<< Themensammlung Digitale Wirtschaft

Digitale-Geschäftsmodelle

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

PaperC hat seine Crowdinvesting-Kampagne erfolgreich abgeschlossen. Indem es einige der interessierten Investoren zu Business Angels machte, konnte es mehr als die maximal zugelassenen 100.000 Euro einsammeln. Mitte Juli entschloss sich PaperC, die jetzt offiziell in Berlin ansässige Onlineplattform für elektronische Fach- und Lehrbücher, über eine Crowdinvesting-Kampagne bis zu 100.000 Euro von Privatinvestoren einzunehmen und diese Personen damit auch als künftige Botschafter einzuspannen. Das Geld sollte unter…

Weiterlesen

57.000 Mal wurde die iPhone-App des aus Hamburg stammenden Startups Stuffle seit Mai aus dem App Store geladen, 2500 Käufe kamen zustande. Kein schlechter Start also. Doch die Konkurrenz schläft nicht. Eigentlich ist es merkwürdig: Über 20 Millionen Menschen allein in Deutschland besitzen ein Smartphone. Und trotzdem gibt es bisher keine dominierende, weit verbreitete Lösung für die zahlreichen Situationen, in denen diese Menschen spontan und vor allem unkompliziert nicht mehr benötigte Dinge loswerden oder…

Weiterlesen

Apps sind der in Zukunft bedeutendste Distributionskanal für Onlineinhalte und Dienste, ist sich Entrepreneur und Investor Frank Thelen sicher. Dadurch verändern sich die Spielregeln für Startups. Produkte müssen perfekt sein - vom ersten Tag an. "Das Lean Startup ist tot" - mit dieser provokativen Aussage hinterließ Entrepreneur Frank Thelen auf dem European Pirate Summit bei mir einen bleibenden Eindruck. Als früherer Geschäftsführer diverser Firmen, jetziger Co-Founder des intelligenten…

Weiterlesen

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche einige Tools aus dem deutschen Sprachraum vor, die vor kurzem gestartet sind. Dieses Mal mit: MyNews.is – ein Aggregator für News; ScanTheNet Local – ein Aggregator für lokale News; und Parcello – Wissen, wann die Post kommt.  Mit MyNews.is wagt sich ein weiteres Startup an das bis dato nicht wirklich gelöste Problem, uns effizient und effektiv mit interessanten und personalisierten Nachrichten zu versehen und in der Haptik eines Magazins zu präsentieren. Das Prinzip ist…

Weiterlesen

Die Fähigkeit von Applikationen, Nutzeraktivitäten automatisch bei Facebook zu publizieren, war seit dem Start im vergangenen Jahr umstritten. Jetzt bessert das soziale Netzwerk nach. Eine vollständige Abkehr vom "reibungslosen Teilen" ist dagegen nicht geplant. Vor einem Jahr präsentierte Facebook zusammen mit dem neuen Chronik-Profil auch sogenannte "Open Graph"-Applikationen, die deutlich enger mit dem sozialen Netzwerk verbunden werden können. Ein elementarer Bestandteil dieser Neuerung ist das "Frictionless…

Weiterlesen

Lange Zeit hatte E-Learning zu Unrecht einen schlechten Ruf. Doch mittlerweile hat sich der Zeitgeist gewandelt. Das Thema verändert die Bildungslandschaft. E-Learning galt in Deutschland lange als ein gebranntes Kind. Unter dem Sammelbegriff wurde Online-Unterricht Mitte der 90er Jahre als ein Zukunftsmodell gefeiert, das jedoch die hohen Erwartungen zunächst nicht erfüllen konnte. Bei den meisten Anbietern wurde anschließend im Zuge der Katerstimmung nach dem Platzen der Dotcom-Blase vorsichtshalber der Stecker…

Weiterlesen

waydoo war die erste soziale Second-Screen-Anwendung aus Deutschland für das iPhone. Mit einer iPad-Version, die eine umfangreiche TV-Programmvorschau sowie soziale Features vereint, bringen sich die Kulmbacher nach einiger Stille wieder ins Gespräch. Die Erwartungen in den Second-Screen als zusätzlicher Interaktions- und Informationskanal für Fernsehzuschauer sind hoch - der Vorstoß von Shazam in dieses Segment belegt dies einmal mehr. Wird das Thema in deutschen Fach- oder Mainstreammedien aufgegriffen, kommen…

Weiterlesen

myTaxi hat Bewegung in das eingestaubte Taxigewerbe gebracht und die alteingesessenen Akteure der Branche aufgeschreckt. Das Startup taxi.de versucht nun, alle Parteien zufriedenzustellen - auch die bedrohten Taxizentralen. Aber wozu? Das aus Hamburg stammende Startup Intelligent Apps hat mit der mobilen Taxibestell-App myTaxi die deutsche Taxi-Branche revolutioniert - und sich durch die Smartphone-Direktvermittlung von Fahrten zwischen Fahrgast und Taxifahrer die Betreiber der Taxizentralen zu Feinden gemacht.…

Weiterlesen

Vor fast einem Jahr beschnitt Google sein RSS-Werkzeug Reader - zum Leidwesen mancher lesefreudiger Nutzer. Mit der neuen iPad-App füllt das aus Hamburg stammende Startup Quote.fm diese Lücke endlich. Fast ein Jahr ist es nun her, dass Google im Zuge seiner strategischen Umgestaltung sein RSS-Tool Google Reader um einige praktische Funktionen bereinigte. Was dabei besonders traurig war: Der Wegfall der eingebauten Funktionen "Shared Items" zum Weiterempfehlen von Artikeln aus RSS-Feeds für andere…

Weiterlesen

Auch im Jahr 2012 hat Internet im Flugzeug noch immer Seltenheitswert, und wo es geht, ist es meist teuer und langsam. Doch es gibt Hoffnung auf Besserung. Was für die Manfred Spitzers dieser Welt und alle ihre Internetnutzung nicht unter Kontrolle habenden Menschen eine Oase der Ruhe darstellt, kann Vielreisenden und digitalen Nomaden Kopfzerbrechen bereiten: die auch im Jahr 2012 noch größtenteils fehlenden Internetzugänge in Flugzeugen. Bei einem Kurzstreckenflug mag dies noch zu verkraften sein und im besten…

Weiterlesen

Innerhalb von zehn Monaten hat die Medienerkennungs-App Shazam ihre Nutzerzahl von 150 auf 250 Millionen steigern können. Jetzt will das Londoner Unternehmen in den Second-Screen-Markt vordringen. Ein neuer Netzgigant entsteht. Als Redakteur eines Tech-Blogs verfolge ich Tag für Tag das Geschehen rund um eine Vielzahl von zumeist jungen Onlinediensten. Die Mehrheit von ihnen verschwindet irgendwann wieder in der Versenkung. Einigen jedoch gelingt es, sich dauerhaft im Bewusstsein einer großen Zahl von Menschen…

Weiterlesen

Das US-Startup Are You a Human hat ein neues Verfahren entwickelt, mit dem Betreiber von Websites menschliche Nutzer von Algorithmen und Spam-Bots unterscheiden können. Der große Vorteil: Für Anwender ist dies weit weniger frustrierend als bisherige Lösungen. Wie viele Millionen Menschen erleben jeden Tag einen kurzen Moment der Frustration, wenn es ihnen nicht gelingt, beim Registrierungs- oder Kommentierungsprozess auf einer Website die verfremdet dargestellte Zahlen- oder Buchstabenkombination korrekt zu…

Weiterlesen

Readmill, das iPad-basierte soziale Netzwerk für E-Books, öffnet sich rund ein Jahr nach seinem Launch für Autoren, die über die Plattform einen direkten Draht zu Lesern ihrer Bücher herstellen möchten. Obwohl der Name Readmill häufig als einer der ersten genannt wird, wenn es um eine Aufzählung bekannter Startups aus Berlin geht, gehört das soziale Netzwerk für E-Books zu den in Sachen Marketing und PR eher zurückhaltenden Vertretern der jungen Generation von Hauptstadt-Webfirmen. Das ist ansich nicht…

Weiterlesen

Mit CiteeCar begibt sich in Berlin ein weiteres Startup in den umkämpften Markt der intelligenten und effizienten Mobilität. Anwender, die sich um einzelne CiteeCar-Fahrzeuge kümmern wollen, fahren fast gratis. Schon seit einiger Zeit beschäftigen sich zahlreiche Startups in Deutschland mit der Frage, wie sie Mobilität für Menschen kostengünstiger und flexibler und für die Umwelt verträglicher gestalten können. Die Palette an Angeboten reicht von RideSharing über CarSharing bis hin zu TaxiSharing. Mit CiteeCar…

Weiterlesen

Zum zweiten Mal versammelten sich in Köln Hunderte risikoaffine, innovationsfreudige Entrepreneure beim European Pirate Summit. Besonderen Gesprächsstoff lieferten das Ende von Wunderkit sowie die Entwicklung der Szene in Berlin. Am Montag und Dienstag hielt ich mich beim European Pirate Summit in Köln auf, einer von netzwertig.com unterstützten Veranstaltung für risikofreudige und innovationslustige Gründer und Investoren. Das zum zweiten Mal stattfindende Event war wie schon 2011 ein voller Erfolg und brachte…

Weiterlesen

TechCrunch ist es für seine Disrupt-Konferenz gelungen, Facebook-Chef Mark Zuckerberg zum ersten Interview seit dem Börsengang auf die Bühne zu holen. Interessierten Lesern wird das Folgen des Gesprächs leider schwer gemacht. Die veränderten Rahmenbedingungen für Journalismus im Netz schlagen bekanntlich seltsame Blüten. Sinnentleerte Bildstrecken, schnell produzierte Meldungen auf Basis substanzloser Gerüchte und breit gestreute Presseagentur-Artikel, die Leser vergessen lassen, bei welchem Medienangebot sie sich…

Weiterlesen

Holtzbrinck verkauft die VZ-Netzwerke an eine Investmentgesellschaft - hinter der das britische Social Network Bebo stecken soll. deutsche-startups.de hat die Exklusivmeldung zur Übernahme der VZ-Netzwerke durch die Investmentgesellschaft Vert Capital Corp. Holtzbrinck Digital verkauft demnach die seit kurzem unter dem Namen Poolworks Ltd firmierenden virtuellen Geisterstädte studivZ, meinVZ und das noch etwas lebendigere schülerVZ für eine nicht bekannte Summe. Es sollen Vereinbarungen mit Holtzbrinck getroffen…

Weiterlesen

Burda beseitigt einen Interessenkonflikt in der Argumentation für ein Leistungsschutzrecht: Das Medienunternehmen hat seinen Nachrichtenaggregator nachrichten.de an das Berliner Unternehmen Neofonie verkauft. Es war immer ein bisschen eigenartig: Der Burda-Verlag gehört neben dem Axel-Springer-Verlag zu den treibenden Kräften des Leistungsschutzrechts - und betrieb mit nachrichten.de seit 2009 einen eigenen Nachrichtenaggregator. Das Medienhaus tat also genau das, was es Google News und anderen Aggregatoren…

Weiterlesen

Pinterest Logo Pinterest
Vor bald einem Jahr schob sich der visuelle Bookmarkingdienst Pinterest schlagartig in das Bewusstsein einer breiten internationalen Öffentlichkeit. Verschiedene Statistiken deuten darauf hin, dass für das kalifornische Startup auf den Hype kein kritischer Einbruch beim Wachstum folgt. Kein Onlineservice sorgte zum Jahreswechsel 2011/2012 für mehr Aufmerksamkeit als Pinterest , der Bookmarking-Dienst für Fotos und Bilder. Damals schon mehr als zwei Jahre alt, ließ sich das anfangs von einer vorrangig weiblichen,…

Weiterlesen

Magine heißt ein gerade in geschlossener Beta-Phase lanciertes Startup aus Schweden, das mit der TV-Branche das anstellen möchte, was Spotify mit der Musikindustrie getan hat. Bis dies auch in Deutschland geschehen kann, dürfte allerdings noch einige Zeit vergehen. Als ich mich 2006 nach dem Studium dazu entschloss, nach Stockholm zu ziehen, wusste ich noch nicht, dass mir dies eines Tages einen gewissen strategischen Vorteil in meiner künftigen Tätigkeit als Tech-Berichterstatter verschaffen würde. Denn in den…

Weiterlesen

Amazon will Apple und Google nicht dabei zusehen, wie sie den Tablet-Markt unter sich aufteilen und so ihre Ökosysteme stärken. Die Strategie des Konzerns aus Seattle: Sein riesiges Kaufhaus über zum Niedrigstpreis angebotene Hardware in die Wohnzimmer zu bringen. Ein Zitat von Amazons gestriger Pressekonferenz rund um neue Kindle-Fire-Tablets und Kindle-E-Reader findet sich in den meisten Artikeln wieder, welche über die Geschehnisse des Events im kalifornischen Santa Monica berichten: "People don't want Gadgets…

Weiterlesen

Gut sechs Monat nach dem Debüt verkündet das Berliner Startup 6Wunderkinder, seinen mit großen Hoffnungen ausgestatteten Produktivitätsdienst Wunderkit nicht weiterzuentwickeln und mittelfristig einzustellen. Künftig werden alle Ressourcen auf den erfolgreichen Taskmanager Wunderlist konzentriert. Zum aufmerksamkeitserregenden Launch im Januar bezeichnete ich Wunderkit als "Facebook für Produktivität". Doch die Analogie hatte eine entscheidende Schwäche: Während Facebook eine ungebrochene Erfolgsgeschichte bleibt,…

Weiterlesen

home-me heißt ein studentisches Startup aus Wetzlar in Hessen, das ein Versäumnis etablierter WG-Plattformen behebt: Vermieter und Mieter präsentieren sich in Videoform. Wenn sich ein studentisches Startup der Optimierung der Wohngemeinschaftssuche widmet, dann kann man sich sicher sein: Die Macher wissen, welche Schwächen bisherige Portale rund um erschwingliche Unterkünfte für Studenten haben. Im April berichteten wir über WGFinden, das auf Matchmaking setzt, um geeignete Anbieter von WG-Zimmern mit…

Weiterlesen

Die Websites der Betreiber führender digitaler Ökosysteme gehören zu den meistbesuchten Onlineangeboten überhaupt. Dies wird zum Problem, wenn sie zu exklusiven Werbeflächen für neue, nicht zum Kerngeschäft gehörende Produkte der Plattformanbieter mutieren. Die führenden US-Onlineplattformen dominieren immer stärker die digitale Wertschöpfungskette - spätestens seit Amazon, Google, Microsoft und Apple sich nicht mehr länger auf ihr jeweiliges Kerngeschäft konzentrieren, sondern die gesamte mögliche Produktpalette…

Weiterlesen

Der einzigartige Erfolg von WhatsApp zeigt: Apples eigener Nachrichtendienst iMessage verfehlt sein Ziel, sich zu DEM "SMS-Killer" zu entwickeln. In einem Markt, in dem Android den Ton angibt, ist das kein Wunder. Bleiben wir beim Thema mobile Kommunikation: Der im Artikel von heute früh beschriebene kometenhafte Aufstieg von WhatsApp (bitte lest den Beitrag für Zahlen und Statistiken zu WhatsApp) ist nicht nur Beleg dafür, dass manchmal Dienste ohne Nachhilfe der Presse und aufwändige Marketingaktivitäten den…

Weiterlesen

Wiener Philharmoniker Goldmünze Wiener Philharmoniker Goldmünze
Möchte man physisches Gold in Form von Goldbarren oder Goldmünzen kaufen, sollten einige Dinge vorab beachtet werden.

Weiterlesen

Schon länger dominiert WhatsApp den Markt der mobilen Chatdienste in Europa. Jetzt führt der aufmerksamkeitsscheue Anbieter aus Kalifornien auch in den USA die Downloadcharts an. Kaum ein Startup wächst momentan schneller. Vor gut neun Monaten beschrieben wir, wie sich mit WhatsApp ein mobiler Chatdienst anschickt, ein alternatives soziales Netzwerk aufzubauen. Im Gegensatz zu vielen anderen Aspiranten auf einen solchen Status geschieht dies bei dem Dienst aus der Google-Stadt Mountain View nahezu im Stillen,…

Weiterlesen

Eine US-Initiative möchte jedem Menschen die Möglichkeit geben, sich eine schussfähige Waffe zuzulegen - per Download aus dem Internet und 3D-Ausdruck. Die zur Neige gehende Woche zeigt wieder einmal exemplarisch, wie die Digitalisierung und ihre Folgen Menschen und Organisationen vor bedingt beherrschbare Herausforderungen stellt. Die Diskussion rund um den verbreiteten Einsatz von Smartphone-Kameras an Tat- und Unglücksorten (siehe Kommentare) sowie der Beschluss der Bundesregierung, auf Drängen der…

Weiterlesen

Das geplante Leistungsschutzrecht für Presseverlage droht, Realität zu werden. Wir haben betroffene Startups gefragt, welche Konsequenzen sie ziehen würden. Auf große Einnahmen sollten sich die Befürworter des Gesetzes nicht einstellen. Das umstrittene Leistungsschutzrecht nahm heute eine wichtige Hürde auf seinem Weg zur gesetzlichen Verankerung: Die Bundesregierung hat die jüngste Fassung als Gesetzentwurf verabschiedet. Noch ist das Unterfangen, von dem wenige profitieren, aber für viele Unsicherheit und…

Weiterlesen

Xing experimentiert mit einem E-Mail-Format, das branchenspezifisch jeden Morgen die innerhalb des Geschäftsnetzwerkes häufig empfohlenen Artikel des Vortags zusammenstellt - und das ausgerechnet zum Showdown um das Leistungsschutzrecht. Man kann Xing nicht vorwerfen, sich im Wettbewerb mit dem Dauerkontrahenten LinkedIn und dem Emporkömmling BranchOut auf die faule Haut zu legen. Das Hamburger Geschäftsnetzwerk schafft es nicht nur, trotz der starken Konkurrenz seine Mitgliederzahl sowohl in Deutschland als auch…

Weiterlesen

18 Startups werden in zwei Wochen beim European Pirate Summit um die Sympathien der Jury und Eventbesucher ringen. Hier sind sie. In zwei Wochen steigt in Köln der zweite European Pirate Summit - eine exklusive Startup-Veranstaltung, die wir aus voller Überzeugung als Medienpartner unterstützten. Ein elementarer Teil der zweitägigen Veranstaltung ist ein Startup-Wettbewerb, in dessen Rahmen sich 18 junge Internet-, Technologie- und Mobile-Unternehmen aus Europa dem kritischen Blick der Jury und der…

Weiterlesen

Pinings heißt eine neue Social-Shopping-Community aus Paderborn. Obwohl sie sich bewusst von Pinterest abheben möchte, imitiert sie dessen Design. Zeit, dass das Abkupfern des charakteristischen Rasterlayouts ein Ende hat. Startups, welche sich optisch und konzeptionell besonders eng an ein existierendes Angebot anlehnen und damit eine klassische Copycat-Strategie verfolgen, machen dies, um ihr eigenes Risiko so gering wie möglich zu halten. Eine solche Vorgehensweise ist bei Branchenvertretern mit einem gewissen…

Weiterlesen

Als es am Freitag vor dem Empire State Building zu einer Schießerei kam, landeten mit Mobiltelefonen geschossene Aufnahmen der Opfer schnell im Netz. Der zunehmende Bürgerjournalismus zwingt uns dazu, unseren Wunsch nach einer bereinigten, leicht bekömmlichen Darstellung der Wirklichkeit zu hinterfragen. Hinweis: Einige der im ersten Absatz verlinkten Seiten enthalten von Augenzeugen gemachte Aufnahmen der Opfer des Schusswechsels am Empire State Building.  Am Freitagmorgen erschoss ein Mann beim Empire State…

Weiterlesen

Bei i-am-cc.org können die über 80 Millionen Instagram-Nutzer ihre Smartphone-Fotos unter eine Creative-Commons-Lizenz stellen. Das Projekt zeigt, wieso der jetzt zu Facebook gehörende Dienst das Creative-Commons-Modell selbst implementieren sollte. Über 80 Millionen Menschen nutzen Instagram, um mit ihrem iPhone oder Android-Smartphone Fotos online zu veröffentlichen. Ganze fünf Millionen Schnappschüsse landen Tag für Tag auf den Servern des nun zu Facebook gehörenden Jungunternehmens aus San Francisco. Damit…

Weiterlesen

Viele engagierte, aktive und frühzeitige Twitter-Nutzer fragen sich dieser Tage, wie sie gegen die vielkritisierte strategische Neuausrichtung des Dienstes aufbegehren können. Doch im Prinzip sind sie machtlos - ein ungewohntes und ungutes Gefühl. Noch nie in der Geschichte des Internets hat sich ein Unternehmen in einem so relativ kurzen Zeitraum vom Liebling zum Feindbild der Tech- und Programmierer-Community entwickelt wie Twitter. Sicher, Anzeichen für den geplanten Strategiewechsel des Microbloggingdienstes…

Weiterlesen

Im vergangenen Jahr hat der bekannte On-Demand-Musikdienst Spotify 188 Millionen Euro Umsatz erwirtschaftet - aber auch seinen Verlust deutlich gesteigert. Immer mehr Zeichen deuten darauf hin, dass Streaming tatsächlich die Zukunft des Musikkonsums darstellt. Der Markt zeigt deutlich größerere Zuwachsraten als der digitaler Downloads, und im Heimatland des prominentesten On-Demand-Streamingangebots Spotify machen die Umsätze aus diesem Geschäft mittlerweile ganze 89 Prozent der Erlöse mit digitaler Musik aus. Aus…

Weiterlesen

Ein wichtiger Zulieferer von Handynummern ist insolvent. Für Onlinedienste wie die deutsche Google-Voice-Alternative sipgate one sowie den mobilen Chatdienst yuilop wird das zum großen Problem. Telefon- oder Mobilfunknummern sind bei uns eher selten ein Thema, spielen sie im Zuge der zunehmenden Digitalisierung doch für die Kommunikation zwischen Menschen eine immer geringere Rolle. Benutzernamen lösen sukzessive die stark regulierten Nummern ab. Nur wenige Webstartups setzen für ihre Angebote auf Telefonnummern,…

Weiterlesen

Instagram hat mit seiner neuen Version eine unterhaltsame Funktion zur Darstellung der eigenen Fotos auf einer Karte lanciert. Der dafür gewählte Opt-In-Prozess ist vorbildlich. Die noch nicht endgültig abgeschlossene Übernahme von Instagram durch Facebook hat zumindest kurzfristig nicht zu einem Entwicklungsstop bei dem beliebten mobilen Foto-Dienst aus San Francisco geführt. Darüber haben die 80 Millionen Instagram-Nutzer seit der Aktualisierung der iPhone- und Android-App auf Version 3 in der vergangenen Woche…

Weiterlesen

Aktive Google+-Nutzer beobachten mit Verwunderung, wie der Dienst trotz in ihren Augen offensichtlicher Unterschiede allerorts mit Facebook verglichen wird. Doch für Google wäre es ein Leichtes, derartige Gegenüberstellungen zu verhindern: Indem es Google+ für Facebook öffnet. neuerdings.com-Kollege Jan Tißler hat gestern im Blogwerk-Blog noch einmal das Missverständnis erläutert, das sich seit dem Launch von Google+ im vergangenen Sommer um das Google-Netzwerk rankt - nämlich dass es immer wieder mit Facebook…

Weiterlesen

Um im Überangebot von Apps auf sich aufmerksam zu machen, wird für Entwickler professionelles Marketing und somit auch Marktforschung- und Analyse immer wichtiger. Ein Überblick über Dienste, die entsprechende Daten liefern, und was man mit ihnen anstellen kann. Daten sind der wichtigste Rohstoff im modernen Marketing: Wo steht ein Unternehmen am Markt, wo befinden sich die Wettbewerber, welche Veränderungen haben sich ergeben, welche Ziele lassen sich daraus herleiten und welche Maßnahmen sind zu treffen, um am…

Weiterlesen

Deutsche Business Angels sorgen sich um einen möglichen Wegfall von Steuervergünstigungen. Gegner des geplanten Gesetzesvorschlags sehen die gesamte hiesige Internetwirtschaft in Gefahr. Doch es gibt auch andere Stimmen. Eigentlich gehören tiefergehende Aspekte der Startup-Finanzierung nicht zu unserem redaktionellen Schwerpunkt. Berichte rund um Funding und administrative Vorgänge der Gründung von Internetunternehmen überlassen wir gerne den Kollegen von deutsche-startups.de, Gründerszene, förderland und dem WiWo…

Weiterlesen

Klout, der bekannteste Dienst zur Reputationsmessung, verändert den Algorithmus und möchte mit seinem Scoring nun stärker abbilden, wie viel Einfluss Menschen außerhalb der Netzwelt besitzen. Ein Spagat, der Kompromisse notwendig macht. Eine der größten Schwächen von Klout, dem bekanntesten Werkzeug zur Reputationsmessung im Netz, war es bisher, nicht unbedingt den wahren Einfluss einer Person im realen Leben darstellen zu können. Die Klout Score - ein Wert zwischen 1 und 100 - ergibt sich aus einer Reihe von…

Weiterlesen

Über Technologie- und Internetthemen zu berichten, gehört mittlerweile für die meisten Medienanbieter zum Standardrepertoire. Doch zu oft bleibt es bei wenig sättigendem Fast-Food-Journalismus. Eigentlich könnte man froh sein: Internet- und Technologiethemen sind nicht mehr länger eine Nische, sondern mittlerweile auch bei Mainstreammedien weit ins Bewusstsein und die Berichterstattung vorgerückt. Zumindest die Großkonzerne des Webs und der Unterhaltungselektronik kennt mittlerweile nahezu jeder Bürger und viele…

Weiterlesen

Das aus Hamburg stammende Startup WHYown.it hat eine mobile App für das iPhone entwickelt, welche die gemeinsame Nutzung von Gebrauchs- und Alltagsgegenständen in Freundeskreisen erleichtern soll. Auch wenn unaufhörlicher Konsum die Grundlage unseres heutigen Wirtschaftssystems bildet - effizient ist er nicht. Beispielsweise befindet sich in mehr als 80 Prozent der deutschen Haushalte eine Bohrmaschine (via Statista). Das erweist sich als praktisch, wenn spontanes Heimwerken angesagt ist. Bedenkt man aber, in…

Weiterlesen

Der gerade im Rampenlicht stehende Twitter-Konkurrent App.net erfindet das Microblogging-Rad neu und verlangt dafür von Nutzern sogar Geld. Das mag befremdlich anmuten, hat aber seine Berechtigung. App.net ist das Gesprächsthema des Tages in Tech- und Social-Media-Kreisen. Doch eine Frage in Bezug auf das Konzept der werbefreien Twitter-Alternative war absehbar: Wieso sollen Nutzer für einen vom Funktionsumfang wenig beeindruckenden Microbloggingdienst Geld auf den Tisch legen, wenn sie existierende, offenen…

Weiterlesen

Politik und Polizei wollen sogenannten Facebook-Partys einen Riegel vorschieben - und schließen nicht aus, das soziale Netzwerk an durch Polizeieinsätze entstandenen Kosten zu beteiligen. Doch was vergessen wird: Dem Internet kann man keine Rechnung schicken. Die Forderungen der deutschen Politiker in Bezug auf das Internet sowie dessen dominierende Unternehmen sind in der Mehrzahl destruktiv, populistisch oder schlicht nicht durchführbar. Das ist eine traurige Tradition. Nur sehr selten legen die gewählten…

Weiterlesen

Erst vor wenigen Wochen gab ekaabo die Übernahme von YiGG bekannt. Jetzt kaufen die Weinheimer mit Mister Wong ein weiteres Urgestein der deutschen Web-2.0-Ära. Ganze neun Monate ist es jetzt her, dass die Macher von Deutschlands Social-Bookmarking-Pionier Mister Wong bekannt gaben, das Portal, bei dem Nutzer Links online speichern und anderen Anwendern zugänglich machen, verkaufen zu wollen. Wie viele Dienste aus der Anfangszeit des Web 2.0 litt auch Mister Wong unter der zunehmenden Dominanz von mächtigen…

Weiterlesen

Bisher richtete sich das aufsehenerregende US-Payment-Startup Square vor allem an Gelegenheitshändler und Betreiber kleinerer Geschäfte. Künftig wird es in allen über 12.000 US-Filialen von Starbucks präsent sein und Millionen Menschen an das mobile Bezahlen heranführen. Square, das Startup von Twitter-Mitbegründer Jack Dorsey, gehört zu den derzeit innovativsten Akteuren im Segment des mobilen Bezahlens. Nicht nur wegen seinem mittlerweile von vielen Anbietern nachgeahmten Kartenleseaufsatz für das iPhone,…

Weiterlesen

Das prominent besetzte Schweizer Startup Quentiq setzt auf den Trend des Quantified Self und will Fitness messbar machen. In den USA geboren, schwappt die Bewegung des «Quantified Self», also der Selbstquantifizierung, mehr und mehr auch nach Europa herüber. Geld verdienen will damit das Startup Quentiq. Schrittzähler und GPS-Sportapps sind bereits im Mainstream angekommen. Das Zählen von Kalorien und daraus erstellte Ernährungsbilanzen ebenfalls. Zahlreiche weitere Anwendungen wie Blutdruck- und Pulsmesser,…

Weiterlesen

Die nächste Version von Apples mobilem Betriebssystem iOS muss ohne ab Werk integrierte YouTube-App auskommen. YouTube-Mutter Google wird davon profitieren. Einerseits kam es überraschend, irgendwie aber auch nicht: Wie zu Wochenbeginn bekannt wurde, entfernt Apple mit der kommenden Version 6 von iOS die bisher als Standard integrierte YouTube-Anwendung aus seinem mobilen Betriebssystem. Die Entscheidung folgt auf eine frühere Ankündigung, Google Maps zugunsten einer eigenen Apple-Kartenlösung auszutauschen. Die…

Weiterlesen

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!