<< Themensammlung Digitale Wirtschaft

Digitale-Geschäftsmodelle

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

Tokio
In Europa hört man wenig von japanischen Onlinediensten. Mangelnde Fremdsprachenkenntnisse und ein fehlender Blick über die eigenen Landesgrenzen hinaus hindern japanische Anbieter an der Internationalisierung. Seit nunmehr drei Wochen befinde ich mich in Tokio. Eigentlich wollte ich zu diesem Zeitpunkt schon etwas mehr über die japanische Webbranche geschrieben haben als einen Artikel zum WhatsApp-Konkurrenten Line - dessen Mutterkonzern noch dazu aus Südkorea stammt. Doch hatte ich bei meiner Anreise noch die…

Weiterlesen

8,9 Millionen Mal wurde der mobile Barcode-Scanner- und Produktguide des Berliner Startups barcoo schon heruntergeladen. Dank einer Kooperation mit Sqwallet erlaubt die App künftig das Bezahlen mit dem Smartphone. Der Markt für mobiles Bezahlen ist unglaublich fragmentiert. So sehr, dass selbst Experten, die sich mit dem Thema täglich intensiv befassen, Schwierigkeiten dabei haben, den Überblick zu behalten. Branchenkenner André M. Bajorat, von dem dieses Geständnis stammt, legt sich dennoch weiter ins Zeug, seine…

Weiterlesen

Der Streit zwischen der GEMA und YouTube nimmt kein Ende. Selbst wenn beide Seiten ihren Teil zu der Misere beitragen: Die GEMA muss erkennen, dass eine deutsche Isolation keinen dauerhaften Bestand haben kann. Ganz Internetdeutschland hegt einen Groll gegen die Verwertungsgesellschaft GEMA. Oder zumindest die Millionen Nutzer, die sich ab und an ein Musikvideo bei YouTube anschauen wollen. Denn in der Mehrzahl der Fälle sehen sie anstatt des Clips einen Hinweis, dass das Video aufgrund der GEMA in Deutschland…

Weiterlesen

Das werbefreie soziale Netzwerk App.net gibt seinen zahlenden Nutzern jeweils zehn Gigabyte Cloudspeicher und Entwicklern eine passende API, um Datenportabilität zu fördern. Immer deutlich wird, in welche Richtung sich das US-Startup entwickeln will. "Man könnte ein Facebook auf Basis dieser Schnittstelle bauen". Mit dieser pointierten Aussage kommentiert App.net-Gründer Dalton Caldwell im Interview mit The Verge die Veröffentlichung einer neuen API, die den als Twitter-Alternative angetretenen Dienst in eine…

Weiterlesen

Die Telekom erwägt einen Einstieg bei der WLAN-Community Fon. Ziel wäre eine Entlastung der eigenen Mobilfunknetze. Die Herausforderung liegt vor allem in der eigenen Produktbürokratie: Bislang haben die Bonner es nicht geschafft, Festnetz und Mobilfunk in einem Tarif zu vereinen. Die Idee wird seit einiger Zeit lebhaft diskutiert: Steigende Nutzerzahlen und immer höherer Datentraffic jedes einzelnen überlasten die Mobilfunknetze und erfordern höhere Kapazitäten, als man mittelfristig nachschießen kann. Warum also…

Weiterlesen

Erst hat Luis von Ahn Captchas dafür genutzt, Bücher zu digitalisieren, und sein Unternehmen dann an Google verkauft. Sein neues Startup lässt Anwender kostenlos Sprachen lernen - und macht sie ganz nebenbei zu Übersetzern von Texten. Eine neue Sprache zu lernen, gehört zu den Lieblingsherausforderungen und Hobbys von Millionen von Menschen. Entsprechend groß ist das Angebot an Werkzeugen und Sprachcommunities im Netz, die mit unterschiedlichsten Ansätzen und Konzepten weltoffenen Personen über Sprachen Zugang zu…

Weiterlesen

Eine Untersuchung von Marktforschern will belegen, wie groß der Stellenwert von Google+ im Social-Networking-Segment mittlerweile ist. Doch das Resultat kann nicht ernst genommen werden. Man kennt es von autoritären Staaten: Bei Wahlen werden Beobachter von offizieller Seite mit einem scheinbar hochgradig positiven Stimmungsbild konfrontiert (99 Prozent Wahlbeteiligung, 99 Prozent Zustimmung), das sich in keiner Weise mit ihren eigenen Eindrücken und Erkenntnissen über die tatsächliche Lage im Land deckt. Ein…

Weiterlesen

Deutschsprachige Twitter-Nutzer schildern seit Donnerstag Erlebnisse von Alltagssexismus. Über 25.000 Mal wurde der dazu verwendete Hashtag #aufschrei in den letzten 48 Stunden bei dem Microbloggingdienst erwähnt. Twitter-Mems gab es schon viele. Aus einem oder einzelnen Tweets mit einem bestimmten Hashtag wird eine Lawine aus von hunderten, tausenden oder noch mehr Anwendern publizierten Twitter-Nachrichten, die Themen, Ideen oder Diskussionen im besten Fall einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich macht. Das in…

Weiterlesen

Das US-Startup Uber erlaubt die spontane, mobile Buchung einer Oberklasse-Limousine als Alternative zum Taxi. Trotz des elitären Konzepts und der sehr begrenzten Zielgruppe erfreut sich der jetzt auch in Berlin verfügbare Dienst in der Internetbranche einiger Beliebtheit. Seit fast drei Jahren beschäftigt das kalifornische Startup Uber die US-Onlinebranche. Der Dienst aus San Francisco vermittelt Limousinen per Smartphone-App und bietet so eine höherpreisige Alternative zum Taxi. Funktionell ähnelt das Konzept dem…

Weiterlesen

Das Berliner Startup Ask Geoffrey will vielbeschäftigten Personen gegen ein kleines Entgelt zeitraubende Aufgaben abnehmen. Bisher läuft das mit meinem inoffiziellen Ziel, in diesem Jahr vor allem die Startups aus Berlin ins Rampenlicht zu befördern, die echte Probleme auf neuen Wegen zu lösen versuchen, ganz gut. Sowohl Credport als auch Blinkist und Winemeister erfüllen dieses Kriterium, selbst wenn damit allein nachhaltiger Erfolg natürlich noch lange nicht garantiert ist. Einem weiteren neuen Akteur aus der…

Weiterlesen

In Websites eingebettete Tweets zeigen nun automatisch sämtliche multimedialen Inhalte aus Twitter Cards. Damit führt der Microbloggingdienst das geltende Urheberrecht ad absurdum. Ein striktes Urheberrecht, moderne IT und das Internet passen einfach nicht zueinander. Mit der Loslösung medialer Inhalte von physischen Trägern, der Kopierbarkeit in Sekundenschnelle ohne Qualitätsverlust und der globalen, grenzüberschreitenden Vernetzung in einer von multinationalen Webplattformen, aber nationalen Rechtsprechungen…

Weiterlesen

Das "Social Discovery Network" Lovoo aus Dresden will Menschen unterwegs miteinander in Kontakt bringen und spontane Flirts ermöglichen. In Deutschland ist die Marke von einer Million Nutzern nicht mehr weit. Mobile Flirt- und Datingapps gibt es mittlerweile schon eine ganze Menge. Dummerweise ist der Markt der Dienste für die Anbahnung zwischenmenschlicher Beziehungen nicht nur dicht gedrängt, sondern auch geprägt von allerlei unseriösem Geschäftsgebaren. Mal ganz offensichtlich und mit dem expliziten Motiven der…

Weiterlesen

Facebooks führende Position bei den beliebtesten iPhone-Apps in Deutschland ist bedroht: WhatsApp steht kurz davor, diesen Status an sich zu reißen. Es wäre eine kleine Sensation. Seit September 2012 veröffentlicht das aus Hamburg stammende Startup Statista zusammen mit dem Focus repräsentative Statistiken zur Nutzung mobiler Apps in Deutschland. Im Gegensatz zu vielen anderen Untersuchungen mit geringer Aussagekraft gibt der sogenannte App Monitor ganz konkrete und hochinteressante Einblicke in das Trendthema des…

Weiterlesen

Ein Jahr nach der vorübergehenden Festnahme von Kim Dotcom und dem vorläufigen Ende seines Dienstes Megaupload hat die Unterhaltungsindustrie immer noch wenig aus ihren Fehlern gelernt - und findet keine Antwort auf den Neustart des Cloud-Speichers Mega. Vielleicht ist es Zufall, dass auf dem derzeitigen Sundance-Festival die Dokumentation "Downloaded" über die Anfangsjahre des Musikdienstes Napster zu sehen ist. Die beiden Gründer, der nerdige Shawn Fanning und der charismatische Sean Parker, kommen in dem…

Weiterlesen

Mit der DLD-Konferenz propagiert Hubert Burda Media Nähe zur Netzwelt und ein Faible für digitale Innovation. Der Springer-Verlag will mit seiner Eventreihe hy! Berlin Startups fördern. Parallel kämpfen die zwei Medienhäuser für das internet- und forschrittsfeindliche Leistungsschutzrecht. Zwar ist es seit kurz vor Weihnachten in der Debatte um das Leistungsschutzrecht (LSR) etwas ruhiger geworden. Das hat jedoch nichts mit veränderten Positionen oder einer Abkehr der Bundesregierung von ihrem Gesetzesvorhaben zu…

Weiterlesen

Nach der Erdbebenkatastrophe im Jahr 2011 entwickelte der Webkonzern Naver Japan die mobile Messenger-App Line. 100 Millionen Nutzer und einige funktionelle Alleinstellungsmerkmale machen die Anwendung zu einer ernsthaften mobilen Konkurrenz für WhatsApp und Facebook. Seit knapp zwei Wochen befinde ich mich in Tokio. Mittlerweile habe ich mich einigermaßen aklimatisiert und an die neue Umgebung gewöhnt. Für eine der ersten Erkenntnisse, die für mich im Webkontext deutlich wurden, hätte ich zwar nicht nach Japan…

Weiterlesen

Wikipedia laufen die Autoren davon, nur in einem Bereich nicht: Bei verifizierten Benutzern. Ihre Zahl stieg in den letzten zwölf Monaten rasant wie nie zuvor, vor allem getrieben durch das Interesse von Unternehmen an der Enzyklopädie. Die Profile sind nicht nur gut für die Transparenz, sondern erleichtern auch die tägliche Arbeit. Eine neue Infografik zeigt, was hinter verifizierten Benutzern steckt und wir erklären, wie ihr auch einer werdet. Die Wikipedia hat ein Problem: Ihr laufen die Autoren weg. Zuletzt…

Weiterlesen

Winemeister will selbst Laien zur perfekten Wahl verhelfen, wenn sie im Supermarkt vor dem Weinregal stehen. Das simple Konzept des Berliner Startups könnte ein Selbstläufer werden. Es gibt wahrscheinlich Schlimmeres, als für ein neues Startup hunderte Flaschen Wein zu verkosten und zu bewerten. Erst recht aus Sicht eines Sommeliers. Insofern dürften die Vorbereitungen für das junge Berliner Unternehmen Winemeister vor dem Debüt vor einigen Tagen abgesehen vom zeitlichen Aufwand unproblematisch verlaufen sein.…

Weiterlesen

Das Berliner Startup Blinkist fast Sachbücher zusammen und bringt die Inhalte optimiert für den Konsum in kurzen Pausen auf das iPhone. Menschen, die unterwegs ein paar Minuten Zeit totschlagen müssen, können beispielsweise in ihren Social Networks herumsurfen, ein Spielchen zocken, mit Microjobs ein paar Cent verdienen - oder sich mit einem Fachbuch weiterbilden. Das Problem: Es gibt zu viele informative Titel und zu wenige Wartezeiten und Pausen, um alle von Anfang bis Ende durchzulesen. Gerade neugierige,…

Weiterlesen

Nordamerikanische Nutzer können über Facebooks Messenger-App für das iPhone kostenfreie VoIP-Telefonate führen, User in anderen Ländern dürften bald folgen. Der Vorstoß ist von großer Bedeutung. Die Techbranche diskutiert dieser Tage intensiv über Facebooks neue Suchefunktion und die mit ihr verbundenen Implikationen. Parallel betritt das soziale Netzwerk auch an anderer Stelle neues, potenziell sehr fruchtbares Terrain: VoIP. Während die Verfügbarmachung der "Graph Search" in kleinen Schritten vollzogen wird und…

Weiterlesen

Schon einmal, nach dem Platzen der Dotcom-Blase, durchschritt das Internet als technologische Errungenschaft Gartners "Tal der Enttäuschungen". Seitdem stiegen die Erwartungen unaufhörlich. Bis jetzt. Als Ende der 90er Jahre das Internet als neuer Heilsbringer gefeiert wurde, stiegen alle Erwartungen ins Unermessliche. Sobald dann die Dotcom-Blase auf dem Höhepunkt der überzogenen Erwartungen zerplatzte, folgte die große Enttäuschung, bevor sich in den Folgejahren herausstellte, dass das Netz trotz des Crashs…

Weiterlesen

Schon im ersten Jahr nach der offiziellen Firmengründung erreichte das Aachener Startup CoboCards die Profitabilität. Jetzt soll mit Investoren das Wachstumstempo beschleunigt werden. Schon mehrfach haben wir über das Aachener Startup CoboCards berichtet. Der im Mai 2008 in rudimentärer Fassung lancierte und 2010 offiziell unter dem Dach einer GmbH gegründete Dienst erlaubt Studenten das Lernen mit selbst angelegten digitalen Karteikarten - alleine oder in der Gruppe, vom Rechner oder Smartphone aus. Während die…

Weiterlesen

Häufig verlinken Onlinetexte bei der Erwähnung von Personen ganz grundsätzlich auf deren vergängliche Social-Media-Präsenzen. Besser wäre eine kollaborative, nicht gewinnorientierte Datenbank, die sämtliche aktuellen Links zu Personen sammelt. In vielen unserer Artikel verweisen wir auf Personen mit einer gewissen Sichtbarkeit im Internet. Seien es Unternehmer, Investoren, Journalisten und Blogger, Netzaktivisten oder ganz einfach leidenschaftliche Anhänger des Webs, die nicht nur konsumieren, sondern eigenen…

Weiterlesen

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind. Dieses Mal mit: Yumwe – gemeinsam Kochen; bidvoy – Preisverlauf auf eBay beobachten; und Swaki – eine Community für Produktinformationen.  Yumwe versucht dem Essen einen sozialen Dreh zu geben, indem es uns erlaubt, sich mit anderen zum gemeinsamen Kochen zu verabreden. Als Gastgeber kann man Kochsessions veranstalten und dabei entscheiden, wer teilnehmen darf, was und wo gekocht wird und wer was…

Weiterlesen

Bislang scheint ausgerechnet Google als branchenfremdes Unternehmen einen Vorsprung zu haben, wenn es um selbstfahrende Autos geht, aber Audi und Toyota machen dieser Tage klar, dass sie sich nicht abhängen lassen. In beiden Fällen ist das Ziel dabei nicht, dass das Fahrzeug vollkommen autonom agiert. Vielmehr soll es vor Unfällen schützen, in kniffligen Situationen helfen und das Fahren angenehmer machen. Der umgerüstete Toyota Prius von Google war das erste Auto, das eine Lizenz fürs selbstständige Fahren auf…

Weiterlesen

Mit tausenden von Beiträgen von der CES haben Techblogs ihre eigene Daseinsberechtigung torpediert. Sie brachten einst Farbtupfer in den grauen Nachrichtenalltag. Mittlerweile begehen sie selbst die Fehler ihrer Vorgänger, indem sie auf Masse produzieren. Der Techjournalismus muss und wird sich in den kommenden Jahren grundlegend ändern. Für unsere Schwesterpublikation neuerdings.com habe ich versucht, eine Art Best of der diesjährigen Consumer Electrics Show (CES) in Las Vegas nachzuzeichnen. Wäre ich dafür vor…

Weiterlesen

Das beste Mittel für Social Networks, um eine kritische Masse zu erreichen, ist es laut Investor Fred Wilson, einen von der Vernetzung komplett losgelösten Produktnutzen zu liefern. Dieser Ratschlag ist extrem wichtig. Fred Wilson von Union Square Ventures ist nicht nur als Investor erfolgreich, sondern auch als Blogger. Wie wohl kein anderer seiner Kollegen liefert er auf seinem Blog avc.com fast täglich Einblicke in seine Tätigkeit als Risikokapitalgeber mit Fokus auf an Endnutzer gerichteten Startups und…

Weiterlesen

Die Macher des Cloud-Automatisierungsspezialisten Wappwolf haben iBeam.it lanciert, einen Service, mit dem sich bei einem Onlinedienst abgelegte Dateien von Freunden, Bekannten oder Kollegen über andere Cloudservices abrufen lassen. Im Herbst berichteten wir, dass der aus Österreich ins Silicon Valley umgezogene Dienst Wappwolf seinen gleichnamigen Automatisierungsservice für Dropbox, Google Drive und Box nicht mehr nennenswert weiterentwickeln möchte. Das Tool, mit dem für bei den drei Cloudanbietern abgelegte…

Weiterlesen

Das zukunftsweisende und vielversprechende Konzept des kollaborativen Konsums setzt voraus, dass Anwender einander vertrauen können. Das Berliner Startup Credport will genau dafür Sorge tragen. Eines meiner inoffiziellen Ziele in diesem Jahr ist es, bei Startups aus Berlin besonders die hervorzuheben, die sich der Lösung eines existierenden Problems widmen und deren Lösungsansatz nicht schon von einem Dutzend anderer Webfirmen in ähnlicher Form verfolgt wird. Angesichts der Schwemme an Social-Sharing-Services,…

Weiterlesen

Nichts fällt Anhängern der gedruckten Zeitung so schwer wie sich vorzustellen, eines Tages Nachrichten nicht mehr auf Papier sondern auf anderen Wegen zu beziehen. Sie vergessen, wie anpassungsfähig der Mensch ist. Die gedruckte Tageszeitung gehört zu dem Segment der Printprodukte, das am deutlichsten von den Folgen der Digitalisierung betroffen ist. Schon jetzt gehen Werbeeinnahmen und Auflagen deutlich zurück, besonders in den USA, aber auch in Deutschland. Spätestens seit der Insolvenz der Frankfurter Rundschau…

Weiterlesen

Digitales Nomadentum ist wie eine Sucht. Wer ortsunabhängig arbeiten kann, der schmiedet ständig Pläne, wo es hingehen könnte. Nächste Station: Japan. Das digitale Nomadentum wird schnell zur Sucht. Hat man einmal die Voraussetzungen dafür geschaffen, unkompliziert für Wochen oder Monate den Arbeitsort wechseln und sich mit samt dem virtuellen Büro an einem beliebigen Ort dieser Welt niederlassen zu können, dann möchte man diese Freiheit nicht mehr aufgeben. Sobald man von einem Trip heimgekehrt ist, beginnt man…

Weiterlesen

Die News-App Circa macht aus Nachrichten ein Buffet mit vielen kleinen Happen. Die Inhalte bestehen aus Zitaten anderer Quellen. Themen lassen sich abonnieren, so dass man über neue Informationen auf dem Laufenden gehalten wird. In mehr als einer Hinsicht wirft Circa die Frage auf, wohin sich Nachrichten-Journalismus entwickeln wird. Zwar wird ein statischer Artikel wie dieser hier auch künftig noch seine Berechtigung haben, obwohl das Format aus analogen Zeiten stammt. Zugleich eröffnet die digitale Welt aber…

Weiterlesen

Google soll die Entwicklung einer nativen Youtube-App für Microsofts Windows Phone verhindern. Kein Zufall: Die großen Plattformbetreiber kommen sich immer mehr in die Quere und nutzen gegenseitige Zugangsbeschränkungen vermehrt als Druckmittel im Kampf um die Nutzer des mobilen Webs. Microsoft wird den Platzhirschen dort zunehmend gefährlicher. Apple, Google, Amazon und Microsoft machen sich gegenseitig das Leben schwer. Neben Patenstreitigkeiten, die vor einer breiten Öffentlichkeit ausgetragen werden, streiten…

Weiterlesen

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind. Dieses Mal ein Nachbarschafts-Special mit: Studentenflohmarkt – Flohmarkt für Studenten; BabyPlaces – Plätze für Babies; und Wir.de – Leihen und Helfen.  Der Studentenflohmarkt ist – der Name deutet es bereits an – ein virtueller Flohmarkt für Studenten. Wer etwas zu verkaufen hat, loggt sich via Facebook oder Google+ ein, lädt ein Foto des Objekts hoch und füllt die restlichen Informationen für…

Weiterlesen

Viele Jahre war der Newsfeed das Herzstück von Facebook. Doch in seiner aktuellen Form hat er sich überlebt. Die Woche zwischen den Weihnachtsfeiertagen und Neujahr stellt im Prinzip den einzigen Zeitraum des Jahres dar, an dem sich der wissbergierige, am aktuellen Tagesgeschehen interessierte Technologie- und Internet-Berichterstatter mit gutem Gewissen vom Nachrichtenstrom abkoppeln kann. Denn es passiert ohnehin nichts im Netz. Entsprechend gut eignet sich diese Periode auch für persönliche Experimente wie…

Weiterlesen

2013 wird für viele der in den vergangenen Jahren gegründeten Berliner Startups eine Herausforderung. Seit gut fünf Jahren befindet sich die Berliner Startupszene im Aufwind, von uns und vielen anderen nationalen sowie internationalen Medien regelmäßig beobachtet. Deutschlands offizielle Gründerhauptstadt ist zwar München, aber Berlin als zweitplatzierte Metropole im Bitkom-Ranking gelang es deutlich besser, auch über die Landesgrenzen hinaus Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Aus aller Welt kommen aktuelle und…

Weiterlesen

15 Jahre beeinflussten Personen, die im Zuge des Dotcom-Booms online gingen, die Evolution des Internets. Während die Pioniere immer nostalgischer werden, machen ihnen die Jüngeren ihre tonangebende Rolle streitig. Ende der 90er Jahre erlebte das Internet mit dem Dotcom-Boom seinen kommerziellen Durchbruch. In den seitdem vergangenen rund 15 Jahren stellten maßgeblich die Personen die Speerspitze der Netzwirtschaft und -kultur dar, die entweder kurz vor, während oder in den Jahren unmittelbar nach der ersten…

Weiterlesen

Eigentlich herrscht Konsens: In Zukunft speichern Anwender einfach alle von ihnen produzierten Daten, anstatt sie vorab auszumisten. Doch der Erfolg von Snapchat signalisiert, dass das letzte Wort noch nicht gesprochen ist. Speicherpreise sinken seit langem. Je günstiger das Gigabyte wird, desto weniger müssen wir darüber nachdenken, welche Daten wir wirklich für die Zukunft benötigen. Stattdessen wird einfach alles prophylaktisch aufbewahrt, entweder lokal oder zunehmend in der Cloud. Intelligente Suchalgorithmen…

Weiterlesen

Mit einem neuen Gratis-Angebot macht Deezer Menschen in 150 Ländern eine Musikflatrate schmackhaft. Die Franzosen fordern damit auch Mitbewerber heraus und präsentieren sich als ein potenzieller Übernahmekandidat. Der noch junge Markt für Musikstreaming ist zunehmend umkämpft. Die Dienste übertrumpfen sich mittlerweile bei der Zahl verfügbarer Titel, mit immer besseren Funktionen und neuerdings auch wieder mit Kostenlosangeboten. Der französische Anbieter Deezer hat heute angekündigt, seinen Kunden in 150 Ländern…

Weiterlesen

Auch eine Dekade, nachdem das Internet zum Massenmedium aufgestiegen ist, sprechen Onlinedienste, Nutzer und Journalisten nicht die gleiche Sprache. Beim Wirbel um die neuen Instagram-AGB versagten alle Parteien. Rund 15 Jahre, nachdem das Internet erstmals in die Wohnzimmer der Endkonsumenten fand, und eine Dekade nach dem Aufstieg zum Massenmedium, verläuft die Kommunikation zwischen Onlinediensten, Anwendern und Journalisten noch immer wie die zwischen Zweijährigen, die gerade Sprechen gelernt haben. An einem…

Weiterlesen

Jüngst präsentierte das Chemnitzer Startup Hojoki eine von Grundauf überarbeitete Fassung seines noch jungen Kollaborationsdienstes und Cloudaggregators. Für ein internes Projekt testeten wir den Service in den vergangenen Wochen. Ende November verpasste sich der Chemnitzer Produktivitätsdienst und Cloudaggregator Hojoki eine komplett neue Oberfläche. Diese gefiel mir aufgrund ihrer Reduktion auf das Wesentliche, worin sie sich von vielen gängigen Projektmanagementtools unterscheidet. Kurz nach dem Relaunch schlug…

Weiterlesen

Nachdem Instagram nicht Twitter sondern Facebook das Ja-Wort gab, verschlechtert sich das Verhältnis zwischen dem Microbloggingdienst und der Foto-App stetig. Twitters Suche nach Wegen, um sich gegen die Konkurrenz zu stärken, läuft auf Hochtouren. Auch Web-2.0-Pionier Flickr spielt dabei eine Rolle. Vor einem Monat beschrieb ich, wie sich Instagram immer mehr zu einem Problem für Twitter entwickelt und dessen weiterer Wachstumskurve auf mobilen Geräten im Wege steht. Seitdem geschah an dieser Front so einiges:…

Weiterlesen

Mit dem Smartphone aufgenommene Fotos und Videos, die sich innerhalb von einigen Sekunden selbst zerstören? Was seltsam und sinnlos klingt, trifft den Nerv vieler vor allem junger Nutzer, wie das US-Startup Snapchat gerade beweist. Wie es aussieht, darf sich die schnelllebige Webszene kurz vor dem Jahreswechsel nochmal einem kleinen oder womöglich auch größeren Startup-Hype hingeben. Die Art, wie die iOS- und Android-App Snapchat wie aus dem Nichts in den Fokus aller reichweitenstarken US-Techmedien gerückt ist,…

Weiterlesen

Die neue und kostenlose App der Schweizerischen Bundesbahnen SBB ist aus vielen Gründen ein weltweites Novum im öffentlichen Verkehr: Sie bietet Möglichkeiten, sich mit seinen Freunden im selben Zug oder am selben Bahnhof zu verbinden, gemeinsam im Zug zu chatten und sich im Bahnhof, Zug, Schiff oder Bus zu treffen. Im Kern bietet die App fünf wesentliche Vorteile für ÖV-Nutzer: In den Zug einchecken: Checken Sie sich automatisch mit SBB.Connect im Zug, Bus oder Schiff ein. So sehen Sie ganz einfach, welche…

Weiterlesen

In den nächsten Monaten fällt die Entscheidung, ob Presseverlage ein Leistungsschutzrecht erhalten. Niemand profitiert davon, alle verlieren. Besonders besorgniserregend ist deshalb die Befangenheit der Presse. Dieser Artikel erschien ursprünglich auf Englisch in meinem privaten Blog. Dort sorgte er für enorme Resonanz, weshalb wir ihn hier nochmals auf Deutsch veröffentlichen, als Bestandsaufnahme, wo die Debatte zum Leistungsschutzrecht Ende 2012 steht. In den Hauptrollen: das Internet, führende deutsche…

Weiterlesen

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind. Dieses Mal mit: SocialTopicGraph – Themen-Bubbles für Twitter; foox – eine minimalistische Startseite; und Salon.io – Portfolios für Künstler und Designer.  Der SocialTopicGraph ist ein kleines Tool, mit dem man die Themen analysieren und visualisieren kann, über die man selbst oder beliebige andere Twitternutzer zwitschern. Nachdem man SocialTopicGraph für das eigene Twitter-Account autorisiert…

Weiterlesen

Kein anderer Internetdienst quält sich und Nutzer so sehr mit wiederholten funktionellen Einschnitten wie Last.fm. Jetzt ist es wieder soweit - zum vierten Mal in weniger als vier Jahren. Die typische Entwicklung eines Onlinedienstes verläuft so: Er startet mit einer funktionell meist recht beschränkten Version, dem "Minimum Viable Product", und wird je nach Akzeptanz bei der Zielgruppe sukzessive ausgebaut und erweitert. Den umgedrehten Weg gehen wenige Angebote. Kaum verwunderlich, immerhin verbindet man mit…

Weiterlesen

Viele Startups buhlten 2012 vergeblich um die Aufmerksamkeit zunehmend gesättigter Webnutzer. Verstärkt greifen die Jungunternehmen zu E-Mail-Lawinen, um dieses Ziel zu erreichen. Vergangene Woche meldete sich Highlight noch einmal bei mir. Das Startup war in diesem Jahr eins der meist diskutierten auf der legendären Konferenz SXSW in Austin, Texas. Diese hat in der Vergangenheit so erfolgreiche Startups hervorgebracht wie Twitter, Foursquare und - .... nunja Twitter und Foursquare eben. Highlight jedenfalls…

Weiterlesen

Die Telekom bietet jetzt auch für Bestandskunden ihrer Mobilfunksparte ein musikalisches Sorglos-Paket an: Die Spotify-Flatrate für unterwegs, ohne Begrenzung des Datenvolumens. Was auf den ersten Blick nur erfreulich scheint, wirft auch kritische Fragen auf. Welchem Musikfreund gefällt die Vorstellung nicht? Mit dem Smartphone aus dem Haus zu gehen und für 10 Euro im Monat 18 Millionen Songs in der Hosentasche mit dabei zu haben. Keine Downloads, kein Offline-Modus, kein Verbrauch des eigenen, knappen…

Weiterlesen

Zu viele Gründer im deutschsprachigen Raum setzen auf Me-Too-Produkte, die heute mehr denn je von vorne herein zum Scheitern verurteilt sind. Das muss sich ändern. In einem E-Mail-Ordner mit der Aufschrift "zu erledigen" liegen eine Reihe von Startup-Pitches, deren nähere redaktionelle Bearbeitung ich seit längerem vor mir herschiebe. Alle haben eines gemeinsam: Es sind junge Webdienste aus dem deutschsprachigen Raum, die nicht schlecht aussehen, deren Konzepte durchaus modern anmuten - und deren Ideen wir in den…

Weiterlesen

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!