Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

20.05.12Kommentieren

Yamaha RX-V673/V773: Verstärkung für die Oberklasse

Yamaha erweitert sein Portfolio hochwertiger Heimkino-Geräte: Zwei neue AV-Receiver bringen Airplay-Unterstützung und 4K-Upscaling in die gute Stube.

Yamaha RXV-673 (Quelle: pd Yamaha)Yamaha, dieser japanische Großkonzern, der außer Motorrädern, Quads und ATVs, Booten und dafür passende Motoren auch hochwertige Musikinstrumente und vor allem HiFi- und Heimkino-Equipment produziert, stellt vor wenigen Wochen bereits seine neue AV-Receiver-Serie V73 vor. Diese Produktlinie bekommt nun Verstärkung in Form der beiden neuen Modelle RX-V673 und RX-V773. Beide Receiver bringen gegenüber den bereits vorgestellen Modellen vor allem das integrierte 4K-Upscaling mit. Jedoch scheiden sich beim Thema 4K derzeit noch die Geister: Während so mancher dieses Thema nur für die nächste Marketingsau hält, welche durchs Dorf gejagt wird, schätzen andere die hochgerechneten Details auf den wenigen verfügbaren 4K-Display. Unstreitbar ist jedoch, dass echte 4K-Inhalte derzeit kaum aufzutreiben sind. Wer also mit dem Kauf von 4K-Hardware liebäugelt, wartet vielleicht doch die Verfügbarkeit solcher Inhalte ab, sein Geldbeutel wird es ihm danken.

Umfangreich ausgestattet

Beide nun vorgestellten Geräte glänzen mit einer umfangreichen Ausstattungsliste. Yamahas digitale Klangfeldaufbereitung namens 'CINEMA DSP 3D' soll unabhängig vom jeweiligen Hörraum für ein weitläufiges Klangfeld sorgen und zusammen mit der "Dialog-Lift-Technologie" die Sprachverständlichkeit verbessern.

Zu den AV-Receivern mit Netzwerk-Schnittstelle bietet Yamaha über den App Store, beziehungsweise über Google Play, eine eigene AV-Controller-App kostenlos an. Diese App ist sowohl für iOS als auch für Android erhältlich. Für iOS und Android bieten diese Geräte auch die Möglichkeit des kabellosen Musik-Streamings an. Während die Geräte mit iOS hierfür Airplay nutzen, können Smartphones und Tablets mit dem Android-Betriebssystem Yamahas MusicPlay-Schnittstelle nutzen.

Weitere Details zur Ausstattung der Geräte und einen detaillierten Vergleich aller Modelle der V73-Serie findet man auf Yamaha.com: Vergleich AV-Receiver.

RX-V773 vs. RX-V673

Die Unterschiede der beiden Modelle liegen im Detail. Während der V773 eine geringfügig höhere Ausgangsleistung zu den angeschlossenen Lautsprechern pumpt, verzichtet der V673 bei dem Yamaha-eigenen automatische Einmesssystem namens "YPAO R.S.C." auf die Möglichkeit, die Klangeigenschaften für bis zu acht verschiedene Hörpositionen zu optimieren. Darüber hinaus ist der V773 auch bezüglich seiner Ein- und Ausgänge etwas umfangreicher ausgestattet: Abgesehen von einem zweiten HDMI-Ausgang bringt dieser auch einen 7.2-kanaligen Pre-Out und einen weiteren analogen Audio-Eingang mit. Als letztes Unterscheidungsmerkmal verzichtet der V673 auf die lernfähige Fernbedienung zugunsten eines einfacheren Modells.

Preise und Verfügbarkeit

Beide neuen Oberklasse-Modelle des japanischen Herstellers sollen ab Juni diesen Jahres verfügbar sein. Egal ob schwarz oder titanfarben, das Modell RX-V773 wird für 699 Euro angeboten werden, während das Modell RX-V673 für 100 Euro weniger über die Ladentheke gehen soll. Weitere Informationen zu den vorgestellten Geräten gibt es auf den Produktseiten des Herstellers:

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer