, von Nutzern Geld zu verlangen. Schnell wird dann aus dem eigenen Misserfolg die pauschale Behauptung, User seien nicht bereit, für digitale Dienste und Inhalte zu zahlen. Die mobile App-Ökonomie…

Weiterlesen

Google Glass
Die zunehmende Digitalisierung, Automatisierung und Vernetzung lässt sich nicht aufhalten. Es lohnt sich aber, das Ziel des technologischen Fortschritts nicht aus den Augen zu verlieren: Menschen glücklicher und das Leben einfacher zu machen. Bei vielen neuen technischen Errungenschaften lautet eine gerne von kritischen Geistern gestellte Frage: Wollen wir (als Gesellschaft) dies wirklich? Diese Reaktion suggeriert eine Wahlfreiheit, die in Wirklichkeit nicht existiert. Es liegt in der Natur des Menschen, jede nur…

Weiterlesen

Das Münchner Unternehmen JobCrowd hat ein Stellenportal gestartet, bei dem Firmen drei- oder vierstellige Prämien für die erfolgreiche Vermittlung von Bewerbern ausloben. Der Dienst ist damit ein Art Affiliate-System für Jobs. In vielen Branchen herrscht Fachkräftemangel. Traditionelle Stellenanzeigen bringen für Firmen nicht immer den erhofften Effekt. Denn hochqualifizierte Talente sind umkämpft und haben deshalb nur eine geringe Motivation, sich auf eine herkömmliche Jobanzeige hin zu bewerben. Innovative…

Weiterlesen

Facebook
Facebook plant die Veröffentlichung einer separaten Anwendung, die Freunde in der Nähe anzeigt. Viele Startups sind schon an der Idee der "People Discovery" gescheitert. Doch Facebook hat bessere Erfolgschancen. Ich bin ein Anhänger der Idee, unterwegs mit gleichgesinnten, interessanten und kommunikativen Menschen ins Gespräch zu kommen - zumindest in Situationen, in denen mir danach ist. Sämtliche bisherigen Versuche junger Startups, erfolgreich Apps rund um dieses als "People Discovery" bezeichnete Konzept zu…

Weiterlesen

Was sich seit Jahren im digitalen Diskurs zeigt, tritt immer häufiger in anderen gesellschaftlichen und politischen Fragen zu Tage: Deutschland muss sich erneuern, auch abseits von Ingenieurskunst und Forschung. Die Angst vor Neuem wird zum großen Problem. Die Deutschen fahren gerne das neuste Auto mit modernster Technik, schaffen sich rechtzeitig zur Fußball-WM einen State-of-the-Art-Fernseher mit allerlei Gimmicks an und probieren begeistert neue Biersorten aus. Dennoch wird in diesen Wochen und Monaten so…

Weiterlesen

Lange Zeit hinderte der Interessenkonflikt ihrer Verlage hiesige Leitmedien daran, ausgewogen über das Leistungsschutzrecht zu berichten. sueddeutsche.de zeigt nun jedoch den Willen, beschädigtes Vertrauen bei den Lesern wiederherzustellen. Einer der unangenehmsten Nebeneffekte des vor der Umsetzung stehenden Leistungsschutzrechts (LSR) ist, dass die ein solches Gesetz fordernden Presseverlage ihre Nachrichtenangebote in lobbyistische Sprachrohre verwandelten. Statt einer objektiven Auseinandersetzung mit der…

Weiterlesen

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind. Dieses Mal mit: Kittysplit – gemeinsame Ausgaben verwalten; meine-demokratie – eine Suchmaschine für politische Beteiligungsmöglichkeiten; und Verabredungsmaschine – Koordination unter Unbekannten.  Passend zum heutigen Caturday gibt es mit Kittysplit eine neue Webanwendung, die sich einem sehr spezifischen, aber doch gegebenem Anwendungsfall widmet: es berechnet für gemeinsame Events, wer wem…

Weiterlesen

Die Ansicht der traditionellen Google-Suche ist mächtig in die Jahre gekommen. Nach und nach wird der Webriese sie abschaffen. Erste Schritte in diese Richtung gibt es schon jetzt. Googles größte Herausforderung ist es dabei, bei gleichrangigen Content-Lieferanten niemanden zu bevorzugen. Sucht man auf Google nach dem Wetter seiner Heimatstadt, etwa "Wetter Köln", dann erscheint seit kurzem eine neue, interaktive Karte. Das aktuelle Wetter wird groß eingeblendet, darunter ein Temperaturdiagramm und die Aussichten…

Weiterlesen

Stockholm und Berlin sind beides Städte mit ambitionierten Startup-Landschaften. Sie ergänzen sich so gut, dass sie gemeinsam eine erhebliche Stärke entfalten würden. You find an executive summary in English at the end of the article.  Junge schwedische Entrepreneure lieben Berlin. Mit ihrer Entscheidung, SoundCloud in der deutschen Hauptstadt anzusiedeln, inspirierten Alexander Ljung und Eric Wahlforss eine ganze Reihe ihrer Landsleute. Readmill, Loopcam und Vamos sind einige der seitdem an der Spree…

Weiterlesen

Die Auswahl an Musik im Netz ist riesig. Doch viele Nutzer wünschen sich bessere Empfehlungsfunktionen. Das ist die eigentliche Hürde, die dem Durchbruch von Streamingdiensten noch im Wege steht. Dr. Stephan Baumann forscht zu "Empfehlungs-Algorithmik" am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz in Kaiserslautern, Eric Eitel (@alias_eitel) berät Tech-Unternehmen bei ihrer Kommunikation, publiziert zum Thema Online-Musik und ist im Vorstand des all2gethernow e.V. aktiv. Musikstreaming hat sich neben…

Weiterlesen

Das einst bejubelte Berliner Startup Amen hat eine neue App namens "Thanks" herausgebracht. Mitgründer Felix Petersen sieht darin eine Ergänzung zu Facebooks Graph Search. Im Interview erklärt er, warum er neben Amen eine zweite App hochzieht und wieso er es für wichtig hält, ein Startup langsam aufzubauen. Anderthalb Jahre nach dem großen Trubel um den Start von Amen brachte das gleichnamige Berliner Startup in dieser Woche eine zweite App heraus. Thanks durchsucht die Einträge, die Nutzer bei Amen hinterlassen…

Weiterlesen

In Onlineredaktionen aller Größen sind die Ressourcen oft knapp, was Prioritätensetzungen erforderlich macht. Wie bei der Frage, wie viel Zeit in die Interaktion in sozialen Medien investiert werden soll. Die perfekte Redaktion eines Onlineverlags sieht in etwa so aus: Unzählige hochmotivierte Autoren, Multimedia-Experten, Designer und auch journalistisch beschlagene Programmierer arbeiten ohne überdurchschnittlichen Quotendruck Seite an Seite mit einem personell gut ausgestattete Community-Management- und…

Weiterlesen

Tokio
In Europa hört man wenig von japanischen Onlinediensten. Mangelnde Fremdsprachenkenntnisse und ein fehlender Blick über die eigenen Landesgrenzen hinaus hindern japanische Anbieter an der Internationalisierung. Seit nunmehr drei Wochen befinde ich mich in Tokio. Eigentlich wollte ich zu diesem Zeitpunkt schon etwas mehr über die japanische Webbranche geschrieben haben als einen Artikel zum WhatsApp-Konkurrenten Line - dessen Mutterkonzern noch dazu aus Südkorea stammt. Doch hatte ich bei meiner Anreise noch die…

Weiterlesen

8,9 Millionen Mal wurde der mobile Barcode-Scanner- und Produktguide des Berliner Startups barcoo schon heruntergeladen. Dank einer Kooperation mit Sqwallet erlaubt die App künftig das Bezahlen mit dem Smartphone. Der Markt für mobiles Bezahlen ist unglaublich fragmentiert. So sehr, dass selbst Experten, die sich mit dem Thema täglich intensiv befassen, Schwierigkeiten dabei haben, den Überblick zu behalten. Branchenkenner André M. Bajorat, von dem dieses Geständnis stammt, legt sich dennoch weiter ins Zeug, seine…

Weiterlesen

Der Streit zwischen der GEMA und YouTube nimmt kein Ende. Selbst wenn beide Seiten ihren Teil zu der Misere beitragen: Die GEMA muss erkennen, dass eine deutsche Isolation keinen dauerhaften Bestand haben kann. Ganz Internetdeutschland hegt einen Groll gegen die Verwertungsgesellschaft GEMA. Oder zumindest die Millionen Nutzer, die sich ab und an ein Musikvideo bei YouTube anschauen wollen. Denn in der Mehrzahl der Fälle sehen sie anstatt des Clips einen Hinweis, dass das Video aufgrund der GEMA in Deutschland…

Weiterlesen

Das werbefreie soziale Netzwerk App.net gibt seinen zahlenden Nutzern jeweils zehn Gigabyte Cloudspeicher und Entwicklern eine passende API, um Datenportabilität zu fördern. Immer deutlich wird, in welche Richtung sich das US-Startup entwickeln will. "Man könnte ein Facebook auf Basis dieser Schnittstelle bauen". Mit dieser pointierten Aussage kommentiert App.net-Gründer Dalton Caldwell im Interview mit The Verge die Veröffentlichung einer neuen API, die den als Twitter-Alternative angetretenen Dienst in eine…

Weiterlesen

Die Telekom erwägt einen Einstieg bei der WLAN-Community Fon. Ziel wäre eine Entlastung der eigenen Mobilfunknetze. Die Herausforderung liegt vor allem in der eigenen Produktbürokratie: Bislang haben die Bonner es nicht geschafft, Festnetz und Mobilfunk in einem Tarif zu vereinen. Die Idee wird seit einiger Zeit lebhaft diskutiert: Steigende Nutzerzahlen und immer höherer Datentraffic jedes einzelnen überlasten die Mobilfunknetze und erfordern höhere Kapazitäten, als man mittelfristig nachschießen kann. Warum also…

Weiterlesen

Erst hat Luis von Ahn Captchas dafür genutzt, Bücher zu digitalisieren, und sein Unternehmen dann an Google verkauft. Sein neues Startup lässt Anwender kostenlos Sprachen lernen - und macht sie ganz nebenbei zu Übersetzern von Texten. Eine neue Sprache zu lernen, gehört zu den Lieblingsherausforderungen und Hobbys von Millionen von Menschen. Entsprechend groß ist das Angebot an Werkzeugen und Sprachcommunities im Netz, die mit unterschiedlichsten Ansätzen und Konzepten weltoffenen Personen über Sprachen Zugang zu…

Weiterlesen

Eine Untersuchung von Marktforschern will belegen, wie groß der Stellenwert von Google+ im Social-Networking-Segment mittlerweile ist. Doch das Resultat kann nicht ernst genommen werden. Man kennt es von autoritären Staaten: Bei Wahlen werden Beobachter von offizieller Seite mit einem scheinbar hochgradig positiven Stimmungsbild konfrontiert (99 Prozent Wahlbeteiligung, 99 Prozent Zustimmung), das sich in keiner Weise mit ihren eigenen Eindrücken und Erkenntnissen über die tatsächliche Lage im Land deckt. Ein…

Weiterlesen

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind. Dieses Mal mit einem Aggregator-Special: Newstral – visualisiert den Ort von Nachrichten; Filtr – aggregiert redaktionell; 10000 Flies – Top-50 Charts.  Newstral ist eine kleine Anwendung, die Nachrichten auf einer Karte am Ort ihres Geschehens visualisiert. Erfasst werden dabei primär deutsche Zeitungen und Nachrichtenportale, aber auch einige internationale Quellen wie die NYT, CNN oder die…

Weiterlesen

Deutschsprachige Twitter-Nutzer schildern seit Donnerstag Erlebnisse von Alltagssexismus. Über 25.000 Mal wurde der dazu verwendete Hashtag #aufschrei in den letzten 48 Stunden bei dem Microbloggingdienst erwähnt. Twitter-Mems gab es schon viele. Aus einem oder einzelnen Tweets mit einem bestimmten Hashtag wird eine Lawine aus von hunderten, tausenden oder noch mehr Anwendern publizierten Twitter-Nachrichten, die Themen, Ideen oder Diskussionen im besten Fall einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich macht. Das in…

Weiterlesen

Das US-Startup Uber erlaubt die spontane, mobile Buchung einer Oberklasse-Limousine als Alternative zum Taxi. Trotz des elitären Konzepts und der sehr begrenzten Zielgruppe erfreut sich der jetzt auch in Berlin verfügbare Dienst in der Internetbranche einiger Beliebtheit. Seit fast drei Jahren beschäftigt das kalifornische Startup Uber die US-Onlinebranche. Der Dienst aus San Francisco vermittelt Limousinen per Smartphone-App und bietet so eine höherpreisige Alternative zum Taxi. Funktionell ähnelt das Konzept dem…

Weiterlesen

Das Berliner Startup Ask Geoffrey will vielbeschäftigten Personen gegen ein kleines Entgelt zeitraubende Aufgaben abnehmen. Bisher läuft das mit meinem inoffiziellen Ziel, in diesem Jahr vor allem die Startups aus Berlin ins Rampenlicht zu befördern, die echte Probleme auf neuen Wegen zu lösen versuchen, ganz gut. Sowohl Credport als auch Blinkist und Winemeister erfüllen dieses Kriterium, selbst wenn damit allein nachhaltiger Erfolg natürlich noch lange nicht garantiert ist. Einem weiteren neuen Akteur aus der…

Weiterlesen

Der neue Münchner Dienst torial animiert Journalisten, ihre Sichtbarkeit und Karrierechancen durch ein Onlineportfolio und eine Vernetzung mit mit Kollegen zu erhöhen. Viele Journalisten stehen in diesen Wochen und Monaten vor beruflichen Neuausrichtungen - entweder freiwillig, weil sie die sich durch den Medienwandel bietenden Möglichkeiten an vorderster Front nutzen möchten, oder unfreiwillig, weil in ihren Redaktionen der Rotstift angesetzt wird. Doch anders als im angloamerikanischen Raum haben sich die…

Weiterlesen

In Websites eingebettete Tweets zeigen nun automatisch sämtliche multimedialen Inhalte aus Twitter Cards. Damit führt der Microbloggingdienst das geltende Urheberrecht ad absurdum. Ein striktes Urheberrecht, moderne IT und das Internet passen einfach nicht zueinander. Mit der Loslösung medialer Inhalte von physischen Trägern, der Kopierbarkeit in Sekundenschnelle ohne Qualitätsverlust und der globalen, grenzüberschreitenden Vernetzung in einer von multinationalen Webplattformen, aber nationalen Rechtsprechungen…

Weiterlesen

Das "Social Discovery Network" Lovoo aus Dresden will Menschen unterwegs miteinander in Kontakt bringen und spontane Flirts ermöglichen. In Deutschland ist die Marke von einer Million Nutzern nicht mehr weit. Mobile Flirt- und Datingapps gibt es mittlerweile schon eine ganze Menge. Dummerweise ist der Markt der Dienste für die Anbahnung zwischenmenschlicher Beziehungen nicht nur dicht gedrängt, sondern auch geprägt von allerlei unseriösem Geschäftsgebaren. Mal ganz offensichtlich und mit dem expliziten Motiven der…

Weiterlesen

Facebooks führende Position bei den beliebtesten iPhone-Apps in Deutschland ist bedroht: WhatsApp steht kurz davor, diesen Status an sich zu reißen. Es wäre eine kleine Sensation. Seit September 2012 veröffentlicht das aus Hamburg stammende Startup Statista zusammen mit dem Focus repräsentative Statistiken zur Nutzung mobiler Apps in Deutschland. Im Gegensatz zu vielen anderen Untersuchungen mit geringer Aussagekraft gibt der sogenannte App Monitor ganz konkrete und hochinteressante Einblicke in das Trendthema des…

Weiterlesen

Ein Jahr nach der vorübergehenden Festnahme von Kim Dotcom und dem vorläufigen Ende seines Dienstes Megaupload hat die Unterhaltungsindustrie immer noch wenig aus ihren Fehlern gelernt - und findet keine Antwort auf den Neustart des Cloud-Speichers Mega. Vielleicht ist es Zufall, dass auf dem derzeitigen Sundance-Festival die Dokumentation "Downloaded" über die Anfangsjahre des Musikdienstes Napster zu sehen ist. Die beiden Gründer, der nerdige Shawn Fanning und der charismatische Sean Parker, kommen in dem…

Weiterlesen

Mit der DLD-Konferenz propagiert Hubert Burda Media Nähe zur Netzwelt und ein Faible für digitale Innovation. Der Springer-Verlag will mit seiner Eventreihe hy! Berlin Startups fördern. Parallel kämpfen die zwei Medienhäuser für das internet- und forschrittsfeindliche Leistungsschutzrecht. Zwar ist es seit kurz vor Weihnachten in der Debatte um das Leistungsschutzrecht (LSR) etwas ruhiger geworden. Das hat jedoch nichts mit veränderten Positionen oder einer Abkehr der Bundesregierung von ihrem Gesetzesvorhaben zu…

Weiterlesen

Nach der Erdbebenkatastrophe im Jahr 2011 entwickelte der Webkonzern Naver Japan die mobile Messenger-App Line. 100 Millionen Nutzer und einige funktionelle Alleinstellungsmerkmale machen die Anwendung zu einer ernsthaften mobilen Konkurrenz für WhatsApp und Facebook. Seit knapp zwei Wochen befinde ich mich in Tokio. Mittlerweile habe ich mich einigermaßen aklimatisiert und an die neue Umgebung gewöhnt. Für eine der ersten Erkenntnisse, die für mich im Webkontext deutlich wurden, hätte ich zwar nicht nach Japan…

