Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

25.01.11 10:24

, von Peter Sennhauser

UNO III: Transformer-Motorrad in grün

Das Segway-Motorrad geht in Serie: Die dritte Version des UNO kann mitten in der Fahrt vom Ein- zum Motorrad transformiert werden.

UNO III von BGP Motors: Ein echter TransformerWer erinnert sich nicht an das Segway-Motorrad Uno des kanadischen Studenten Ben J. Poss Gulak, das wir hier vor fast drei Jahren vorgestellt haben?

Nun, inzwischen ist Gulak alt genug, um Alkohol zu trinken, hat - witzigerweise in einer der Kapitalisten-Reality-Fernsehshows - Investoren gefunden und sein Fahrzeug zum UNO III weiterentwickelt. Jetzt soll das Gerät, das auf der Selbstbalance à la Segway basiert, industriell hergestellt werden und den Nahverkehr revolutionieren.

 

Das - je nach Transformer-Zustand - Ein- oder Motorrad mit Elektroantrieb wird ab 2012 zu kaufen sein:

Als Elektro-Roller soll es dann zumal den Stadtverkehr revolutionieren. Tatsächlich handelt es sich um ein Dreirad: Hinten zwei, vorne ein Rad im Motorrad-Betrieb, kann das UNO III sozusagen das Vorderrad zwischen die Hinterräder nehmen - und fährt dann wie ein Segway selbstbalancierend und mit extrem engem Wendekreis.

UNO III von BGP Motors: Sieht aus wie ein Motorrad

Der Roller lässt sich - ziemlich spektakulär und im Video unten sichtbar - mitten in der Fahrt vom Gehsteig-Einrad in das rund 50 Stundenkilometer schnelle Elektro-Motorrad transformieren.

Eine Akkuladung soll für rund 40 Kilometer reichen, das Fahrzeug kann gegen ein Depot von 250 Dollars vorbestellt werden und soll am Ende rund 7000 Dollar kosten.

Und was sind die Vorteile des transformierten Einrads? Es passt in den Lift und kann so direkt ins Büro mitgenommen werden...

Zu sehen bei BGP Motors

Schlagworte zu diesem Artikel
© 2016 förderland
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie
bitte die Buchstaben aus dem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

   

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer