Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

22.10.09

Trendnet Mini-Router: WLAN in der kleinsten Hütte

Der Mini-Router von Trendnet ist so klein, dass man ihn auch auf Reisen mit schleppen kann. Das ergibt durchaus Sinn.

WLAN, oder überhaupt Internet in Hotels - das ist in Deutschland immer noch ein Fremdwort. Statt den Kunden einen kostengünstigen oder gar freien Zugang zum Internet zu bieten, zocken viele Hotels die Besucher ab.

Acht Euro pro Stunde habe ich mal in Niedersachen zähneknirschend gezahlt. Immerhin ein Grund, solche Hotels nicht mehr zu besuchen. In den USA ist der Zugang zum Netz in den meisten mittelklasse-Hotels (in der Luxus-Klasse fängt die Abzocke dann wieder an)umsonst, gelegentlich aber muss man mit Kabel Vorlieb nehmen. Was - zum beispiel, wenn man zu zweit ist und beide die Börsenkurse checken wollen - ein wenig nervt, aber der Trendnet Mini-Router ist eine gute Hilfe.

Den kann man mittels eines kurzen Kabels mit der Netzwerkbuchse verbinden und schon hat man verschlüsseltes WLAN im Zimmer.

So kann man im Sommer dann auch auf dem Balkon sitzen, oder sich aufs Bett werfen, wenn einem danach ist. Der Router ist nur 6.4 x 8.2 x 1.9cm groß, passt also gerade mal in Hand. Bei Thinkgeek gibt es den Trendnet für 80 Dollar.

Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer