Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

31.08.10

Yeongwoo Kim Eco Urinal: Wasser lassen mit Händewaschen

Designer Yeongwoo Kim stellt eine Kombination aus Waschbecken und Urinal vor, die platzsparend und ökologisch sinnvoll ist - und dabei auch noch gut aussieht.

Eine gute und dabei simple Idee von Designer Yeongwoo Kim: das von ihm entworfene Öko-Urinal mit Handwaschbecken. sieht gut aus und spart jede Menge Wasser. Das Konzept erhielt eine Auszeichnung beim iF Concept Award, einem der wichtigsten und größten internationalen Wettbewerbe für Studierende und Young Professionals, und zwar in der Kategorie Architektur und Inneneinrichtung.

Die wenigsten haben wohl ein Urinal in der Wohnung, aber für öffentliche Toiletten oder Gastronomiebetriebe scheint mir dieses Konzept vollkommen überzeugend zu sein. Nicht nur, dass es sehr viel Wasser spart, es kann auch niemand mehr vergessen, sich nach dem Wasserlassen die Hände zu waschen.

Denn man steht bei der Verrichtung sozusagen direkt vor dem Waschbecken und spült beim Händewaschen gleichzeitig das Urinal. Das Waschbecken ist aus Glas, so dass man jederzeit freie Sicht hat und sein Geschäft nicht blind oder gebückt verrichten muss.

Die Kombination ist eine geniale simple Konstruktion, die Händewaschmuffeln keine Ausrede lässt und neben Platz auch noch Wasser spart. Bleibt abzuwarten, ob das Hersteller sanitärer Einrichtungen auch so sehen und den Entwurf aufgreifen.

via Yanko Design

Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer