Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

09.09.11

Younicos Yill Lithium-Titanat-Akku: Energietrommel liefert 3 Tage Strom

Das deutsch-amerikanische Unternehmen Younicos mit Sitz in Berlin und San Francisco entwickelt Speichersysteme für eine wirtschaftliche, sichere und stabile Stromversorgung aus regenerativen Energiequellen. Beeindruckendes Beispiel ist der gut designte Lithium-Titanat-Akku Yill.

15-20 Jahre soll die Lebensdauer des Lithium-Titanat-Akkus betragen, der in Yill steckt. Der mobile Energiespeicher soll dabei helfen, mehr erneuerbare Energien ins Netz zu integrieren. So kann Yill zum Beispiel als Speicher am Netz Lastspitzen ausgleichen oder Öko-Strom zwischenspeichern und überall zur Verfügung zu stellen.

Die Litium-Titanat-Technologie hat gegenüber herkömmlichen Lithium-Ionen-Akkus einige Vorteile: Da wäre zum einen die lange Lebensdauer, zum anderen die hohe Ladegeschwindigkeit. Bei einem Eingangsstrom von 1,3 A dauert es nur 4 Stunden, bis Yill voll geladen ist - entweder an einer Ladestation mit Energie aus regenerativen Quellen oder an einer ganz normalen Steckdose.

 

Rund 700 Wh Energie kann Yill dann weitergeben und damit Geräte mit einer Gesamtleistung von 300 W versorgen. Kurzzeitig (für 60 s) können es auch mal 450 W sein.

Mit dieser Leistung dient Yill als mobile Steckdose, die einen modernen Arbeitsplatz für 2-3 Tage mit Strom versorgen kann, bevor sie selbst wieder an die Steckdose muss. Für Internet und Telefon braucht man schon lange keine Kabel mehr. Und dank Yill ist auch keine Stromleitung mehr nötig. Genaue Daten gibt es als PDF zum Herunterladen.

Wie es aussieht, ist Yill jedoch vorerst zum Einsatz in großen Unternehmen gedacht. Dort holen sich die Mitarbeiter dann morgens nicht nur den Laptop ab, sondern auch gleich die Stromversorgung in Form von Yill, um sich dann zum Arbeiten irgendwo im weitläufigen Fabrikloft niederzulassen - ob nun eine Steckdose in der Nähe ist oder nicht. Bis etwas Vergleichbares auf Amazon auftaucht, müssen wir wohl noch einige Zeit warten.

Mehr Infos über den mobilen Energiespeicher Yill gibt es auf der Website von Younicos oder als PDF. Der folgende Film stellt das Unternehmen vor.

via Dvice

Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer