Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

20.06.12Leser-Kommentare

Windows Phone 8: "Alles was der Kunde sich wünscht"

Die Pressekonferenz zu Windows Phone 8 bot eine Menge Neuigkeiten, aber im Kern waren es vor allem Notwendigkeiten.

Windows Phone 8 - Joe BelfioreWer hätte gedacht, dass Microsoft jemals wieder in die Position des Underdogs kommen würde? Doch im Smartphone-Segment spielte Windows Mobile nie eine große Rolle, zumindest aber kam man in die Region von fast zweistelligen Marktanteilen. Selbst heute noch setzen viele Firmen weiterhin auf Windows Mobile 6.5 (WM 6.5), da die Software noch nicht portiert wurde. Windows Phone 7 hingegen konnte noch nicht mal an den schmalen Hoffnungsschimmer WM 6.5s anknüpfen. Je nach dem wo man nachschaut, zählt StatCounter weniger als 2 Prozent Browser-Aktivität der WP7-Geräte und Gartner verzeichnet sogar einen Rückgang von 3,4 Prozent in Q4 2010 auf 1,9 Prozent in Q4 2011. Erfolg sieht anders aus. Entsprechend niedrig waren die Ansprüche an die Pressekonferenz zu Windows Phone 8. Was hat sich Microsoft vorgenommen?

Aufschließen zur Konkurrenz

Windows Phone 8Mit Windows Phone 7 (WP7) versuchte Microsoft die gleiche Strategie wie Apple zu fahren und sich einzuigeln: Verzicht auf microSD-Slots, Verbot von Datenübertragungen per Bluetooth, Weglassen des Massenspeichermodus. Was die begeisterten Kunden bei Apple hinnehmen, vermissen die Nutzer bei Microsoft sehnlichst. Nun wird umgedacht und aufgeholt. Da versucht Joe Belfiore den versammelten Zuschauern, den jetzt verfügbaren microSD-Slot als Revolution zu verkaufen. Man könne Dateien damit tauschen und einen einfachen Wechsel von einem zum nächsten Smartphone durchführen. Ja, so wie es mit Symbian, BlackBerry und Android schon lange getan wird. Auch die Funktionen zu NFC tritt der geübte Sprecher Belfiore lang und breit aus - sollten die Anwesenden vergessen haben, wie die Konkurrenten mit NFC ihre Kunststückchen vorführen. Bis auf einen: Apple. Der Erzfeind steht ganz offensichtlich im Visier und an diese Adresse sind die Ausführungen eigentlich gerichtet.

Ein System, verschiedenste Hardware

Apple ermöglicht fast ein durchgängig stringentes Erlebnis an iPhone, iPad und Mac. Das ist die Stärke Apples und die enge Verzahnung treibt viele zum Kauf der gesamten Hardware - weil sie so schön harmoniert. Das neue Windows Phone 8 wurde genau mit diesem Ansatz konzipiert. Es enthält die gleichen Kernkomponenten wie das Betriebssystem Windows 8 für den PC. Der Kernel nutzt einen Großteil des PC-Systems: die Treiber, die Netzwerkverwaltung, die Grafikunterstützung, die Sicherheitsmechanismen, selbst die Entwicklertools – alles ist untereinander kompatibel.

Diesen Sachverhalt sollte man sich einmal verdeutlichen: Ein Treiber für ein USB-Gerät kann 1:1 auf dem Smartphone installiert werden. Spiele für den PC laufen fast ohne Anpassungen auch auf dem Smartphone, schnelle Hardware vorausgesetzt. Und die Oberfläche sieht auf allen Geräten gleich aus. Das ist bei Apple abgeschaut, den Ansatz verbessert und mit den eigenen Waffen geschlagen.

Die Neuerungen auf einen Blick

Windows Phone 8 - Neuerungen im ÜberblickBestehende Nutzer werden freudig aufschreien, denn die Liste der Neuerungen bietet alles, was man sich bisher gewünscht hat. Zugleich werden sie enttäuscht den Kopf senken: WP7.5-Geräte können nicht auf WP8 umsteigen. Diese erhalten jedoch ein paar Neuerungen, wie den neuen Homescreen. Die neuen Features im Detail:

  • Multi-Core-Support: WP8 wird bis zu 16 Kerne unterstützen, Dual-Core, Quad-Core,...
  • Displayauflösung: Die Anzahl der Auflösungen wird erweitert und kann bis zu 720p und 768px erreichen.
  • Homescreen: Der Homescreen wird nun erweitert und fasst bis zu 7 x 4 "LiveTiles" auf einem Bildschirm, außerdem sind die LiveTiles beliebig zu verkleinern oder zu vergrößern.
  • NFC: Per Secure-SIM und NFC sollen Zahlungen mit allen gängigen Anbietern möglich werden.
  • Browser: Laut Microsoft surft man mit dem Internet Explorer 10 schneller als die Konkurrenz mit einem Samsung Galaxy SIII oder Apple iPhone 4S.
  • Multitasking: Windows Phone wird ein selektives Multitasking beherrschen, bestimmte Anwendungen erhalten somit auch im Hintergrund die Möglichkeit weiter zu funktionieren, bspw. die Navigation
  • SD-Slot: Der microSD-Slot gehört ab sofort zum guten Ton bei WP8 und soll "intelligent" verwaltet werden.
  • Navigation: Die Navteq Navigation Nokias wird Standard in allen WP8-Geräten.

Das eigentliche Killerfeature wird jedoch die Grafikleistung darstellen: Spiele wie "Assassins Creed" oder "Skyrim" setzen auf die Engine von Havok. Und genau diese soll mit geringem Aufwand auch auf Windows Phone 8 laufen. Das heißt Augenschmaus pur. Das wird die Xbox-Integration in völlig neue Welten tragen. Und hier kann Microsoft sich klar von den Mitbewerbern absetzen, aber ob das reicht?

Was glaubt ihr: Kann Microsoft seinen Marktanteil vergrößern? Wo sollen die Kunden herkommen? Würdet ihr ein WP8-Gerät kaufen?

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

  • MadMike

    20.06.12 (21:58:16)

    Ich muss gestehen: Windows 8 scheitert bei mir schon an der Optik. Mit diesen hässlichen Kacheln kann ich mich einfach nicht anfreunden. Vielleicht hat das OS ganz tolle innere Werte - aber ich würde mir auch keinen Ferrari im Trabbi-Look zulegen. Oder gibt es alternative, frei wählbare Oberflächen in den Einstellungen? Gemäß dem Motto "Alles, was der Kunde sich wünscht"...

  • Swen

    21.06.12 (05:45:45)

    Gerade diese "Kachel"Optik macht den Unterschied zu den bisherigen Smartphone-OS. Für mich sieht iOS und Android erst einmal gleich aus - zudem noch Altbacken, hier hat sich in den letzten 5 Jahren nicht wirklich was getan. Ich möchte meine Livetiles nicht mehr missen. So was bekam ich weder von Android noch iOS (beide berufsbedingt noch vorahden). Was mich jedoch wirklich von WP überzeugt ist die Geschwindigkeit, die Integration der Kontakt und Social. Klar, das gibt es BALD auch bei Android und iOS. Natürlich ist auch hier nicht alles Gold was glänzt. Jedoch sollte man sich mit Kritik (ausser über die Startseitenoptik) zurück halten, wenn man nicht vergleichen kann und nur der meist schlechten Presse folgt - wenn man sich c't oder gar Chip's redaktionellen Tätigkeiten betrachtet, tut einem das schon echt weh. Von Objektiv kann hier nicht die Rede sein... Die ganze Smartphone-Szene wird doch nur noch von Fanboys beherrscht - es reicht ein blick in Google/Bing. Ich denke, mit WP8 geht MS in die richtige Richtung, ein gutes vor allem schnelles OS noch besser zu machen. Den vergleich mit den aktuellen OS auf dem Markt müssen sie nicht zu fürchten. Wie so oft ist das jedoch Geschmacksache, nicht mehr, nicht weniger! Wenn einem die "Kacheloptik" nicht gefällt, ist das absolut legitim, jedoch sollte es dann DABEI bleiben. Technisch gibt WP wesentlich mehr her als nur die OPTIK.

  • MadMike

    21.06.12 (06:20:58)

    Dass die inneren Werte für mich kein Thema sind, habe ich ja klar gesagt; von daher keine Vorverurteilung. Ich hatte nicht mal das Smartphone an sich gemeint, sondern Windows 8 (auch auf dem PC). Die Apps-Optik mag mittlerweile altbacken sein - die Widget-Oberfläche bei Android ist es nicht, da individuell gestaltbar. Kacheln sind eben Kacheln und höchstens in ihrer Größe änderbar. Langweilig. Aber das ist natürlich höchst subjektiv gesehen. Und anders will ich meinen Kommentar auch nicht verstanden wissen! PS: Ich würde mir mal eine Umfrage zur Win-8-Optik wünschen; oder gibt es die schon? Einfach gefragt: Spricht Sie die Kachel-Optik an? Ja / Nein

  • Phippu

    21.06.12 (06:28:45)

    Im Smartphone Segment spielte Windows Mobile nie eine grosse Rolle? Bevor das iPhone kamm gabs eigentlich nur Windows Mobile Smartphones, oder besser gesagt PDA's mit Telefon Funktion. Die neuen Featurs erfüllen eigentlich alle Wünsche, einziger Wehrmutstropfen ist dass die Entwickler schon wieder Umstellen müssen (WP8 apps laufen nicht auf WP7, umgekehrt schon), allerdings hält sich der Aufwand dieses mal in Grenzen. Mit dem Mango Release war das System bis auf die Hardware mit den anderen Systemen gleichauf, jetzt würde ich sagen sogar leicht vor Android und iOS wegen dem vereinten Kernel von WP und Windows. Weiter so!

  • Swen

    21.06.12 (06:37:30)

    Ich hab Dich da schon richtig Verstanden - keine Sorge! Aber ich hab genug "Fanboys" im Bekannten/Kundenkreis die deiner Aussage folgen, aber das Ding noch nie in der Hand hielten... und wenn ich dann mal zeige was WP kann, verstummen die meisten... da selbst mein erste HTC Mozart schneller als zb. ein GalaxyII ist (ob mans glauben mag oder nicht. Auch W8 finde ich gelungen (du, siehst, ich steh auf Kacheln :D). Als die erste Preview raus kam, da hatte ich noch gemotzt, jedoch über den fehlenden Startbutton - über die nicht abstellbare Metro! Privat für mich, möchte ich die Metro haben, jedoch denke ich da gleich an meine User - denn einige kommen mit XP schon nicht zurecht. (könnte ihnen aber dann auch leichter fallen) Deshalb hoffe ich, das hier zur RTM-Version noch was passiert... ich möchte nicht wieder anfangen müssen, alle zu schulen... :( Wie erwähnt, gefällt mir W8 absolut. Und ich bin auch mit fast allen Maschinen (Privat) bereits auf W8 unterwegs. Ja, selbst mein Firmenlaptop mit NAV,ADOBE usw befindet sich schon im W8 Modus - und ich bin absolut zufrieden, gerade in Verbindung mit einer SSD flutscht das Ding.. da dauert das anschalten eines Androidtablets doppelt so lange, als das Booten von W8. Aber auch hier, es ist eine Geschmacksfrage.. bei XP auf Vista, war das "geschrei" auch groß (ok, ist nicht 1zu1 zu vergleichen) - Jedoch muß sich MS noch was für Business-User einfallen lassen (oder für die Privaten die Metro nicht möchten). Aber glaub mir, sind die ersten Tablets raus (freue mich auf Surface), die ersten PC´s ausgeliefert - gibt es 6 Monate später keine Diskussion mehr... Für Tablets genial, für PC´s nur für die, denen das gefällt! Hmm, ich kenne dies nur in der Abstimmung in der Firma und im privaten bereich - ist aber absolut nicht Aussagekräftig. Das Problem bei solchen ONLINE-UMFRAGEN.. du rufst zu viele FANBOYS oder HATERS (sorry, beide Wörter find ich zu lustig) auf den Schirm, diese wäre dann wohl verfälscht. Ich finde die Situation für den Consumer klasse, für jeden etwas dabei. Es kann uns doch nur zugute kommen, das NOCH einer mitspielt. Apple hat lange genug DIKTIERT und seine Käufer bevormundet. Google ist mir zu gefährlich.. also gefährlich in Bezug auf die MARKTHERRSCHAFT (nicht was Daten angeht)... Freu mich auf die kommenden Jahre

  • Kai Zantke

    21.06.12 (07:05:15)

    Ich weiß nicht, ob Du diese Prä-iPhone-Zeit aktiv miterlebt hast. Erinnere Dich noch einmal an diese graue Vorzeit, dämmert es Dir jetzt? Ja, genau: Palm war damals noch Marktführer, Blackberry beherrschte die mobile E-Mail und Nokia überflutete den Markt und war unantastbar für die Konkurrenz. Und dann gab es da noch diese komischen Java/Midlet-Geschichten. Windows Mobile hatte einen oberen einstelligen Marktanteil, dieser war konstant und wurde weder größer noch kleiner. Aber es waren eigentlich Exoten. und dann, als die MDAs, SDAs und wie sie alle heißen langsam an Fahrt aufnahmen, traten Apple und Google auf den Plan. Vielleicht können wir uns einigen, dass WM zwar eine Rolle, aber nie eine "große" Rolle spielte ;-) gruß kai!

  • Swen

    21.06.12 (07:13:52)

    Naja Kai, zwischen Marktanteil und können liegen Dimensionen :D. Keine Frage, auch als nicht Apple-Fan, bin ich dieser Sekte Firma dankbar, für das iPhone. Dies hat die mobile Technik revolutioniert. Warum ein WP kaum Marktanteil gewinnen kann, hat mehrer Faktoren, zb. die Laufzeit der mobilen Verträge, das Marketing, die Berichterstattung, usw. - mit Sicherheit hat das bei WP nichts mit "schlechter Technik", "unusability" oder sonstigen "technischen" Dingen zu tun. Es wäre vermessen gewesen, zu glauben, WP kommt auf den Markt und sie erreichen sofort einen gewissen Marktanteil. Der Markt hat ne gewisse Sättigung erreicht.. Normaluser bleiben bei dem was Sie kennen - so wie früher mit NOKIA... da hat kaum ein normaler User die Handymarke gewechselt.. und warum.. ja, wir Menschen sind nun mal GEWOHNHEITSTIERE...

  • AlphaOrb

    21.06.12 (07:17:46)

    Hauptsache VPN geht endlich.... ärgert mich sehr, von meinem Firmen-Handy nicht am meine Server zu kommen

  • Kai Zantke

    21.06.12 (07:45:11)

    Das bedeutet Deine Firma hat Dir ein WP7.5 gegeben? Ist das ein größerer Konzern?

  • Phippu

    21.06.12 (08:02:26)

    @Kai Zantke Also Palm wurde von Pocket PC Geräten regelmässig "flach" gelegt. Die Palm Sparte wurde in Hard- und Software Bereiche aufgeteilt, wobei die Hardware sparte das eigene OS vernachlässigte und Windows Mobile Geräte herausbrachte! Unter allen Handys war der MArktanteil nicht so gross, ok, aber Smartphones gab es so gut wie nichts anderes! Mehr als der Communicator fällt einem da auch nicht ein....

  • Florian Wittig

    21.06.12 (09:30:47)

    Wann kommen denn die ersten Geräte mit Windows 8 auf den Markt, sowohl im Laptop als auch im Smartphone-Segment? Gerade bei Laptops sieht das doch sehr interessant aus und wenn Apple im übernächsten OS X Update das System weiter "einigelt", wäre ich langsam wieder bereit zu wechseln – gute, langlebige Hardware für Windows 8 Notebooks vorausgesetzt. Wobei Windows 9 ja in die gleiche Richtung gehen könnte, also doch Linux? Demnächst steht bei mir ein neuer Handy-Vertrag an, wenn die Geräte mit Windows 8 dann schon erhältlich sind, würde ich ja mal überlegen. Wobei ich bis jetzt noch keine native Gmail-App, Google Kalender App und ein paar andere Sachen wie SwiftKey für Windows Phone entdeckt habe. Es ist wirklich ein schönes First World Problem... @Alpha Orb Mein Vater hat ein Nokia Lumia vom Arbeitgeber und die ganze IT läuft auf Windows, erst positiv überrascht als Linux-User und freut sich, dass alles funktioniert.

  • Phippu

    21.06.12 (11:34:41)

    Also ich würde mir noch gar keine Gedanken machen was denn mit Windows 9 wird, da kannst du ja nur spekulieren was nichts bringt. In der Schweiz solls die ersten WP8 Geräte im Oktober geben. Gmail und Google Calendar gehen schon seit WP 7.0 out-of the box, du musst nur unter Konto deine G-mail adresse einrichten. Keyboard gibt es bis jetzt nur das standartmässig eingebaute, aber da Microsoft gestern ja angetönt hat dass noch lange nicht alle Features aufgezeigt wurden könnte das schon noch möglich sein...

  • AlphaOrb

    21.06.12 (11:59:49)

    @Kai Zantke habe ein HTC trophy 7 als Firmenhandy. Groß.. naja, 2000 Mitarbeiter, 1 Milliarde Umsatz ;) Entwckile auch firmenintern Software dafür, aber man will ja nicht immer sein Notebook dabei haben, wenn man mal keine Bereitschaft hat, und ein Kollege Probleme hat... Als Arbeitstier ist WP7.5 absolut top, bis auf das fehlende VPN.

  • Jürgen

    21.06.12 (13:14:31)

    So allmählich gewöhne ich mich an die Kacheln. Da störende für mich sind nicht die Kacheln an sich, sondern die gewählten Farben. Aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache.

  • Swen

    21.06.12 (13:19:10)

    Mit 7.8 sollen ja weitere Farben kommen, vielleicht ist dann eher was für dich dabei :D.

  • Pet

    23.06.12 (08:24:13)

    @swen "da selbst mein erste HTC Mozart schneller als zb. ein GalaxyII ist (ob mans glauben mag oder nicht." Ich glaube nicht und defeniere bitte SCHNELLER Was heißt bei dir schneller?

  • Kai Zantke

    23.06.12 (08:56:04)

    Ja, die Empörung war groß, als Palm "to the dark site" wechselte, wie die Internetforen das damalige Windows Mobile titelten. Aber genau in dieser Zeit war Palm noch stark. Als man ein letztes Aufbäumen mit Treos und WM5 versuchte, war Blackberry schon positioniert, Nokia dominierte mit Symbian und Windows Mobile konnte nur bei einem kleinen Kreis Fuß fassen. Sowohl Geschäfts-, wie auch Privatkunden waren mit WinMo unterwegs, was v.a. der Telekom zu verdanken war, mit dem XDA. Später schlossen vodafone und O2 auf. "Smartphones" waren da noch gar kein Thema, Hauptsache Java-Kram und gut. Nokias Symbian nicht als "Smartphone OS" zu bezeichnen, hat lange Tradition. Keiner kam und kommt auf die Idee, außer dem Communicator (damals UIQ) ein anderes Nokia mit "Smartphone" zu bezeichnen. Nokia war da einfach Jahre voraus und machte immer wieder die gleichen Marketingfehler. Damals lizenzierten auch andre Firmen wie Sony das System. Aber im Prinzip war keiner an einem SmartOS interessiert, davon zeugen die vielen Handys mit E-Mailclient. Das reichte völlig. Der moment wo Windws Mobile endlich Fahrt aufnahm, war der gleiche, in dem auch der Danger HipTop verkauft wurde, sich Google Android in Stellung brachte und BlackBerry glaube ich auf Farbbildschirme umstieg.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer