<< Themensammlung Digitale Wirtschaft

Digitale-Geschäftsmodelle

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

Startups, denen die Internationalisierung gelingt, profitieren vielfach von diesem Schritt. Auch mit geringem Budget ist der Gang in ausländische Märkte möglich. Robert Brandl betreibt mit WebsiteToolTester.com eine Vergleichs-Website für Homepage-Baukästen. Die englische Version ging Ende 2010 an den Start und wurde vor kurzem sogar in der New York Times erwähnt. Es liegt so nahe, aber oft doch so fern: ein Geschäftsmodell, das sich im deutschsprachigen Raum bewährt hat, in internationale Märkte zu tragen. Das…

Weiterlesen

Das Berliner Startup SuitePad hat sich zum Ziel gesetzt, alle modernen Hotelzimmer mit iPads oder Android-Tablets auszustatten. Sowohl Gäste als auch Hoteliers sollen davon profitieren. Rund eine Million Menschen übernachten täglich allein in Deutschland im Hotel. Beim Beziehen ihrer Unterkunft finden sie nicht selten einen Ordner mit Informationen rund um besondere Angebote, Freizeitaktivitäten und kulinarische Erlebnisse vor - sowie ein Telefon, um entsprechende Leistungen in Anspruch zu nehmen. Dass moderne…

Weiterlesen

Facebook ist in seiner bisherigen Form nicht mehr in der Lage, Nutzer wirklich zu begeistern. Für das soziale Netzwerk als Destination dürfte 2013 ungemütlich werden. Doch das Unternehmen hat vorgesorgt. Wann habt ihr das letzte Mal jemanden sich begeistert über Facebook äußern gehört? Wenn es euch geht wie mir, dann erinnert ihr euch schon gar nicht mehr, so lange ist das her. In unzähligen Gesprächen, die ich 2012 mit Freunden, Verwandten, Bekannten, Webkennern und Gründern geführt habe, war der Tenor immer der…

Weiterlesen

Innerhalb der vergangenen Jahre sind mehrere deutsche Startups angetreten, um den alltäglichen Papierkrieg zu entzerren und Dokumente elektronisch in der Cloud zu archivieren. Doch bis heute ist keines davon plattformübergreifend verfügbar. Es gab größere Probleme als erwartet. Nach einem Jahr in der geschlossenen Beta startete Doctape Ende November endlich die offene Testphase; das gleiche tat fileee. Doo stellte eine native Version für Windows 8 vor, der Mac-Client befindet sich jedoch auch nach knapp einem Jahr…

Weiterlesen

Teammitglieder sitzen nicht immer Tür an Tür. Häufig arbeiten sie nur virtuell zusammen. Deshalb brauchen Unternehmen Online-Speicher wie die neue Anwendung Box Business. Hier lassen sich Dokumente nicht nur ablegen, sondern auch gemeinsam mit Kollegen, Partnern und Kunden bearbeiten. Bis zum 31. Januar 2013 können kleine und mittelständische Firmen Box Business über den Business Marketplace der Telekom kostenlos testen. Die neue Anwendung kommt aus der Wolke, daher müssen Firmen dafür weder Hard- noch Software…

Weiterlesen

Facebook (links) und Dropbox
Facebook, Dropbox und Google+ bieten Smartphone-Nutzern die Möglichkeit, alle ihre Fotos automatisiert in die Cloud zu laden. Die Mittel, mit denen Anwender dazu gebracht werden sollen, sind mitunter fragwürdig. Speziell bei Google. Spätestens seit dem eindrucksvollen Aufstieg von Instagram ist klar, dass das Anfertigen und Teilen von Fotos zu den beliebtesten Tätigkeiten vieler Menschen gehört. Die führenden Onlinedienste haben erkannt, wie entsprechende Funktionalität dabei helfen kann, die Aktivität und den…

Weiterlesen

Heute bestellt, heute geliefert: Ist das einfach nur eine weitere Logistikdienstleistung? Nein. Das disruptive Potenzial dieser Idee kann nicht nur den Handel, sondern auch das mobile Web verändern. Der 2010 gegründete Münchener Mobilitätsdienstleister Tiramizoo startet in diesen Tagen einen neuen Zustellservice für Käufer auf der Hamburger Shoppingplattform Luxodo, einem Marktplatzbetreiber für Anbieter von Fashion-Beauty- und Lifestyle-Produkten im Luxussegment: 1.200 Kuriere, die als Stadtkuriere bei Tiramizoo…

Weiterlesen

"Schau dir die Welt durch die Augen eines anderen an", so der Aufruf von eyeQuest. Das Berliner Startup stellt sich den damit verbundenen Herausforderungen. Als ich im Mai dieses Jahres die Pläne des Berliner Startups eyeQuest vorstellte, fiel mein Fazit gemischt aus. Während das Konzept, dass jeder Smartphone-Besitzer zu jedem Zeitpunkt ein im Moment aufgenommenes Video oder Foto von einem beliebigen Ort anfordern kann, in einer Vielzahl von Einsatzszenarien äußerst praktisch sein dürfte, stellt das…

Weiterlesen

Würden wir das Internet noch immer in Versionsnummern unterteilen, dann wäre es jetzt langsam so weit: Das Web 3.0 ist da. Intelligente Mitdenkdienste und mobile Hubs wie Google Now machen sich daran, unsere Alltagsprobleme zu lösen. Sie dürften in absehbarer Zeit sogar endlich die elektronische Steuererklärung für uns erledigen. Kürzlich recherchierte ich für einen Beitrag, wie es eigentlich um die mittlerweile recht zahlreichen Startups für Dokumentenmanagement steht. Schon jetzt zeigt sich: Erste Ansätze sind…

Weiterlesen

Der On-Demand-Musikdienst Spotify hat heute in New York neue soziale Funktionen vorgestellt, mit denen die Nutzer Künstlern folgen können und personalisierte Empfehlungen erhalten. Damit schließen die Schweden aber nur zur Konkurrenz auf. Interessanter ist eine Personalie. Spotify gilt als Vorreiter für soziales Musikstreaming. Bereits heute kann man sich mit seinen eigenen Freunden vernetzen, sich ansehen und hören, was sie gerade hören. Künftig soll das auch mit Künstlern und anderen "Influencern" der Musikszene…

Weiterlesen

Das Berliner Startup 6Wunderkinder steht kurz vor dem Debüt von Wunderlist 2. Nachdem die Weiterentwicklung der ambitionierten Produktivitätssuite Wunderkit eingestellt wurde, ruhen nun auch die wirtschaftlichen Hoffnungen auf dem Taskmanager. Eine Sperrfrist für die Ankündigung eines Startups, demnächst die Neufassung einer bereits existierenden Produktivitätsanwendung zu veröffentlichen? In 99 Prozent der Fälle würden wir es ohnehin vorziehen, mit einem Bericht bis zum tatsächlichen Launch zu warten. Dann für…

Weiterlesen

Die Nachrichten-App The Daily von Rupert Murdochs News Corporation hatte 100.000 zahlende Abonnenten und ist trotzdem gescheitert – vor allem an deutlich überzogenen Plänen. Einen ganz anderen Ansatz verfolgt The Magazine und ist mit der kleinsten und schlichtesten denkbaren Version an den Start gegangen. "Wer mehr bieten will, muss weniger bieten", so formulierte es Martin Weigert gestern mit Blick auf Online-Journalismus und die Qualitätsdebatte. Tatsächlich liegt der Blick vieler Online-Redaktionen heute auf…

Weiterlesen

Wer viele Texte schreibt, wird ungern abgelenkt, etwa durch eine völlig überladene Textverarbeitungssoftware. Der Online-Editor Quabel will sich als Alternative empfehlen. Die Reduktion von Ablenkungen im Bereich digitaler Medien liegt im Trend - vielleicht nicht nur beim Konsum von Texten, sondern auch beim Erstellen selbiger. Herkömmliche Desktop-Texteditoren sind mit Funktionen, Toolbars und Formatierungswerkzeugen überladen, was sie schwerfällig macht. Nicht jeder stört sich daran. Bedenkt man aber, wie…

Weiterlesen

Immer wieder führen Presseverlage die Rettung des Qualitätsjournalismus an, wenn sie rückwärtsgewandte Forderungen wie das Leistungsschutzrecht stellen. Doch was ist Qualität im digitalen Zeitalter eigentlich? Kein Zweifel, die wilde, emotional geführte Debatte über die Zukunft des Journalismus im digitalen Zeitalter wird noch eine ganze Weile die Gemüter erhitzen. Aus Sicht der Verlage wahrscheinlich so lange, bis wieder jeder Leser für Inhalte Bares auf den Tisch legt. Doch da extrem unwahrscheinlich ist, dass…

Weiterlesen

Die Internetwelt trifft sich auf der LeWeb-Konferenz in Paris. User in allen Ländern dieser Erde können den offiziellen Livestream verfolgen. Mit einer Ausnahme: Deutschland. Viele am Treiben der internationalen Internetwirtschaft interessierte Nutzer in Deutschland werden heute eine Enttäuschung erlebt haben: In Paris steigt mit LeWeb Europas bedeutsamste Konferenz rund um Netz- und Technologie-Themen, doch im Gegensatz zu den Vorjahren lässt sich der offizielle Livestream dieses Mal aus Deutschland nicht…

Weiterlesen

3D-Drucker verändern weltweit die Produktionsbedingungen – höchste Zeit für Startups, Anwendungen für die neue Technologie zu finden. Erste Ideen gibts es schon, darunter: personalisierte Sportschuhe, Steaks ohne Schlachtshaus oder neue Zähne auf Bestellung. 3D-Druck ist eine disruptive Technologie, wie sie im Buche steht. Hier schickt sich ein Verfahren an, bestehende Produktionsprozesse umzuschmeissen und damit die Karten ganz neu zu mischen. Typisch für neue, bahnbrechende Erfindungen: Sie sind zunächst…

Weiterlesen

Traditionelle deutsche Tugenden färben auch auf die Art ab, wie hiesige Gründer sich und ihre Startups verkaufen. Manchmal mehr schlecht als recht. Es ist ein schwieriges Thema: Wie selbstbewusst sollen Gründer eines Startups auftreten, wie sehr sollen sie sich von ihrem Vorhaben überzeugt zeigen und wie dick sollen sie in ihrer Kommunikation gegenüber Presse, Investoren, frühen Nutzern und sonstigen Stakeholdern auftragen? Wer zu viel verspricht und dann die daraus resultierenden hohen Erwartungen nicht erfüllen…

Weiterlesen

Facebook befindet sich laut TechCrunch in Übernahmegesprächen mit WhatsApp. Dies würde automatisch Googles Interesse an dem populären Smartphone-Messenger wecken. Wahrscheinlich ist, dass Kaufinteressenten bei WhatsApp bereits Schlange stehen. Verfolgt man die einzigartige, eigenwillige Erfolgsgeschichte von WhatsApp, konnte man damit rechnen, dass der kalifornische Smartphone-Messenger früher oder später als Übernahmeziel für die Großen der Branche attraktiv wird. Ein in der Nacht publizierter TechCrunch-Bericht…

Weiterlesen

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind. Dieses Mal mit: DDB – ein Portal für Kultur; GovApps – ein Portal für Apps; und StartupXmas – Startups machen Geschenke.   Die Deutsche Digitale Bibliothek ist ein nagelneues Zugangsportal für Kultur und Wissenschaft in Deutschland. Von der Suche der DDB erfasst werden “digitalisierte Bestände und Erschließungsinformationen aus Kultur- und Wissenschaftseinrichtungen wie Bibliotheken, Archiven,…

Weiterlesen

Eigentlich brauchen Shoppingkanäle im Fernsehen keine Parodie mehr – sie sehen nicht selten bereits im Original nach Comedy aus. Für den Akkuschrauber IXO überrascht Bosch vor Weihnachten dennoch mit einem gelungenen Videoclip, in dem ein knuffiger Weihnachtsmann und seine Elfe in einem ganz besonderen Kochstudio ihre Ideen für das perfekte Dinner zum Fest präsentieren. Santa führt mit weinselig-roter Nase nur zu gerne vor, wie praktisch und individuell sich das bewährte Akkuschraubersystem jetzt mit dem neuen…

Weiterlesen

Das Hamburger Startup Protonet hat eine Crowdfinanzierungsrunde für seine Mini-Cloudinfrastruktur in Rekordzeit abgeschlossen. Superchic wäre es – aber nicht gerade billig. Das Rechenzentrum fürs Büro muss nicht in scheinbar unüberschaubar verdrahteten Server-Schränken untergebracht sein. Es kann eine modische Box sein, die man wie einen Zentraldrucker einfach auf den Schreibtisch stellt. Fertig ist die eigene Cloud – und eigentlich noch mehr als das. Wenn man so will, umfasst Protonet ein ganzes Rechenzentrum und…

Weiterlesen

Das Münchner Startup twofloats hat eine iPhone-App auf Basis der Xing API veröffentlicht, die im Hintergrund arbeitet und sich meldet, wenn andere Nutzer der Anwendung den eigenen Weg kreuzen. Die meisten von uns lernen gerne neue Menschen kennen. Besonders, wenn man über gemeinsame Interessen, Hobbies oder Fachgebiete verfügt. Dennoch hat die mobile "People Discovery", eines der Hype-Themen der Startup-Szene in der ersten Hälfte dieses Jahres, bisher keinen Durchbruch erlebt. Das hindert neue Akteure wie etwa den…

Weiterlesen

Das Münchner Startup opentabs hat ein System entwickelt, das die mobile Bestellung von Speisen und Getränken in der Gastronomie erlaubt. Diverse Startups versuchen sich mittlerweile daran, die Prozesse in der Gastronomie mit Hilfe von digitalen Apps und Tablets oder Smartphones zu verbessern. Bisher lag der Fokus dabei aber vor allem auf Werkzeugen für Restaurant- und Cafébetreibern. Denen haben sich unter anderem die deutschen Jungunternehmen Orderbird und pepperbill sowie auch Schnäppchengigant Groupon…

Weiterlesen

Wir schreiben das Jahr 2012. Noch immer fallen Anwender auf Kettenbriefe herein. Ein aktueller Facebook-Hoax gibt Einblick in die widersprüchliche digitale Wirklichkeit vieler Internetnutzer. Bereits seit Wochen kursiert bei Facebook eine von Nutzern verbreitete Statusmeldung, in der sie der kommerziellen Verwendung ihrer persönlichen, bei dem sozialen Netzwerk hinterlassenen Daten widersprechen. Der Text beinhaltet einen Aufruf, ihn ebenfalls zu veröffentlichen, ansonsten gäbe man Facebook implizit die Erlaubnis,…

Weiterlesen

Das in Barcelona ansässige Startup ChangeYourFlight will Passagieren für nicht angetretene Billigflüge zumindest einen Teil ihrer Kosten erstatten. Noch mangelt es an partizipierenden Airlines, aber die Idee ist gut. Wo wir schon beim Thema Luftfahrt sind, bleiben wir am besten noch kurz dabei: Folgende Situation dürfte vielen von euch bekannt vorkommen: Ihr habt für vergleichsweise wenig Geld ein Flugticket bei einer Billigairline erworben, stellt jedoch einige Tage vor der geplanten Reise fest, dass ihr den Trip…

Weiterlesen

Nicht nur die Presseverlage stehen vor einem enormen, durch die Digitalisierung verursachten Wandel. Gleiches gilt für die Flugbranche. Die Parallelen sind erstaunlich und liefern Inspiration. Die Eskalation der Zeitungskrise wirft wieder einmal ein Licht auf den durch die Digitalisierung ausgelösten Strukturwandel, der seit über einem Jahrzehnt vor kaum einem Wirtschafts- und Gesellschaftssektor halt macht. Von der Musikindustrie bis zur Filmbranche, von Büchern bis zu Bildung, von Konsum bis zu Mobilität -…

Weiterlesen

Die heimliche Sehnsucht der Nutzer nach weniger Vielfalt

Ideen wie Second Screen, Instant Messaging oder People Discovery setzen sich schwerer durch, wenn zu viele Anbieter den gleichen Ansatz verfolgen. Die Nutzer wünschen sich insgeheim, auf nur einem oder zwei Diensten alle ihre Freunde zu finden. Tun sie das, spielen Sicherheitsbedenken kaum noch eine Rolle. Der Erfolg von WhatsApp ist nicht so einfach zu erklären. Der mobile Instant Messenger ist weder der beste, noch der einzige seiner Zunft. Das Unternehmen gibt sich zugeknöpft, liest Adressbücher aus, spottete…

Weiterlesen

JazzyShirt
In unzähligen Ladengeschäften und Online Stores stapeln sich wahllos wiederholbaren Styles. Die Rede ist natürlich von Mode. T-Shirts, Pullover oder Sweatshirts in der beliebigen Langeweile können schnell fade werden. Wer Kleidung mit flotten Sprüchen, Bildern oder Logos selbst gestalten möchte, braucht eigentlich nur eine Idee und das richtige Tool. Mit selbst gestalteter Kleidung hebt man sich vom Rest der Masse ab und bringt den eigenen Stil auf die Straße oder auf Veranstaltungen. JazzyShirt bietet einen…

Weiterlesen

FAZ-Mitherausgeber Frank Schirrmacher beschreibt in einem aktuellen Artikel bei FAZ.NET seine Sorgen zur Zukunft des Journalismus - und liefert ein Beispiel dafür, woran es dem Verlagsjournalismus hapert, unfreiwillig gleich mit. Sehr geehrter Herr Schirrmacher, mit großem Interesse haben wir Ihren aktuellen, im Netz bereits intensiv diskutierten Artikel zur Zukunft des Journalismus gelesen. Auch wenn wir Ihre skeptische Grundperspektive nicht teilen, freut es uns, dass Sie sich als Mitherausgeber der FAZ…

Weiterlesen

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind. Dieses Mal ein Shopping-Special mit: dealingers – Rückwertsauktion mit verdeckten Preisen; picalook – Pinterest trifft Shopping; und Prêt-à-Louer – Mode leihen.  Mit dealingers versucht sich wieder einmal ein Startup am Modell ‘umgekehrte Auktion mit verdeckten Preisen’, wie man es etwa vom leider nicht mehr unter uns weilenden Luupo kennt: Nachdem man sich angemeldet und genügend Guthaben…

Weiterlesen

Der Carsharing-Dienst Car2go integriert myTaxi in seine mobile Anwendung. Der Schritt offenbart das Potenzial, den ein Plattformansatz für das Taxi-Startup aus Hamburg hätte. So modern und innovativ das Verfahren der von myTaxi praktizierten smartphonebasierten Direktvermittlung zwischen Taxis und Fahrgästen auch ist, so sehr wird es in einem entscheidenden Punkt eingeschränkt: Man benötigt dazu erst einmal die myTaxi-App oder muss die Website besuchen. Mehr als 2,3 Millionen Mal wurde die App bereits…

Weiterlesen

Im schnelllebigen Internet kommen Plattformen so schnell, wie sie gehen. Sobald ein Abschied ansteht, fehlen vielen Diensten die richtigen Worte. So schnell wie Webplattformen auftauchen, können sie auch wieder sterben. Mit dieser Tatsache und deren Folgen müssen nicht nur die User leben, sondern auch die Betreiber. Diese tun sich aber oft schwer damit, die User oder gar Kunden angemessen zu informieren. Das bekannteste aktuelle Beispiel ist DailyBooth. Die Selbstportrait-Sharing-Plattform ist kein kleiner Fisch,…

Weiterlesen

Das Berliner Startup tazaldoo hat mit Tame ein Analyse- und Recherche-Werkzeug für Twitter entwickelt, das Journalisten, Social Media Managern und Nachrichteninteressierten dabei helfen soll, Tweets und ihre Bedeutung besser und schneller einordnen zu können. Twitter ist trotz aller Kritik der unangefochtene Champion im Social Web, was die Verbreitung von Nachrichten, Eilmeldungen und Augenzeugenberichten angeht. Für Journalisten, Blogger, PR-Profis, Marketingleute, Social Media Manager und alle anderen am…

Weiterlesen

Die neue Software des Spezialisten für Produktfoto- und 3D-Animationserstellung setzt auf Geschwindigkeit und Rentabilität. PackshotCreator hat in seinem kürzlich veröffentlichten White Paper gezeigt, wie sehr Produktbilder und -Animationen die engsten Verbündeten des Online-Händlers sind. Der positive Einfluss der guten visuellen Darstellung auf das Verhalten von Internetnutzern und auf den Umsatz eines Webportals muss also nicht mehr bewiesen werden. Aber Komplexität und Erstellungskosten der visuellen…

Weiterlesen

Die Bremer Appschmiede Unit51 springt heute mit einer neuen iPhone-App auf das Trendthema "Location Based Chat" auf: F1eld lokalisiert Nutzer in der näheren Umgebung und will sie per Chat zusammenbringen. People Discovery (neue Leute kennenlernen) war eins der großen Themen auf dem diesjährigen Startup-Festival SXSW in Austin, Texas. Apps wie Highlight, Uberlife und Glancee wollten uns dabei helfen, neue Menschen mit gleichen Interessen am eigenen Ort kennenzulernen. Bis auf Glancee, das wenig später von Facebook…

Weiterlesen

Einen ehrenwerteren Ansatz kann es eigentlich gar nicht geben: Zwei Filmemacher drehen einen Dokumentarfilm über die Verschwendung von Nahrungsmitteln und beschließen daraufhin, das dargestellte Problem mit einer Tauschbörse für Lebensmittel selbst zu lösen. Foodsharing ging in dieser Woche in die offene Beta-Phase. Das Projekt wird es nicht leicht haben. Kollaborativer Konsum ist ein Trend, der noch in den Kinderschuhen steckt. Die Gundidee: Jeder kauft nicht alles immer neu, sondern greift auf bereits vorhandene…

Weiterlesen

Mark Zuckerberg und seine Mission in Berlin 2008.
Facebook ist erfolgreich, aber es ist zugleich alles andere als frei und offen. Gegenentwürfe zu diesem Modell haben sich bislang nie durchsetzen können, weil ihnen die Unterstützung gefehlt hat. Hier wäre vor allem ein Unternehmen prädestiniert: Google. Mit 1 Milliarde Nutzern, die wenigstens einmal im Monat in irgendeiner Form mit Facebook interagieren, ist das Social Network unbestritten eine Macht. Und die soll logischerweise auch Geld einbringen. Deshalb sollen nach Facebooks Vorstellungen Unternehmen im…

Weiterlesen

Viele Musiker publizieren neue Songs und Remixe bei SoundCloud. Anders als On-Demand-Dienste wie Spotify dient die Berliner Plattform für Künstler in erster Linie der Promotion. Dabei sind die Voraussetzungen ideal, den Dienst auch zur Erlösquelle zu machen. Der Löwenanteil meines digitalen Musikkonsums wird seit langer Zeit von Spotify bestritten. Und das bis vor kurzem auch einigermaßen unangefochten. Doch in den letzten Wochen beobachte ich, wie meine Spotify-Nutzung in kleinen aber durchaus vernehmbaren…

Weiterlesen

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind. Dieses Mal mit: Quabel – ein ablenkungsfreier Texteditor; Weavly – eigene Mixes erstellen; und Inmeno – Zitate.  Quabel ist ein einfacher, webbasierter und ablenkungsfreier Texteditor mit einigen nützlichen Twists. Zwei davon seien an dieser Stelle erwähnt: Quabel unterstützt Markdown, eine Textauszeichnungssprache, die zumindest die meisten Mac-User mittlerweile kennen dürften. Sämtliche…

Weiterlesen

Verfechter der alten Medienwelt suchen gerne Schuldige für die Veränderungen ihrer Branche. Dabei kann man den tatsächlichen Grund kaum übersehen: In den Augen der Nutzer ist das Internet allen anderen Medienträgern ganz einfach überlegen. Wer am Donnerstagvormitag bei Facebook oder Twitter zugegen war, hatte kaum eine Möglichkeit, Videoclips des Traumtors von Zlatan Ibrahimovic im Länderspiel Schweden-England aus dem Weg zu gehen. Kein Wunder, spricht man doch bereits jetzt von einem der spektakulärsten Tore des…

Weiterlesen

Sowohl Seitenbetreiber als auch Privatpersonen können seit einiger Zeit einzelne Einträge bei Facebook gegen Bezahlung hervorheben. Dadurch gerät der bisher auf Basis von Relevanzkriterien generierte Newsfeed aus dem Gleichgewicht. Ein riskantes Unterfangen. Seit einigen Monaten häufen sich im Netz die Klagen von Facebook-Seiten-Betreibern, dass trotz Zunahme der Zahl der "Fans" immer weniger Nutzer einzelne Einträge der Fanpage in ihren Newsfeeds zu Gesicht bekommen. Entsprechende Anmerkungen finden sich hier,…

Weiterlesen

Das Münchner Startup tado hat ein intelligentes Thermostat entwickelt, das sich per Smartphone steuern lässt und die Heizkosten um etwa ein Viertel senken soll. Ab jetzt ist das System erhältlich. Gründer in Deutschland vernachlässigen das Zukunftsthema des Internets der Dinge, zumindest was das Endkundengeschäft und dabei Produkte mit möglichst geringer Komplexität angeht, monierte ich im März. Ein halbes Jahr später hat sich daran wenig geändert. Immerhin: Mit tado rettet ein junges deutsches Startup die Ehre…

Weiterlesen

Virables
Der Bereich der viralen Distribution von Videos versteht sich mittlerweile als Königsdisziplin innerhalb der Bewegtbildvermarktung im Netz und hat sich als feste Maßnahme im modernen Marketingmix etabliert. Der große Vorteile: Beim Aufruf des Players läuft das Video – anders als bei einigen anderen Online-Werbeformen – nicht automatisch an (Autoplay), sondern wird aktiv vom User gestartet (Click-to-Play). Die Werbebotschaft wird ihm also nicht unaufgefordert „aufgedrängt“, wie es beispielsweise bei den PreRolls…

Weiterlesen

Tablets sind eindeutig die besseren Geräte für den digitalen Medienkonsum. Doch ein erzwungener Selbstversuch zeigt: Wer häufig Texte im Netz veröffentlicht und viel recherchiert, für den ist der Verzicht auf einen vollwertigen Rechner noch nicht zu empfehlen. Einen Monat ist es her, da beschrieb ich, wie Tablets sukzessive und schneller als man denkt, heimische Desktop-PCs und Notebooks ablösen werden. Derartige Geräte bezeichnete ich als neue Druckmaschine in Anlehnung an die Tatsache, dass unter den…

Weiterlesen

Der deutsch-spanische Smartphone- und Tablet-Messenger yuilop fährt schweres Geschütz auf, um Marktführer WhatsApp in Bedrängnis zu bringen: Neben kostenfreien SMS bietet der Dienst ab sofort nahezu unbegrenzte Gratis-VoIP-Telefonate auf Mobilfunk- und Festnetznummern in 110 Ländern. Auch wenn sich lange darüber rätseln lässt, wie es dazu kommen konnte: WhatsApp ist der momentan unbestritten führende mobile Chatdienst mit schätzungsweise mehreren hundert Millionen Anwendern weltweit. Für die große Zahl an…

Weiterlesen

Leidenschaftliche Anhänger von Google+ beklatschen die Aussicht auf immer neue Funktionen bei Google+. Doch in der Welt des Social Networkings ist mehr nicht automatisch besser. Google ist zwar das erfolgreichste Internetunternehmen der vergangenen zehn Jahre, aber sieht sich immer wieder mit dem Vorwurf konfrontiert, unbeholfen und tolpatschig zu agieren, wenn es um das Thema "Social" geht, also die digitale Vernetzung von Menschen. Nahrung für diese Behauptung gibt es genug: vom…

Weiterlesen

payleven lässt seine neue Chip & Pin-Bezahllösung von vier Berliner Taxiunternehmen testen. Das Startup betritt damit das Territorium von myTaxi. Nachdem Rocket Internets Payment-Startup payleven vor einigen Wochen eine "Chip & Pin"-Lösung als sicherere Alternative zu bisherigen Smartphone-Cardreadern ankündigte, veranlasste dies den schwedischen Konkurrenten iZettle zu dessen Deutschlandstart, die Ankündigung ohne tatsächliche Lancierung des Produkts kritisch zu kommentieren. Doch jetzt kommen die Berliner, deren…

Weiterlesen

Während der Lebensmitteleinkauf im Netz in der Schweiz und in anderen Ländern nichts Ungewöhnliches mehr ist, fehlt diesem Sektor in Deutschland noch viel zum Durchbruch. Um das Interesse der Konsumenten zu wecken, sind einige Anforderungen zu erfüllen. Der Einkauf von Lebensmitteln im Internet gehört zu den letzten Bastionen des stationären Handels, die in Deutschland noch nicht im großen Stil erfolgreich von der Onlinebranche eingenommen wurden. Zwar bringen sich verstärkt Anbieter in Stellung, doch nach wie vor…

Weiterlesen

Meinung einer Coursera-Nutzerin
Immer mehr international renommierte Unis sowie eigenständige Angebote bieten Online-Kurse kostenlos und ohne Zugangsbeschränkungen an. Auch hiesige Studenten können von diesen Services profitieren. Wir stellen die wichtigsten Anbieter vor. Übervoller Hörsaal? Dröger Prof? Die wenigen guten Dozenten sind selten da, weil die lieber Beratertätigkeiten nachgehen und Vorlesungen stattdessen von ihren Assis geben lassen? Der coole Prof vom letzten Semester, der sogar die komplexesten Sachverhalte so erklären konnte,…

Weiterlesen

mywish.is will Schenkern bei der Wahl einer geeigneten Überraschung helfen. Das Startup aus Hamburg setzt dazu auf ein Frage-Antwort-System im Quiz-Format. In gut anderthalb Monaten ist Weihnachten. Millionen Menschen beginnen deshalb in diesen Tagen damit, sich Gedanken darüber zu machen, was sie ihren Partnern, Verwandten und Freunden schenken sollen. Seit dem Aufkommen von Onlineshopping hat sich dieser Prozess zwar bereits etwas vereinfacht, aber überhaupt erst einmal auf sinnvolle, kreative oder lustige…

Weiterlesen

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!