Weiterlesen

Wikipedia laufen die Autoren davon, nur in einem Bereich nicht: Bei verifizierten Benutzern. Ihre Zahl stieg in den letzten zwölf Monaten rasant wie nie zuvor, vor allem getrieben durch das Interesse von Unternehmen an der Enzyklopädie. Die Profile sind nicht nur gut für die Transparenz, sondern erleichtern auch die tägliche Arbeit. Eine neue Infografik zeigt, was hinter verifizierten Benutzern steckt und wir erklären, wie ihr auch einer werdet. Die Wikipedia hat ein Problem: Ihr laufen die Autoren weg. Zuletzt…

Weiterlesen

Winemeister will selbst Laien zur perfekten Wahl verhelfen, wenn sie im Supermarkt vor dem Weinregal stehen. Das simple Konzept des Berliner Startups könnte ein Selbstläufer werden. Es gibt wahrscheinlich Schlimmeres, als für ein neues Startup hunderte Flaschen Wein zu verkosten und zu bewerten. Erst recht aus Sicht eines Sommeliers. Insofern dürften die Vorbereitungen für das junge Berliner Unternehmen Winemeister vor dem Debüt vor einigen Tagen abgesehen vom zeitlichen Aufwand unproblematisch verlaufen sein.…

Weiterlesen

Smartphones und das mobile Surfen im Netz sind mittlerweile ein Massenphänomen. Doch Einzelhändler und Gastronomen haben diese Entwicklung völlig verschlafen: Mobil optimierte Websites sind noch immer eine Seltenheit. Die meisten Medienwebsites bieten mobilen Nutzern mittlerweile für Smartphones optimierte Versionen ihrer Angebote. Statt auf aufwendigen Kreativleistungen und vielen bunten Bildchen liegt der Fokus bei diesen auf einer einfachen Navigation, auf für kleine Bildschirme und eine Bedienung durch…

Weiterlesen

Das Berliner Startup Blinkist fast Sachbücher zusammen und bringt die Inhalte optimiert für den Konsum in kurzen Pausen auf das iPhone. Menschen, die unterwegs ein paar Minuten Zeit totschlagen müssen, können beispielsweise in ihren Social Networks herumsurfen, ein Spielchen zocken, mit Microjobs ein paar Cent verdienen - oder sich mit einem Fachbuch weiterbilden. Das Problem: Es gibt zu viele informative Titel und zu wenige Wartezeiten und Pausen, um alle von Anfang bis Ende durchzulesen. Gerade neugierige,…

Weiterlesen

Nordamerikanische Nutzer können über Facebooks Messenger-App für das iPhone kostenfreie VoIP-Telefonate führen, User in anderen Ländern dürften bald folgen. Der Vorstoß ist von großer Bedeutung. Die Techbranche diskutiert dieser Tage intensiv über Facebooks neue Suchefunktion und die mit ihr verbundenen Implikationen. Parallel betritt das soziale Netzwerk auch an anderer Stelle neues, potenziell sehr fruchtbares Terrain: VoIP. Während die Verfügbarmachung der "Graph Search" in kleinen Schritten vollzogen wird und…

Weiterlesen

Erstmals hat der Berliner Instagram-Konkurrent EyeEm die Spitzengruppe in den US-amerikanischen App-Store-Charts erreicht. Seit einigen Tagen wird die EyeEm-App häufiger heruntergeladen als die des kalifornischen Vorbilds. Als Instagram Mitte Dezember aufgrund umstrittener Änderungen seiner Geschäftsbedingungen ins mediale Kreuzfeuer geriet, war dies für die Konkurrenz ein Grund zur Freude. Ungeachtet der Frage, ob sie im Falle einer ähnlichen Marktposition nicht ebenfalls zu unpopulären, umsatzgenerierenden…

Weiterlesen

Schon einmal, nach dem Platzen der Dotcom-Blase, durchschritt das Internet als technologische Errungenschaft Gartners "Tal der Enttäuschungen". Seitdem stiegen die Erwartungen unaufhörlich. Bis jetzt. Als Ende der 90er Jahre das Internet als neuer Heilsbringer gefeiert wurde, stiegen alle Erwartungen ins Unermessliche. Sobald dann die Dotcom-Blase auf dem Höhepunkt der überzogenen Erwartungen zerplatzte, folgte die große Enttäuschung, bevor sich in den Folgejahren herausstellte, dass das Netz trotz des Crashs…

Weiterlesen

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!