Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

03.09.10 14:07

, von Frank Müller

Tuned Pale Ale: Das muskalische Sixpack

Tuned Pale Ale ist ein Sixpack Beer, mit dessen Hilfe 6 und mehr Leute nicht nur ihren Durst löschen, sondern auch Musik machen können.

Tuned Pale Ale - da steckt Musik drin

Ein musikalisches Ereignis, das ausnahmsweise völlig ohne Elektronik und Livestreams auskommt, ermöglicht das Tuned Pale Ale, also ungefähr gestimmtes bleiches Bier der Designer Matt Braun und Chris Mufalli.

Das Sixpack ist eine musikalische Wunderkiste, mit der 6 und mehr Leute testen können, ob Biergenuss das Zusammenspiel als Band eher fördert oder behindert.

Jede Flasche dient als Blas- oder, in Verbindung mit den Kronkorken, als Rhythmusinstrument. Der limitierte Träger verwandelt sich in eine gestimmte Trommel mit 6 Tönen.

 

Die Flaschen tragen Markierungen, an denen man ablesen kann, bei welchem Stand des Bieres welcher Ton beim Hineinblasen erzeugt wird. Außerdem ist der Hals so geformt, dass man bequem 2 Flaschen zwischen den Findern halten und mit den Kronkorken über die geriffelte Seitenfläche streichen kann, um einen lässigen Samba-Rhythmus zu erzeugen.

Das Ganze ist nicht nur ein Konzept, sondern wurde in einer Kleinstserie erfolgreich getestet. Jetzt ist man auf der Suche nach einer Brauerei, die das musikalische Sortiment in einen Hit verwandelt. So etwas würde ich mir auch für Deutschland wünschen. Das wäre mal ein eechtes Alleinstellungsmerkmal für ein Bier.

Mehr Infos über das Tuned Pale Ale auf der Seite von Designer Matt Braun.

via Gizmodo

Schlagworte zu diesem Artikel
© 2016 förderland
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie
bitte die Buchstaben aus dem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

   

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer