<< Themensammlung Digitale Wirtschaft

Digitale-Geschäftsmodelle

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

Mobile
49 Prozent der Smartphone-Besitzer in Deutschland sind immer mit dem Internet verbunden. Das wären rund 15 Millionen Menschen. Für sie tritt die Unterscheidung von "online" und "offline" in den Hintergrund. Viele der Startups und Webfirmen, über die wir berichten, und auch eine Reihe der Trends und digitalen Entwicklungen, die bei uns zur Sprache kommen, drehen sich um Nutzungsmuster und Nutzergruppe mit dem Charaktermerkmal "always on" - immer und überall online. Bisher mangelte es allerdings an aussagekräftigen…

Weiterlesen

BetterDoc
Häufig wissen Ärzte genau, welche ihrer Kollegen die größte Expertise auf einem bestimmten Gebiet besitzen. BetterDoc will dieses Wissen für Patienten zugänglich machen. Es hat ein wenig gedauert, aber nun mehren sich die Anzeichen, dass auch das Gesundheitswesen vom digitalen Wandel neu geformt wird. Neben eher "konservativen" Startup-Ideen wie Ärztebewertungsportalen à la DocInsider und Jameda sowie Terminbuchungsdiensten wie arzttermine.de und doxter tauchen mittlerweile neuartige E-Health-Konzepte wie zum…

Weiterlesen

Nach den USA rangiert Deutschland auf dem zweiten Platz, was die Nutzerzahl beim Microbloggingdienst App.net angeht. In Kürze wird der Service die Marke von 100.000 registrierten Anwendern erreichen. Gründer Dalton Caldwell gab einige Einblicke. "Wie kommt es, dass sich App.net speziell in der deutschen Techszene so gut entwickelt?", fragte mich Dalton Caldwell, der Gründer des mit Twitter in Konkurrenz stehenden Microblogging- und Identitätsdienstes App.net, bei einem informellen Meetup Ende der vergangenen…

Weiterlesen

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind. Dieses Mal mit: DNA print – DNA als Kunst; Squaredo – Zitate an der Wand; und UnlockYourBrain – ein Lockscreen mit Gehirnjogging.  DNA print ist – der Name deutet es bereits an – ein kleiner Webdienst, mit dem man seine eigene DNA ausdrucken und in Kunst verwandeln kann. Vom quanitifizierten zum genetisch visualisierten Selbst sozusagen. Auf Basis einer Speichelprobe wird der eigene genetische…

Weiterlesen

Vier Jahre lang hat der Gründer des Berliner Startups motain seine überaus erfolgreiche Fußball-App iLiga aus eigenen Mitteln aufgebaut. Mit zehn Millionen Euro Venture Capital soll nun die größte Fußball-Community im digitalen Raum entstehen. Ich bin kein besonders leidenschaftlicher Fußballfan. Zumindest verspüre ich kein Bedürfnis, mich regelmäßig über die neuesten Ergebnisse und Tabellen zu informieren. Wäre dies anders, hätte es bei netzwertig.com sicher schon früher einen Bericht über iLiga sowie das…

Weiterlesen

Telekom
Über eine Breitband-Drosselung mit Ausnahmen möchte die Telekom die Netzneutralität begraben. So skandalös das Verhalten ist: Es wird Zeit, dass der sich lange abzeichnende Konflikt endlich offen ausgetragen wird. Eigentlich dachte ich, frecher und ignoranter, als die Presseverlage es beim Leistungsschutzrecht getan haben, könnte man gar nicht gegen die Einzigartigkeit des Internets vorgehen. Doch die Deutsche Telekom beweist, dass es doch geht. Der Telekommunikationskonzern tut einfach so, als könnte er…

Weiterlesen

Buzzfeed
Innerhalb von acht Monaten haben 200 Medienwebsites aus dem Buzzfeed-Werbenetzwerk 30 Prozent ihres Google-Traffics verloren. Parallel nahm die Zahl der Besucher, die über soziale Netzwerke kamen, deutlich zu. Über die Frage, ob Google mit der Entwicklung von Google+ die richtige strategische Entscheidung für den Vorstoß in das soziale Web getroffen hat, gibt es unterschiedliche Ansichten. Immerhin verfügt der Internetgigant mit YouTube über eine bereits lebhafte Community, die sich prima zu einem sozialen…

Weiterlesen

SMS
2012 wurden erstmals mehr IP-basierte Nachrichten verschickt als SMS. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass die SMS in den entwickelten Märkten innerhalb weniger Jahre komplett verschwindet. Prognosen über den bevorstehenden Tod der SMS gibt es schon seit Jahren. Doch bisher handelte es sich eben nur um Vorhersagen. Nicht mehr länger. Zahlreiche aktuelle Ereignisse belegen, dass die 160-Zeichen-Nachricht gut 20 Jahre nach ihrem offiziellen Debüt endgültig vor der Ablösung durch IP-basierte Kommunikationsformen…

Weiterlesen

Nextr_Logo
Die App nextr greift auf die Datenbank der Deutschen Bahn zu und vereinfacht die Reiseplanung von Haustür zu Haustür. Überraschenderweise will die Bahn dem Projekt keine Steine in den Weg legen. Es gibt in Deutschland für überregionalen Nahverkehr keinen besseren Datenbestand als den der Deutschen Bahn, der sowohl eigene Verbindungen als auch die der Verkehrsverbünde und privaten Betreiber erfasst. Eine Fahrt etwa mit dem Bus von der Haltestelle eines Verkehrsverbunds in den nächsten lässt sich am besten damit…

Weiterlesen

Das Internet kann Kranken mit wertvollen Informationen weiterhelfen, sie aber auch massiv verunsichern. Das US-Startup CrowdMed setzt auf Crowdsourcing und Anreize, um Diagnosen zu liefern, die mitunter die von praktizierenden Ärzten übertreffen sollen. Für Menschen mit körperlichen Beschwerden ist das Internet Segen und Fluch zugleich. Anstatt für jedes Wehwehchen zum Arzt gehen zu müssen, können sie stattdessen einfach online nach ihren Symptomen suchen. Denn zu jedem noch so seltenen Phänomen gibt es garantiert…

Weiterlesen

Mitte April gaben die Gründer von Quote.fm bekannt, ihr Startup aufgrund Geldmangels abgeben zu müssen. Der Fall zeigt, wie riskant es ist, die Monetarisierung zu lange aufzuschieben. Einer meiner absoluten Lieblingsdienste der letzten Jahre ist, wie regelmäßige Leserinnen und Leser wissen werden, Quote.fm. Ich verwende die Anwendung des Hamburger Startups sowohl als Später-Lesen-Service für von mir im Netz gefundene, längere Artikel als auch als Discovery-Werkzeug, um von anderen Nutzern empfohlene, lesenswerte…

Weiterlesen

Ampya
ProSiebenSat.1 AG wird einen eigenen Musikstreamingdienst starten. Ampya soll Zugriff auf Songs und Musikvideos bieten und wie Spotify auch in einer Gratisversion angeboten werden. Im Jahr 2010 wäre der Start eines neuen Streamingdienstes für On-Demand-Musik noch eine größere Meldung wert. Mittlerweile existieren jedoch allein in Deutschland 19 abobasierte - und häufig austauschbare - Streaming-Dienste. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Anbietern, von simfy bis Rdio, von JUKE bis Deezer, liegen meist nur im…

Weiterlesen

Blase
Erfolgreiche Menschen sind informierte Menschen, erst recht in der Internetbranche. Doch Nachrichten werden überbewertet. In den vergangenen anderthalb Wochen befand ich mich auf einem kleinen Roadtrip mit Freunden und versuchte, weitestgehend dem Verhalten zu entsprechen, das man gemeinhin als "Urlaub" bezeichnet: nämlich nicht zu arbeiten. Größtenteils gelang mir dies auch. Die Artikel unter meinem Namen waren vorproduziert, den Blick in das E-Mail-Postfach beschränkte ich auf wenige Minuten täglich und auch dem…

Weiterlesen

Ein Testergebnis des Churnalism Trackers.
Ein neues Online-Tool vergleicht den Inhalt eines Artikels mit Texten aus Pressemitteilungen, Wikipedia und anderen Quellen. Auf Knopfdruck sieht man so alle Teile des Beitrags, die der Autor durch Copy und Paste übernommen hat. Ob das deshalb schlechter Journalismus ist, steht auf einem anderen Blatt. Hinter dem Projekt steht die Sunlight Foundation, die sich als gemeinnützige und unabhängige Organisation beschreibt. Sie hat sich vor allem auf die Fahnen geschrieben, für mehr Transparenz in der Politik zu…

Weiterlesen

Twitter #music
Musiktipps mit den besten Freunden zu teilen, war einst Volkssport im Social Web. Mittlerweile ist das erstaunlich schwierig geworden. Die Sperrung vieler Videos auf YouTube ist nur eine Seite der Medaille: Musikdienste vernachlässigen ihre sozialen Funktionen. Bisher sehe ich im neuen Spotify nicht gerade eine Killer-App. CEO Daniel Ek hat die neue Version in einer großen Präsentation im Dezember angepriesen und dabei das neue Follower-Prinzip vorgestellt. Man kann seinen Freunden und Künstlern wie Bruno Mars…

Weiterlesen

Fernbusse
Seit Jahren boomen Mitfahrzentralen, Ticketgemeinschaften und Carpools. Alle Initiativen dienen dem Zweck, Reisen deutlich billiger machen. Fernbusse werden nun die heile Welt der Deutschen Bahn in Unordnung bringen. Die Meldungen über innovative Verkehrskonzepte werden zahlreicher in letzter Zeit. In der vergangenen Woche etwa startete Fahrtenfuchs, eine Meta-Suchmaschine für Fernbusse in Deutschland. Möglich geworden ist dies, weil Anfang des Jahres das Monopol der Deutschen Bahn auf Fernverbindungen fiel.…

Weiterlesen

Der in Deutschland gegründete Dienst CyberGhost VPN will sicheren VPN-Verbindungen aus der Nische verhelfen und Entwicklern Möglichkeiten geben, VPN-Technologie in ihre Apps zu integrieren. Es gibt viele gute Gründe, um einen VPN-Dienst zu verwenden. Etwa, um Zugriff auf per IP-Geoblocking gesperrte Medieninhalte zu bekommen. Oder, um sicherer und anonymer im Netz zu surfen und staatliche Zensurmaßnahmen zu umgehen. Auch bei der Nutzung öffentlicher WLANs empfiehlt sich die Errichtung einer sicheren Verbindung via…

Weiterlesen

Aupeo_HolgerWeiss
Das Berliner Startup Aupeo wurde vergangene Woche von Panasonic übernommen. Wir sprachen mit CEO Holger Weiss über die Hintergründe des Verkaufs und die Zukunft des Teams. Aupeo ist den meisten Nutzern bisher in erster Linie als Webradio ein Begriff. Tatsächlich ist das 2008 in Berlin gegründete Unternehmen bereits seit Jahren auf dem bisher kaum erschlossenen Markt für Entertainment im Auto aktiv. Nach der Übernahme durch den Elektronikkonzern Panasonic will Aupeo vor allem das Thema Connected Car forcieren. Weiss…

Weiterlesen

Just.me Screenshots
Just.me kombiniert zahlreiche Kommunikationsmedien und Social Networks in einer App und will damit die zentrale Anlaufstelle auf dem Smartphone sein. Dass die Nutzer in Scharen kommen werden, steht so schnell dennoch nicht zu erwarten. Fast zwei Jahre brauchte das Startup des Techcrunch-Mitgründers und Valley-Veterans Keith Teare, um Just.me zu starten. Weil eine derart lange Vorbereitungszeit einen Start mit Knalleffekt beinahe schon voraussetzt, feuerte die Marketing-Maschinerie aus allen Rohren: Journalisten aus…

Weiterlesen

F1eld
Fünf Monate nach dem Start legt der Location Based Chat f1eld in dieser Woche einen Neustart hin. Statt eines hyperlokalen Chats soll die App Menschen eines Einzugsgebiet nun über gemeinsame Diskussionsthemen zusammenbringen. Das Thema Location bleibt für Gründer ein schwieriges Unterfangen. Ich habe Kai Tietjen mit der Frage provoziert, ob die Welt wirklich darauf gewartet hat: eine App, mit der ich die Menschen in meiner Umgebung über einen Chat kennenlernen kann. Seine Antwort: Inschallah. "Auf Twitter hat auch…

Weiterlesen

Das Erfolgsrezept starker Teams ist die richtige Motivation und eine funktionierende Kommunikation. Social PM kombiniert daher die wesentlichen Funktionen aus Projektmanagement-Software und Social Network-Diensten mit dem Ziel die interne Kommunikation in Teams zu verbessern und das Management von Aufgaben und Projekten zu vereinfachen. Mit der webbasierten Lösung lässt sich in wenigen Minuten ein produktives firmeninternes Netzwerk einrichten und damit die Teamarbeit effizienter organisieren. Die Web-App Social…

Weiterlesen

Discussion_Flickr
Proteststürme in sozialen Netzen sind Alltag geworden, weswegen viele Opfer zunehmend professionell und gelassen darauf reagieren. Es wird Zeit, dass die Kritiker sich dem anschließen. Es steht an der Tagesordnung, dass Unternehmen, die etwas Umstrittenes tun, in sozialen Netzwerken in die Schusslinie geraten. Sie reagierten darauf bereits mit einer Joboffensive für Social Media Manager; ein Großteil wird deswegen mittlerweile von Netzprofis vor dem Schlimmsten bewahrt. Auch Personen des öffentlichen Lebens trifft…

Weiterlesen

flattr110
Twitter verbietet dem Mikrospendendienst Flattr seit heute die Möglichkeit, Tweets zu flattern und dem Urheber damit eine Spende zukommen zu lassen. Das ist deswegen schade, weil Flattr damit die erste echte mögliche Killerfunktion genommen wird. Der Mikrospendendienst Flattr hat es Zeit seines Lebens nicht leicht, die kritische Masse zu erreichen. Dass Twitter die Schweden nun von der zunehmend geschlossenen Plattform verbannt, ist ein weiterer Rückschlag, auch wenn er nicht überraschend kommt. Flattr wird das…

Weiterlesen

MyTaxi_Logo_2013
Das Hamburger Startup Intelligent Apps erweitert mytaxi um eine Auftragsvermittlung: Taxiunternehmen können künftig selbst Fahrten vermitteln. Im Kampf gegen taxi.eu eröffnet mytaxi damit eine weitere Front - und gibt den Zentralen die Möglichkeit, die Seiten zu wechseln. Kein bisschen Frieden: Das Hamburger Startup Intelligent Apps konkurriert nun auch direkt mit Taxizentralen über eine eigene, Cloud-basierte Auftragsvermittlung. Im Fokus von mytaxi Dispatch stehen Taxiunternehmer, die sich einer Taxizentrale…

Weiterlesen

Osom
Osom hat einen mobilen Kleinanzeigenmarkt für das iPhone entwickelt, bei dem sich analog zu Instagram alles um Fotos dreht. Inseriert werden sollen nach dem Willen der Gründer vor allem "hübsche Dinge". Update: Osom ist jetzt offiziell an den Start gegangen. Über 100 Millionen Menschen publizieren regelmäßig mit Filtern aufgehübschte Fotos. Manche von sich und ihren Freunden, andere von Speisen, Naturereignissen und Architektur, und wieder andere von Gegenständen und Produkten, die ihnen in ihrem Alltag begegnen.…

Weiterlesen

Kreativität Foto: stock.xchng/ynsle

Lehren aus 2313 Blogbeiträgen:

Wer täglich Artikel schreibt oder anderweitig kreativ tätig ist, muss aktiv Maßnahmen treffen, um einfallsreich zu bleiben. Hier sind einige Beobachtungen aus und Ratschläge nach 2313 Blogbeiträgen. Vor mehr als sechs Jahren schrieb ich meinen ersten Blogbeitrag. Dieser Text ist Artikel Nummer 2313. Von kurzen Phasen geringerer Aktivität und wenigen Urlaubswochen ausgenommen verging seit März 2007 kein Werktag, an dem ich nicht mindestens einen, zumeist aber zwei Beiträge verfasst habe. Zu Beginn für mein privates…

Weiterlesen

Das österreichisch-deutsche Startup MercuryPuzzle möchte talentierten Menschen auf der Suche nach der idealen Karriere dabei helfen, ihre wahren Bedürfnisse zu erkennen und zu verwirklichen. Von 35 Millionen Arbeitnehmern in Deutschland weisen nur 15 Prozent eine hohe emotionale Bindung zu ihren Arbeitgebern auf. 61 Prozent berichten von einer geringen und ganze 24 Prozent von gar keiner derartigen Bindung. Gründe für diesen für die gesamte Volkswirtschaft problematischen Zustand gibt es viele. Eine mangelnde…

Weiterlesen

Der kostenfreie Sprachlerndienst Duolingo hat nicht nur ein cleveres Geschäftsmodell. Er erlaubt es auch, mittels Mini-Aufgaben kurze Wartezeiten zum Lernen von Fremdsprachen zu nutzen. Ein Erfahrungsbericht. Seitdem Smartphones in unseren Alltag gefunden haben, sind langweilige Wartezeiten passé. Egal in welcher Situation wir einige Minuten totschlagen müssen - ob in der Schlange, in öffentlichen Verkehrsmitteln, beim Arzt, im Restaurant oder an der Ampel - fast schon reflexhaft greift unsere Hand in die…

Weiterlesen

interview
Manche frisch lancierten Startups präsentieren sich gerne in Interviewform. Doch es gibt gute Gründe dafür, ihnen diesen Wunsch zu verweigern. Gelegentlich kommt es vor, dass vor dem Debüt stehende Startups uns vorschlagen, mit ihren Gründern ein Interview zu führen. Besonders verbreitet ist dies bei Jungfirmen aus den USA, die ihre Internationalisierung vorantreiben und eine Lancierung im deutschsprachigen Markt ins Auge fassen. Nicht selten bietet uns der oder die PR-Verantwortliche eine Interviewmöglichkeit mit…

Weiterlesen

Zattoo
Mehrere Jahre wurde verhandelt. Jetzt konnten sich Zattoo und die RTL Gruppe einigen: Ab Sommer werden sich die Sender des Medienkonzens live über den TV-Dienst streamen lassen - allerdings nur für zahlende Nutzer. Während sich das US-amerikanische Zattoo-Pendant Aereo wie beschrieben dem geballten Hass der dortigen TV-Branche ausgesetzt sieht, läuft es für das "Vorbild" deutlich besser. Als Zattoo-Manager Jörg Meyer im Interview zu Jahresbeginn ankündigte, in Deutschland 2013 richtig Gas geben zu wollen, hätte es…

Weiterlesen

Aereo
Das US-Startup Aereo bringt mit seinem Streamingangebot für terrestrisches Fernsehen eine ganze Branche in Aufruhr. Die USA gelten als das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Dieser Ruf passt auch zum Technologiebereich, da Anwender auf der anderen Seite des Atlantiks häufig Zugang zu neuen, innovativen Gadgets und Diensten erhalten, die in Europa und anderswo noch nicht verfügbar sind. Fragt man jedoch Fernsehzuschauer, die gerne ihre Lieblingssender online streamen möchten, so würden sie dieses positive Bild…

Weiterlesen

Path
Es sieht nicht danach aus, als stehe Path, dem privaten sozialen Netzwerk für Smartphones, eine rosige Zukunft bevor. Doch auch nach einem eventuellen Ende wird der Geist des Startups weiterleben - in Form der mittlerweile häufig kopierten Designelemente. Lange Zeit hoffte ich darauf, dass es dem privaten Smartphone-Social-Network Path gelingen würde, auch außerhalb von Early-Adopter-Kreisen eine kritische Masse zu erreichen. Doch nach einer Vielzahl von fehlgeschlagenen Versuchen, Freunde und Bekannte dorthin zu…

Weiterlesen

Sowohl Facebook als auch Google wird nachgesagt, WhatsApp kaufen zu wollen. Wahrscheinlich ist, dass der Smartphone-Messenger keinem der beiden Webriesen in die Hände fallen wird. WhatsApp hat Meldungen über Kaufverhandlungen mit Google dementiert. Verwunderlich ist das nicht, betonte der kalifornische Smartphone-Chatdienst in der Vergangenheit doch immer wieder, nicht an Akquisitionen interessiert zu sein. Das allein muss zwar nicht heißen, dass es dazu niemals kommen wird. Das generell vom im Silicon Valley…

Weiterlesen

vz
Der neue Betreiber der VZ-Netzwerke glaubt nach eigenem Bekunden tatsächlich an einen Neubeginn. Wieso das Social Network nicht endlich in Rente geschickt wird, bleibt im Dunkeln. Aktualisiert Die VZ-Netzwerke wollen einfach nicht aufgeben. Bild Online (Springer-Link, via) liefert einen kleinen Statusbericht aus dem Büro des im September 2012 an eine von Bebo-Chef Adam Levin geführte Investmentfirma verkauften Social Networks, das nach einer temporären Marktführerschaft in Deutschland einen recht einzigartigen…

Weiterlesen

Netzgemeinde
Wenn Netzaktivisten und Blogger wichtige internetpolitische Themen debattieren, geschieht dies immer nur für den Kreis der Eingeweihten. Anstatt sich nur über die fehlende Wahrnehmung zu beklagen, müssen sie selbst etwas an diesem Zustand ändern. Der folgende Gastbeitrag kommentiert die jüngsten netzpolitischen Debatten und ihre begrenzte Wirkung und blickt dabei von außen auf das Treiben der "Netzgemeinde". Die Autorin möchte ungenannt bleiben. Nein - ich habe noch nie gebloggt. Nein - ich bin nicht tausendfach…

Weiterlesen

Labyrinth
Die moderne Industriegesellschaft hat eine wahres Komplexitätsmonstrum geschaffen. Mit der Digitalisierung ist ein guter Zeitpunkt gekommen, um Simplizität in den Mittelpunkt zu stellen. Die wachsende Zahl digitaler Nomaden - Menschen, die ortsunabhängig arbeiten und leben - schätzt einen minimalistischen, simplistischen Lebensstil schon länger. Je mehr materielle und immaterielle Verpflichtungen mit dem aktuellen Schaffensort verknüpft sind, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass dieser nicht verlassen…

Weiterlesen

Bei simfy stehen Einschnitte bevor: Das Startup erwägt die Schließung des bisherigen Firmensitzes in Köln. Künftig soll die Musik aus Berlin kommen - mit einem deutlich kleineren Team. English summary at the end of the article. Spätestens als Spotify vor einem Jahr den deutschen Markt betrat und ein für Desktop-Nutzer nur mit geringen Einschränkungen versehenes Gratisangebot für On-Demand-Musikstreaming vorstellte, wurde es eng für den hiesigen Wettbewerber simfy. Schon in den Monaten zuvor sahen sich die Kölner…

Weiterlesen

Facebook Home
Mit "Home" liefert Facebook einen Android-Launcher für alle, die keine Sekunde der Interaktion und Kommunikation mit ihren Freunden verpassen möchten. Es geht auch darum, die Jugend wieder zu begeistern. Gelegenheitsnutzer und kategorische Verweigerer verstehen es nicht, aber Millionen Facebook-Mitglieder schauen vielfach täglich, was sich in ihrem Kontaktnetzwerk ereignet. Manche sind regelrecht süchtig. Von den knapp 1,1 Milliarden aktiven Mitgliedern besuchen nach Zahlen vom Januar 620 Millionen das Social…

Weiterlesen

KakaoTalk
Smartphone-Messenger wie WhatsApp und Line sind die sozialen Netzwerke des mobilen Zeitalters. Im Gegensatz zu ihren Vorgängern des stationären Internets erreichen sie schon im frühen Stadium die Profitabilität. Mittlerweile dürfte es bei jedem angekommen sein: Chat-Applikationen für Smartphones sind die Fortführung traditioneller, desktopbasierter sozialer Netzwerke. Als Facebook diesen Trend erkannte, fackelte es nicht lange und schickte mit dem Messenger eine eigene App ins Rennen, die auf sämtlichen…

Weiterlesen

Yopegu_Logo
Das Potsdamer Startup Yopegu will Audioguides für Ausstellungen und Stadtrundgänge an einer Stelle sammeln. Herausforderung und Chance zugleich ist die direkte Kooperation mit den Anbietern und die geplante Übersetzung der Guides in Gebärdensprache. Audioguides kann man sich meist im Museum ausleihen oder, wenn ein Reiseführer, als separate App auf einem Smartphone herunterladen. Auf iTunes kann man Stadtführer, zum Beispiel für Rom, in Form von Alben oder Hörbüchern beziehen. Ziel des deutschen Startups Yopegu…

Weiterlesen

Jetpack
Wir sind an einem Punkt angekommen, an dem Science Fiction zur Realität wird. Das Tempo des technischen Fortschritts steigert sich exponentiell. Über viele Dekaden hinweg war Science Fiction vor allem eines: Fiktion. Beschreibungen einer fernen, zukünftigen Welt, der man sich zwar gerne in Roman- oder Filmform hingab, die aber weit genug von der Realität entfernt schien, als dass man ernsthaft zur Reflexion über die Implikationen gezwungen war. Doch mittlerweile signalisieren immer mehr Ereignisse: In den nächsten…

Weiterlesen

Xing
Jahrelang war die Rollenverteilung im Prinzip klar: Xing der Adressspeicher, Facebook das Eventportal. Ein nachlassendes Interesse an Social Networks könnte vor allem Xing schaden. Ein Abgesang, wieder einmal. Vor kurzem fragte ich im Kreis meiner Follower auf Twitter, wer von ihnen eigentlich noch Xing benutze. Tenor der Antworten: "Schon lange nicht mehr", "Zu viele Business-Kasper im Anzug" oder auch "Verwende ich nur noch als Adressspeicher". Vor allem letztere Aussage ließ mich aufhorchen. Was ist Xing…

Weiterlesen

Seit gut einem Jahr digitalisiert das Berliner Startup Dropscan Dokumente. Jetzt lanciert es einen Briefkasten in der Cloud. Zahlreiche Startups sind derzeit damit befasst, das papierlose Büro Wirklichkeit werden zu lassen. Herausforderungen gibt es bei diesem Unterfangen zahlreiche. Während sich Smarchive, Doo, fileee und Doctape darauf konzentrieren, bereits digitalisierte Dokumente von Anwendern in der Cloud zu verwalten, hat der Anfang 2012 gegründete Berliner Dienst Dropscan einen anderen Schwerpunkt: Er…

Weiterlesen

SoundCloud geht verstärkt gegen Urheberrechtsverstöße vor. Dabei werden auch eigene, von Künstlern hochgeladene Produktionen gesperrt. In der Musikszene regt sich Widerstand. Die Audioplattform SoundCloud ist nicht nur der Stolz der Berliner Startupszene, sondern auch ein Anbieter, der sich aufgrund seiner engen Verbindung zu DJs, Künstlern und kleinen Plattenfirmen in einer idealen Ausgangssituation dafür befindet, die Struktur der über Jahrzehnte festgefahrenen Musikindustrie nachhaltig zu verändern. Doch die…

Weiterlesen

Reeder, Newsblur, Instapaper und Pinboard sind erfolgreiche Ein-Personen-Startups für den modernen, strukturierten Informationskonsum. Verlage sollten genau hinschauen. Der traditionelle Qualitätsjournalismus hat im digitalen Zeitalter ein Refinanzierungsproblem. Diese Erkenntnis ist schon viele Jahre alt, wirklich gelöst wurde das sich daraus ergebende Dilemma aber nach wie vor nicht. Womöglich gibt es gar keine nachhaltige Lösung, die sich auf dem Fundament bisher existierender Pressestrukturen aufbauen lässt.…

Weiterlesen

RSS
Mit dem Ende des Google Reader und dem sich fortsetzenden Bedeutungsverlust des RSS-Formats verlieren viele Blogs Stammleser. Besonders der Long Tail wird Federn lassen müssen. Nachdem sich die erste Aufregung über das bevorstehende Ende des Google Reader gelegt hat und Nutzer für ihre RSS-Feeds entweder eine neue Heimat etwa bei Feedly oder Newsblur gefunden haben oder aber abwarten, was bis zum Stichtag 1. Juli noch an Alternativen auftaucht, ist nun etwas mehr Zeit dafür vorhanden, sich über die dauerhaften…

Weiterlesen

Workhub
Im ProSieben-Wissensmagazin Galileo wurden die deutschen Startups WorkHub und Nachbarschaftsauto vorgestellt. Die Auswirkungen des plötzlichen Nutzerinteresses waren selbst bei uns massiv zu spüren. Einmal täglich werfe ich einen Blick auf die aktuellen Besucherzahlen. Ausgehend von Shares, Kommentaren und andere Netzreaktionen zu publizierten Artikeln weiß ich meist schon in etwa, welche Dimensionen die Seitenaufrufe haben werden. Doch als ich die Statistik vom gestrigen Montag einsah, war ich erstaunt: Rund…

Weiterlesen

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind. Dieses Mal mit: alive – Plattform zum Erreichen von Zielen; Vavideo – Suchmaschine für Mediatheken; und Zeitwort – ein Wortspiel.  alive ist eine neue Plattform, die einem auf spielerische Art dabei unterstützen will, eigene Ziele zu erreichen oder anspruchsvollere Tätigkeiten abzuschliessen. Man beginnt bei der Wahl einer Herausforderung / Challenge. Dabei kann man sich von Challenges anderer…

Weiterlesen

In der digitalen Ära stehen zu vielen Informationen zu wenig Zeit gegenüber. Das französische Startup tldr.io hat eine Lösung für dieses Dilemma entwickelt: Es lässt Onlinetexte durch Nutzer zusammenfassen und stellt diese Kurzversionen über eine Browser-Erweiterung und eine API bereit. Das Angebot an Onlineinhalten ist schier unbegrenzt. Im Gegensatz zur Zeit der Anwender, die von allen Seiten mit Empfehlungen und Tipps für lesens- und sehenswerten Content überhäuft werden. Die Folgen sind eine sinkende…

Weiterlesen

Die zahlreichen Hackerangriffe auf bekannte Webdienste zeigen: Absolute Sicherheit gibt es nicht. Ein Regensburger Startup will mit KeyTrac aber einen Beitrag leisten, um einem solchen Zustand zumindest so nahe wie möglich zu kommen: Es identifiziert Nutzer anhand ihres Tippverhaltens. Kaum eine Woche vergeht, ohne dass nicht ein bekanntes Internetunternehmen Opfer einer größeren Hackerattacke wird. Häufig verschaffen sich die Angreifer Zugang zu den Benutzerdaten von Anwendern. Erst kürzlich sah sich der bekannte…

Weiterlesen

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!