Step by step zur digitalen Transformation

GettyImages
Moderne Software zur Digitalen Transformation

Gestern hörten Sie noch Ihre geliebten Schallplatten, heute streamen Sie jedes nur denkbare Lied über Spotify. Früher genossen Sie den Hotelurlaub mit 24-Stunden-Betreuung, heute das Selfmade-Abenteuer dank Airbnb.

Wir leben in der spannendsten Zeit der Menschenheitsgeschichte. Aber eben auch in einer wahnsinnig rasanten, schnelllebigen und sich ständig verändernden Zeit. Da heißt es: mithalten – vor allem als Unternehmer, dem eine digitale Transformation bevorsteht!

Gemeinsam erleben

Eine digitale Transformation erfolgreich umzusetzen, hat zunächst einmal rein gar nichts mit irgendwelchen Software-Updates, Robotern oder ähnlichem zu tun. Eine digitale Transformation muss auf drei Ebenen stattfinden, um wirklich zu gelingen. Und sie beginnt ganz klein, bei Ihnen, beim Menschen. Jeder einzelne – Sie als Privatperson, jeder Ihrer Mitarbeiter, Sie als Unternehmer – muss sich zunächst selbst erschließen und verstehen, welche Auswirkungen diese Transformation, in der wir gerade stecken, hat.

Besonders als Unternehmer ist es wichtig, die Augen und Ohren offen zu halten und zu erkennen, welche Auswirkungen die Digitalisierung auf das eigene Unternehmen hat. Noch wichtiger ist aber, die Erkenntnisse, die Fragestellungen, die Überlegungen nicht nur in der Chefetage zu diskutieren, sondern den Dialog mit Mitarbeitern zu suchen. Ich erlebe es immer wieder, dass Leute zu Betroffenen werden statt zu Beteiligten. Aber Sie als Chef wissen ja auch nicht wie die Zukunft wird. Deshalb kann es nur eine Win-Win-Situation sein: Laden Sie Ihre Mitarbeiter ein, aktiv die Zukunft mitzugestalten. So lernen sie, eigene Schlüsse zu ziehen und für Sie und alle Beteiligten ist das ganze Thema nicht mehr so abstrakt, wenn Sie es gemeinsam angehen. Das ist ähnlich wie bei der Basisdemokratie. Die Menge der Menschen trifft in der Regel bessere Entscheide als ein paar wenige Eliten.

Sie sind digitale Transformation!

„Erst muss das System stimmen, bevor der Einzelne aktiv werden kann. Die Verantwortung kann nicht auf den kleinen Mann abgewälzt werden …“ Das sind mir bekannte Gegenstimmen.

Viele Menschen erwarten, dass die digitale Transformation von oben nach unten passiert. Aber glauben Sie mir: Das ist genau der falsche Weg! Denn Sie und ich sind es, wir Menschen, die den größten Einfluss haben. Deshalb ist es wichtig, dass wir zusammenarbeiten, eine gemeinsame Dynamik entwickeln.

Viel zu oft sehe ich in Unternehmen, dass es immer noch an abteilungsübergreifenden Teams fehlt. Da schimpft der Vertrieb über die Produktion und die wiederum schüttelt den Kopf über das Marketing. Was der Kunde möchte, scheint eh egal zu sein … Solche Working Silos haben keine Zukunft. Das zeigt das Beispiel eines Kunden. Dieser hat fünf Kompetenzen, die er einzeln auf dem Markt anbietet. Nun kann es sein, dass der Kunde bei ihm eine Kompetenz in Anspruch nimmt, vom Monteur aber nichts über die anderen vier Kompetenzen erfährt, obwohl der Kunden vielleicht weitere Bedürfnisse hätte. Was wäre es für ein Kundenerlebnis, wenn der Monteur den Kunden aktiv auf die anderen Kompetenzen hinweisen würde und so Synergien für die anderen Abteilungen schaffen und den Kunden optimal bedienen könnte? So etwas kann aber nur passieren, wenn die Mitarbeiter Spaß an ihrem Job haben, wenn sie wissen, was die anderen machen und aktiv abteilungsübergreifende Teams aufgebaut werden. Nur dann können Synergien entstehen. Synergien, die wichtig sind, die stark machen – stark für die Digitale Transformation. Und die eben nur von uns Menschen ausgehen können. 

Vom Kleinen ins Große

Sie dürfen mir gerne glauben: Wenn Sie auf diesen beiden Ebenen – der des Menschen und der des Teams – erfolgreich sind, dann spüren Sie die Auswirkungen in der gesamten Organisation. Dann werden sich automatisch Fragen auftun, die die Organisationsstruktur hinterfragen. Und dann ist es an Ihnen als Unternehmer, die richtigen Fragen zu stellen: Ist Ihr Businessmodell noch aktuell? Wie muss Ihre Organisation aufgestellt sein, um dem Kunden das bestmögliche Ergebnis zu liefern? Aus solchen Fragen wird sich Ihre Positionierung ergeben, die Sie und Ihre Mitarbeiter im Inneren verankern sollten, um sie dann auch nach aussen wirksam zu machen.

Ja, vor uns allen liegt harte mentale Arbeit! Aber es lohnt sich, unaufhörlich am einzelnen Menschen und auch den Teams zu arbeiten. Denn hier entsteht die Stabilität, die Sie für die Instabilität, die im Rahmen der digitalen Transformation auf Sie zukommt, brauchen. 

Markus Hotz
Markus Hotz

Nicht irgendwann, sondern jetzt! Dieses Lebensmotto beschreibt Markus Hotz am besten. Denn er hat erkannt, was unserer Gesellschaft in einer Welt des Wandels fehlt: Bewusstsein und der Wille zu Veränderung und Entwicklung. Schließlich ist nichts schlimmer, als unerwartet von einer Welle des Umbruchs überrollt zu werden.

Aus seiner jahrelangen Erfahrung als Wegbegleiter bei Business- und Peopletransformationen weiß er, dass das nicht immer klappt. Aber statt zu jammern und die unangenehmen Dinge aufzuschieben, stürzt er sich voller Tatendrang in das Abenteuer Zukunft. Denn: Sich davor zu verschließen, ist keine Option.

Fokussiert, konsequent und mit einem Lächeln möchte Markus Hotz jeden Einzelnen dazu bringen, die eigene Denkweise zu modernisieren. Der charmante Schweizer ordnet Zukunftsthemen klar und präzise ein und sorgt mit seinen Thesen für Begeisterung.

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!