Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

29.08.13 09:00

, von Frank Müller

V-MODA Crossfade M-100 Kopfhörer: Sieht gut aus, hört sich gut an

V-Moda klingt zwar erst einmal nach einem Modeartikel, aber das Unternehmen ist auf hochwertige Audiotechnik spezialisiert. So will der Kopfhörer V-Moda Crossfade M-100 nicht (nur) durch sein stylishes Aussehen beindrucken, sondern vor allem durch seinen Klang. Wir haben ihn uns angehört.

V-Moda Crossfade M-100 (Bilder: Frank Müller)

Audiospezialist V-Moda hat mit seinem Über-Ohr-Kopfhörer V-Moda Crossfade M-100 schon die Tester diverser renommierter Tech-Blogs überzeugt. Jetzt konnte ich mir ein selbst ein Testexemplar anhören.

Zum Öffnen der Verpackung muss man zunächst ein Stoffbändchen durchtrennen, erst dann kann man den Schuber öffnen. Darin befindet sich ein interessant designtes und robustes Case, das per Karabinerhaken auch ans urbane Backpack gehängt werden kann (was mir außen aber etwas zu riskant wäre).

Zieht man den abgedeckten Reißverschluss auf, öffnet sich das Case wie eine Muschel. Im Inneren befinden sich die zusammengeschobenen V-Moda M-100, zwei Kabel, und ein Adapter von 3,5 mm auf 6,3 mm, um den Kopfhörer auch an die Hifi-Anlage anschließen zu können. In jeder Hälfte des der Transporthülle befindet sich eine Gummibandhalterung, in der sich die Kabel gut verstauen lassen, damit sie nicht lose herumfliegen.

Bei V-Moda hat fast jede Eigenschaft einen eigenen Namen. So heißt das Kabel mit mit Mikrofon und Fernbedienung für Smartphones "SpeakEasy Mic Cable", das reine Audiokabel nennt sich "SharePlay Audio Cable". Am Stecker dieses Kabels befindet sich ein rund 10 cm langes Zusatzkabel mit einer kleinen 3,5-mm-Buchse. Hier kann ein Mithörer seinen Kopfhörer anschließen.

Gut ausgestattet und vielseitig

Beide Kabel sind textilummantelt und lassen sich entweder links oder rechts im V-Moda M-100 einstöpseln. Das freie Loch kann bei Bedarf durch einen kleinen Stöpsel verschlossen werden, der natürlich auch einen Namen hat: V-Cork.

Der Faltmechanismus nennt sich CliqFold. Er sorgt dafür, dass sich die Crossfade M-100 Mit einem Handgriff klein zusammen- und wieder auseinanderfalten lassen.

Bei meinen kleinen Ohren ist der V-Moda ein echter Über-Ohr-Kopfhörer, der dank äußerst weichem Ohrpolsterleder sehr angenehm zu tragen ist.

Äußerst robust und haltbar

Der gepolsterte Kopfbügel besteht aus dünnem, flexiblem Stahl und soll nahezu unzerstörbar sein (was ich natürlich nicht ausprobiert habe). Laut V-Moda lässt er sich mehr als zehnmal komplett gerade biegen. Auch sonst sind die Haltbarkeitstest von V-Moda recht eindrucksvoll.

So soll der Crossfade M-100 mehr als 70 Stürze aus 1,80 m überstehen (laut V-Moda das Zehnfache des Industriestandards) und die kevlarverstärkten Kabel sollen sich über eine Million mal biegen lassen, was nach V-Moda dem Hundertfachen des Industriestandards entspricht.

Der Klang: voll, druckvoll und warm

Ich habe unterschiedlichste Musikrichtungen auf dem V-Moda M-100 gehört, zum Beispiel The Pink Panther (jazziges Zusammenspiel von Milt Jackson, Joe Pass und Ray Brown an Vibraphon, Gitarre und Kontrabass), The Pink Panther (Das Nirvana-Stück sollte wohl jeder kennen), The Pink Panther (ruhiger Jazz-Gesang über Trip-Hop) und The Pink Panther. Der V-Moda M-100 hat in jedem Fall mit seinem warmen, vollen und druckvollen Klang überzeugt.

Fazit: Gut verarbeitet, gut ausgestattet, guter Klang

Der V-Moda M-100 ist mehr als nur ein gut gestalteter Kopfhörer. Überzeugt auch durch seine Verarbeitung, die Ausstattung und seinen Klang. Diese Qualität hat allerdings ihren Preis - und der ist zwar angemessen, aber nicht gerade klein.

Der V-Moda Crossfade M-100 wurde mir für den Test von Digital Highend zur Verfügung gestellt. In deren Online-Shop Digitalnoma.de kostet der V-Moda Crossfade M-100 299 Euro.

Schlagworte zu diesem Artikel
© 2016 förderland
RSS Feed Beobachten

Kommentare: V-MODA Crossfade M-100 Kopfhörer: Sieht gut aus, hört sich gut an

Also ich kann nur gutes über die Qualität und klang der V-Moda Produkten berichten. Ich habe seit Jahren die Inear Kopfhörer von V-Moda und bin mehr als begeistert. Mit einem Preis von 120€ exl zoll sind sie zwar etwas teuer aber die Qualität macht alles wieder weg. Beste Verarbeitung mit Karbonummantelungen und toller klang. Wenn V-Moda diese Qualität auch auf dieses Produckt angewannt hat dann ist es seine 300€ wert.

Diese Nachricht wurde von Boueke am 29.08.13 (15:32:30) kommentiert.
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie
bitte die Buchstaben aus dem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

   

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer