Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

31.08.10Leser-Kommentare

Yeongwoo Kim Eco Urinal: Wasser lassen mit Händewaschen

Designer Yeongwoo Kim stellt eine Kombination aus Waschbecken und Urinal vor, die platzsparend und ökologisch sinnvoll ist - und dabei auch noch gut aussieht.

Eco Urinal - Wasserlassen beim HändewaschenEine gute und dabei simple Idee von Designer Yeongwoo Kim: das von ihm entworfene Öko-Urinal mit Handwaschbecken. sieht gut aus und spart jede Menge Wasser. Das Konzept erhielt eine Auszeichnung beim iF Concept Award, einem der wichtigsten und größten internationalen Wettbewerbe für Studierende und Young Professionals, und zwar in der Kategorie Architektur und Inneneinrichtung.

Die wenigsten haben wohl ein Urinal in der Wohnung, aber für öffentliche Toiletten oder Gastronomiebetriebe scheint mir dieses Konzept vollkommen überzeugend zu sein. Nicht nur, dass es sehr viel Wasser spart, es kann auch niemand mehr vergessen, sich nach dem Wasserlassen die Hände zu waschen.

Eco Urinal - Perfekt für die GastronomieDenn man steht bei der Verrichtung sozusagen direkt vor dem Waschbecken und spült beim Händewaschen gleichzeitig das Urinal. Das Waschbecken ist aus Glas, so dass man jederzeit freie Sicht hat und sein Geschäft nicht blind oder gebückt verrichten muss.

Die Kombination ist eine geniale simple Konstruktion, die Händewaschmuffeln keine Ausrede lässt und neben Platz auch noch Wasser spart. Bleibt abzuwarten, ob das Hersteller sanitärer Einrichtungen auch so sehen und den Entwurf aufgreifen.

via Yanko Design

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

  • Sven

    31.08.10 (15:26:25)

    Ich finde das Konzept auf jeden Fall genial. Ob dadurch aber öfter auch das Wasser zum Händewaschen genutzt wird, ist fraglich. Denn ein Ferkel bleibt immer ein Ferkel, leider ;-)

  • Josef

    31.08.10 (18:07:47)

    Gute Idee bleibt nur die Frage ob sich das wasserlose Urinal was es ja schon länger gibt oder dieses hier durchsetzt.

  • loons

    31.08.10 (20:21:30)

    Das ist eine interessante Frage. Dies hier hat den Vorteil, dass es halt eine Art Spülung gibt, außerdem ist es platzsparend, aber ich glaube es ist schon gewöhnungsbedürftig, das Waschbecken als Toilette zu benutzen. :D

  • paul

    31.08.10 (21:30:13)

    ein "Männertraum" wird war, man pieselt quasi ins Waschbecken ;)

  • Kommentator

    01.09.10 (12:18:29)

    Mich schüttelts wenn ich den letzten Kommentar lese.......

  • paul

    02.09.10 (20:09:52)

    Ironie ist ein unbekanntes Wort und der passende Smilie auch nicht bekannt ? ;) = augenzwinkern / ironisch

  • Octavio

    04.09.10 (13:27:26)

    ES IST DOCH FALSCH GEBAUT! Bei dieses Winkel kriegt man der Pisse zurück an der hose!!!!!!!

  • Lost Angel

    07.11.10 (14:27:35)

    Na in Österreich gibt es das doch schon lange...: Wäscht sich der Österreicher vor oder nach dem Pinkeln die Hände? Während....! :-)

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer